Wassili Smyslow

24. März

Vor 100 Jahren wurde Wassili Smyslow geboren

Am 24. März 2021 jährte sich der Geburtstag von Wassili Smyslow das hundertste Mal. Smyslow war ein russisch-sowjetischer Schachspieler und siebter offizieller Schachweltmeister (1957–1958). Zudem haben am 24. März u. a. Nena (1960) und Marika Kilius (1943) Geburtstag.

Kalenderblatt 24.3.

24. März 2021 Mittwoch · 83. Tag · KW 12

Das Kalenderblatt zum 24. März: Der 24. März ist der 83. Tag des Jahres und fiel 2021 auf einen Mittwoch. Der 24.03.2021 war vor 132 Tagen. Wer hat am 24. März Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 24. März geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 24. März Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 24. März sind im Sternzeichen Widder geboren worden.

Namenstage:  Am 24. März haben u. a. Elias, Heidelinde und Karin Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 24. März

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 24. März im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Bauernregel

»Scheint auf Sankt Gabriel die Sonn’, hat der Bauer viel Freud’ und Wonn’.«

– Bauernregel zum 24. März

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 24. März

1973 Jim Parsons  48

Jim Parsons, geboren am 24. März 1973

James Joseph Parsons ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der als einer der Hauptdarsteller („Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper“) in der US-Sitcom „The Big Bang Theory“ (seit 2007) bekannt wurde und heute zu den bestbezahltesten Serienstars weltweit zählt. Er wurde am 24. März 1973 in Houston, Texas in den Vereinigten Staaten geboren. In diesem Jahr feierte Parsons seinen 48. Geburtstag.

1960 Nena  61

Nena, geboren am 24. März 1960

Gabriele Susanne Kerner, so ihr richtiger Name, ist eine deutsche Popmusikerin, die in den 1980ern mit ihrer Band „Nena“ (1982–1987) und den „Neue Deutsche Welle“-Liedern „Nur geträumt“ (1982) und „99 Luftballons“ (1983) auch weltweit bekannt wurde und bis heute in den deutschen Charts erfolgreich ist (u. a. „Liebe ist“ 2005, „In meinem Leben“ 2010). Geboren wurde sie am 24. März 1960 in Hagen. Nena feierte 2021 ihren 61. Geburtstag.

1952 Reinhard Genzel  69

Reinhard Genzel, geboren am 24. März 1952

Reinhard Genzel ist ein deutscher Astrophysiker, der für seine Entdeckung des supermassereichen Schwarzen Lochs „Sagittarius A*“ im Zentrum unserer Milchstraße zusammen mit Andrea Ghez den Nobelpreis für Physik 2020 erhielt. Geboren wurde er am 24. März 1952 in Bad Homburg vor der Höhe. Genzel feierte in diesem Jahr seinen 69. Geburtstag.

1951 Tommy Hilfiger   70

Tommy Hilfiger, geboren am 24. März 1951

Thomas Jacob Hilfiger ist ein US-amerikanischer Modedesigner und Gründer der nach ihm benannten Modemarke „Tommy Hilfiger“. Er wurde Anfang der 1950er-Jahre am 24. März 1951 in Elmira, New York in den Vereinigten Staaten geboren. In diesem Jahr feierte Hilfiger seinen 70. Geburtstag.

1943 Marika Kilius  78

Marika Kilius, geboren am 24. März 1943

Marika Kilius ist eine der erfolgreichsten deutschen Eiskunstläuferinnen, die zusammen mit Hans-Jürgen Bäumler ab Ende der 1950er-Jahre als Traumpaar des Eiskunstlaufs galt. Sie wurde am 24. März 1943 in Frankfurt am Main geboren. In diesem Jahr feierte Kilius ihren 78. Geburtstag.

1930 Steve McQueen  91 (†50)

Steve McQueen, geboren am 24. März 1930

Terence Steve McQueen war ein erfolgreicher US-amerikanischer Schauspieler der 1960er und 1970er, der überwiegend als Western- und Abenteuer-Antiheld in Filmen wie „Die glorreichen Sieben“ (1960), „Gesprengte Ketten“ (1963), „Kanonenboot am Yangtse-Kiang“ (1966), „Thomas Crown“ (1968) und „Papillon“ (1973) zu sehen war. Geboren wurde er am 24. März 1930 in Beech Grove, Indianapolis, Indiana in den Vereinigten Staaten und verstarb am 7. November 1980 mit 50 Jahren in Ciudad Juárez in Mexiko. In diesem Jahr hätte er seinen 91. Geburtstag gefeiert.

1927 Martin Walser  94

Martin Walser, geboren am 24. März 1927

Martin Walser ist ein vielfach ausgezeichneter zeitgenössischer deutscher Schriftsteller (u. a. „Ehen in Philippsburg“ 1957, „Ein fliehendes Pferd“ 1978, „Tod eines Kritikers“ 2002). Er wurde am 24. März 1927 in Wasserburg am Bodensee geboren. In diesem Jahr feierte Walser seinen 94. Geburtstag.

1921 Wassili Smyslow   100 (†89)

Wassili Smyslow, geboren am 24. März 1921

Wassili Wassiljewitsch Smyslow war ein russisch-sowjetischer Schachspieler und siebter offizieller Schachweltmeister (1957–1958). Er wurde am 24. März 1921 in Moskau geboren und verstarb im Alter von 89 Jahren am 27. März 2010 in Moskau. In diesem Jahr jährte sich sein Geburtstag das hundertste Mal.

1911 Joseph Roland Barbera   110 (†95)

Joseph Roland Barbera, geboren am 24. März 1911

Joseph Roland Barbera war ein US-amerikanischer Zeichentrickfilmer, Regisseur und Produzent, der zusammen mit William Hanna das Filmstudio Hanna-Barbera (1957) gründete und u. a. „Tom und Jerry“, „Yogi Bär“, „Familie Feuerstein“ und „Die Jetsons“ schuf. Er wurde am 24. März 1911 in New York City geboren und starb mit 95 Jahren am 18. Dezember 2006 in Los Angeles, Kalifornien. Sein Geburtstag jährte sich 2021 zum 110. Mal.

1909 Clyde Chestnut Barrow  112 (†25)

Clyde Chestnut Barrow, geboren am 24. März 1909

Clyde Chestnut Barrow war ein US-amerikanischer Krimineller, der im Gangsterduo „Bonnie und Clyde“ Anfang der 1930er-Jahre eine aufsehenerregende Serie von Verbrechen beging. Er wurde am 24. März 1909 in Ellis County, Texas in den Vereinigten Staaten geboren und verstarb mit 25 Jahren am 23. Mai 1934 in Bienville Parish, Louisiana. 2021 jährte sich sein Geburtstag das 112. Mal.

1874 Harry Houdini  147 (†52)

Harry Houdini, geboren am 24. März 1874

Erik Weisz, wie er mit richtigem Namen hieß, war ein berühmter ungarisch-US-amerikanischer Entfesselungs- und Zauberkünstler, Stuntman und Schauspieler, der das Publikum mit seinen vermeintlich übersinnlichen Kräften in spektakulären Shows in seinen Bann zog und zu den US-Superstars der Jahrhundertwende zählte. Geboren wurde er am 24. März 1874 in Budapest in Ungarn und starb am 31. Oktober 1926 mit 52 Jahren in Detroit, Michigan in den Vereinigten Staaten. 2021 jährte sich sein Geburtstag zum 147. Mal.

1681 Georg Philipp Telemann   340 (†86)

Georg Philipp Telemann, geboren am 24. März 1681

Georg Philipp Telemann war ein bedeutender deutscher Komponist des Barocks und mit über 3600 verzeichneten weltlichen und geistlichen Werken einer der produktivsten Komponisten der Musikgeschichte (u. a. „Violakonzert in G-Dur“, Oper „Der geduldige Socrates“ 1721, „Tafelmusik“ 1733, „Essercitii Musici“ 1740). Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 24. März 1681 (am 14. März 1681 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Magdeburg im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) geboren und starb mit 86 Jahren am 25. Juni 1767 in Hamburg. Sein Geburtstag jährte sich 2021 zum 340. Mal.

Weitere am 24. März geborene Personen

Gestorben am 24. März

Gedenktage am 24. März 2021

John Harrison, geboren am 3. April 1693

Vor 245 Jahren im Jahr 1776 starb John Harrison, geboren am 3. April 1693. Er war ein englischer Uhrmacher, Tischler und Erfinder, der um 1750 den ersten praxistauglichen Chronometer („Längenuhr“) entwickelte, mit diesem eine Methode zur exakten Ost-West-Positionsbestimmung auf See gefunden hatte und das lange ungelöste sowie mit einem hohen Preis dotierte „Längenproblem“ löste. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 24. März gestorben sind:

März