Kevin James

26. April

1965 wurde Kevin James geboren

Kevin James feierte am 26. April 2020 seinen 55. Geburtstag. Er ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Komiker, der als Hauptdarsteller in der Rolle des „Doug Heffernan“ in der erfolgreichen US-Sitcom „King of Queens“ (1998–2007) bekannt wurde. Neben James' jähren sich am 26. April die Geburtstage von Rudolf Heß (1894–1987) und Mark Aurel (121–180).

Kalenderblatt 26.4.

26. April 2020 Sonntag · 117. Tag · KW 17

Das Kalenderblatt zum 26. April: Der 26. April ist in diesem Schaltjahr der 117. Tag des Jahres und fiel 2020 auf einen Sonntag. Der 26.04.2020 war vor 106 Tagen. Wer hat am 26. April Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 26. April geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 26. April Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 26. April sind im Sternzeichen Stier geboren.

Namenstage:  Am 26. April haben u. a. Träger der Namen Consuela und Helene Namenstag.

Hochzeit:  Am 26. April im Jahr 1923 gaben sich Georg VI. und Elizabeth Bowes-Lyon das Ja-Wort.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 26. April

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 26. April im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 26. April

1980 Channing Tatum   40

Channing Tatum, geboren am 26. April 1980

Channing Matthew Tatum ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der u. a. in den Filmen „Fighting“ (2009), „Das Leuchten der Stille“ (2010), „Für immer Liebe“ (2012) und als ehemaliger Tänzer in Tanzfilmen wie „Step Up“ (2006) und „21 Jump Street“ (2012) zu sehen war. Er wurde am 26. April 1980 in Cullman, Alabama in den Vereinigten Staaten geboren. In diesem Jahr feierte Tatum seinen 40. Geburtstag.

1965 Kevin James  55

Kevin James, geboren am 26. April 1965

Kevin James ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Komiker, der als Hauptdarsteller in der Rolle des „Doug Heffernan“ in der erfolgreichen US-Sitcom „King of Queens“ (1998–2007) bekannt wurde. Geboren wurde er am 26. April 1965 in Mineola, Long Island, New York in den Vereinigten Staaten. James feierte in diesem Jahr seinen 55. Geburtstag.

1963 Jet Li  57

Jet Li, geboren am 26. April 1963

Li Lianjie, so sein richtiger Name, ist ein chinesischer Schauspieler und Kampfkünstler (u. a. Filmserie „Once Upon a Time in China“ 1991–1997, „Lethal Weapon 4“ 1998, „Romeo Must Die“ 2000, „Kiss of the Dragon“ 2001, „Unleashed“ 2005). Geboren wurde er am 26. April 1963 in Peking (Beijing) in China. Li feierte in diesem Jahr seinen 57. Geburtstag.

1945 Winfried Glatzeder   75

Winfried Glatzeder, geboren am 26. April 1945

Franz Winfried Glatzeder ist ein deutscher Schauspieler, der als „Paul“ im DDR-Kult-Spielfilm „Die Legende von Paul und Paula“ (1973) berühmt wurde. Geboren wurde er am 26. April 1945 in Zoppot (heute Sopot) in Deutschland (heute Polen). Glatzeder feierte in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag.

1941 Regine Hildebrandt  79 (†60)

Regine Hildebrandt, geboren am 26. April 1941

Regine Hildebrandt war eine deutsche Biologin und populäre SPD-Politikerin, die in der Öffentlichkeit gelegentlich den Beinamen „Mutter Courage des Ostens“ erhielt. Geboren wurde sie am 26. April 1941 in Berlin und verstarb mit 60 Jahren am 26. November 2001 in Woltersdorf bei Berlin. Dieses Jahr wäre sie 79 Jahre alt geworden.

1940 Dietmar Hopp   80

Dietmar Hopp, geboren am 26. April 1940

Dietmar Hopp ist als Mitgründer des heute weltweit viertgrößten Softwareunternehmens „SAP“ (1972) einer der erfolgreichsten deutschen Unternehmer der Nachkriegszeit, der zu den reichsten Deutschen zählt. Er wurde am 26. April 1940 in Heidelberg geboren. In diesem Jahr feierte Hopp seinen 80. Geburtstag.

1940 Giorgio Moroder   80

Giorgio Moroder, geboren am 26. April 1940

Hansjörg Moroder ist ein italienischer Produzent und Komponist, der ein Pionier der Dance- und Synthesizer-Musik ist, u. a. für Donna Summer den Disco-Hit „I Feel Love“ (1977) produzierte, Filmmusiken wie zu „Flashdance“ (1983) und „Top Gun“ (1986) schrieb und mit drei Oscars sowie dem Grammy geehrt wurde. Er wurde am 26. April 1940 in St. Ulrich in Gröden, Südtirol in Italien geboren. In diesem Jahr feierte Moroder seinen 80. Geburtstag.

1917 Ieoh Ming Pei  103 (†102)

Ieoh Ming Pei, geboren am 26. April 1917

Ieoh Ming Pei war ein bedeutender chinesisch-US-amerikanischer Architekt der Moderne, der weltweit berühmte Bauwerke wie das Ostgebäude der „National Gallery of Art“ (1978, Washington), die Glaspyramide des Louvre (1989, Paris) und den „Bank of China Tower“ (1990, Hongkong) entwarf. Geboren wurde er am 26. April 1917 in Guangzhou, Guangdong in China und verstarb mit 102 Jahren am 16. Mai 2019 in New York City. 2020 jährte sich sein Geburtstag zum 103. Mal.

1900 Charles Francis Richter   120 (†85)

Charles Francis Richter, geboren am 26. April 1900

Charles Francis Richter war ein US-amerikanischer Seismologe, der zusammen mit Beno Gutenberg die nach ihm benannte und nach oben offene „Richterskala“ zur Bewertung der Stärke von Erdbeben entwickelte (1935 veröffentlicht). Er wurde am 26. April 1900 in Overpeck, Ohio in den Vereinigten Staaten geboren und verstarb am 30. September 1985 mit 85 Jahren in Pasadena, Kalifornien. Sein Geburtstag jährte sich 2020 zum 120. Mal.

1894 Rudolf Heß  126 (†93)

Rudolf Heß, geboren am 26. April 1894

Rudolf Walter Richard Heß war ein führender deutscher NSDAP-Politiker und verurteilter Kriegsverbrecher, Reichsminister ohne Geschäftsbereich im Kabinett Hitlers und „Stellvertreter des Führers“ (1933–1941), der 1941 nach einem Flug nach Großbritannien in Kriegsgefangenschaft genommen wurde. Er wurde am 26. April 1894 in Alexandria in Ägypten geboren und starb am 17. August 1987 mit 93 Jahren in Berlin-Spandau (Kriegsverbrechergefängnis). 2020 jährte sich sein Geburtstag das 126. Mal.

1889 Ludwig Wittgenstein  131 (†62)

Ludwig Wittgenstein, geboren am 26. April 1889

Ludwig Josef Johann Wittgenstein war ein österreichisch-britischer Philosoph mit bedeutenden Beiträgen zur Logik und Sprache (u. a. „Tractatus Logico-Philosophicus“ 1921 und „Philosophische Untersuchungen“ posthum 1953). Geboren wurde er am 26. April 1889 in Wien und starb mit 62 Jahren am 29. April 1951 in Cambridge, Cambridgeshire in England. Sein Geburtstag jährte sich 2020 zum 131. Mal.

1812 Alfred Krupp  208 (†75)

Alfred Krupp, geboren am 26. April 1812

Alfred Krupp war einer der bedeutendsten deutschen Industriellen, der die Gussstahlfabrik (1811) seines Vaters Friedrich Krupp u. a. mit der Produktion von Radreifen für Eisenbahnen und später von Rüstungsgütern zum größten europäischen Industrieunternehmen seiner Zeit ausbaute (heute „ThyssenKrupp AG“). Er wurde am 26. April 1812 in Essen geboren und verstarb am 14. Juli 1887 mit 75 Jahren ebenda. Sein Geburtstag jährte sich 2020 zum 208. Mal.

1798 Eugène Delacroix  222 (†65)

Eugène Delacroix, geboren am 26. April 1798

Ferdinand Victor Eugène Delacroix war der bedeutendste französische Maler der Romantik und ein Wegbereiter des Impressionismus (u. a. Gemälde „La Liberté guidant le peuple – Die Freiheit führt das Volk“ 1830). Er wurde am 26. April 1798 in Charenton-Saint-Maurice in Frankreich geboren und starb am 13. August 1863 mit 65 Jahren in Paris. 2020 jährte sich sein Geburtstag das 222. Mal.

1711 David Hume  309 (†65)

David Hume, geboren am 7. Mai 1711

David Hume war ein einflussreicher schottischer Philosoph, Historiker und Ökonom der Aufklärung, der für seinen philosophischen Empirismus und Skeptizismus bekannt ist, sich mit der Willensfreiheit des Menschen auseinandersetzte und eine Theorie der Empfindungen aufstellte. Geboren wurde er nach dem gregorianischen Kalender am 7. Mai 1711 (am 26. April 1711 nach dem damals am Geburtsort noch verwendeten julianischen Kalender) in Edinburgh in Schottland und starb am 25. August 1776 mit 65 Jahren ebenda. Sein Geburtstag jährte sich 2020 zum 309. Mal.

0121 Mark Aurel  1899 (†58)

Mark Aurel, geboren am 26. April 121

Marcus Aurelius Antoninus Augustus , so sein eigentlicher Name, war ein römischer Kaiser (161–180) und als Nachfolger seines Adoptivvaters Antoninus Pius der letzte der „fünf guten Kaiser“ (nach Machiavelli 1503) aus der Glanzzeit des Römischen Reiches. Geboren wurde er nach dem zu dieser Zeit verwendeten julianischen Kalender am 26. April 121 in Rom und verstarb mit 58 Jahren am 17. März 180 in Vindobona (heute Wien) im Römischen Reich (heute Österreich). 2020 jährte sich sein Geburtstag das 1899. Mal.

Weitere am 26. April geborene Personen

Gestorben am 26. April

Gedenktage am 26. April 2020

Bjørnstjerne Bjørnson, geboren am 8. Dezember 1832

Vor 110 Jahren im Jahr 1910 starb Bjørnstjerne Bjørnson, geboren am 8. Dezember 1832. Er war ein norwegischer Dichter und Träger des Nobelpreises für Literatur 1903 „als ein Beweis der Anerkennung für seine edle, großartige und vielseitige Wirksamkeit als Dichter, die immer durch einmalige Frische der Eingebung und durch eine seltene Seelenreinheit ausgezeichnet war“. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 26. April gestorben sind:

April