Max von Sydow

10. April

1929 wurde Max von Sydow geboren

Max von Sydow feierte am 10. April 2016 seinen 87. Geburtstag. Sydow ist ein schwedischer Schauspieler, der vor allem durch seine Charakterrollen in Filmen von Ingmar Bergman bekannt wurde (u. a. „Das siebente Siegel“ 1957, „Die größte Geschichte aller Zeiten“ 1965, „Die Stunde des Wolfs“ 1968, „Der Exorzist“ 1973, „Pelle, der Eroberer“ 1988, „Minority Report“ 2002). Außerdem haben am 10. April u. a. Steven Seagal (1952) und Omar Sharif (1932–2015) Geburtstag.

Kalenderblatt 10.4.

10. April 2016 Sonntag · 101. Tag · KW 14

Das Kalenderblatt zum 10. April: Der 10. April ist in diesem Schaltjahr der 101. Tag des Jahres und fiel 2016 auf einen Sonntag. Der 10.04.2016 war vor 237 Tagen. Wer hat am 10. April Geburtstag? Die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 10. April geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Kalender

Geburtsmonat April

Entdecken Sie die historischen und VIP-Geburtstage des Monats. Welche Promis haben im April Geburtstag?

Fakten zum Tag

Infos zum 10. April Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 10. April wurden im Sternzeichen Widder geboren.

Namenstage:  Am 10. April haben u. a. Engelbert, Ezechiel, Gernot und Holda Namenstag.

Hochzeit:  Am 10. April im Jahr 1942 gaben sich Conrad Nicholson Hilton und Zsa Zsa Gabor das Ja-Wort.

Chronik & Zeitungen

Tageschronik 10. April

Produktabbildung Tageschronik

Das Geburtstagsbuch mit über 1.200 Einträgen zu allen wichtigen Ereignissen, Personen und Daten vom 10. April im vergangenen Jahrhundert. 140 Seiten.

Zeitungen vom 10. April

Zeitungen

Originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 10. April aus dem Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Bauernregel

»Ezechiel, mach schnell, mach’s fein, tu deinen Lein’ ins Geld hinein.«

– Bauernregel zum 10. April

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 10. April

1977 Gronkh  39

Gronkh, geboren am 10. April 1977

Erik Range, so sein richtiger Name, ist ein sehr populärer deutscher Videoproduzent und YouTuber, der in seinen „Let's Plays“ unterhaltsam Videospiele vorspielt und damit eine große Zielgruppe erreicht. Geboren wurde er am 10. April 1977 in Braunschweig. Gronkh feierte in diesem Jahr seinen 39. Geburtstag.

1957 Aliko Dangote  59

Aliko Dangote, geboren am 10. April 1957

Alhaji Aliko Dangote ist ein nigerianischer Unternehmer, der mit der „Dangote Group“ (1981) den größten Mischkonzern Afrikas besitzt und führt, u. a. Zucker und Zement produziert und damit nach Forbes zum reichsten Menschen Afrikas geworden ist. Geboren wurde er am 10. April 1957 in Kano in Nigeria. Dangote feierte in diesem Jahr seinen 59. Geburtstag.

1952 Steven Seagal  64

Steven Seagal, geboren am 10. April 1952

Steven Frederic Seagal ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Filmemacher und Aikidō-Kampfkünstler, der mit Action- und Martial-Arts-Filmen bekannt wurde (u. a. „Alarmstufe: Rot“ 1992, „Machete“ 2010). Er wurde am 10. April 1952 in Lansing, Michigan in den Vereinigten Staaten geboren. In diesem Jahr feierte Seagal seinen 64. Geburtstag.

1932 Omar Sharif  84 (†83)

Omar Sharif, geboren am 10. April 1932

Michael Chalhoub, wie er mit richtigem Namen hieß, war ein ägyptischer Schauspieler, der Anfang der 1960er neben Peter O'Toole in „Lawrence von Arabien“ (1962) sowie als „Doktor Schiwago“ (1965) zum Leinwand-Star wurde und u. a. in „Funny Girl“ (1968) an der Seite von Barbra Streisand und in „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ (2003) spielte. Er wurde am 10. April 1932 in Alexandria in Ägypten geboren und verstarb am 10. Juli 2015 mit 83 Jahren in Kairo. In diesem Jahr wäre er 84 Jahre alt geworden.

1929 Max von Sydow  87

Max von Sydow, geboren am 10. April 1929

Carl Adolf von Sydow ist ein schwedischer Schauspieler, der vor allem durch seine Charakterrollen in Filmen von Ingmar Bergman bekannt wurde (u. a. „Das siebente Siegel“ 1957, „Die größte Geschichte aller Zeiten“ 1965, „Die Stunde des Wolfs“ 1968, „Der Exorzist“ 1973, „Pelle, der Eroberer“ 1988, „Minority Report“ 2002). Geboren wurde er am 10. April 1929 in Lund in Schweden. Sydow feierte in diesem Jahr seinen 87. Geburtstag.

1913 Stefan Heym  103 (†88)

Stefan Heym, geboren am 10. April 1913

Stefan Heym war ein erfolgreicher deutscher Schriftsteller (u. a. „Crusaders“ 1948, „Fünf Tage im Juni“ 1974, „Schwarzenberg“ 1984), der vor den Nazis in die USA emigrierte und später in die DDR übersiedelte. Geboren wurde er am 10. April 1913 in Chemnitz und starb mit 88 Jahren am 16. Dezember 2001 in En Bokek in Israel. Sein Geburtstag jährte sich 2016 zum 103. Mal.

1901 Consuelo de Saint-Exupéry  115 (†78)

Consuelo de Saint-Exupéry, geboren am 10. April 1901

Consuelo de Saint-Exupéry war eine salvadorianisch-französische Künstlerin und Autorin, Muse und dritte Ehefrau von Antoine de Saint-Exupéry, der sie in seiner berühmten Märchenerzählung „Der kleine Prinz” (1943) als die für die Geschichte zentrale Rose verewigte. Geboren wurde sie am 10. April 1901 in Armenia in El Salvador und verstarb mit 78 Jahren am 28. Mai 1979 in Grasse in Frankreich. 2016 jährte sich ihr Geburtstag zum 115. Mal.

1870 Lenin  146 (†53)

Lenin, geboren am 22. April 1870

Wladimir Iljitsch Uljanow war ein russischer Revolutionär, kommunistischer Politiker und Marxist, der nach der Februarrevolution 1917 in der Oktoberrevolution mit den Bolschewiki die Macht in Russland übernahm, die „Diktatur des Proletariats“ etablierte und 1922 die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (UdSSR) ausrief. Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 22. April 1870 (am 10. April 1870 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Simbirsk (heute Uljanowsk) in Russland geboren und verstarb am 21. Januar 1924 mit 53 Jahren in Gorki bei Moskau in der Russischen SFSR, Sowjetunion (heute Russland). Sein Geburtstag jährte sich 2016 zum 146. Mal.

1847 Joseph Pulitzer  169 (†64)

Joseph Pulitzer, geboren am 10. April 1847

Joseph Pulitzer war ein ungarisch-US-amerikanischer Journalist, Herausgeber, Zeitungsverleger und Stifter des renommierten „Pulitzer-Preises“ für hervorragende journalistische Leistungen in den USA. Geboren wurde er am 10. April 1847 in Makó in Ungarn und starb mit 64 Jahren am 29. Oktober 1911 in Charleston, South Carolina in den Vereinigten Staaten. Sein Geburtstag jährte sich 2016 zum 169. Mal.

1755 Samuel Hahnemann  261 (†88)

Samuel Hahnemann, geboren am 10. April 1755

Christian Friedrich Samuel Hahnemann war ein deutscher Arzt, Verfasser von medizinischer Fachliteratur und Begründer der Homöopathie, die in den wesentlichen Grundprinzipien bis heute auf seinen Vorstellungen beruht. Geboren wurde er am 10. April 1755 in Meißen im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) und verstarb mit 88 Jahren am 2. Juli 1843 in Paris. 2016 jährte sich sein Geburtstag zum 261. Mal.

Weitere am 10. April geborene Personen

Gestorben am 10. April

Gedenktage am 10. April 2016

Gregor XIII., geboren am 7. Januar 1502

Wer ist an einem 10. April gestorben? Vor 431 Jahren im Jahr 1585 starb Gregor XIII., geboren am 7. Januar 1502. Er war ein Papst der römisch-katholischen Kirche (1572–1585), der 1582 mit einer Kalenderreform den noch heute gültigen „Gregorianischen Kalender“ einführte. Weitere Todestage berühmter Personen am 10. April:

† 2013Robert Edwards (†87)
† 1979Nino Rota (†67)
† 1975Walker Evans (†71)
† 1954Auguste Lumière (†91)
† 1924Hugo Stinnes (†54)
† 1813Joseph-Louis Lagrange (†77)
† 1807Anna Amalia (†67)