Konrad Zuse

22. Juni

1910 wurde Konrad Zuse geboren

Am 22. Juni 2020 jährt sich der Geburtstag von Konrad Zuse das 110. Mal. Zuse war ein deutscher Computerpionier und Unternehmer, der den weltweit ersten Digitalrechner „Z3“ (1941) entwickelte und mit „Plankalkül“ die erste höhere Programmiersprache erfand. Außerdem haben am 22. Juni u. a. Wilhelm von Humboldt (1767–1835) und Campino (1962) Geburtstag.

Kalenderblatt 22.6.

22. Juni 2020 Montag · 174. Tag · KW 26

Das Kalenderblatt zum 22. Juni: Der 22. Juni ist in diesem Schaltjahr der 174. Tag des Jahres und fällt 2020 auf einen Montag. Es sind noch 80 Tage bis zum 22.06.2020. Wer hat am 22. Juni Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 22. Juni geboren wurden. In diesem Jahr haben u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 22. Juni Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 22. Juni wurden im Sternzeichen Krebs geboren.

Namenstage:  Am 22. Juni haben u. a. Träger der Namen Rotraud und Thomas (Morus) Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 22. Juni

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 22. Juni im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 22. Juni

1964 Dan Brown  55

Dan Brown, geboren am 22. Juni 1964

Dan Brown ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, der mehrere teils auch verfilmte Bestseller-Thriller wie „The Da Vinci Code“ („Sakrileg“ 2003/2004) verfasst hat. Er wurde am 22. Juni 1964 in Exeter, New Hampshire in den Vereinigten Staaten geboren. In diesem Jahr feiert Brown seinen 56. Geburtstag.

1962 Campino  57

Campino, geboren am 22. Juni 1962

Andreas Frege, wie er mit richtigem Namen heißt, ist ein deutscher Sänger und Frontmann der Punkrockgruppe „Die Toten Hosen“ (1982, u. a. „Sascha … ein aufrechter Deutscher“ 1992, „Zehn kleine Jägermeister“ 1996, „Schön sein“ 1999, „Bayern“ 2000, „Tage wie diese“ 2012). Er wurde am 22. Juni 1962 in Düsseldorf geboren. In diesem Jahr feiert Campino seinen 58. Geburtstag.

1953 Cyndi Lauper  66

Cyndi Lauper, geboren am 22. Juni 1953

Cynthia Ann Stephanie Lauper ist eine US-amerikanische Sängerin, die insbesondere in den 1980er-Jahren mit Songs wie „Girls Just Want to Have Fun“ und „Time After Time“ (beide 1984) sowie „True Colors“ (1986) große Charterfolge hatte. Geboren wurde sie am 22. Juni 1953 in Queens, New York City in den Vereinigten Staaten. Lauper feiert in diesem Jahr ihren 67. Geburtstag.

1949 Meryl Streep   70

Meryl Streep, geboren am 22. Juni 1949

Mary Louise Streep ist eine US-amerikanische Schauspielerin (u. a. „Kramer gegen Kramer“ 1980, „Jenseits von Afrika“ 1985, „Der Teufel trägt Prada“ 2007, „Die Eiserne Lady“ 2011, „Im August in Osage County“ 2013, „Into the Woods“ 2014) mit den meisten Filmpreisen, u. a. dreifache Oscar-Preisträgerin. Geboren wurde sie am 22. Juni 1949 in Summit, New Jersey in den Vereinigten Staaten. Streep feiert in diesem Jahr ihren 71. Geburtstag.

1944 Helmut Dietl   75 (†70)

Helmut Dietl, geboren am 22. Juni 1944

Helmut Dietl war ein deutscher Regisseur und Drehbuchautor (u. a. „Monaco Franze“ 1981–1983, „Kir Royal“ 1985, „Vom Suchen und Finden der Liebe“ 2005, „Zettl“ 2011). Er wurde am 22. Juni 1944 in Bad Wiessee geboren und verstarb am 30. März 2015 im Alter von 70 Jahren in München. In diesem Jahr wäre er 76 Jahre alt geworden.

1943 Klaus Maria Brandauer  76

Klaus Maria Brandauer, geboren am 22. Juni 1943

Klaus Georg Steng, wie er mit richtigem Namen heißt, ist ein österreichischer Schauspieler (u. a. Titelrolle im „Jedermann“ bei den Salzburger Festspielen 1983–1989, „James Bond 007 – Sag niemals nie“ 1983, „Jenseits von Afrika“ 1985, „Wolfsblut“ 1991) und Regisseur. Geboren wurde er am 22. Juni 1943 in Bad Aussee in Österreich. Brandauer feiert in diesem Jahr seinen 77. Geburtstag.

1940 Abbas Kiarostami  79 (†76)

Abbas Kiarostami, geboren am 22. Juni 1940

Abbas Kiarostami war ein iranischer Regisseur und vielfach preisgekrönter Filmemacher, der mit Filmen wie „Und das Leben geht weiter“ (1991), „Quer durch den Olivenhain“ (1994), „Der Geschmack der Kirsche“(1997) und „Der Wind wird uns tragen“ (1999) den iranischen Film und das Weltkino seiner Generation prägte. Er wurde am 22. Juni 1940 in Teheran im Iran geboren und verstarb am 4. Juli 2016 mit 76 Jahren in Paris. In diesem Jahr wäre er 80 Jahre alt geworden.

1910 Konrad Zuse  109 (†85)

Konrad Zuse, geboren am 22. Juni 1910

Konrad Ernst Otto Zuse war ein deutscher Computerpionier und Unternehmer, der den weltweit ersten Digitalrechner „Z3“ (1941) entwickelte und mit „Plankalkül“ die erste höhere Programmiersprache erfand. Er wurde am 22. Juni 1910 in Berlin geboren und starb am 18. Dezember 1995 mit 85 Jahren in Hünfeld bei Fulda. 2020 jährt sich sein Geburtstag das 110. Mal.

1906 Billy Wilder  113 (†95)

Billy Wilder, geboren am 22. Juni 1906

Samuel Wilder, so sein richtiger Name, war ein einflussreicher US-amerikanischer Drehbuchautor, Filmregisseur und Filmproduzent, der amerikanische Filmklassiker wie „Sunset Boulevard“ (1950), „Das verflixte 7. Jahr“ (1955), den Krimi „Zeugin der Anklage“ (1957), die Kultkomödie „Manche mögen’s heiß“ (1959) und „Das Appartement“ (1960) schuf. Er wurde am 22. Juni 1906 in Sucha in Österreich-Ungarn (heute Polen) geboren und verstarb am 27. März 2002 mit 95 Jahren in Los Angeles, Kalifornien. Sein Geburtstag jährt sich 2020 zum 114. Mal.

1903 John Dillinger  116 (†31)

John Dillinger, geboren am 22. Juni 1903

John Herbert Dillinger war ein US-amerikanischer Bankräuber in der Zeit der großen Weltwirtschaftskrise und der erste vom FBI als „Staatsfeind Nr. 1“ bezeichnete Gangster, auf den das damalige Rekord-Kopfgeld von 15.000 US-Dollar ausgesetzt wurde. Geboren wurde er am 22. Juni 1903 in Indianapolis, Indiana in den Vereinigten Staaten und verstarb mit 31 Jahren am 22. Juli 1934 in Chicago, Illinois. 2020 jährt sich sein Geburtstag das 117. Mal.

1898 Erich Maria Remarque  121 (†72)

Erich Maria Remarque, geboren am 22. Juni 1898

Erich Paul Remarque war ein deutscher Schriftsteller, der in seinem Antikriegsroman „Im Westen nichts Neues“ (1929) die Kriegserlebnisse und Erfahrungen der Frontsoldaten im Ersten Weltkrieg schilderte und mit seinem Werk einen Welterfolg landete. Er wurde am 22. Juni 1898 in Osnabrück geboren und verstarb am 25. September 1970 mit 72 Jahren in Locarno in der Schweiz. Sein Geburtstag jährt sich 2020 zum 122. Mal.

1767 Wilhelm von Humboldt  252 (†67)

Wilhelm von Humboldt, geboren am 22. Juni 1767

Friedrich Wilhelm Christian Carl Ferdinand von Humboldt war ein bedeutender deutscher Staatsmann, Diplomat und Gelehrter sowie älterer Bruder von Alexander von Humboldt, der als Bildungsreformer Preußens u. a. die Gründung der Universität Berlin (1809) initiierte, das Lehramtsexamen (1810) einführte und eine einheitliche Abiturprüfung (1812) festlegte. Geboren wurde er am 22. Juni 1767 in Potsdam im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) und starb mit 67 Jahren am 8. April 1835 in Tegel (heute zu Berlin). Sein Geburtstag jährt sich 2020 zum 253. Mal.

Weitere am 22. Juni geborene Personen

Gestorben am 22. Juni

Gedenktage am 22. Juni 2020

Ilja Frank, geboren am 23. Oktober 1908

Vor dreißig Jahren im Jahr 1990 starb Ilja Frank, geboren am 23. Oktober 1908. Er war ein russischer Physiker und ein Träger des Nobelpreises für Physik 1958 „für die Entdeckung und Interpretation des Tscherenkow-Effekts“. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 22. Juni gestorben sind:

Juni