Alexander Graham Bell

3. März

1847 wurde Alexander Graham Bell geboren

Alexander Graham Bells Geburtstag jährt sich am 3. März 2017 zum 170. Mal. Bell war ein ab 1870 in Amerika lebender britischer Sprechtherapeut, Taubstummenlehrer und Erfinder, der mit seinem Assistenten Thomas Watson das erste marktreife Telefon entwickelte und auf diese Erfindung das Patent erhielt (1876). Zudem haben am 3. März u. a. Andreas Wolff (1991) und Loki Schmidt (1919–2010) Geburtstag.

Kalenderblatt 3.3.

3. März 2017 Freitag · 62. Tag · KW 9

Das Kalenderblatt zum 3. März: Der 3. März ist der 62. Tag des Jahres und fällt 2017 auf einen Freitag. Es sind noch acht Tage bis zum 03.03.2017. Wer hat am 3. März Geburtstag? Die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 3. März geboren wurden. In diesem Jahr haben u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Kalender

Geburtsmonat März

Entdecken Sie die historischen und VIP-Geburtstage des Monats. Welche Promis haben im März Geburtstag?

Fakten zum Tag

Infos zum 3. März Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 3. März sind im Sternzeichen Fische geboren worden.

Namenstage:  Am 3. März haben u. a. Camilla, Friedrich, Kunigunde und Leif Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Tageschronik 3. März

Produktabbildung Tageschronik

Das Geburtstagsbuch mit über 1.200 Einträgen zu allen wichtigen Ereignissen, Personen und Daten vom 3. März im vergangenen Jahrhundert. 140 Seiten.

Zeitungen vom 3. März

Zeitungen

Originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 3. März aus dem Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Bauernregel

»Sankt Kunigund macht warm von unt’.«

– Bauernregel zum 3. März

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 3. März

1991 Andreas Wolff   25

Andreas Wolff, geboren am 3. März 1991

Andreas Wolff ist ein deutscher Handballtorwart, der seit 2007 für den „HSG Wetzlar“ spielt und mit seiner überragenden Leistung im Endspiel gegen Spanien der deutschen Nationalmannschaft 2016 den Gewinn der Europameisterschaft sicherte. Geboren wurde er am 3. März 1991 in Euskirchen. Wolff feiert in diesem Jahr seinen 26. Geburtstag.

1982 Jessica Biel  34

Jessica Biel, geboren am 3. März 1982

Jessica Claire Timberlake, so ihr richtiger Name, ist eine US-amerikanische Schauspielerin, die als Jugendliche mit der TV-Serie „Eine himmlische Familie“ (1996–2007) bekannt wurde und u. a. in „Ulee’s Gold“ (1997), „Blade: Trinity“ (2004) und „Next“ (2007) spielte. Sie wurde am 3. März 1982 in Ely, Minnesota in den Vereinigten Staaten geboren. In diesem Jahr feiert Biel ihren 35. Geburtstag.

1960 Andreas Thiel  56

Andreas Thiel, geboren am 3. März 1960

Andreas Thiel ist ein ehemaliger deutscher Handballtorwart, der zwischen 1979 und 1991 für den „VfL Gummersbach“ spielte, mit ihm fünfmal deutscher Meister wurde, 256 Spiele für die Nationalmannschaft bestritt und zwischen 1983 und 1993 siebenmal zu Deutschlands „Handballer des Jahres“ gewählt wurde. Er wurde am 3. März 1960 in Lünen geboren. In diesem Jahr feiert Thiel seinen 57. Geburtstag.

1958 Marc Silvestri  58

Marc Silvestri, geboren am 3. März 1958

Marc Silvestri ist ein US-amerikanischer Comiczeichner, der u. a. für den Comicverlag „Marvel Comics“ die Serien „X-Men“ (1987–1990) und „Wolverine“ (1991–1992) zeichnete. Er wurde am 3. März 1958 in Palm Beach, Florida in den Vereinigten Staaten geboren. In diesem Jahr feiert Silvestri seinen 59. Geburtstag.

1953 Zico  63

Zico, geboren am 3. März 1953

Arthur Antunes Coimbr ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler u. a. in der Nationalmannschaft (1976–1986), Trainer und Weltfußballer des Jahres (1983). Geboren wurde er am 3. März 1953 in Rio de Janeiro in Brasilien. Zico feiert in diesem Jahr seinen 64. Geburtstag.

1930 Heiner Geißler  86

Heiner Geißler, geboren am 3. März 1930

Heinrichjosef Georg Geißler ist ein deutscher CDU-Politiker, ehemaliger Bundesminister (1982–1985) und Generalsekretär seiner Partei (1977–1989), der heute u. a. als Redner, Buchautor (u. a. „Was würde Jesus heute sagen“ 2004) und Schlichter aktiv ist. Er wurde am 3. März 1930 in Oberndorf am Neckar geboren. In diesem Jahr feiert Geißler seinen 87. Geburtstag.

1928 Gudrun Pausewang  88

Gudrun Pausewang, geboren am 3. März 1928

Gudrun Pausewang ist eine deutsche Schriftstellerin, deren zwei berühmteste Werke „Die letzten Kinder von Schewenborn“ (1983) und „Die Wolke“ (1987, verfilmt 2006) sich mit den Folgen eines Atomkriegs bzw. Atomunfalls befassen. Sie wurde am 3. März 1928 in Wichstadtl in der Tschechoslowakei geboren. In diesem Jahr feiert Pausewang ihren 89. Geburtstag.

1924 Lys Assia  92

Lys Assia, geboren am 3. März 1924

Rosa Mina Schärer, wie sie mit richtigem Namen heißt, ist eine Schweizer Sängerin und Entertainerin, die mit „Weiße Hochzeitskutsche“ (1946) einen ihrer ersten Hits hatte, mit dem Schlager „O mein Papa“ (1950) international bekannt wurde und beim ersten Eurovision Song Contest 1956 in Lugano mit dem Song „Refrain“ den ersten Platz für die Schweiz belegte. Sie wurde am 3. März 1924 in Rupperswil in der Schweiz geboren. 2017 feiert Assia ihren 93. Geburtstag.

1920 James Doohan  96 (†85)

James Doohan, geboren am 3. März 1920

James Montgomery Doohan war ein kanadischer Schauspieler, der vor allem für seine Rolle als „Scotty“ in der Fernsehserie „Raumschiff Enterprise“ (1966–1969) und sechs „Star Trek“-Filmen (1979–1991) bekannt ist. Er wurde am 3. März 1920 in Vancouver, British Columbia in Kanada geboren und verstarb mit 85 Jahren am 20. Juli 2005 in Redmond, Washington in den Vereinigten Staaten. In diesem Jahr wäre er 97 Jahre alt geworden.

1919 Loki Schmidt  97 (†91)

Loki Schmidt, geboren am 3. März 1919

Hannelore Schmidt war eine deutsche Lehrerin, vielfach ausgezeichnete Naturschützerin sowie die Ehefrau des Altbundeskanzlers Helmut Schmidt. Geboren wurde sie am 3. März 1919 in Hamburg und starb am 21. Oktober 2010 mit 91 Jahren ebenda. Dieses Jahr hätte sie ihren 98. Geburtstag gefeiert.

1918 Arthur Kornberg  98 (†89)

Arthur Kornberg, geboren am 3. März 1918

Arthur Kornberg war ein US-amerikanischer Biochemiker, der zusammen mit Severo Ochoa den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 1959 „für ihre Entdeckung des Mechanismus in der biologischen Synthese der Ribonukleinsäure und der Desoxyribonukleinsäure“ erhielt. Er wurde am 3. März 1918 in Brooklyn, New York City geboren und starb mit 89 Jahren am 26. Oktober 2007 in Stanford, Kalifornien. In diesem Jahr wäre er 99 Jahre alt geworden.

1911 Jean Harlow  105 (†26)

Jean Harlow, geboren am 3. März 1911

Harlean Harlow Carpenter, wie sie mit richtigem Namen hieß, war eine US-amerikanische Schauspielerin und populäres Sex-Symbol der 1930er-Jahre (u. a. „Platinum Blonde“ 1931). Geboren wurde sie am 3. März 1911 in Kansas City, Missouri in den Vereinigten Staaten und starb am 7. Juni 1937 mit 26 Jahren in Los Angeles, Kalifornien. Ihr Geburtstag jährt sich 2017 zum 106. Mal.

1849 Leonhard Tietz  167 (†65)

Leonhard Tietz war ein auch als „Kaufhauskönig“ titulierter deutscher Kaufmann und Kaufhausgründer, der mit seiner 1879 in Stralsund gegründeten Textilwarenhandlung den Grundstein für den Warenhauskonzern „Kaufhof“ legte und um die Jahrhundertwende mit Kaufhäusern u. a. in Köln, Düsseldorf und Brüssel expandierte. Geboren wurde er am 3. März 1849 in Birnbaum, Posen (heute Międzychód) in Preußen (heute Polen) und verstarb am 14. November 1914 mit 65 Jahren in Köln. 2017 jährt sich sein Geburtstag das 168. Mal.

1847 Alexander Graham Bell  169 (†75)

Alexander Graham Bell, geboren am 3. März 1847

Alexander Graham Bell war ein ab 1870 in Amerika lebender britischer Sprechtherapeut, Taubstummenlehrer und Erfinder, der mit seinem Assistenten Thomas Watson das erste marktreife Telefon entwickelte und auf diese Erfindung das Patent erhielt (1876). Geboren wurde er am 3. März 1847 in Edinburgh in Schottland und starb am 2. August 1922 mit 75 Jahren in Baddeck, Nova Scotia in Kanada. Sein Geburtstag jährt sich 2017 zum 170. Mal.

1845 Georg Cantor  171 (†72)

Georg Cantor, geboren am 3. März 1845

Georg Ferdinand Ludwig Philipp Cantor war ein deutscher Mathematiker und Begründer der Mengenlehre, einer grundlegenden Theorie der modernen Mathematik. Geboren wurde er nach dem gregorianischen Kalender am 3. März 1845 (am 19. Februar 1845 nach dem damals am Geburtsort noch verwendeten julianischen Kalender) in Sankt Petersburg in Russland und verstarb am 6. Januar 1918 mit 72 Jahren in Halle (Saale). 2017 jährt sich sein Geburtstag das 172. Mal.

1804 Johann Philipp Abresch  212 (†57)

Johann Philipp Abresch, geboren am 3. März 1804

Johann Philipp Abresch war ein deutscher Kaufmann und „Erfinder“ der Nationalfarben Schwarz-Rot-Gold, der für den Festzug zum Hambacher Fest am 27. Mai 1832 die noch heute im Hambacher Schloss aufbewahrte „Ur-Fahne“ mit der heutigen Farbreihenfolge und der Aufschrift „Deutschlands Wiedergeburt“ fertigte und trug. Er wurde am 3. März 1804 in Neustadt an der Weinstraße im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) geboren und starb mit 57 Jahren am 1. August 1861 in Neustadt an der Weinstraße. 2017 jährt sich sein Geburtstag das 213. Mal.

Gestorben am 3. März

Gedenktage am 3. März 2017

Danny Kaye, geboren am 18. Januar 1913

Wer ist an einem 3. März gestorben? Vor dreißig Jahren im Jahr 1987 starb Danny Kaye, geboren am 18. Januar 1913. Er war ein US-amerikanischer Schauspieler (u. a. „Das Doppelleben des Herrn Mitty“ 1947, „Weiße Weihnachten“ 1954, „Der Hofnarr“ 1956), der der erfolgreichste Komiker in den USA der 1940er- bis 1960er-Jahre war und sich daneben u. a. als UNICEF-Botschafter engagierte. Weitere Todestage berühmter Personen am 3. März:

† 2008Annemarie Renger (†88)
† 2003Horst Buchholz (†69)
† 1990Bruce Low (†76)
† 1983Hergé (†75)
† 1855Robert Mills (†73)
† 1714Hans Carl von Carlowitz (†68)
† 1706Johann Pachelbel (†52)