Benedikt XVI.

16. April

1927 wurde Benedikt XVI. geboren

Benedikt XVI. feiert am 16. April 2017 seinen 90. Geburtstag. Benedikt ist emeritierter Papst, ehemaliger Theologieprofessor, Erzbischof von München und Freising (1977), Kardinal (1977), Präfekt der Glaubenskongregation (1981) und Kardinaldekan (2002), der bis zu seinem Rücktritt Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche (2005–2013) war. Außerdem jähren sich am 16. April die Geburtstage von Charlie Chaplin (1889–1977) und Peter Ustinov (1921–2004).

Kalenderblatt 16.4.

16. April 2017 Ostersonntag · KW 15

Das Kalenderblatt zum 16. April: Der 16. April ist der 106. Tag des Jahres und fällt 2017 auf einen Sonntag. Es sind noch 89 Tage bis zum 16.04.2017. Wer hat am 16. April Geburtstag? Die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 16. April geboren wurden. In diesem Jahr haben u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Kalender

Geburtsmonat April

Entdecken Sie die historischen und VIP-Geburtstage des Monats. Welche Promis haben im April Geburtstag?

Fakten zum Tag

Infos zum 16. April Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 16. April wurden im Sternzeichen Widder geboren.

Namenstage:  Am 16. April haben u. a. Bernadette, Joachim und Magnus Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Tageschronik 16. April

Produktabbildung Tageschronik

Das Geburtstagsbuch mit über 1.200 Einträgen zu allen wichtigen Ereignissen, Personen und Daten vom 16. April im vergangenen Jahrhundert. 140 Seiten.

Zeitungen vom 16. April

Zeitungen

Originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 16. April aus dem Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 16. April

1977 Alek Wek  39

Alek Wek, geboren am 16. April 1977

Alek Wek ist ein vor dem Bürgerkrieg in ihrer Heimat nach London geflüchtetes sudanesisches Model, das Mitte der 1990er international zum erfolgreichsten afrikanischen Topmodel avancierte, etwa das erste schwarze Model auf einem „Elle“-Cover (1997) war und sich für Menschenrechte in ihrer Heimat engagiert. Geboren wurde sie am 16. April 1977 in Wau in Sudan (heute Südsudan). Wek feiert in diesem Jahr ihren 40. Geburtstag.

1947 Kareem Abdul-Jabbar  69

Kareem Abdul-Jabbar, geboren am 16. April 1947

Kareem Abdul-Jabbar ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler auf der Center-Position bei den Milwaukee Bucks (1969–1975) und den Los Angeles Lakers (1975–1989), der die Rangliste der besten Spieler der US-Profiliga NBA mit 38.387 Punkten anführt. Geboren wurde er am 16. April 1947 in New York City. Abdul-Jabbar feiert in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag.

1947 Gerry Rafferty  69 (†63)

Gerry Rafferty, geboren am 16. April 1947

Gerald Rafferty war ein schottischer Sänger und Songschreiber, der u. a. mit den „Stealers Wheel“ („Stuck in the Middle with You“ 1972) auftrat und als Solokünstler mit seinem bis heute populären Hit „Baker Street“ (1978) den größten Erfolg feierte. Geboren wurde er am 16. April 1947 in Paisley in Schottland und verstarb mit 63 Jahren am 4. Januar 2011 in Poole in England. Dieses Jahr wäre er 70 Jahre alt geworden.

1927 Benedikt XVI.  89

Benedikt XVI., geboren am 16. April 1927

Joseph Aloisius Ratzinger, so sein eigentlicher Name, ist emeritierter Papst, ehemaliger Theologieprofessor, Erzbischof von München und Freising (1977), Kardinal (1977), Präfekt der Glaubenskongregation (1981) und Kardinaldekan (2002), der bis zu seinem Rücktritt Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche (2005–2013) war. Geboren wurde er am 16. April 1927 in Marktl. Benedikt feiert in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag.

1927 Rolf Schult  89 (†85)

Rolf Schult war ein deutscher Schauspieler, der als deutsche Stimme u. a. von Robert Redford, Clint Eastwood, Anthony Hopkins und Patrick Stewart zu den bekanntesten Synchronsprechern des Landes zählte. Geboren wurde er am 16. April 1927 in Berlin und verstarb mit 85 Jahren am 13. März 2013 in Horhausen (Westerwald, heute zu Flammersfeld). Dieses Jahr hätte er seinen 90. Geburtstag gefeiert.

1921 Peter Ustinov  95 (†82)

Peter Ustinov, geboren am 16. April 1921

Sir Peter Alexander Ustinov war ein britischer Schauspieler (u. a. „Quo vadis?“ 1951, „Spartacus“ 1961), Autor, einer der anerkanntesten Persönlichkeiten aus Film, Theater, Literatur und Kunst und u. a. zweifacher Oscar-Preisträger. Geboren wurde er am 16. April 1921 in Swiss Cottage, Camden, London in England und verstarb mit 82 Jahren am 28. März 2004 in Genolier in der Schweiz. Dieses Jahr wäre er 96 Jahre alt geworden.

1917 Barry Nelson  99 (†89)

Robert Haakon Nielsen, so sein richtiger Name, war ein US-amerikanischer Schauspieler, der im Fernsehfilm „Casino Royale“ (1954) noch vor der über Jahrzehnte hinweg erfolgreichen Kinofilm-Reihe den ersten „James Bond“ spielte. Geboren wurde er am 16. April 1917 in San Francisco, Kalifornien und starb mit 89 Jahren am 7. April 2007 in Bucks County, Pennsylvania. Sein Geburtstag jährt sich 2017 zum hundertsten Mal.

1889 Charlie Chaplin  127 (†88)

Charlie Chaplin, geboren am 16. April 1889

Sir Charles Spencer Chaplin war ein britischer Komiker, Schauspieler (u. a. „Moderne Zeiten“ 1936, „Der große Diktator“ 1940), Regisseur, Komponist und Produzent, der in der Stummfilm-Ära bekannt und zu einem der berühmtesten Filmstars weltweit wurde. Geboren wurde er am 16. April 1889 in Walworth, Southwark, London in England und starb mit 88 Jahren am 25. Dezember 1977 in Vevey in der Schweiz. Sein Geburtstag jährt sich 2017 zum 128. Mal.

1886 Ernst Thälmann   130 (†58)

Ernst Thälmann, geboren am 16. April 1886

Ernst Thälmann war ein kommunistischer deutscher Politiker, Reichstagsabgeordneter in der Weimarer Republik (1924-1933) und Vorsitzender der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD, 1925-1933), der auf Befehl Adolf Hitlers von der Gestapo verhaftet und nach elfjähriger Haft erschossen wurde. Er wurde am 16. April 1886 in Altona, Hamburg geboren und starb am 18. August 1944 mit 58 Jahren im Konzentrationslager Buchenwald bei Weimar. 2017 jährt sich sein Geburtstag zum 131. Mal.

1867 Wilbur Wright  149 (†45)

Wilbur Wright, geboren am 16. April 1867

Wilbur Wright war ein Pionier der Luftfahrt und des Flugzeugbaus, mit seinem Bruder Orville allgemein als Erfinder und Konstrukteur des ersten flugfähigen Motorflugzeugs (Flug am 17. Dezember 1903) angesehen. Geboren wurde er am 16. April 1867 in Melville, Indiana in den Vereinigten Staaten und verstarb mit 45 Jahren am 30. Mai 1912 in Dayton, Ohio. 2017 jährt sich sein Geburtstag das 150. Mal.

Weitere am 16. April geborene Personen

Gestorben am 16. April

Gedenktage am 16. April 2017

Kawabata Yasunari, geboren am 14. Juni 1899

Wer ist an einem 16. April gestorben? Vor 45 Jahren im Jahr 1972 starb Kawabata Yasunari, geboren am 14. Juni 1899. Er war ein japanischer Schriftsteller und Träger des Nobelpreises für Literatur 1968 „für seine Erzählkunst, die mit feinem Gefühl japanisches Wesen und dessen Eigenart ausdrückt“. Weitere Todestage berühmter Personen am 16. April:

† 1991David Lean (†83)
† 1958Rosalind Franklin (†37)
† 1888Friedrich Grillo (†62)
† 1850Madame Tussaud (†88)
† 1828Francisco de Goya (†82)