Alexander Graham Bell

3. März

1847 wurde Alexander Graham Bell geboren

Alexander Graham Bells Geburtstag jährte sich am 3. März 2017 zum 170. Mal. Bell war ein ab 1870 in Amerika lebender britischer Sprechtherapeut, Taubstummenlehrer und Erfinder, der mit seinem Assistenten Thomas Watson das erste marktreife Telefon entwickelte und auf diese Erfindung das Patent erhielt (1876). Zudem haben am 3. März u. a. Andreas Wolff (1991) und Loki Schmidt (1919–2010) Geburtstag.

Kalenderblatt 3.3.

3. März 2017 Freitag · 62. Tag · KW 9

Das Kalenderblatt zum 3. März: Der 3. März ist der 62. Tag des Jahres und fiel 2017 auf einen Freitag. Der 03.03.2017 war vor 235 Tagen. Wer hat am 3. März Geburtstag? Die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 3. März geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Kalender

Geburtsmonat März

Entdecken Sie die historischen und VIP-Geburtstage des Monats. Welche Promis haben im März Geburtstag?

Fakten zum Tag

Infos zum 3. März Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 3. März sind im Sternzeichen Fische geboren worden.

Namenstage:  Am 3. März haben u. a. Camilla, Friedrich, Kunigunde und Leif Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 3. März

Zeitungen

Originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 3. März aus dem Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Tageschronik 3. März

Produktabbildung Tageschronik

Das Geburtstagsbuch mit über 1.200 Einträgen zu allen wichtigen Ereignissen, Personen und Daten vom 3. März im vergangenen Jahrhundert. 140 Seiten.

Bauernregel

»Sankt Kunigund macht warm von unt’.«

– Bauernregel zum 3. März

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 3. März

1991 Andreas Wolff  26

Andreas Wolff, geboren am 3. März 1991

Andreas Wolff ist ein deutscher Handballtorwart, der seit 2007 für den „HSG Wetzlar“ spielt und mit seiner überragenden Leistung im Endspiel gegen Spanien der deutschen Nationalmannschaft 2016 den Gewinn der Europameisterschaft sicherte. Geboren wurde er am 3. März 1991 in Euskirchen. Wolff feierte in diesem Jahr seinen 26. Geburtstag.

1977 Ronan Keating   40

Ronan Keating, geboren am 3. März 1977

Ronan Patrick John Keating ist ein irischer Sänger, der in den 1990ern als Mitglied der Boygroup „Boyzone“ (1993–2000) bekannt wurde und als Solokünstler mit den Songs „When You Say Nothing at All“ (1999) und „Life is a Rollercoaster“ (2000) seine größten Erfolge hatte. Geboren wurde er am 3. März 1977 in Dublin in Irland. Keating feierte in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag.

1960 Andreas Thiel  57

Andreas Thiel, geboren am 3. März 1960

Andreas Thiel ist ein ehemaliger deutscher Handballtorwart, der zwischen 1979 und 1991 für den „VfL Gummersbach“ spielte, mit ihm fünfmal deutscher Meister wurde, 256 Spiele für die Nationalmannschaft bestritt und zwischen 1983 und 1993 siebenmal zu Deutschlands „Handballer des Jahres“ gewählt wurde. Er wurde am 3. März 1960 in Lünen geboren. In diesem Jahr feierte Thiel seinen 57. Geburtstag.

1930 Heiner Geißler  87 (†87)

Heiner Geißler, geboren am 3. März 1930

Heinrichjosef Georg Geißler war ein deutscher CDU-Politiker, der als Generalsekretär (1977–1989) seine Partei modernisierte und häufig zu polarisieren wusste, Bundesfamilienminister (1982–1985) war und sich auch nach seiner Politikerlaufbahn als Redner, Buchautor, Schlichter sowie „Attac“-Mitglied streitbar und unbequem zeigte. Er wurde am 3. März 1930 in Oberndorf am Neckar geboren und verstarb in diesem Jahr mit 87 Jahren am 12. September 2017 in Gleisweiler.

1928 Gudrun Pausewang  89

Gudrun Pausewang, geboren am 3. März 1928

Gudrun Pausewang ist eine deutsche Schriftstellerin, deren zwei berühmteste Werke „Die letzten Kinder von Schewenborn“ (1983) und „Die Wolke“ (1987, verfilmt 2006) sich mit den Folgen eines Atomkriegs bzw. Atomunfalls befassen. Sie wurde am 3. März 1928 in Wichstadtl in der Tschechoslowakei geboren. In diesem Jahr feierte Pausewang ihren 89. Geburtstag.

1924 Lys Assia  93

Lys Assia, geboren am 3. März 1924

Rosa Mina Schärer, wie sie mit richtigem Namen heißt, ist eine Schweizer Sängerin und Entertainerin, die mit „Weiße Hochzeitskutsche“ (1946) einen ihrer ersten Hits hatte, mit dem Schlager „O mein Papa“ (1950) international bekannt wurde und beim ersten Eurovision Song Contest 1956 in Lugano mit dem Song „Refrain“ den ersten Platz für die Schweiz belegte. Sie wurde am 3. März 1924 in Rupperswil in der Schweiz geboren. 2017 feierte Assia ihren 93. Geburtstag.

1919 Loki Schmidt  98 (†91)

Loki Schmidt, geboren am 3. März 1919

Hannelore Schmidt war eine deutsche Lehrerin, vielfach ausgezeichnete Naturschützerin sowie die Ehefrau des Altbundeskanzlers Helmut Schmidt. Geboren wurde sie am 3. März 1919 in Hamburg und starb am 21. Oktober 2010 mit 91 Jahren ebenda. Dieses Jahr hätte sie ihren 98. Geburtstag gefeiert.

1911 Jean Harlow  106 (†26)

Jean Harlow, geboren am 3. März 1911

Harlean Harlow Carpenter, wie sie mit richtigem Namen hieß, war eine US-amerikanische Schauspielerin und populäres Sex-Symbol der 1930er-Jahre (u. a. „Platinum Blonde“ 1931). Geboren wurde sie am 3. März 1911 in Kansas City, Missouri in den Vereinigten Staaten und starb am 7. Juni 1937 mit 26 Jahren in Los Angeles, Kalifornien. Ihr Geburtstag jährte sich 2017 zum 106. Mal.

1847 Alexander Graham Bell   170 (†75)

Alexander Graham Bell, geboren am 3. März 1847

Alexander Graham Bell war ein ab 1870 in Amerika lebender britischer Sprechtherapeut, Taubstummenlehrer und Erfinder, der mit seinem Assistenten Thomas Watson das erste marktreife Telefon entwickelte und auf diese Erfindung das Patent erhielt (1876). Geboren wurde er am 3. März 1847 in Edinburgh in Schottland und starb am 2. August 1922 mit 75 Jahren in Baddeck, Nova Scotia in Kanada. Sein Geburtstag jährte sich 2017 zum 170. Mal.

1839 Jamshedji Tata  178 (†65)

Jamshedji Tata, geboren am 3. März 1839

Jamshedji Nasarwanji Tata war ein indischer Industrieller, der mit der Tata-Gruppe (1870) den größten Mischkonzern Indiens begründete und als „Vater der indischen Industrialisierung“ gilt. Geboren wurde er am 3. März 1839 in Navsari in Indien und verstarb am 19. Mai 1904 mit 65 Jahren in Bad Nauheim. 2017 jährte sich sein Geburtstag das 178. Mal.

Weitere am 3. März geborene Personen

Gestorben am 3. März

Gedenktage am 3. März 2017

Danny Kaye, geboren am 18. Januar 1913

Vor dreißig Jahren im Jahr 1987 starb Danny Kaye, geboren am 18. Januar 1913. Er war ein US-amerikanischer Schauspieler (u. a. „Das Doppelleben des Herrn Mitty“ 1947, „Weiße Weihnachten“ 1954, „Der Hofnarr“ 1956), der der erfolgreichste Komiker in den USA der 1940er- bis 1960er-Jahre war und sich daneben u. a. als UNICEF-Botschafter engagierte. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 3. März gestorben sind: