Karl der Große

2. April

747 wurde Karl der Große geboren

Am 2. April 2022 jährte sich der Geburtstag von Karl der Große das 1275. Mal. Er war als König des Frankenreichs (768–814), das unter ihm seine größte Ausdehnung hatte, und Römischer Kaiser (800–814) einer der bedeutendsten Herrscher des Mittelalters, der die Grundsteine der heutigen Staaten Frankreich und Deutschland legte und häufig als „Vater Europas“ betitelt wird. Neben Karls jähren sich am 2. April die Geburtstage von Hans Christian Andersen (1805–1875) und Hans Rosenthal (1925–1987).

Kalenderblatt 2.4.

2. April 2022 Samstag · 92. Tag · KW 13

Das Kalenderblatt zum 2. April: Der 2. April ist der 92. Tag des Jahres und fiel 2022 auf einen Samstag. Der 02.04.2022 war vor 55 Tagen. Wer hat am 2. April Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 2. April geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 2. April Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 2. April sind im Sternzeichen Widder geboren.

Namenstage:  Am 2. April haben u. a. Frank, Franz, Mirjam und Sandra Namenstag.

Hochzeit:  Am 2. April im Jahr 1949 gaben sich Zsa Zsa Gabor und George Sanders das Ja-Wort.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 2. April

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 2. April im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Bauernregel

»Bringt die Rosamunde viel Sturm und auch Wind, ist er viel später uns gelind.«

– Bauernregel zum 2. April

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 2. April

1977 Michael Fassbender  45

Michael Fassbender, geboren am 2. April 1977

Michael Fassbender ist ein deutsch-irischer Schauspieler, der mit der TV-Serie „Band of Brothers“ (2001) bekannt wurde und u. a. in den Filmen „300“ (2007), „Inglourious Basterds“ (2009), „Shame“ (2011), „12 Years a Slave“ (2013) sowie „Steve Jobs“ (2015) spielte. Geboren wurde er am 2. April 1977 in Heidelberg. Fassbender feierte in diesem Jahr seinen 45. Geburtstag.

1971 Elton  51

Elton, geboren am 2. April 1971

Alexander Duszat, wie er mit richtigem Namen heißt, ist ein deutscher Fernsehmoderator, der als Sidekick von Stefan Raab und Quizmoderator bei „TV total“ (2001–2015) bekannt wurde und heute u. a. die Kindersendung „1, 2 oder 3“ (seit 2010) moderiert. Geboren wurde er am 2. April 1971 in West-Berlin. Elton feierte in diesem Jahr seinen 51. Geburtstag.

1947 Emmylou Harris   75

Emmylou Harris, geboren am 2. April 1947

Emmylou Harris ist eine populäre US-amerikanische Country-, Folk- und Rock-Sängerin sowie Songschreiberin und mehrfache Grammy-Gewinnerin. Geboren wurde sie am 2. April 1947 in Birmingham, Alabama in den Vereinigten Staaten. Harris feierte in diesem Jahr ihren 75. Geburtstag.

1945 Jürgen Drews  77

Jürgen Drews, geboren am 2. April 1945

Jürgen Ludwig Drews ist ein deutscher Schlagersänger, dem mit seiner Coverversion „Ein Bett im Kornfeld“ (1976, nach „Let your love flow“ von den Bellamy Brothers) ein Millionen-Hit gelang und der sich seit Anfang der 2000er als „König von Mallorca“ vermarktet. Geboren wurde er am 2. April 1945 in Nauen. Drews feierte in diesem Jahr seinen 77. Geburtstag.

1939 Marvin Gaye  83 (†44)

Marvin Gaye, geboren am 2. April 1939

Marvin Pentz Gay, wie er mit richtigem Namen hieß, war ein auch als „Prince of Motown“ oder „Prince of Soul“ titulierter US-amerikanischer R&B-Sänger, Songschreiber und Musiker (u. a. „I Heard It Through the Grapevine“ 1968, „What’s Going On“ 1971, „Let’s Get It On“ 1973, „Sexual Healing“ 1982). Geboren wurde er am 2. April 1939 in Washington, D.C. und starb mit 44 Jahren am 1. April 1984 in Los Angeles, Kalifornien. Dieses Jahr hätte er seinen 83. Geburtstag gefeiert.

1932 Siegfried Rauch   90 (†85)

Siegfried Rauch, geboren am 2. April 1932

Siegfried Rauch war ein deutscher Schauspieler, der dem Fernsehpublikum etwa in der Rolle als Old Shatterhand in „Mein Freund Winnetou“ (1980), als Vater in „Die glückliche Familie“ (1987–1991), als Kapitän Jakob Paulsen auf dem „Traumschiff“ (1999–2013) oder in der Serie „Der Bergdoktor“ (2007–2018) begegnete. Er wurde am 2. April 1932 in Landsberg am Lech geboren und verstarb am 11. März 2018 mit 85 Jahren in Obersöchering. In diesem Jahr hätte er seinen 90. Geburtstag gefeiert.

1925 Hans Rosenthal  97 (†61)

Hans Rosenthal, geboren am 2. April 1925

Hans Günter Rosenthal war ein deutscher Showmaster und Entertainer, der in den 1950ern bis 1980ern große und beliebte Unterhaltungssendungen zunächst im Hörfunk sowie später etwa „Dalli Dalli“ (1971–1986) im TV moderierte und den Ausruf „…das war Spitze!“ zu seinem Markenzeichen machte. Geboren wurde er am 2. April 1925 in Berlin und starb mit 61 Jahren am 10. Februar 1987 ebenda. Dieses Jahr wäre er 97 Jahre alt geworden.

1914 Alec Guinness  108 (†86)

Alec Guinness, geboren am 2. April 1914

Sir Alec Guinness war ein berühmter britischer Schauspieler und Oscar-Preisträger, der sich als Charakterdarsteller den Beinamen „Sir mit den tausend Gesichtern“ erarbeitete (u. a. „Oliver Twist“ 1948, „Die Brücke am Kwai“ 1957, „Lawrence von Arabien“ 1962, „Obi-Wan Kenobi“ u. a. in „Krieg der Sterne“ 1981). Er wurde am 2. April 1914 in Marylebone, London in England geboren und starb am 5. August 2000 mit 86 Jahren in Midhurst, West Sussex. 2022 jährte sich sein Geburtstag zum 108. Mal.

1862 Nicholas Murray Butler   160 (†85)

Nicholas Murray Butler, geboren am 2. April 1862

Nicholas Murray Butler war ein US-amerikanischer Philosoph, Publizist, Präsident der „Carnegie-Stiftung für internationalen Frieden“ und Träger des Friedensnobelpreises 1931. Er wurde am 2. April 1862 in Elisabeth, New Jersey in den Vereinigten Staaten geboren und starb am 7. Dezember 1947 mit 85 Jahren in New York City. 2022 jährte sich sein Geburtstag das 160. Mal.

1840 Émile Zola  182 (†62)

Émile Zola, geboren am 2. April 1840

Émile Édouard Charles Antoine Zola war ein französischer Schriftsteller (u. a. „Germinal“ 1885) und Journalist, der als bedeutendster literarischer Vertreter des Naturalismus gilt und mit seinem berühmten Zeitungsartikel „Ich klage an…!“ (1898) zur Rehabilitierung des fälschlich angeklagten Alfred Dreyfus in der „Dreyfus-Affäre“ beitrug. Er wurde am 2. April 1840 in Paris geboren und verstarb am 29. September 1902 mit 62 Jahren ebenda. Sein Geburtstag jährte sich 2022 zum 182. Mal.

1805 Hans Christian Andersen  217 (†70)

Hans Christian Andersen, geboren am 2. April 1805

Hans Christian Andersen war ein dänischer Dichter und Schriftsteller, der mit seinen inzwischen zur Weltliteratur zählenden Märchen wie „Die kleine Meerjungfrau“ (1837), „Das hässliche Entlein“ (1843), „Die Schneekönigin“ (1844), und „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“ (1845) Generationen verzaubert. Geboren wurde er am 2. April 1805 in Odense in Dänemark und starb mit 70 Jahren am 4. August 1875 in Kopenhagen. Sein Geburtstag jährte sich 2022 zum 217. Mal.

1743 Thomas Jefferson  279 (†83)

Thomas Jefferson, geboren am 13. April 1743

Thomas Jefferson war ein US-amerikanischer Staatstheoretiker und Gründervater der USA, der maßgeblich an der Verfassung der Unabhängigkeitserklärung mitwirkte, Gründer der Demokratisch-Republikanischen Partei sowie dritter Präsident (1801–1809) war und mit dem Kauf von Louisiana das Staatsgebiet erheblich vergrößerte. Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 13. April 1743 (am 2. April 1743 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Shadwell bei Charlottesville, Virginia in den Vereinigten Staaten geboren und verstarb am 4. Juli 1826 mit 83 Jahren in Monticello bei Charlottesville, Virginia. 2022 jährte sich sein Geburtstag das 279. Mal.

1725 Giacomo Casanova  297 (†73)

Giacomo Casanova, geboren am 2. April 1725

Giacomo Girolamo Casanova war ein venezianischer Schriftsteller und Abenteurer, der durch zahlreiche Liebschaften bekannt wurde und als Sinnbild des Verführers seinen Namen „Casanova“ für eben diesen prägte. Geboren wurde er am 2. April 1725 in Venedig in Venedig (heute Italien) und starb mit 73 Jahren am 4. Juni 1798 in Dux in Tschechien. Sein Geburtstag jährte sich 2022 zum 297. Mal.

1647 Maria Sibylla Merian   375 (†69)

Maria Sibylla Merian, geboren am 2. April 1647

Maria Sibylla Merian war eine deutsche Naturforscherin, die eine der renommiertesten Wissenschaftlerinnen ihrer Zeit war, u. a. mit ihrer Surinamreise Aufsehen erregte und bis heute vor allem für ihre detailgetreuen Zeichnungen von Pflanzen und Tieren (u. a. „Metamorphosis Insectorum Surinamesium“ 1705) bekannt ist. Geboren wurde sie am 2. April 1647 in Frankfurt am Main im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) und verstarb mit 69 Jahren am 13. Januar 1717 in Amsterdam in den Niederlanden. 2022 jährte sich ihr Geburtstag zum 375. Mal.

0747 Karl der Große   1275 (†66)

Karl der Große, geboren vermutlich am 2. April 747

Karl der Große war als König des Frankenreichs (768–814), das unter ihm seine größte Ausdehnung hatte, und Römischer Kaiser (800–814) einer der bedeutendsten Herrscher des Mittelalters, der die Grundsteine der heutigen Staaten Frankreich und Deutschland legte und häufig als „Vater Europas“ betitelt wird. Geboren wurde er nach dem zu dieser Zeit verwendeten julianischen Kalender vermutlich am 2. April 747 und verstarb mit 66 Jahren am 28. Januar 814 in Aachen im Frankenreich (heute Deutschland). 2022 jährte sich sein Geburtstag das 1275. Mal.

Weitere am 2. April geborene Personen

Gestorben am 2. April

Gedenktage am 2. April 2022

Hermann Rorschach, geboren am 8. November 1884

Vor hundert Jahren im Jahr 1922 starb Hermann Rorschach, geboren am 8. November 1884. Er war ein Schweizer Psychoanalytiker und Psychiater, der den nach ihm benannten „Tintenkleckstest“ (Rorschachtest, 1921) zur Diagnose der Persönlichkeit erfand und die Psychodiagnostik mitbegründete. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 2. April gestorben sind:

April