Kofi Annan

8. April

1938 wurde Kofi Annan geboren

In diesem Jahr am 8. April wäre Kofi Annan 85 Jahre alt geworden. Er war ein ghanaischer Diplomat, siebter Generalsekretär der Vereinten Nationen (1997–2006) und zusammen mit diesen Träger des Friedensnobelpreises 2001 „für ihren Einsatz für eine besser organisierte und friedlichere Welt“, der sich die Achtung als moralische Autorität der Weltgemeinschaft erarbeitete. Neben Annans jähren sich am 8. April die Geburtstage von Vivienne Westwood (1941–2022) und Jacques Brel (1929–1978).

Kalenderblatt 8.4.

8. April 2023 Karsamstag · KW 14

Das Kalenderblatt zum 8. April: Der 8. April ist der 98. Tag des Jahres und fällt 2023 auf einen Samstag. Es sind noch 69 Tage bis zum 08.04.2023. Wer hat am 8. April Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 8. April geboren wurden. In diesem Jahr haben u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 8. April Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 8. April sind im Sternzeichen Widder geboren.

Namenstage:  Am 8. April haben u. a. Beate, Rose-Marie und Walter Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 8. April

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 8. April im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Bauernregel

»Ist’s um Amandus schön, wird der Sommer keine Dürre seh’n.«

– Bauernregel zum 8. April

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 8. April

1968 Patricia Arquette  54

Patricia Arquette, geboren am 8. April 1968

Patricia Arquette ist eine US-amerikanische Schauspielerin (u. a. „Nightmare III“ 1987, „True Romance“ 1993, TV-Serie „Medium“ 2004–2011), die für ihre Rolle im Filmdrama „Boyhood“ (2014) mit dem Oscar und dem Golden Globe ausgezeichnet wurde. Sie wurde am 8. April 1968 in Chicago, Illinois geboren. In diesem Jahr feiert Arquette ihren 55. Geburtstag.

1949 John Madden  73

John Madden ist ein britischer Theater- und Filmregisseur, der u. a. mit „Shakespeare in Love“ beim erfolgreichsten Film 1999 Regie führte und 2011 die Komödie „Best Exotic Marigold Hotel“ auf die Leinwand brachte. Geboren wurde er am 8. April 1949 in Portsmouth, Hampshire in England. Madden feiert in diesem Jahr seinen 74. Geburtstag.

1941 Vivienne Westwood  81 (†81)

Vivienne Westwood, geboren am 8. April 1941

Dame Vivienne Westwood war eine einflussreiche britische Modedesignerin, die für ihren exzentrischen Designmix mit Elementen aus Punk und New Wave sowie historischen Schnitten bekannt wurde und als Professorin u. a. an der Universität der Künste in Berlin lehrte. Geboren wurde sie am 8. April 1941 in Glossop, Derbyshire in England und starb mit 81 Jahren am 29. Dezember 2022 in Clapham, London. Dieses Jahr hätte sie ihren 82. Geburtstag gefeiert.

1938 Kofi Annan  84 (†80)

Kofi Annan, geboren am 8. April 1938

Kofi Atta Annan war ein ghanaischer Diplomat, siebter Generalsekretär der Vereinten Nationen (1997–2006) und zusammen mit diesen Träger des Friedensnobelpreises 2001 „für ihren Einsatz für eine besser organisierte und friedlichere Welt“, der sich die Achtung als moralische Autorität der Weltgemeinschaft erarbeitete. Er wurde am 8. April 1938 in Comassie (heute Kumasi), Ashanti in Goldküste (heute Ghana) geboren und starb am 18. August 2018 mit 80 Jahren in Bern in der Schweiz. In diesem Jahr wäre er 85 Jahre alt geworden.

1931 John Gavin  91 (†86)

John Gavin, geboren am 8. April 1931

John Gavin war ein US-amerikanischer Schauspieler, der mit dem Kriegsdrama „Zeit zu leben und Zeit zu sterben“ (1958) bekannt wurde, vor allem mit seinen Rollen in Alfred Hitchcocks „Psycho“ (1960) und Stanley Kubricks „Spartacus“ (1960) in Erinnerung bleibt und unter Präsident Reagan Botschafter in Mexiko war. Geboren wurde er am 8. April 1931 in Los Angeles, Kalifornien und starb mit 86 Jahren am 9. Februar 2018 in Beverly Hills, Kalifornien. Dieses Jahr hätte er seinen 92. Geburtstag gefeiert.

1929 Jacques Brel  93 (†49)

Jacques Brel, geboren am 8. April 1929

Jacques Romain Georges Brel war ein überwiegend französischsprachiger Chansonnier und einer der bedeutendsten Erneuerer des französischen Chansons. Geboren wurde er am 8. April 1929 in Schaerbeek in Belgien und starb mit 49 Jahren am 9. Oktober 1978 in Bobigny in Frankreich. Dieses Jahr hätte er seinen 94. Geburtstag gefeiert.

1929 Hans Korte  93 (†87)

Hans Korte war ein deutscher Schauspieler, der durch die erfolgreichen TV-Mehrteiler „Der große Bellheim“ (1993) und „Der König von St. Pauli“ (1998) von Dieter Wedel sowie die ZDF-Krimiserie „Lutz & Hardy“ (1994) bekannt wurde und in späteren Jahren Hörbücher einsprach. Geboren wurde er am 8. April 1929 in Bochum und verstarb mit 87 Jahren am 25. September 2016. Dieses Jahr hätte er seinen 94. Geburtstag gefeiert.

1928 Leah Rabin  94 (†72)

Leah Rabin, geboren am 8. April 1928

Leah Rabin war eine israelische Politikerin, Ehefrau des 1995 ermordeten israelischen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin und Friedensbotschafterin ihres Landes. Sie wurde am 8. April 1928 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) in Preußen, Deutschland (heute Russland) geboren und verstarb am 12. November 2000 mit 72 Jahren in Jerusalem in Israel. In diesem Jahr wäre sie 95 Jahre alt geworden.

1926 Elisabeth Wiedemann  96 (†89)

Elisabeth Wiedemann war eine deutsche Schauspielerin, die den meisten deutschen Fernsehzuschauern in der Rolle als Ehefrau „Else“ an der Seite von Heinz Schubert als „Ekel Alfred“ in der Fernsehserie „Ein Herz und eine Seele“ (1973–1974) in Erinnerung bleiben wird. Sie wurde am 8. April 1926 in Bassum geboren und verstarb am 27. Mai 2015 mit 89 Jahren in Marquartstein. In diesem Jahr hätte sie ihren 97. Geburtstag gefeiert.

1924 Günter Pfitzmann  98 (†79)

Günter Pfitzmann war ein deutscher Schauspieler und Kabarettist, der die Berliner „Stachelschweine“ (1949) mitgründete, viele Jahre mit den „Drei Damen vom Grill“ (1976–1991) auf Sendung sowie am TV-Vorabend Chef der „Praxis Bülowbogen“ (1987–1996) war und zu den populärsten Volksschauspielern seiner Generation zählte. Er wurde am 8. April 1924 in Berlin geboren und verstarb am 30. Mai 2003 mit 79 Jahren ebenda. In diesem Jahr wäre er 99 Jahre alt geworden.

1918 Betty Ford  104 (†93)

Betty Ford, geboren am 8. April 1918

Betty Ford war eine US-amerikanische Tänzerin, Model und als Ehefrau des US-Präsidenten Gerald Ford Mitte der 1970er die First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika (1974–1977). Sie wurde am 8. April 1918 in Chicago, Illinois geboren und verstarb am 8. Juli 2011 im hohen Alter von 93 Jahren in Rancho Mirage, Kalifornien. Ihr Geburtstag jährt sich in diesem Jahr zum 105. Mal.

1912 Sonja Henie   110 (†57)

Sonja Henie, geboren am 8. April 1912

Sonja Henie war eine norwegische Eiskunstläuferin der 1920er und 1930er, die als zehnfache Weltmeisterin, sechsfache Europameisterin und dreifache Olympiasiegerin als erfolgreichste Läuferin in der Geschichte des Eiskunstlaufs gilt. Sie wurde am 8. April 1912 in Oslo in Norwegen geboren und starb am 12. Oktober 1969 mit 57 Jahren ebenda. 2023 jährt sich ihr Geburtstag das 111. Mal.

1911 Melvin Calvin  111 (†85)

Melvin Calvin, geboren am 8. April 1911

Melvin Calvin war ein US-amerikanischer Chemiker, Biochemiker, der die Photosynthese erforschte und „für seine Forschungen über die Kohlensäure-Assimilation der Pflanzen“ mit dem Nobelpreis für Chemie (1961) ausgezeichnet wurde. Geboren wurde er am 8. April 1911 in Saint Paul, Minnesota in den Vereinigten Staaten und verstarb mit 85 Jahren am 8. Januar 1997 in Berkeley, Kalifornien. 2023 jährt sich sein Geburtstag zum 112. Mal.

1911 Emil Cioran  111 (†84)

Emil Cioran, geboren am 8. April 1911

Emil Cioran war ein rumänischer Philosoph, Schriftsteller und bekannter Aphoristiker. Geboren wurde er Anfang der 1910er-Jahre am 8. April 1911 in Rășinari in Österreich-Ungarn (heute Rumänien) und starb mit 84 Jahren am 20. Juni 1995 in Paris. Sein Geburtstag jährt sich 2023 zum 112. Mal.

1892 Mary Pickford   130 (†87)

Mary Pickford, geboren am 8. April 1892

Gladys Louise Smith, wie sie mit richtigem Namen hieß, war eine berühmte kanadische Schauspielerin, die zu den Hollywood-Stars der Stummfilmzeit zählte (u. a. „The Poor Little Rich Girl“ 1917, „Pollyanna“ 1920) und Mitgründerin des Filmstudios „United Artists“ (1919) sowie der „Academy of Motion Picture Arts and Sciences“ (1927) war. Sie wurde am 8. April 1892 in Toronto, Ontario in Kanada geboren und verstarb am 29. Mai 1979 mit 87 Jahren in Santa Monica, Kalifornien in den Vereinigten Staaten. Ihr Geburtstag jährt sich 2023 zum 131. Mal.

Gestorben am 8. April

Gedenktage am 8. April 2023

Pablo Picasso, geboren am 25. Oktober 1881

Vor fünfzig Jahren im Jahr 1973 starb Pablo Picasso, geboren am 25. Oktober 1881. Er war ein spanischer Maler, Grafiker und Bildhauer des Kubismus, der mit seinen populären Werken wie dem berühmten Ölgemälde „Guernica“ (1937) zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts zählt. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 8. April gestorben sind:

April