Jung gestorbene Persönlichkeiten

Unfälle, Krankheiten, Drogen – oder Attentate, Krieg und politische Verfolgung. Viele berühmte Persönlichkeiten starben bereits in jungen Jahren. Ihnen war nur ein kurzes Leben vergönnt – wenige Jahre, für die man sich aber bis heute an sie erinnert. Insbesondere Filmstars und Musiker wurden gerade durch ihren frühen Tod oft zu unsterblichen Idolen ihrer Generation. Die Persönlichkeiten in dieser Liste aus dem 20. Jahrhundert wurden nicht einmal 40 Jahre alt.

Liste

Mattie Stepanek

Mattie Stepanek (Matthew Joseph Thaddeus Stepanek) wurde am 17. Juli 1990 in Washington, D.C. geboren. Er war ein US-amerikanischer Lyriker, dessen mit elf Jahren im Krankenhaus ursprünglich für seine Familie und Freunde verfassten Gedichtbände (u. a. „Heartsongs“ 2002/2003) über 500.000 Mal verkauft wurden und die Bestsellerlisten der New York Times erreichten. Am 22. Juni 2004 starb er mit 13 Jahren.

Anne Frank

Anne Frank, geboren am 12. Juni 1929

Anne Frank (Annelies Marie Frank) wurde am 12. Juni 1929 in Frankfurt am Main geboren. Sie war ein jüdisches deutsches Mädchen und Opfer des Holocaust, das sich mit ihrer Familie in einem Amsterdamer Hinterhaus vor den Nationalsozialisten versteckte, kurz vor Kriegsende deportiert wurde und dessen Geschichte durch sein von ihrem Vater Otto Frank veröffentlichtes Tagebuch bekannt wurde. Im Februar 1945 starb sie mit 15 Jahren. In diesem Jahr wäre sie 90 Jahre alt geworden.

Anastasia von Russland

Anastasia von Russland, geboren am 18. Juni 1901

Anastasia von Russland (Anastasia Nikolajewna Romanowa) wurde am 18. Juni 1901 in Peterhof, Sankt Petersburg in Russland geboren. Sie war die jüngste Tochter des letzten russischen Zaren Nikolaus II. und seiner Frau Alexandra Fjodorowna, um deren (widerlegtes) möglicherweise Überleben der Ermordung der Zarenfamilie durch Bolschewiki (1918/1919) sich zahlreiche Legenden bildeten und u. a. als Stoff für mehrere Verfilmungen dienten. Am 17. Juli 1918 starb sie mit 17 Jahren.

Peter Fechter

Peter Fechter, geboren am 14. Januar 1944

Peter Fechter wurde am 14. Januar 1944 in Berlin geboren. Er war ein deutscher Maurer und DDR-Flüchtling, der beim Fluchtversuch niedergeschossen wurde, vor den Augen der Weltöffentlichkeit verblutete und als 39. Topdesopfer an der Berliner Mauer zahlreiche Demonstrationen in West-Berlin auslöste. Am 17. August 1962 starb er mit 18 Jahren.

Aaliyah

Aaliyah, geboren am 16. Januar 1979

Aaliyah (Aaliyah Dana Haughton) wurde am 16. Januar 1979 in Brooklyn, New York City geboren. Sie war eine US-amerikanische Sängerin (u. a. „Try Again“ 2000 und Album „Aaliyah“ 2001) und Schauspielerin (u. a. „Romeo Must Die“ 2000). Am 25. August 2001 starb sie mit 22 Jahren. In diesem Jahr wäre sie 40 Jahre alt geworden.

He Pingping

He Pingping, geboren am 13. Juli 1988

He Pingping wurde am 13. Juli 1988 in Huade, Innere Mongolei in China geboren. Er war ein Chinese, der zu seiner Zeit mit einer Körpergröße von 74,61 Zentimetern der kleinste lauffähige Mensch der Welt war. Am 13. März 2010 starb er mit 21 Jahren.

Sophie Scholl

Sophie Scholl, geboren am 9. Mai 1921

Sophie Scholl (Sophia Magdalena Scholl) wurde am 9. Mai 1921 in Forchtenberg geboren. Sie war eine Widerstandskämpferin gegen die Diktatur des Nationalsozialismus und Mitglied der Gruppe „Weiße Rose“, die mit Flugblättern zum Sturz der Nationalsozialisten aufrief und nach ihrer Enttarnung verhaftet und mit der Guillotine enthauptet wurde. Am 22. Februar 1943 starb sie mit 21 Jahren.

Robert Wadlow

Robert Wadlow, geboren am 22. Februar 1918

Robert Wadlow (Robert Pershing Wadlow) wurde am 22. Februar 1918 in Alton, Illinois in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Mann, der mit einer dokumentierten Körpergröße von 2,72 Metern der größte Mensch der Medizingeschichte war. Am 15. Juli 1940 starb er mit 22 Jahren.

Terry Fox

Terry Fox, geboren am 28. Juli 1958

Terry Fox (Terrance Stanley Fox) wurde am 28. Juli 1958 in Winnipeg, Manitoba in Kanada geboren. Er war ein kanadischer Leichtathlet und Aktivist, der mit seinem vielbeachteten und von ihm mit einer Oberschenkelprothese absolvierten über 5000 km langen „Marathon of Hope“ (1980) quer durch Kanada auf die Krankheit Krebs aufmerksam machte und Geld für die Krebsforschung sammelte. Am 28. Juni 1981 starb er mit 22 Jahren.

Buddy Holly

Buddy Holly, geboren am 7. September 1936

Buddy Holly (Charles Hardin Holley) wurde am 7. September 1936 in Lubbock, Texas in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein bedeutender US-amerikanischer Sänger und Komponist und ein einflussreicher Pionier des Rock'n'Roll (u. a. „That'll Be the Day“ 1957, „Peggy Sue“ 1957). Am 3. Februar 1959 starb er mit 22 Jahren.

River Phoenix

River Phoenix, geboren am 23. August 1970

River Phoenix (River Jude Phoenix) wurde am 23. August 1970 in Metolius, Oregon in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Schauspieler und Musiker (u. a. „Stand by Me“ 1986, „Die Flucht ins Ungewisse“ 1987, „Little Nikita“ 1988, „My Private Idaho“ 1991). Am 31. Oktober 1993 starb er mit 23 Jahren.

James Dean

James Dean, geboren am 8. Februar 1931

James Dean (James Byron Dean) wurde am 8. Februar 1931 in Marion, Indiana in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Schauspieler, der in seiner nur vierjährigen Schauspielkarriere vor seinem frühen Unfalltod mit den Filmen „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ (1955), „Jenseits von Eden“ (1955) und „Giganten“ (1956) zur Filmlegende und zum Jugendidol der 1950er- und 1960er-Jahre wurde. Am 30. September 1955 starb er mit 24 Jahren.

Christopher McCandless

Christopher McCandless (Christopher Johnson McCandless) wurde am 12. Februar 1968 in El Segundo, Kalifornien in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Abenteurer, der in der Wildnis Alaskas umkam und durch Jon Krakauers Buch „Into the Wild“ (1996) und Sean Penns gleichnamigen Film (2007) bekannt wurde. Am 18. August 1992 starb er mit 24 Jahren.

Bonnie Elizabeth Parker

Bonnie Elizabeth Parker, geboren am 1. Oktober 1910

Bonnie Elizabeth Parker wurde am 1. Oktober 1910 in Rowena, Texas in den Vereinigten Staaten geboren. Sie war eine US-amerikanische Kriminelle, die im Gangsterduo „Bonnie und Clyde“ Anfang der 1930er-Jahre eine aufsehenerregende Serie von Verbrechen beging. Am 23. Mai 1934 starb sie mit 23 Jahren.

Gavrilo Princip

Gavrilo Princip, geboren am 25. Juli 1894

Gavrilo Princip wurde am 25. Juli 1894 in Obljaj in Bosnien (osmanisches Vilâyet, heute Bosnien und Herzegowina) geboren. Er war der Attentäter, der den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand und seine Frau am 28. Juni 1914 in Sarajevo tötete und damit die sogenannte Julikrise und mittelbar den Ersten Weltkrieg auslöste. Am 28. April 1918 starb er mit 23 Jahren.

Duane Allman

Duane Allman, geboren am 20. November 1946

Duane Allman (Howard Duane Allman) wurde am 20. November 1946 in Nashville, Tennessee in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Rock- und Blues-Gitarrist, der in den späten 1960ern gemeinsam mit seinem Bruder Gregg Allman die Band „The Allman Brothers Band“ (1969) und mit ihr Erfolge wie „Whipping Post“ (1971) und „Ramblin Man“ (1973) hatte. Am 29. Oktober 1971 starb er mit 24 Jahren.

Clyde Chestnut Barrow

Clyde Chestnut Barrow, geboren am 24. März 1909

Clyde Chestnut Barrow wurde am 24. März 1909 in Ellis County, Texas in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Krimineller, der im Gangsterduo „Bonnie und Clyde“ Anfang der 1930er-Jahre eine aufsehenerregende Serie von Verbrechen beging. Am 23. Mai 1934 starb er mit 25 Jahren. In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag zum 110. Mal.

Willi Graf

Willi Graf, geboren am 2. Januar 1918

Willi Graf wurde am 2. Januar 1918 in Kuchenheim (heute zu Euskirchen) geboren. Er war ein deutscher Medizinstudent und NS-Widerstandskämpfer, der sich nach seiner Rückkehr von der Front ab 1942 bis zu seiner Inhaftierung 1943 als aktives Mitglied in der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ gegen das Hitlerregime engagierte. Am 12. Oktober 1943 starb er mit 25 Jahren.

Hans Scholl

Hans Scholl, geboren am 22. September 1918

Hans Scholl (Hans Fritz Scholl) wurde am 22. September 1918 in Ingersheim an der Jagst (heute zu Crailsheim) geboren. Er war ein deutscher Widerstandskämpfer, der als Kopf der Gruppe „Weiße Rose“ gegen die Diktatur des Nationalsozialismus kämpfte. Am 22. Februar 1943 starb er mit 24 Jahren.

Tupac Shakur

Tupac Shakur, geboren am 16. Juni 1971

Tupac Shakur (Tupac Amaru Shakur) wurde am 16. Juni 1971 in Brooklyn, New York City geboren. Er war einer der erfolgreichsten US-amerikanischen Rapper und Hip-Hop-Musiker, der (größtenteils posthum) rund 100 Millionen Tonträger verkaufte (u. a. „California Love“ 1995, „Changes“ 1998, „Ghetto Gospel“ 2005). Am 13. September 1996 starb er mit 25 Jahren.

Wolfgang Borchert

Wolfgang Borchert, geboren am 20. Mai 1921

Wolfgang Borchert wurde am 20. Mai 1921 in Hamburg geboren. Er war ein deutscher Schriftsteller und Dramatiker, der als bedeutender Vertreter der sogenannten Trümmerliteratur nach dem Zweiten Weltkrieg gilt („Draußen vor der Tür“, „Nachts schlafen die Ratten doch“, „Dann gibt es nur eins!“). Am 20. November 1947 starb er mit 26 Jahren.

Jean Harlow

Jean Harlow, geboren am 3. März 1911

Jean Harlow (Harlean Harlow Carpenter) wurde am 3. März 1911 in Kansas City, Missouri in den Vereinigten Staaten geboren. Sie war eine US-amerikanische Schauspielerin und populäres Sex-Symbol der 1930er-Jahre (u. a. „Platinum Blonde“ 1931). Am 7. Juni 1937 starb sie mit 26 Jahren.

Otis Redding

Otis Redding, geboren am 9. September 1941

Otis Redding wurde am 9. September 1941 in Dawson, Georgia in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein einflussreicher US-amerikanischer Soul- sowie Rhythm-and-Blues-Sänger und Songschreiber der 1960er-Jahre (u. a. „These Arms of Mine“ 1962, „Respect“ 1965, „(Sittin' On) The Dock of the Bay“ 1967). Am 10. Dezember 1967 starb er mit 26 Jahren.

Manfred von Richthofen

Manfred von Richthofen, geboren am 2. Mai 1892

Manfred von Richthofen (Manfred Albrecht Freiherr von Richthofen) wurde am 2. Mai 1892 in Breslau in Deutschland (heute Polen) geboren. Er war ein deutscher Jagdflieger, der im Ersten Weltkrieg mit seiner feuerrot lackierten Fokker als „Roter Baron“ berühmt-berüchtigt war. Am 21. April 1918 starb er mit 25 Jahren.

John Alcock

John Alcock, geboren am 5. November 1892

Sir John Alcock wurde am 5. November 1892 in Manchester in England geboren. Er war ein britischer Pilot, der 1919 gemeinsam mit seinem Navigator Arthur Whitten Brown von Neufundland im Westen nach Irland im Osten erstmals in einem Nonstop-Flug den Atlantik überquerte. Am 18. Dezember 1919 starb er mit 27 Jahren.

Alexandra

Alexandra, geboren am 19. Mai 1942

Alexandra (Doris Nefedov) wurde am 19. Mai 1942 in Heydekrug (heute Šilutė) in Ostpreußen (heute Litauen) geboren. Sie war eine in den 1960ern populäre deutsche Sängerin, die vor allem mit ihren beiden Schlagern „Zigeunerjunge“ (1967) und „Mein Freund der Baum“ (1968) bekannt wurde. Am 31. Juli 1969 starb sie mit 27 Jahren.

Kurt Cobain

Kurt Cobain, geboren am 20. Februar 1967

Kurt Cobain (Kurt Donald Cobain) wurde am 20. Februar 1967 in Aberdeen, Washington in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Rockmusiker, der insbesondere als Sänger, Gitarrist und Songwriter der Band „Nirvana“ Erfolge feierte und sich nicht zuletzt mit dem Song „Smells Like Teen Spirit“ (Album „Nevermind“1991) im kollektiven Musikgedächtnis der 1990er verewigt hat. Am 5. April 1994 starb er mit 27 Jahren.

Robert Johnson

Robert Johnson, geboren am 8. Mai 1911

Robert Johnson (Robert Lee Johnson) wurde am 8. Mai 1911 in Hazlehurst, Mississippi in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein einflussreicher US-amerikanischer Blues-Sänger und Gitarrist, der zu Lebzeiten eher unbekannt war und erst posthum seit den 1960er-Jahren mit Songs wie „Sweet Home Chicago“ als legendärer Vertreter des sogenannten „Delta Blues“ (vom Mississippi Delta) gilt. Am 16. August 1938 starb er mit 27 Jahren.

Brian Jones

Brian Jones, geboren am 28. Februar 1942

Brian Jones wurde am 28. Februar 1942 in Cheltenham, Gloucestershire in England geboren. Er war ein britischer Musiker und als Lead-Gitarrist ein Gründungsmitglied der Rockgruppe „The Rolling Stones“ (1962–1969). Am 3. Juli 1969 starb er mit 27 Jahren.

Janis Joplin

Janis Joplin, geboren am 19. Januar 1943

Janis Joplin (Janis Lyn Joplin) wurde am 19. Januar 1943 in Port Arthur, Texas in den Vereinigten Staaten geboren. Sie war eine populäre US-amerikanische Sängerin und Songschreiberin der 1960er-Jahre, die beim Monterey Pop Festival (1967) ihren Durchbruch feierte. Am 4. Oktober 1970 starb sie mit 27 Jahren.

Benno Ohnesorg

Benno Ohnesorg wurde am 15. Oktober 1940 in Hannover geboren. Er war ein deutscher politisch engagierter Student, dessen vermutlich gezielte Erschießung durch einen Polizisten bei einer Demonstration in West-Berlin gegen den Schah von Persien die Proteste der westdeutschen Studentenbewegung maßgeblich anheizte. Am 2. Juni 1967 starb er mit 26 Jahren.

Oskar Bider

Oskar Bider, geboren am 12. Juli 1891

Oskar Bider wurde am 12. Juli 1891 in Langenbruck, Basel-Landschaft in der Schweiz geboren. Er war ein Schweizer Flugpionier und Landwirt, der im Jahr 1913 als erster die Pyrenäen von Nord nach Süd überflog und wenig später mit seinem Flugzeug erstmals die Alpen vollständig in beiden Richtungen überquerte. Am 7. Juli 1919 starb er mit 27 Jahren.

Jimi Hendrix

Jimi Hendrix, geboren am 27. November 1942

Jimi Hendrix (James Marshall Hendrix) wurde am 27. November 1942 in Seattle, Washington in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein bedeutender und einflussreicher US-amerikanischer Gitarrist und Sänger, der u. a. mit seiner Interpretation der US-Nationalhymne beim Woodstock-Festival bekannt wurde und vom Rolling Stone Magazin zum besten Gitarristen aller Zeiten gekürt wurde. Am 18. September 1970 starb er mit 27 Jahren.

Jim Morrison

Jim Morrison, geboren am 8. Dezember 1943

Jim Morrison (James Douglas Morrison) wurde am 8. Dezember 1943 in Melbourne, Florida in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Rock-Sänger und Songwriter, der als Frontmann der Rockgruppe „The Doors“ (1965–1971) auch zahlreiche ihrer Songs wie „Hello, I Love You“ (1968) schrieb und nicht zuletzt durch sein frühes Ableben legendär wurde. Am 3. Juli 1971 starb er mit 27 Jahren.

Jochen Rindt

Jochen Rindt, geboren am 18. April 1942

Jochen Rindt (Karl Jochen Rindt) wurde am 18. April 1942 in Mainz geboren. Er war ein für Österreich fahrender deutscher Rennfahrer, der nach einem tödlichen Trainingsunfall durch seinen zuvor bereits erfahrenen Punktevorsprung posthum Formel 1-Weltmeister (1970) wurde. Am 5. September 1970 starb er mit 28 Jahren.

Egon Schiele

Egon Schiele, geboren am 12. Juni 1890

Egon Schiele (Egon Leo Adolf Ludwig Schiele) wurde am 12. Juni 1890 in Tulln an der Donau in Österreich-Ungarn (heute Österreich) geboren. Er war ein bedeutender österreichischer expressionistischer Maler der Wiener Moderne, dessen Werk vor allem durch provozierende Frauen-Akte auffällt und heute hochpreisig gehandelt wird. Am 31. Oktober 1918 starb er mit 28 Jahren.

Amy Winehouse

Amy Winehouse, geboren am 14. September 1983

Amy Winehouse (Amy Jade Winehouse) wurde am 14. September 1983 in Enfield, London in England geboren. Sie war eine in den 2000er-Jahren international erfolgreiche britische Pop- und Soul-Sängerin, Songschreiberin (u. a. Album „Back to Black“ 2006) und u. a. fünffache Grammy-Preisträgerin. Am 23. Juli 2011 starb sie mit 27 Jahren.

Avicii

Avicii, geboren am 8. September 1989

Avicii (Tim Bergling) wurde am 8. September 1989 in Stockholm in Schweden geboren. Er war ein schwedischer DJ und Musikproduzent, der nachdem er 2010 mit Singles wie „My Feelings for You“ und „Seek Bromance“ bekannt wurde zu den erfolgreichsten DJs der Welt zählte und 2011 mit „Levels“ einen schwedischen sowie 2013 mit „Wake Me Up“ einen internationalen Nummer-1-Hit landete. Am 20. April 2018 starb er mit 28 Jahren. In diesem Jahr wäre er 30 Jahre alt geworden.

Heath Ledger

Heath Ledger, geboren am 4. April 1979

Heath Ledger (Heath Andrew Ledger) wurde am 4. April 1979 in Perth in Australien geboren. Er war ein australischer Schauspieler, der mit Filmen wie „Brokeback Mountain“ (2005) und „The Dark Knight“ (2008) den Höhepunkt seiner Karriere erreichte und für seine Verkörperung des „Jokers“ in der Batman-Verfilmung posthum mit dem Oscar als Bester Nebendarsteller geehrt wurde. Am 22. Januar 2008 starb er mit 28 Jahren. In diesem Jahr wäre er 40 Jahre alt geworden.

Bernd Rosemeyer

Bernd Rosemeyer, geboren am 14. Oktober 1909

Bernd Rosemeyer wurde am 14. Oktober 1909 in Lingen geboren. Er war einer der populärsten deutschen Autorennfahrer vor dem Zweiten Weltkrieg, der für seine Rekordfahrten für Auto-Union umjubelt wurde und 1938 beim Versuch eines neuen Weltrekords mit seinem Stromlinienwagen auf der heutigen Autobahn A5 bei Tempo 440 tödlich verunglückte. Am 28. Januar 1938 starb er mit 28 Jahren. In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag zum 110. Mal.

Mike Hawthorn

Mike Hawthorn, geboren am 10. April 1929

Mike Hawthorn (John Michael Hawthorn) wurde am 10. April 1929 in Mexborough, Yorkshire in England geboren. Er war ein britischer Rennfahrer und Weltmeister in der Formel 1 (1958). Am 22. Januar 1959 starb er mit 29 Jahren. In diesem Jahr wäre er 90 Jahre alt geworden.

Luz Long

Luz Long, geboren am 27. April 1913

Luz Long (Carl Ludwig Long) wurde am 27. April 1913 in Leipzig geboren. Er war ein in den 1930er-Jahren erfolgreicher deutscher Leichtathlet im Weitsprung, der bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin den zweiten Platz hinter Jesse Owens belegte und sich mit diesem anfreundete. Am 14. Juli 1943 starb er mit 30 Jahren.

Steve Biko

Steve Biko (Stephen Bantu Biko) wurde am 18. Dezember 1946 in King William's Town in Südafrika geboren. Er war ein bekannter südafrikanischer Bürgerrechtler der 1960er- und 1970er-Jahre und Studentenführer gegen das Apartheidsystem, der die „Black Consciousness“-Oppositionsbewegung gründete und im Polizeigewahrsam ums Leben kam. Am 12. September 1977 starb er mit 30 Jahren.

Jeff Buckley

Jeff Buckley (Jeffrey Scott Buckley) wurde am 17. November 1966 in Anaheim, Kalifornien in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Sänger, Songschreiber und Gitarrist, der erst posthum vor allem mit seinem Cover des Songs „Hallelujah“ von Leonard Cohen 2008 international bekannt wurde. Am 29. Mai 1997 starb er mit 30 Jahren.

John Dillinger

John Dillinger, geboren am 22. Juni 1903

John Dillinger (John Herbert Dillinger) wurde am 22. Juni 1903 in Indianapolis, Indiana in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Bankräuber in der Zeit der großen Weltwirtschaftskrise und der erste vom FBI als „Staatsfeind Nr. 1“ bezeichnete Gangster, auf den das damalige Rekord-Kopfgeld von 15.000 US-Dollar ausgesetzt wurde. Am 22. Juli 1934 starb er mit 31 Jahren.

Sylvia Plath

Sylvia Plath wurde am 27. Oktober 1932 in Jamaica Plain, Boston, Massachusetts in den Vereinigten Staaten geboren. Sie war eine US-amerikanische Schriftstellerin, deren einziger Roman „Die Glasglocke“ (1963) nach ihrem Suizid posthum ein Welterfolg wurde. Am 11. Februar 1963 starb sie mit 30 Jahren.

Rudolph Valentino

Rudolph Valentino, geboren am 6. Mai 1895

Rudolph Valentino wurde am 6. Mai 1895 in Castellaneta, Apulien in Italien geboren. Er war ein italienischer Schauspieler, der mit Filmen wie „Der Scheich“ (1921) und „Die Kameliendame“ (1921) zu einem gefeierten Star und umschwärmten Idol der Stummfilmzeit wurde. Am 23. August 1926 starb er mit 31 Jahren.

John Bonham

John Bonham, geboren am 31. Mai 1948

John Bonham (John Henry Bonham) wurde am 31. Mai 1948 in Redditch, Worcestershire in England geboren. Er war ein britischer Musiker, der als Gründungsmitglied und Schlagzeuger der britischen Rockband „Led Zeppelin“ (1968–1980) bekannt wurde und als einer der herausragenden Schlagzeuger der Rockgeschichte gilt. Am 25. September 1980 starb er mit 32 Jahren.

Jim Clark

Jim Clark, geboren am 4. März 1936

Jim Clark (James Clark) wurde am 4. März 1936 in Kilmany, Fife in Schottland geboren. Er war ein britischer Rennfahrer und als zweifacher Weltmeister (1963, 1965) sowie Gewinner von 25 Grand Prixs einer der erfolgreichsten Piloten der Formel 1, der bei einem Rennen auf dem Hockenheimring tödlich verunglückte. Am 7. April 1968 starb er mit 32 Jahren.

Keith Haring

Keith Haring, geboren am 4. Mai 1958

Keith Haring (Keith Allen Haring) wurde am 4. Mai 1958 in Reading, Pennsylvania in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein bekannter US-amerikanischer Graffiti-Künstler, der die New Yorker Straßenkunstszene der 1980er-Jahre prägte und in Deutschland u. a. für sein über 100 Meter langes Kunstwerk an der Berliner Mauer bekannt ist. Am 16. Februar 1990 starb er mit 31 Jahren.

Keith Moon

Keith Moon, geboren am 23. August 1946

Keith Moon (Keith John Moon) wurde am 23. August 1946 in Wembley, Middlesex in England geboren. Er war ein britischer Schlagzeuger u. a. der Rockgruppe „The Who“ (1964–1978), der mit seiner innovativen Spielweise als einer der besten Schlagzeuger der Rockgeschichte gilt und das Zertrümmern seiner Schlagzeuge zu seinem Markenzeichen machte. Am 7. September 1978 starb er mit 32 Jahren.

John Belushi

John Belushi (John Adam Belushi) wurde am 24. Januar 1949 in Chicago, Illinois geboren. Er war ein US-amerikanischer Schauspieler, Komiker und Sänger, der in den 1970ern mit der Late-Night-Show „Saturday Night Live“ (1975–1979) sowie der Komödie „Ich glaub’, mich tritt ein Pferd“ (1978) bekannt wurde und seinen größten Erfolg im Duo mit Dan Aykroyd als „Blues Brothers“ (1978–1982) feierte. Am 5. März 1982 starb er mit 33 Jahren. In diesem Jahr wäre er 70 Jahre alt geworden.

Hermann Buhl

Hermann Buhl wurde am 21. September 1924 in Innsbruck in Österreich geboren. Er war ein österreichischer Bergsteiger, der als Erster den Achttausender „Nanga Parbat“ (1953) und zusammen mit anderen den Achttausender „Broad Peak“ (1957) bestieg. Am 27. Juni 1957 starb er mit 32 Jahren.

Sam Cooke

Sam Cooke, geboren am 22. Januar 1931

Sam Cooke (Samuel Cook) wurde am 22. Januar 1931 in Clarksdale, Mississippi in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein als „King of Soul“ bekannter US-amerikanischer Soul-Sänger und Songschreiber (u. a. „You Send Me“ 1957, „Chain Gang“ 1960, „Wonderful World“ 1960, „Cupid“ 1961, „Twistin' the Night Away“ 1962, „Bring It on Home to Me“ 1962, „A Change Is Gonna Come“ 1964). Am 11. Dezember 1964 starb er mit 33 Jahren.

Bruce Lee

Bruce Lee, geboren am 27. November 1940

Bruce Lee (Lee Jun-fan) wurde am 27. November 1940 in San Francisco, Kalifornien geboren. Er war ein sino-amerikanischer Schauspieler, Filmemacher, renommierter Kampfkünstler und bekanntester Darsteller des Martial-Arts-Films (u. a. „Enter The Dragon“/„Der Mann mit der Todeskralle“ 1973). Am 20. Juli 1973 starb er mit 32 Jahren.

Eva Perón

Eva Perón, geboren am 7. Mai 1919

Eva Perón (María Eva Duarte de Perón) wurde am 7. Mai 1919 in Los Toldos in Argentinien geboren. Sie war eine argentinische Politikerin und Sängerin, die als zweite Frau des Präsidenten Juan Domingo Perón die „First Lady“ Argentiniens war, u. a. das Frauenwahlrecht durchsetzte und insbesondere von der Arbeiterklasse ihres Landes verehrt wurde. Am 26. Juli 1952 starb sie mit 33 Jahren. In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag zum 100. Mal.

Wolfgang Graf Berghe von Trips

Wolfgang Graf Berghe von Trips, geboren am 4. Mai 1928

Wolfgang Graf Berghe von Trips (Wolfgang Alexander Albert Eduard Maximilian Graf Berghe von Trips) wurde am 4. Mai 1928 in Köln geboren. Er war ein berühmter deutscher Autorennfahrer, der in den Jahren 1957 bis 1961 in der Formel 1 fuhr und nach seinem Unfalltod 1961 posthum zum Vizeweltmeister gekürt wurde. Am 10. September 1961 starb er mit 33 Jahren.

Andreas Baader

Andreas Baader (Berndt Andreas Baader) wurde am 6. Mai 1943 in München geboren. Er war ein deutscher Terrorist, der als ein führender Kopf der frühen „Rote Armee Fraktion“ (RAF) in den 1970ern an mehreren Anschlägen beteiligt war. Am 18. Oktober 1977 starb er mit 34 Jahren.

Juri Gagarin

Juri Gagarin, geboren am 9. März 1934

Juri Gagarin (Juri Alexejewitsch Gagarin) wurde am 9. März 1934 in Kluschino, Smolensk in der Russischen SFSR, Sowjetunion (heute Russland) geboren. Er war ein sowjetischer Kosmonaut, der 1961 an Bord der „Wostok 1“ als erster Mensch in den Weltraum flog und die Erde umkreiste. Am 27. März 1968 starb er mit 34 Jahren.

Jayne Mansfield

Jayne Mansfield, geboren am 19. April 1933

Jayne Mansfield (Vera Jayne Mansfield) wurde am 19. April 1933 in Bryn Mawr, Pennsylvania in den Vereinigten Staaten geboren. Sie war eine US-amerikanische Schauspielerin, die in den 1950er-Jahren als Sexsymbol galt und auf der Leinwand u. a. in „The Girl Can’t Help It“ (1956), „Sirene in Blond“ (1957), und „Sheriff wider Willen“ (1958) das Publikum begeisterte. Am 29. Juni 1967 starb sie mit 34 Jahren.

Carole Lombard

Carole Lombard, geboren am 6. Oktober 1908

Carole Lombard (Jane Alice Peters) wurde am 6. Oktober 1908 in Fort Wayne, Indiana in den Vereinigten Staaten geboren. Sie war die bestbezahlteste US-amerikanische Schauspielerin Ende der 1930er-Jahre (u. a. „Mein Mann Godfrey“ 1936). Am 16. Januar 1942 starb sie mit 33 Jahren.

Bon Scott

Bon Scott, geboren am 9. Juli 1946

Bon Scott (Ronald Belford Scott) wurde am 9. Juli 1946 in Forfar, Angus in Schottland geboren. Er war ein für seine Kopfstimme bekannter britisch-australischer Sänger, der als Sänger der Rockband „AC/DC“ (1974–1980, u. a. „Highway to Hell“ 1979) berühmt wurde und den charakteristischen Sound der Gruppe über seinen frühen Tod hinaus prägte. Am 19. Februar 1980 starb er mit 33 Jahren.

Ayrton Senna

Ayrton Senna, geboren am 21. März 1960

Ayrton Senna (Ayrton Senna da Silva) wurde am 21. März 1960 in São Paulo in Brasilien geboren. Er war ein brasilianischer Rennfahrer und als dreifacher Weltmeister (1988, 1990, 1991) einer der erfolgreichsten und populärsten Piloten der Formel 1-Geschichte mit dem Spitznamen „The Magic“. Am 1. Mai 1994 starb er mit 34 Jahren.

Raoul Wallenberg

Raoul Wallenberg, geboren am 4. August 1912

Raoul Wallenberg wurde am 4. August 1912 in Kappsta auf Lidingö in Schweden geboren. Er war ein schwedischer Diplomat, der u. a. durch gefälschte Dokumente mehrere zehntausend Juden vor dem Holocaust rettete. Am 17. Juli 1947 starb er mit 34 Jahren.

Gene Vincent

Gene Vincent, geboren am 11. Februar 1935

Gene Vincent (Vincent Eugene Craddock) wurde am 11. Februar 1935 in Norfolk, Virginia in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Musiker, der als ein Pionier des Rock'n'Roll und des Rockabilly (u. a. „Be-Bop-A-Lula“ 1956) gilt. Am 12. Oktober 1971 starb er mit 36 Jahren.

Frantz Fanon

Frantz Fanon, geboren am 20. Juli 1925

Frantz Fanon wurde am 20. Juli 1925 in Fort-de-France in Martinique geboren. Er war ein linksorientierter afrokaribisch-französischer Theoretiker, Schriftsteller und Psychiater, der mit seinem Hauptwerk „Die Verdammten dieser Erde“ (1961) den Aufstand der Dritten Welt proklamierte und der antikolonialistischen bzw. postkolonialen Bewegung ihre Erweckungsschrift lieferte. Am 6. Dezember 1961 starb er mit 36 Jahren.

Reinhard Karl

Reinhard Karl wurde am 3. November 1946 in Heidelberg geboren. Er war ein deutscher Bergsteiger, Fotograf und Schriftsteller, der 1978 als erster Deutscher bei einem gemeinsamen Aufstieg mit Oswald Oelz den Gipfel des Mount Everest erklomm. Am 19. Mai 1982 starb er mit 35 Jahren.

Patrice Lumumba

Patrice Lumumba, geboren am 2. Juli 1925

Patrice Lumumba (Patrice Émery Lumumba) wurde am 2. Juli 1925 in Katakokombe in Belgisch-Kongo (heute Kongo-Kinshasa) geboren. Er war ein als Symbolfigur des afrikanischen Unabhängigkeitskampfes verehrter kongolesischer Politiker, der die Unabhängigkeitsbewegung in der Kolonie Belgisch-Kongo führte und die neu gegründete Republik Kongo 1960 als erster freigewählter Premierminister bis zu einem Putsch für wenige Monate regierte. Am 17. Januar 1961 starb er mit 35 Jahren.

Bob Marley

Bob Marley, geboren am 6. Februar 1945

Bob Marley (Nesta Robert Marley) wurde am 6. Februar 1945 in Nine Miles in Jamaika geboren. Er war ein jamaikanischer Sänger, Gitarrist und Liederschreiber (u. a. „I Shot the Sheriff“ 1973, „No Woman, No Cry“ 1974, „Redemption Song“ 1979), der in den Bands „The Wailers“ (1963-1974) und „Bob Marley & The Wailers“ (1974–1981) spielte und als Begründer sowie bedeutendster Vertreter des Reggae gilt. Am 11. Mai 1981 starb er mit 36 Jahren.

Marilyn Monroe

Marilyn Monroe, geboren am 1. Juni 1926

Marilyn Monroe (Norma Jeane Baker) wurde am 1. Juni 1926 in Los Angeles, Kalifornien geboren. Sie war eine US-amerikanische Filmlegende, Schauspielerin (u. a. „Blondinen bevorzugt“ 1953, „Manche mögen’s heiß“ 1959), Sängerin, Filmproduzentin und Fotomodel. Am 5. August 1962 starb sie mit 36 Jahren.

Jimmie Rodgers

Jimmie Rodgers, geboren am 8. September 1897

Jimmie Rodgers (James Charles Rodgers) wurde am 8. September 1897 in Meridian, Mississippi in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Country-Musiker des frühen 20. Jahrhunderts und einer der ersten Stars des Genres („The Father of Country Music“), der vor allem für seine Jodel-Einlagen bekannt war („America's Blue Yodeler“). Am 26. Mai 1933 starb er mit 35 Jahren.

Matthias Sindelar

Matthias Sindelar, geboren am 10. Februar 1903

Matthias Sindelar wurde am 10. Februar 1903 in Kozlau in Österreich-Ungarn (heute Tschechien) geboren. Er war ein österreichischer Fußballspieler und gefeierter Sportstar der 1920er- und 1930er-Jahre, der der auch als „Wunderteam“ bezeichneten österreichischen Nationalmannschaft angehörte und vielfach als bester Fußballer Österreichs in der Sportgeschichte gilt. Am 23. Januar 1939 starb er mit 35 Jahren.

Diana Spencer

Diana Spencer, geboren am 1. Juli 1961

Diana Spencer (Diana Frances Spencer) wurde am 1. Juli 1961 in Sandringham, Norfolk in England geboren. Sie war eine britische Prinzessin und Medienidol des späten 20. Jahrhunderts, die von ihrer Traumhochzeit 1981 bis zur Scheidung 1996 die erste Ehefrau des britischen Thronfolgers Charles Mountbatten-Windsor war, Mutter der Prinzen William und Harry ist und mit ihrem Unfalltod zur „Königin der Herzen“ wurde. Am 31. August 1997 starb sie mit 36 Jahren.

Fritz Wunderlich

Fritz Wunderlich (Friedrich Karl Otto Wunderlich) wurde am 26. September 1930 in Kusel geboren. Er war ein deutscher Sänger, der in den 1950er-Jahren als Mozart-Tenor bekannt und als „Wundertenor aus der Westpfalz“ zum internationalen Star wurde. Am 17. September 1966 starb er mit 35 Jahren.

Alberto Ascari

Alberto Ascari, geboren am 13. Juli 1918

Alberto Ascari wurde am 13. Juli 1918 in Mailand in Italien geboren. Er war ein italienischer Rennfahrer und als zweifacher Weltmeister (1952, 1953) einer der erfolgreichsten Piloten der 1950er-Jahre in der Formel 1, der bei einer Testfahrt verunglückte. Am 26. Mai 1955 starb er mit 36 Jahren.

Rainer Werner Fassbinder

Rainer Werner Fassbinder, geboren am 31. Mai 1945

Rainer Werner Fassbinder wurde am 31. Mai 1945 in Bad Wörishofen geboren. Er war ein bedeutender deutscher Regisseur des Neuen Deutschen Films (u. a. „Berlin Alexanderplatz“ 1980), Drehbuchautor und Schauspieler. Am 10. Juni 1982 starb er mit 37 Jahren.

Ödön von Horváth

Ödön von Horváth, geboren am 9. Dezember 1901

Ödön von Horváth (Edmund Josef von Horváth) wurde am 9. Dezember 1901 in Sušak (heute zu Rijeka) in Österreich-Ungarn (heute Koratien) geboren. Er war ein populärer österreichisch-ungarischer Schriftsteller, dessen berühmteste Werke die „Geschichten aus dem Wienerwald“ (1931), „Der ewige Spießer“ (1930), „Kasimir und Karoline“ (1932), „Glaube, Liebe, Hoffnung“ (1936), „Jugend ohne Gott“ (1937) und „Ein Kind unserer Zeit“ (1938) sind. Am 1. Juni 1938 starb er mit 36 Jahren.

Ehrenfried Günther Freiherr von Hünefeld

Ehrenfried Günther Freiherr von Hünefeld, geboren am 1. Mai 1892

Ehrenfried Günther Freiherr von Hünefeld wurde am 1. Mai 1892 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) in Preußen (heute Russland) geboren. Er war ein deutscher Flugpionier und Pressereferent beim Norddeutschen Lloyd, der den ersten Transatlantikflug von Ost nach West initiierte und 1928 mit den Piloten Hermann Köhl und James Fitzmaurice an Bord der Junkers W 33 „Bremen“ erfolgreich absolvierte. Am 5. Februar 1929 starb er mit 36 Jahren.

Wiley Post

Wiley Post, geboren am 22. November 1898

Wiley Post (Wiley Hardeman Post) wurde am 22. November 1898 in Van Zandt County, Texas in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein berühmter US-amerikanischer Flugpionier, der als Erster mit seinem Flugzeug „Winnie Mae“ in sieben Tagen im Alleinflug die Erde umrundete (1933). Am 15. August 1935 starb er mit 36 Jahren.

Herman Potočnik

Herman Potočnik, geboren am 22. Dezember 1892

Herman Potočnik wurde am 22. Dezember 1892 in Pula in Österreich-Ungarn (heute Kroatien) geboren. Er war ein slowenischer Raketentechniker und Raumfahrttheoretiker, der u. a. das Konzept für eine Raumstation zur Besiedlung des Weltraums entwickelte und erstmals die für Satelliten notwendige geosynchrone Umlaufbahn beschrieb („Das Problem der Befahrung des Weltraums – Der Raketenmotor“ 1928). Am 27. August 1929 starb er mit 36 Jahren.

Claus Schenk Graf von Stauffenberg

Claus Schenk Graf von Stauffenberg, geboren am 15. November 1907

Claus Schenk Graf von Stauffenberg (Claus Philipp Maria Schenk Graf von Stauffenberg) wurde am 15. November 1907 in Jettingen geboren. Er war ein deutscher Offizier und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, der als Kopf der „Operation Walküre“ mit dem von ihm ausgeführten Attentat vom 20. Juli 1944 auf Adolf Hitler scheiterte. Am 21. Juli 1944 starb er mit 36 Jahren.

Edward Higgins White

Edward Higgins White, geboren am 14. November 1930

Edward Higgins White wurde am 14. November 1930 in San Antonio, Texas in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Astronaut, der nach dem Russen Alexei Archipowitsch Leonow als zweiter Mensch sowie erster Amerikaner einen Weltraumspaziergang unternahm und frei im Weltall schwebte (1965). Am 27. Januar 1967 starb er mit 36 Jahren.

Rosalind Franklin

Rosalind Franklin (Rosalind Elsie Franklin) wurde am 25. Juli 1920 in London geboren. Sie war eine britische Molekularbiologin, die mit ihren bahnbrechenden Röntgenbeugungsbildern entscheidend zur Entdeckung und Erforschung der Doppelhelix-Struktur der DNA beitrug. Am 16. April 1958 starb sie mit 37 Jahren.

Israel Kamakawiwoʻole

Israel Kamakawiwoʻole (Israel Kaʻanoʻi Kamakawiwoʻole) wurde am 20. Mai 1959 in Honolulu, Oahu, Hawaii in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein als „Bruddah Iz“ auftretender hawaiianischer Musiker, dessen Medley „Somewhere Over the Rainbow/What a Wonderful World“ (Album „Facing Future“ 1993) posthum weltweit die Charts eroberte und in Deutschland die erfolgreichste Single des Jahres 2010 war. Am 26. Juni 1997 starb er mit 38 Jahren. In diesem Jahr wäre er 60 Jahre alt geworden.

Charles Kingsford Smith

Charles Kingsford Smith, geboren am 9. Februar 1897

Sir Charles Kingsford Smith wurde am 9. Februar 1897 in Hamilton, Brisbane, Queensland in Australien geboren. Er war ein australischer Flieger und Flugpionier, dem u. a. der erste Trans-Pazifik-Flug von den USA nach Australien (1928, entgegengesetzte Richtung 1934) und der erste Non-Stopp-Flug über Australien (1928) gelang. Am 8. November 1935 starb er mit 38 Jahren.

Klabund

Klabund, geboren am 4. November 1890

Klabund (Alfred Henschke) wurde am 4. November 1890 in Crossen an der Oder (heute Krosno Odrzańskie) in Deutschland (heute Polen) geboren. Er war ein deutscher Schriftsteller, Dichter und Dramatiker, dessen für seine Zeitgenossen oft provozierendes Werk häufig moralisch und politisch angefeindet wurde (u. a. „Der himmlische Vagant“ 1921, „Das heiße Herz“ 1922, Märchenspiel „Der Kreidekreis“ 1925). Am 14. August 1928 starb er mit 37 Jahren.

Federico García Lorca

Federico García Lorca, geboren am 5. Juni 1898

Federico García Lorca wurde am 5. Juni 1898 in Fuente Vaqueros, Granada in Spanien geboren. Er war ein renommierter spanischer surrealistischer Dichter und Dramatiker des frühen 20. Jahrhunderts, aus dessen Feder u. a. die Theaterstücke „Bluthochzeit“ (1933), „Yerma“ (1934) und „Bernarda Albas Haus“ (1936) stammen. Am 19. August 1936 starb er mit 38 Jahren.

Christa McAuliffe

Christa McAuliffe, geboren am 2. September 1948

Christa McAuliffe (Sharon Christa McAuliffe) wurde am 2. September 1948 in Boston, Massachusetts in den Vereinigten Staaten geboren. Sie war eine US-amerikanische Lehrerin und Astronautin, die als Teilnehmerin des NASA-Programms „Teachers in Space“ wie die gesamte Crew des Space Shuttles bei der „Challenger-Katastrophe“ (1986) ums Leben kam. Am 28. Januar 1986 starb sie mit 37 Jahren.

Helmuth James Graf von Moltke

Helmuth James Graf von Moltke, geboren am 11. März 1907

Helmuth James Graf von Moltke wurde am 11. März 1907 in Kreisau (heute Krzyżowa) in Deutschland (heute Polen) geboren. Er war ein deutscher Jurist und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, der die bürgerliche Widerstandsgruppe „Kreisauer Kreis“ (1940–1944) begründete. Am 23. Januar 1945 starb er mit 37 Jahren.

Thomas Sankara

Thomas Sankara, geboren am 21. Dezember 1949

Thomas Sankara wurde am 21. Dezember 1949 in Yako in Obervolta (heute Burkina Faso) geboren. Er war ein als „Che Guevara Afrikas“ betitelter burkinischer, sozialistischer Politiker, Offizier und Präsident von Obervolta (1983–1987, ehemalig französische Kolonie), der den Namen des Landes 1984 in „Burkina Faso“ änderte („Land der Aufrichtigen“) und die Rechte der weiblichen Bevölkerung stärkte. Am 15. Oktober 1987 starb er mit 37 Jahren. In diesem Jahr wäre er 70 Jahre alt geworden.

Thomas Wolfe

Thomas Wolfe, geboren am 3. Oktober 1900

Thomas Wolfe wurde am 3. Oktober 1900 in Asheville, North Carolina in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein bedeutender US-amerikanischer Schriftsteller des frühen 20. Jahrhunderts, dessen Werke autobiografisch geprägt sind und die amerikanische Lebenswelt seiner Zeit widerspiegeln (u. a. „Look Homeward, Angel!“ 1929, „Von Zeit und Fluss“ 1935, „Es führt kein Weg zurück“ 1940). Am 15. September 1938 starb er mit 37 Jahren.

Dietrich Bonhoeffer

Dietrich Bonhoeffer, geboren am 4. Februar 1906

Dietrich Bonhoeffer wurde am 4. Februar 1906 in Breslau in Deutschland (heute Polen) geboren. Er war ein lutherischer Theologe, Mitgründer der „Bekennenden Kirche“ und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Am 9. April 1945 starb er mit 39 Jahren.

Rudi Dutschke

Rudi Dutschke, geboren am 7. März 1940

Rudi Dutschke (Alfred Willi Rudi Dutschke) wurde am 7. März 1940 in Schönefeld bei Luckenwalde (heute zu Nuthe-Urstromtal) geboren. Er war der prominenteste Wortführer der westdeutschen Studentenbewegung der 1960er-Jahre. Am 24. Dezember 1979 starb er mit 39 Jahren.

George Gershwin

George Gershwin, geboren am 26. September 1898

George Gershwin wurde am 26. September 1898 in Brooklyn, New York City geboren. Er war ein bedeutender US-amerikanischer Komponist, Pianist und Dirigent der populäre Melodien wie „Rhapsody in Blue“ (1924), „Oh, Lady Be Good!“ (1924), „Ein Amerikaner in Paris“ (1928) und „Porgy and Bess“ (1935) schuf. Am 11. Juli 1937 starb er mit 38 Jahren.

Florence Griffith-Joyner

Florence Griffith-Joyner, geboren am 21. Dezember 1959

Florence Griffith-Joyner wurde am 21. Dezember 1959 in Los Angeles, Kalifornien geboren. Sie war eine US-amerikanische Sprinterin, die 1998 drei Goldmedaillen bei den Olympischen Spielen in Seoul gewann, bis heute den Weltrekord im 100-Meter- (10,49 Sekunden) sowie 200-Meter-Lauf (21,34 Sekunden) hält und neben ihren sportlichen Leistungen mit ihren langen Fingernägeln für Aufsehen sorgte. Am 21. September 1998 starb sie mit 38 Jahren. In diesem Jahr wäre sie 60 Jahre alt geworden.

Che Guevara

Che Guevara, geboren am 14. Juni 1928

Che Guevara (Ernesto Guevara de la Serna) wurde am 14. Juni 1928 in Rosario in Argentinien geboren. Er war ein argentinischer marxistischer Politiker und Guerillaführer, der als zentraler Anführer der Kubanischen Revolution von 1957/1958 in die Geschichtsbücher eingegangen ist und mit seinem ikonischen Konterfei zum Posterboy wurde. Am 9. Oktober 1967 starb er mit 39 Jahren.

Martin Luther King

Martin Luther King, geboren am 15. Januar 1929

Martin Luther King wurde am 15. Januar 1929 in Atlanta, Georgia in den Vereinigten Staaten geboren. Er war ein US-amerikanischer Baptistenpfarrer und Bürgerrechtler, der als Aktivist beim „Montgomery Bus Boycott“ (1955) bekannt und zum Anführer der US-Bürgerrechtsbewegung gegen die Rassentrennung wurde, 1963 seine berühmte „I have a dream“-Rede hielt und mit dem Friedensnobelpreis 1964 geehrt wurde. Am 4. April 1968 starb er mit 39 Jahren. In diesem Jahr wäre er 90 Jahre alt geworden.

Suzanne Lenglen

Suzanne Lenglen, geboren am 24. Mai 1899

Suzanne Lenglen (Suzanne Rachel Flore Lenglen) wurde am 24. Mai 1899 in Compiègne in Frankreich geboren. Sie war eine französische Tennisspielerinnen, die als Gewinnerin von 25 Grand-Slam-Titeln zu den führenden Spielerinnen der 1920er-Jahre zählte, einer der ersten international bekannten weiblichen Sportstars und für das für ihre Zeit extravagante sowie unorthodoxe Auftreten berühmt-berüchtigt war. Am 4. Juli 1938 starb sie mit 39 Jahren. In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag zum 120. Mal.

Dylan Thomas

Dylan Thomas, geboren am 27. Oktober 1914

Dylan Thomas (Dylan Marlais Thomas) wurde am 27. Oktober 1914 in Swansea in Wales geboren. Er war ein walisischer Schriftsteller, der als einer der bedeutendsten Lyriker des 20. Jahrhunderts gilt und neben seinen Gedichten (u. a. „18 Poems“ 1934) vor allem für sein Hörspiel „Under Milk Wood“ („Unter dem Milchwald“ 1954) bekannt ist. Am 9. November 1953 starb er mit 39 Jahren.

Themen