Peter Ustinov

16. April

Vor 100 Jahren wurde Peter Ustinov geboren

Am 16. April 2021 jährte sich der Geburtstag von Sir Peter Ustinov das hundertste Mal. Ustinov war ein britischer Schauspieler (u. a. „Quo vadis?“ 1951, „Spartacus“ 1961), Autor, einer der anerkanntesten Persönlichkeiten aus Film, Theater, Literatur und Kunst und u. a. zweifacher Oscar-Preisträger. Außerdem haben am 16. April u. a. Benedikt XVI. (1927) und Margrethe II. (1940) Geburtstag.

Kalenderblatt 16.4.

16. April 2021 Freitag · 106. Tag · KW 15

Das Kalenderblatt zum 16. April: Der 16. April ist der 106. Tag des Jahres und fiel 2021 auf einen Freitag. Der 16.04.2021 war vor 107 Tagen. Wer hat am 16. April Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 16. April geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 16. April Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 16. April wurden im Sternzeichen Widder geboren.

Namenstage:  Am 16. April haben u. a. Bernadette, Joachim und Magnus Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 16. April

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 16. April im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 16. April

1971 Sven Fischer   50

Sven Fischer, geboren am 16. April 1971

Sven Fischer ist ein ehemaliger deutscher Biathlet, vierfacher Olympiasieger (1994, 1998, 2006) und siebenfacher Weltmeister. Geboren wurde er am 16. April 1971 in Schmalkalden in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Fischer feierte in diesem Jahr 2021 seinen 50. Geburtstag.

1965 Jon Cryer  56

Jon Cryer, geboren am 16. April 1965

Jonathan Niven Cryer ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der als „Dr. Alan Jerome Harper“ in der TV-Serie „Two and a Half Men“ (2003–2015) auch international bekannt wurde. Geboren wurde er am 16. April 1965 in New York City. Cryer feierte in diesem Jahr 2021 seinen 56. Geburtstag.

1960 Pierre Littbarski  61

Pierre Littbarski, geboren am 16. April 1960

Pierre Michael Littbarski ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler (u. a. in der deutschen Nationalmannschaft 1981–1990 und beim 1. FC Köln 1978–1986, 1987–1993) und heutiger Fußballtrainer. Er wurde am 16. April 1960 in Berlin geboren. In diesem Jahr feierte Littbarski seinen 61. Geburtstag.

1947 Kareem Abdul-Jabbar  74

Kareem Abdul-Jabbar, geboren am 16. April 1947

Kareem Abdul-Jabbar ist ein berühmter ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler, der von 1969 bis 1989 für die „Milwaukee Bucks“ und die „Los Angeles Lakers“ auf der Center-Position in der Profiliga NBA spielte und in seiner Karriere die bis heute unerreichte Rekordzahl von 38.387 Punkten erspielte. Geboren wurde er am 16. April 1947 in Harlem, Manhattan, New York City in den Vereinigten Staaten. Abdul-Jabbar feierte in diesem Jahr seinen 74. Geburtstag.

1940 Margrethe II.  81

Margrethe II., geboren am 16. April 1940

Königin Margrethe Alexandrine Þórhildur Ingrid von Dänemark ist die Königin Dänemarks (seit 1972) aus dem Haus Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg und ehemalige letzte Prinzessin des Königreichs Island (bis 1944). Sie wurde am 16. April 1940 in Kopenhagen in Dänemark geboren. In diesem Jahr feierte Margrethe ihren 81. Geburtstag.

1927 Benedikt XVI.  94

Benedikt XVI., geboren am 16. April 1927

Joseph Aloisius Ratzinger, so sein eigentlicher Name, ist emeritierter Papst, ehemaliger Theologieprofessor, Erzbischof von München und Freising (1977), Kardinal (1977), Präfekt der Glaubenskongregation (1981) und Kardinaldekan (2002), der bis zu seinem Rücktritt Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche (2005–2013) war. Geboren wurde er am 16. April 1927 in Marktl. Benedikt feierte in diesem Jahr seinen 94. Geburtstag.

1921 Wolfgang Leonhard   100 (†93)

Wolfgang Leonhard, geboren am 16. April 1921

Wolfgang Leonhard war ein als Russland-Experte geschätzter deutscher Historiker, der seinen Wandel vom ehemaligen Kommunisten zum Sowjetkritiker in seinem vielbeachteten internationalen autobiografischen Bestseller „Die Revolution entlässt ihre Kinder“ (1955) beschrieb. Geboren wurde er am 16. April 1921 in Wien und starb mit 93 Jahren am 17. August 2014 in Daun. Sein Geburtstag jährte sich 2021 zum hundertsten Mal.

1921 Peter Ustinov   100 (†82)

Peter Ustinov, geboren am 16. April 1921

Sir Peter Alexander Ustinov war ein britischer Schauspieler (u. a. „Quo vadis?“ 1951, „Spartacus“ 1961), Autor, einer der anerkanntesten Persönlichkeiten aus Film, Theater, Literatur und Kunst und u. a. zweifacher Oscar-Preisträger. Geboren wurde er am 16. April 1921 in Swiss Cottage, Camden, London in England und verstarb mit 82 Jahren am 28. März 2004 in Genolier in der Schweiz. 2021 jährte sich sein Geburtstag das hundertste Mal.

1889 Charlie Chaplin  132 (†88)

Charlie Chaplin, geboren am 16. April 1889

Sir Charles Spencer Chaplin war ein britischer Komiker, Schauspieler (u. a. „Moderne Zeiten“ 1936, „Der große Diktator“ 1940), Regisseur, Komponist und Produzent, der in der Stummfilm-Ära bekannt und zu einem der berühmtesten Filmstars weltweit wurde. Geboren wurde er am 16. April 1889 in Walworth, Southwark, London in England und starb mit 88 Jahren am 25. Dezember 1977 in Vevey in der Schweiz. Sein Geburtstag jährte sich 2021 zum 132. Mal.

1886 Ernst Thälmann  135 (†58)

Ernst Thälmann, geboren am 16. April 1886

Ernst Thälmann war ein kommunistischer deutscher Politiker, Reichstagsabgeordneter in der Weimarer Republik (1924-1933) und Vorsitzender der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD, 1925-1933), der auf Befehl Adolf Hitlers von der Gestapo verhaftet und nach elfjähriger Haft erschossen wurde. Er wurde am 16. April 1886 in Altona, Hamburg geboren und starb am 18. August 1944 mit 58 Jahren im Konzentrationslager Buchenwald bei Weimar. 2021 jährte sich sein Geburtstag zum 135. Mal.

1867 Wilbur Wright  154 (†45)

Wilbur Wright, geboren am 16. April 1867

Wilbur Wright war ein Pionier der Luftfahrt und des Flugzeugbaus, mit seinem Bruder Orville allgemein als Erfinder und Konstrukteur des ersten flugfähigen Motorflugzeugs (Flug am 17. Dezember 1903) angesehen. Geboren wurde er am 16. April 1867 in Melville, Indiana in den Vereinigten Staaten und verstarb mit 45 Jahren am 30. Mai 1912 in Dayton, Ohio. 2021 jährte sich sein Geburtstag das 154. Mal.

1671 John Law   350 (†57)

John Law, geboren am 16. April 1671

John Law de Lauriston war ein schottischer Ökonom, Bankier und Spieler, der zu seiner Zeit als Zahlengenie galt, den französischen Regenten Philippe II. (1715–1723) bis zum Platzen der Spekulationsblase (1720) von der Einführung von Papiergeld überzeugte und dieses erstmals (neben Edelmetallen) auch mit Grundvermögen deckte. Geboren wurde er am 16. April 1671 in Edinburgh in Schottland und verstarb mit 57 Jahren am 21. März 1729 in Venedig in Venedig (heute Italien). 2021 jährte sich sein Geburtstag zum 350. Mal.

Weitere am 16. April geborene Personen

Gestorben am 16. April

Gedenktage am 16. April 2021

Francisco de Goya, geboren am 30. März 1746

Vor 193 Jahren im Jahr 1828 starb Francisco de Goya, geboren am 30. März 1746. Er war ein spanischer Maler und Grafiker der Romantik, der zugleich als einer der letzten „Alten Meister“ und einer der ersten der Moderne gilt. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 16. April gestorben sind:

April