Antoni Gaudí

25. Juni

1852 wurde Antoni Gaudí geboren

Am 25. Juni 2022 jährt sich der Geburtstag von Antoni Gaudí zum 170. Mal. Gaudi war ein bedeutender katalanischer Architekt, der u. a. mit seinen Jugendstil-Bauten „Casa Batlló“ (1904–1906) und „Casa Milà“ (1906–1910) das Stadtbild Barcelonas prägte und dessen architektonisches Hauptwerk die bis heute unvollendete Basilika „Sagrada Família“ (Baubeginn 1882) ist. Außerdem jähren sich am 25. Juni die Geburtstage von George Michael (1963–2016) und George Orwell (1903–1950).

Kalenderblatt 25.6.

25. Juni 2022 Samstag · 176. Tag · KW 25

Das Kalenderblatt zum 25. Juni: Der 25. Juni ist der 176. Tag des Jahres und fällt 2022 auf einen Samstag. Es sind noch 28 Tage bis zum 25.06.2022. Wer hat am 25. Juni Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 25. Juni geboren wurden. In diesem Jahr haben u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 25. Juni Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 25. Juni wurden im Sternzeichen Krebs geboren.

Namenstage:  Am 25. Juni haben u. a. Doris, Dorothea, Eleonora, Eleonore und Ella Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 25. Juni

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 25. Juni im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 25. Juni

1994 Dner  27

Dner, geboren am 25. Juni 1994

Felix von der Laden, so sein richtiger Name, ist ein deutscher YouTuber, der seit 2011 inzwischen rund 3 Millionen Abonnenten (Stand 2016) auf seinem YouTube-Kanal vornehmlich mit „Let’s Plays“ unterhält und sich damit zu den populärsten YouTubern in Deutschland zählen kann. Geboren wurde er am 25. Juni 1994 in Reinbek. Dner feiert in diesem Jahr seinen 28. Geburtstag.

1981 Simon Ammann   40

Simon Ammann, geboren am 25. Juni 1981

Simon Ammann ist ein Schweizer Skispringer, der mit vier Goldmedaillen (2002, 2010 jeweils im Einzelspringen auf der Normal- und Großschanze) der erfolgreichste Schweizer Olympionike bei Winterspielen ist. Er wurde am 25. Juni 1981 in Grabs in der Schweiz geboren. In diesem Jahr feiert Ammann seinen 41. Geburtstag.

1963 George Michael  58 (†53)

George Michael, geboren am 25. Juni 1963

Georgios Kyriakos Panagiotou, so sein richtiger Name, war ein seit den 1980er-Jahren erfolgreicher britischer Sänger und Musiker, dem mit dem Duo „Wham!“ (1981–1986) der Weihnachts-Dauerbrenner „Last Christmas“ (1984) gelang und der 1987 sein erstes und sehr erfolgreiches Soloalbum „Faith“ herausbrachte. Er wurde am 25. Juni 1963 in London geboren und starb am 25. Dezember 2016 mit 53 Jahren in Goring-on-Thames, Oxfordshire. Dieses Jahr hätte er seinen 59. Geburtstag gefeiert.

1940 Peer Augustinski  81 (†74)

Peer Augustinski, geboren am 25. Juni 1940

Peer Augustinski war ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher, der mit der Sketch-Fernsehserie „Klimbim“ (1973–1979) bekannt wurde und u. a. Robin Williams (etwa in „Good Morning, Vietnam“ 1987) seine deutsche Stimme lieh. Geboren wurde er am 25. Juni 1940 in Berlin und starb mit 74 Jahren am 3. Oktober 2014 in Köln (Krankenhaus Merheim). In diesem Jahr hätte er seinen 82. Geburtstag gefeiert.

1933 Álvaro Siza Vieira  88

Álvaro Siza Vieira, geboren am 25. Juni 1933

Álvaro Joaquim de Melo Siza Vieira ist ein portugiesischer Architekt, der Mitte der 1970er mit einem umstrittenen sozialen Wohnungsbauprojekt bekannt wurde, für den Wiederaufbau des Altstadtviertels Chiado in Lissabon den Pritzker-Preis (1992) erhielt und heute zu den bedeutendsten Architekten der portugiesischen Moderne zählt. Er wurde am 25. Juni 1933 in Matosinhos in Portugal geboren. In diesem Jahr feiert Siza Vieira seinen 89. Geburtstag.

1926 Ingeborg Bachmann  95 (†47)

Ingeborg Bachmann, geboren am 25. Juni 1926

Ingeborg Bachmann war eine österreichische Schriftstellerin, die als eine der bedeutendsten deutschsprachigen Autorinnen des 20. Jahrhunderts gilt und u. a. den Roman „Malina” (1971), den Erzählband „Das dreißigste Jahr” (1961) sowie das Libretto zur Oper „Der Prinz von Homburg” (1960) schrieb. Geboren wurde sie am 25. Juni 1926 in Klagenfurt in Österreich und starb mit 47 Jahren am 17. Oktober 1973 in Rom. In diesem Jahr hätte sie ihren 96. Geburtstag gefeiert.

1903 George Orwell  118 (†46)

George Orwell, geboren am 25. Juni 1903

Eric Arthur Blair, wie er mit richtigem Namen hieß, war ein international bekannter und bedeutender britischer Schriftsteller, Essayist und Journalist, dessen bekanntesten Werke die dystopische Fabel „Farm der Tiere” (1945) und die Big-Brother-Dystopie „1984” (1949) sind. Er wurde am 25. Juni 1903 in Motihari, Bihar in Indien geboren und verstarb am 21. Januar 1950 mit 46 Jahren in London. 2022 jährt sich sein Geburtstag das 119. Mal.

1852 Antoni Gaudí  169 (†73)

Antoni Gaudí, geboren am 25. Juni 1852

Antoni Gaudí i Cornet war ein bedeutender katalanischer Architekt, der u. a. mit seinen Jugendstil-Bauten „Casa Batlló“ (1904–1906) und „Casa Milà“ (1906–1910) das Stadtbild Barcelonas prägte und dessen architektonisches Hauptwerk die bis heute unvollendete Basilika „Sagrada Família“ (Baubeginn 1882) ist. Geboren wurde er am 25. Juni 1852 in Reus in Spanien und starb mit 73 Jahren am 10. Juni 1926 in Barcelona. 2022 jährt sich sein Geburtstag zum 170. Mal.

1842 Eloy Alfaro  179 (†69)

Eloy Alfaro, geboren am 25. Juni 1842

José Eloy Alfaro Delgado war ein für sein Land sehr bedeutender ecuadorianischer Politiker und zweimaliger Präsident Ecuadors (1895–1901, 1906–1911), der die Liberale Partei Ecuadors gründete (1878), eine zentrale Rolle in der liberalen Revolution 1895 inne hatte und die nationale Einheit des Landes erreichte. Geboren wurde er am 25. Juni 1842 in Montecristi, Manabí in Ecuador und verstarb mit 69 Jahren am 28. Januar 1912 in Quito, Pichincha. Sein Geburtstag jährt sich 2022 zum 180. Mal.

1842 Heinrich Seidel  179 (†64)

Heinrich Seidel, geboren am 25. Juni 1842

Heinrich Friedrich Wilhelm Karl Philipp Georg Eduard Seidel war ein deutscher Ingenieur und Schriftsteller (u. a. „Leberecht Hühnchen“ ab 1882), auf den der bis heute populäre und in seinem „Ingenieurlied“ von 1871 enthaltene Ausspruch „Dem Ingenieur ist nichts zu schwer“ zurückgeht. Geboren wurde er am 25. Juni 1842 in Perlin in Mecklenburg-Schwerin (heute Deutschland) und verstarb mit 64 Jahren am 7. November 1906 in Groß-Lichterfelde (heute Berlin-Lichterfelde) in Preußen (heute Deutschland). Sein Geburtstag jährt sich 2022 zum 180. Mal.

Weitere am 25. Juni geborene Personen

Gestorben am 25. Juni

Gedenktage am 25. Juni 2022

E. T. A. Hoffmann, geboren am 24. Januar 1776

Vor zweihundert Jahren im Jahr 1822 starb E. T. A. Hoffmann, geboren am 24. Januar 1776. Er war ein deutscher Schriftsteller der Romantik (u. a. „Der goldne Topf“ 1814, „Die Elixiere des Teufels“ 1816, „Der Sandmann“ 1816, Kriminalnovelle „Das Fräulein von Scuderi“ 1819/1821), Komponist, Musikkritiker, Jurist und Zeichner. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 25. Juni gestorben sind:

Juni