Charlie Watts

2. Juni

1941 wurde Charlie Watts geboren

Charlie Watts feiert am 2. Juni 2021 seinen 80. Geburtstag. Er ist ein britischer Musiker und Schlagzeuger der Rockgruppe „The Rolling Stones“ (seit 1962). Neben Watts' jähren sich am 2. Juni die Geburtstage von Marcel Reich-Ranicki (1920–2013) und Marquis de Sade (1740–1814).

Kalenderblatt 2.6.

2. Juni 2021 Mittwoch · 153. Tag · KW 22

Das Kalenderblatt zum 2. Juni: Der 2. Juni ist der 153. Tag des Jahres und fällt 2021 auf einen Mittwoch. Es sind noch 47 Tage bis zum 02.06.2021. Wer hat am 2. Juni Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 2. Juni geboren wurden. In diesem Jahr haben u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 2. Juni Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 2. Juni sind im Sternzeichen Zwillinge geboren.

Namenstage:  Am 2. Juni haben u. a. Armin, Blandina und Erasmus Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 2. Juni

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 2. Juni im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 2. Juni

1972 Wentworth Miller  48

Wentworth Miller, geboren am 2. Juni 1972

Wentworth Earl Miller ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der als Hauptdarsteller „Michael Scofield“ in der TV-Serie „Prison Break“ international bekannt wurde. Er wurde am 2. Juni 1972 in Chipping Norton, Oxfordshire in England geboren. In diesem Jahr feiert Miller seinen 49. Geburtstag.

1952 Hildegard Krekel  68 (†60)

Hildegard Krekel, geboren am 2. Juni 1952

Hildegard Krekel war eine deutsche Schauspielerin (u. a. „Club Las Piranjas“ 1995, „Die Anrheiner“ 1998–2011), die in den 1970er-Jahren als Tochter „Rita“ in der TV-Serie „Ein Herz und eine Seele“ bekannt wurde und als Synchronsprecherin u. a. Bette Davis und Helen Mirren sprach. Sie wurde am 2. Juni 1952 in Köln geboren und verstarb am 26. Mai 2013 mit 60 Jahren ebenda. In diesem Jahr wäre sie 69 Jahre alt geworden.

1951 Gilbert Baker  69 (†65)

Gilbert Baker, geboren am 2. Juni 1951

Gilbert Baker war ein US-amerikanischer Künstler und Aktivist, der im Jahr 1978 die Regenbogenflagge designte und mit ihr das heute weltweit bekannte Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung schuf. Geboren wurde er am 2. Juni 1951 in Chanute, Kansas in den Vereinigten Staaten und verstarb mit 65 Jahren am 31. März 2017 in New York City. Dieses Jahr hätte er seinen 70. Geburtstag gefeiert.

1942 Thomas Danneberg  78

Thomas Danneberg, geboren am 2. Juni 1942

Thomas Danneberg ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher, der vor allem als langjährige deutsche Stimme von Hollywood-Stars wie Terence Hill (seit 1972), John Travolta (seit 1975), Arnold Schwarzenegger (seit 1979) und Sylvester Stallone (seit 1981) bekannt ist. Er wurde am 2. Juni 1942 in Berlin geboren. In diesem Jahr feiert Danneberg seinen 79. Geburtstag.

1941 Charlie Watts  79

Charlie Watts, geboren am 2. Juni 1941

Charles Robert Watts ist ein britischer Musiker und Schlagzeuger der Rockgruppe „The Rolling Stones“ (seit 1962). Geboren wurde er Anfang der 1940er-Jahre am 2. Juni 1941 in Islington, London in England. Watts feiert in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag.

1935 Wilhelm Wieben  85 (†84)

Wilhelm Wieben, geboren am 2. Juni 1935

Wilhelm Wieben war ein deutscher Moderator, der als langjähriger Sprecher der TV-Nachrichtensendung „Tagesschau“ zum „Mr. Tagesschau“ wurde und mit der Sendung von 1974 bis 1998 über 26 Jahre die Nachrichten in deutsche Wohnzimmer brachte. Geboren wurde er am 2. Juni 1935 in Hennstedt, Dithmarschen und starb mit 84 Jahren am 13. Juni 2019 in Hamburg. Dieses Jahr hätte er seinen 86. Geburtstag gefeiert.

1920 Marcel Reich-Ranicki   100 (†93)

Marcel Reich-Ranicki, geboren am 2. Juni 1920

Marcel Reich-Ranicki war ein deutscher Publizist (u. a. „Mein Leben“ 1999), einflussreicher Literaturkritiker (u. a. TV-Sendung „Das Literarische Quartett“ 1988–2001) und Holocaust-Überlebender. Er wurde am 2. Juni 1920 in Włocławek in Polen geboren und verstarb am 18. September 2013 mit 93 Jahren in Frankfurt am Main. Sein Geburtstag jährt sich 2021 zum 101. Mal.

1917 Heinz Sielmann  103 (†89)

Heinz Sielmann, geboren am 2. Juni 1917

Heinz Sielmann war ein populärer und renommierter deutscher Tierfilmer, der in u. a. vier Kinofilmen und über 120 TV-Dokumentationen den Deutschen das Leben der Tiere mit beeindruckenden Bildern näher brachte. Geboren wurde er am 2. Juni 1917 in Rheydt (heute zu Mönchengladbach) und starb mit 89 Jahren am 6. Oktober 2006 in München. Sein Geburtstag jährt sich 2021 zum 104. Mal.

1904 Johnny Weissmüller  116 (†79)

Johnny Weissmüller, geboren am 2. Juni 1904

Peter John Weissmüller war ein US-amerikanischer Schwimmer, der fünffacher Olympiasieger (1924, 1928) wurde und als Erster 100m in unter einer Minute schwamm (1922), sowie Filmschauspieler („Tarzan“ in zwölf Filmen 1932–1948). Er wurde am 2. Juni 1904 in Freidorf in Österreich-Ungarn (heute Rumänien) geboren und verstarb am 20. Januar 1984 mit 79 Jahren in Acapulco in Mexiko. Sein Geburtstag jährt sich 2021 zum 117. Mal.

1891 Alexander Wolkow  129 (†86)

Alexander Wolkow, geboren am 14. Juni 1891

Alexander Melentjewitsch Wolkow war ein russischer Schriftsteller, der vor allem für seine insbesondere in Osteuropa sehr populäre „Zauber von Oz“-Adaption „Der Zauberer der Smaragdenstadt“ (1939) nach dem Werk von Lyman Frank Baum und seine darauf basierende Kinderbuch-Reihe bekannt ist. Geboren wurde er nach dem gregorianischen Kalender am 14. Juni 1891 (am 2. Juni 1891 nach dem damals am Geburtsort noch verwendeten julianischen Kalender) in Ust-Kamenogorsk in Russland (heute Kasachstan) und verstarb mit 86 Jahren am 3. Juli 1977 in Moskau. 2021 jährt sich sein Geburtstag zum 130. Mal.

1857 Edward Elgar  163 (†76)

Edward Elgar, geboren am 2. Juni 1857

Sir Edward William Elgar war ein englischer Komponist, der u. a. „Pomp & Circumstance March No. 1“ (mit dem daraus entlehnten „Land of Hope and Glory“) komponierte. Geboren wurde er am 2. Juni 1857 in Worcester, Worcestershire in England und starb mit 76 Jahren am 23. Februar 1934 in Worcester. Sein Geburtstag jährt sich 2021 zum 164. Mal.

1740 Marquis de Sade   280 (†74)

Marquis de Sade, geboren am 2. Juni 1740

Donatien Alphonse François de Sade war ein französischer Adliger, Politiker, Philosoph und Schriftsteller (u. a. „Philosophie im Boudoir“ 1795, „Neue Justine“ 1797), der durch seine pornographischen Romane mit Gewaltfantasien bekannt wurde und von dessen Name sich der Begriff „Sadismus“ ableitet. Er wurde am 2. Juni 1740 in Paris geboren und starb am 2. Dezember 1814 mit 74 Jahren in Charenton-Saint-Maurice, Val-de-Marne. 2021 jährt sich sein Geburtstag zum 281. Mal.

Weitere am 2. Juni geborene Personen

Gestorben am 2. Juni

Gedenktage am 2. Juni 2021

Rex Harrison, geboren am 5. März 1908

Vor 31 Jahren im Jahr 1990 starb Rex Harrison, geboren am 5. März 1908. Er war ein britischer Schauspieler, der seine Karriere in den 1920er-Jahren zunächst als Theaterschauspieler begann und später auch auf der Leinwand u. a. als „Henry Higgins“ in „My Fair Lady“ (1964, zuvor 1957 bereits auf der Bühne) zu sehen war. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 2. Juni gestorben sind:

2015Irwin Rose
1967Benno Ohnesorg

Juni