Marlon Brando

3. April

Vor 100 Jahren wurde Marlon Brando geboren

Marlon Brandos Geburtstag jährte sich am 3. April 2024 zum hundertsten Mal. Brando war einer der bedeutendsten US-amerikanischen Schauspieler des 20. Jahrhunderts, der mit der Bühnenproduktion „Endstation Sehnsucht“ (1947) seinen Durchbruch hatte und für seine Rollen in„Die Faust im Nacken“ („On the Waterfront“ 1954) und „Der Pate“ („The Godfather“ 1972) je einen Oscar erhielt. Zudem haben am 3. April u. a. Helmut Kohl (1930–2017) und Eddie Murphy (1961) Geburtstag.

Kalenderblatt 3.4.

3. April 2024 Mittwoch · 94. Tag · KW 14

Das Kalenderblatt zum 3. April: Der 3. April ist in diesem Schaltjahr der 94. Tag des Jahres und fiel 2024 auf einen Mittwoch. Der 03.04.2024 war vor 20 Tagen. Wer hat am 3. April Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 3. April geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 3. April Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 3. April sind im Sternzeichen Widder geboren worden.

Namenstage:  Am 3. April haben u. a. Träger der Namen Lisa und Richard Namenstag.

Bauernregel

»Wer an Christian säet Lein’, bringt schönen Flachs in seinen Schrein.«

– Bauernregel zum 3. April

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 3. April

1978 Tommy Haas  46

Tommy Haas, geboren am 3. April 1978

Thomas Mario Haas ist ein ehemaliger deutscher Tennisspieler, der in seiner 21-jährigen Tennislaufbahn 15 Turniere gewann, auf dem Höhepunkt seiner Karriere 2002 den zweiten Platz der Weltrangliste erreichte und nach Boris Becker und Michael Stich als erfolgreichster deutscher Tennisspieler gilt. Geboren wurde er am 3. April 1978 in Hamburg. Haas feierte in diesem Jahr seinen 46. Geburtstag.

1973 Dagur Sigurðsson  51

Dagur Sigurðsson, geboren am 3. April 1973

Dagur Sigurðsson ist ein isländischer Handballtrainer und ehemaliger Handballspieler (u. a. „LTV Wuppertal“ 1996–2000 und „A1 Bregenz“ 2003–2007), der die deutsche Nationalmannschaft 2016 zum Europameiterschaftstitel führte. Er wurde am 3. April 1973 in Reykjavík in Island geboren. In diesem Jahr feierte Sigurðsson seinen 51. Geburtstag.

1966 Michael Mittermeier  58

Michael Mittermeier, geboren am 3. April 1966

Michael Mittermeier ist ein deutscher Komiker und Kabarettist, der als Stand-Up-Comedian mit mehreren Bühnenprogrammen deutschlandweit seit den 1990er-Jahren erfolgreich ist (u. a. „Zapped“ 1996, „Back to Life“ 2002, „Achtung Baby“ 2010). Geboren wurde er am 3. April 1966 in Dorfen in Oberbayern. Mittermeier feierte in diesem Jahr seinen 58. Geburtstag.

1961 Eddie Murphy  63

Eddie Murphy, geboren am 3. April 1961

Edward Regan Murphy ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Sänger und Stand-Up-Comedian, der seinen Durchbruch Anfang der 1980er mit „Nur 48 Stunden“ (1982) und „Die Glücksritter“ (1983) hatte und dank der Filmreihe „Beverly Hills Cop“ (1984, 1987, 1994) zu den bekanntesten Hollywood-Stars zählt. Er wurde am 3. April 1961 in Brooklyn, New York City geboren. In diesem Jahr feierte Murphy seinen 63. Geburtstag.

1958 Alec Baldwin  66

Alec Baldwin, geboren am 3. April 1958

Alexander Rae Baldwin ist ein US-amerikanischer Schauspieler (u. a. „Jagd auf Roter Oktober“ 1990, TV-Serie „30 Rock“ 2006–2013, „Blue Jasmine“ 2013). Geboren wurde er am 3. April 1958 in Amityville, New York in den Vereinigten Staaten. Baldwin feierte in diesem Jahr seinen 66. Geburtstag.

1934 Jane Goodall   90

Jane Goodall, geboren am 3. April 1934

Dame Valerie Jane Morris Goodall ist eine berühmte britische Verhaltensforscherin, die seit 1960 in Tansania das Verhalten von Schimpansen untersucht. Geboren wurde sie am 3. April 1934 in London. Goodall feierte in diesem Jahr 2024 ihren 90. Geburtstag.

1930 Helmut Kohl  94 (†87)

Helmut Kohl, geboren am 3. April 1930

Helmut Josef Michael Kohl war ein deutscher CDU-Politiker, der als sechster Bundeskanzler die Bundesrepublik über die Rekordzeit von 16 Jahren (1982–1998) regierte und als „Kanzler der Einheit“ vor allem als einer der Architekten der Deutschen Wiedervereinigung sowie des Zusammenwachsens Europas in Erinnerung bleibt. Geboren wurde er am 3. April 1930 in Friesenheim, Ludwigshafen am Rhein und starb mit 87 Jahren am 16. Juni 2017 in Oggersheim, Ludwigshafen am Rhein. In diesem Jahr wäre er 94 Jahre alt geworden.

1924 Marlon Brando   100 (†80)

Marlon Brando, geboren am 3. April 1924

Marlon Brando war einer der bedeutendsten US-amerikanischen Schauspieler des 20. Jahrhunderts, der mit der Bühnenproduktion „Endstation Sehnsucht“ (1947) seinen Durchbruch hatte und für seine Rollen in„Die Faust im Nacken“ („On the Waterfront“ 1954) und „Der Pate“ („The Godfather“ 1972) je einen Oscar erhielt. Geboren wurde er am 3. April 1924 in Omaha, Nebraska in den Vereinigten Staaten und verstarb mit 80 Jahren am 1. Juli 2004 in Los Angeles, Kalifornien. Sein Geburtstag jährte sich 2024 zum hundertsten Mal.

1922 Doris Day  102 (†97)

Doris Day, geboren am 3. April 1922

Doris Mary Ann Kappelhoff, wie sie mit richtigem Namen hieß, war eine insbesondere in den 1950er- und 1960er-Jahren erfolgreiche US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin, die mit Filmen wie „Der Mann, der zuviel wußte“ (1956) und „Spion in Spitzenhöschen“ (1966) zur Hollywood-Legende wurde und mit Songs wie „Que Sera Sera“ (1956) die Hitparaden stürmte. Geboren wurde sie am 3. April 1922 in Cincinnati, Ohio in den Vereinigten Staaten und verstarb mit 97 Jahren am 13. Mai 2019 in Carmel Valley, Kalifornien. Ihr Geburtstag jährte sich 2024 zum 102. Mal.

1894 Nikita Chruschtschow   130 (†77)

Nikita Chruschtschow, geboren am 15. April 1894

Nikita Sergejewitsch Chruschtschow war ein sowjetischer Politiker, Parteichef der KPdSU (1953–1964) und Regierungschef der Sowjetunion (1958–1964), dessen Amtszeit u. a. durch die von ihm vorangetriebene „Entstalinisierung“ und die Kuba-Krise (1962) geprägt war. Geboren wurde er nach dem gregorianischen Kalender am 15. April 1894 (am 3. April 1894 nach dem damals am Geburtsort noch verwendeten julianischen Kalender) in Kalinowka, Kursk in Russland und verstarb mit 77 Jahren am 11. September 1971 in Moskau. Sein Geburtstag jährte sich 2024 zum 130. Mal.

Weitere am 3. April geborene Personen

Gestorben am 3. April

Gedenktage am 3. April 2024

Aristides de Sousa Mendes, geboren am 19. Juli 1885

Vor siebzig Jahren im Jahr 1954 starb Aristides de Sousa Mendes, geboren am 19. Juli 1885. Er war ein auch als „portugiesischer Oskar Schindler“ betitelter portugiesischer Diplomat, der als Generalkonsul in Bordeaux nach der Besetzung Frankreichs gegen die Dienstvorschriften rund 30.000 Visa zur Einreise nach Portugal ausstellte und damit vermutlich etwa 10.000 Juden vor der Deportation bewahrte. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 3. April gestorben sind:

April