Johnny Weissmüller

2. Juni

1904 wurde Johnny Weissmüller geboren

Johnny Weissmüllers Geburtstag jährte sich am 2. Juni 2024 zum 120. Mal. Er war ein US-amerikanischer Schwimmer, der fünffacher Olympiasieger (1924, 1928) wurde und als Erster 100m in unter einer Minute schwamm (1922), sowie Filmschauspieler („Tarzan“ in zwölf Filmen 1932–1948). Neben Weissmüllers jähren sich am 2. Juni die Geburtstage von Marcel Reich-Ranicki (1920–2013) und Hildegard Krekel (1952–2013).

Kalenderblatt 2.6.

2. Juni 2024 Sonntag · 154. Tag · KW 22

Das Kalenderblatt zum 2. Juni: Der 2. Juni ist in diesem Schaltjahr der 154. Tag des Jahres und fiel 2024 auf einen Sonntag. Der 02.06.2024 war vor 23 Tagen. Wer hat am 2. Juni Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 2. Juni geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 2. Juni Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 2. Juni sind im Sternzeichen Zwillinge geboren.

Namenstage:  Am 2. Juni haben u. a. Armin, Blandina und Erasmus Namenstag.

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 2. Juni

1964 Caroline Link   60

Caroline Link ist eine deutsche Regisseurin (u. a. „Jenseits der Stille“ 1996, „Im Winter ein Jahr“ 2008), die für ihren Spielfilm „Nirgendwo in Afrika“ (2001) mit einem Oscar für den besten fremdsprachigen Film geehrt wurde. Sie wurde am 2. Juni 1964 in Bad Nauheim geboren. In diesem Jahr feierte Link ihren 60. Geburtstag.

1952 Hildegard Krekel  72 (†60)

Hildegard Krekel, geboren am 2. Juni 1952

Hildegard Krekel war eine deutsche Schauspielerin (u. a. „Club Las Piranjas“ 1995, „Die Anrheiner“ 1998–2011), die in den 1970er-Jahren als Tochter „Rita“ in der TV-Serie „Ein Herz und eine Seele“ bekannt wurde und als Synchronsprecherin u. a. Bette Davis und Helen Mirren sprach. Sie wurde am 2. Juni 1952 in Köln geboren und verstarb am 26. Mai 2013 mit 60 Jahren ebenda. In diesem Jahr wäre sie 72 Jahre alt geworden.

1944 Marvin Hamlisch   80 (†68)

Marvin Hamlisch, geboren am 2. Juni 1944

Marvin Frederick Hamlisch war ein renommierter US-amerikanischer Komponist von Musicals und Filmmusik (u. a. „So wie wir waren“ 1973, „Der Clou“ 1973, „A Chorus Line“ 1975), der mit einem Emmy, Grammy, Oscar, Tony und zwei Golden Globes ausgezeichnet wurde. Er wurde am 2. Juni 1944 in New York City geboren und starb am 6. August 2012 mit 68 Jahren in Los Angeles, Kalifornien. In diesem Jahr wäre er 80 Jahre alt geworden.

1942 Thomas Danneberg  82 (†81)

Thomas Danneberg, geboren am 2. Juni 1942

Thomas Danneberg war ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher, der vor allem als langjährige deutsche Stimme von Hollywood-Stars wie Terence Hill (seit 1972), John Travolta (seit 1975), Arnold Schwarzenegger (seit 1979) und Sylvester Stallone (seit 1981) in Erinnerung bleibt. Er wurde am 2. Juni 1942 in Berlin geboren und verstarb am 30. September 2023 mit 81 Jahren ebenda. In diesem Jahr wäre er 82 Jahre alt geworden.

1941 Charlie Watts  83 (†80)

Charlie Watts, geboren am 2. Juni 1941

Charles Robert Watts war ein britischer Musiker, der seine Laufbahn als Jazzmusiker begann, 1963 wenige Monate nach Gründung der „Rolling Stones“ (1963) als Schlagzeuger zur legendären Rockgruppe hinzustieß, mit ihr zu Weltruhm auf der Bühne gelangte und als ihr Rückgrat mit Stilbewusstsein galt. Geboren wurde er am 2. Juni 1941 in Islington, London in England und starb mit 80 Jahren am 24. August 2021 in London. Dieses Jahr wäre er 83 Jahre alt geworden.

1935 Wilhelm Wieben  89 (†84)

Wilhelm Wieben, geboren am 2. Juni 1935

Wilhelm Wieben war ein deutscher Moderator, der als langjähriger Sprecher der TV-Nachrichtensendung „Tagesschau“ zum „Mr. Tagesschau“ wurde und mit der Sendung von 1974 bis 1998 über 26 Jahre die Nachrichten in deutsche Wohnzimmer brachte. Geboren wurde er am 2. Juni 1935 in Hennstedt, Dithmarschen und starb mit 84 Jahren am 13. Juni 2019 in Hamburg. Dieses Jahr hätte er seinen 89. Geburtstag gefeiert.

1934 Karl-Heinz Feldkamp   90

Karl-Heinz Feldkamp ist ein deutscher Fußballtrainer, der als einziger Trainer mit drei Mannschaften den DFB-Pokal (1985 mit Bayer Uerdingen, 1988 mit Eintracht Frankfurt, 1990 mit Kaiserslautern) gewinnen konnte und mit Kaiserslautern Deutscher Meister (1991) sowie mit Galatasaray Türkischer Meister (1993, 2008) wurde. Er wurde am 2. Juni 1934 in Oberhausen geboren. In diesem Jahr feierte Feldkamp seinen 90. Geburtstag.

1920 Marcel Reich-Ranicki  104 (†93)

Marcel Reich-Ranicki, geboren am 2. Juni 1920

Marcel Reich-Ranicki war ein deutscher Publizist (u. a. „Mein Leben“ 1999), einflussreicher Literaturkritiker (u. a. TV-Sendung „Das Literarische Quartett“ 1988–2001) und Holocaust-Überlebender. Er wurde am 2. Juni 1920 in Włocławek in Polen geboren und verstarb am 18. September 2013 mit 93 Jahren in Frankfurt am Main. Sein Geburtstag jährte sich 2024 zum 104. Mal.

1917 Heinz Sielmann  107 (†89)

Heinz Sielmann, geboren am 2. Juni 1917

Heinz Sielmann war ein populärer und renommierter deutscher Tierfilmer, der in u. a. vier Kinofilmen und über 120 TV-Dokumentationen den Deutschen das Leben der Tiere mit beeindruckenden Bildern näher brachte. Geboren wurde er am 2. Juni 1917 in Rheydt (heute zu Mönchengladbach) und starb mit 89 Jahren am 6. Oktober 2006 in München. Sein Geburtstag jährte sich 2024 zum 107. Mal.

1904 Johnny Weissmüller   120 (†79)

Johnny Weissmüller, geboren am 2. Juni 1904

Peter John Weissmüller war ein US-amerikanischer Schwimmer, der fünffacher Olympiasieger (1924, 1928) wurde und als Erster 100m in unter einer Minute schwamm (1922), sowie Filmschauspieler („Tarzan“ in zwölf Filmen 1932–1948). Er wurde am 2. Juni 1904 in Freidorf in Österreich-Ungarn (heute Rumänien) geboren und verstarb am 20. Januar 1984 mit 79 Jahren in Acapulco in Mexiko. Sein Geburtstag jährte sich 2024 zum 120. Mal.

1899 Lotte Reiniger   125 (†82)

Charlotte Reiniger war eine deutsche Filmpionierin und Meisterin des Scherenschnitts, die mit „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“ (1923) den ersten abendfüllenden Animationsfilm der Filmgeschichte schuf und in den folgenden Jahren u. a. Märchen und Motive aus Opern mit ihren bewegten Schattenbildern zum Leben erweckte. Geboren wurde sie am 2. Juni 1899 in Berlin-Charlottenburg und starb mit 82 Jahren am 19. Juni 1981 in Dettenhausen. Ihr Geburtstag jährte sich 2024 zum 125. Mal.

1740 Marquis de Sade  284 (†74)

Marquis de Sade, geboren am 2. Juni 1740

Donatien Alphonse François de Sade war ein französischer Adliger, Politiker, Philosoph und Schriftsteller (u. a. „Philosophie im Boudoir“ 1795, „Neue Justine“ 1797), der durch seine pornographischen Romane mit Gewaltfantasien bekannt wurde und von dessen Name sich der Begriff „Sadismus“ ableitet. Er wurde am 2. Juni 1740 in Paris geboren und starb am 2. Dezember 1814 mit 74 Jahren in Charenton-Saint-Maurice, Val-de-Marne. 2024 jährte sich sein Geburtstag zum 284. Mal.

Weitere am 2. Juni geborene Personen

Gestorben am 2. Juni

Gedenktage am 2. Juni 2024

Rex Harrison, geboren am 5. März 1908

Vor 34 Jahren im Jahr 1990 starb Rex Harrison, geboren am 5. März 1908. Er war ein britischer Schauspieler, der seine Karriere in den 1920er-Jahren zunächst als Theaterschauspieler begann und später auch auf der Leinwand u. a. als „Henry Higgins“ in „My Fair Lady“ (1964, zuvor 1957 bereits auf der Bühne) zu sehen war. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 2. Juni gestorben sind:

2023Kaija Saariaho
2015Irwin Rose
1967Benno Ohnesorg
1882Giuseppe Garibaldi

Juni