Toni Polster

10. März

1964 wurde Toni Polster geboren

Toni Polster feierte am 10. März 2024 seinen 60. Geburtstag. Polster ist ein ehemaliger in den 1980er- und 1990er-Jahren erfolgreicher und populärer österreichischer Fußballspieler, der u. a. viele Jahre beim 1. FC Köln spielte. Außerdem haben am 10. März u. a. Osama bin Laden (1957–2011) und Chuck Norris (1940) Geburtstag.

Kalenderblatt 10.3.

10. März 2024 Sonntag · 70. Tag · KW 10

Das Kalenderblatt zum 10. März: Der 10. März ist in diesem Schaltjahr der siebzigste Tag des Jahres und fiel 2024 auf einen Sonntag. Der 10.03.2024 war vor 103 Tagen. Wer hat am 10. März Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 10. März geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 10. März Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 10. März wurden im Sternzeichen Fische geboren.

Namenstage:  Am 10. März haben u. a. Träger der Namen Emil und Gustav Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 10. März

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 10. März im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Bauernregel

»Wie das Wetter auf 40 Märtyrer fällt, 40 Tage dasselbe anhält.«

– Bauernregel zum 10. März

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 10. März

1964 Toni Polster   60

Toni Polster, geboren am 10. März 1964

Anton Polster ist ein ehemaliger in den 1980er- und 1990er-Jahren erfolgreicher und populärer österreichischer Fußballspieler, der u. a. viele Jahre beim 1. FC Köln spielte. Geboren wurde er am 10. März 1964 in Wien. Polster feierte in diesem Jahr 2024 seinen 60. Geburtstag.

1958 Sharon Stone  66

Sharon Stone, geboren am 10. März 1958

Sharon Yvonne Stone ist eine US-amerikanische Filmschauspielerin, die nach ersten Rollen in den 1980ern mit ihrem nicht ganz jugendfreien Auftritt in „Basic Instinct“ (1992) schlagartig berühmt wurde und später u. a. in „Sliver“ (1993), „Casino“ (1995), „The Mighty“ (1998) sowie „Die Muse“ (1999) zu sehen war. Geboren wurde sie am 10. März 1958 in Meadville, Pennsylvania in den Vereinigten Staaten. Stone feierte in diesem Jahr ihren 66. Geburtstag.

1957 Osama bin Laden  67 (†54)

Osama bin Laden, geboren am 10. März 1957

Usāma ibn Muhammad ibn Awad ibn Lādin war ein saudi-arabischer Terrorist und Gründer der islamistischen Terrorgruppe „al-Qaida“, die u. a. am 11. September 2001 die Terroranschläge in New York und Washington verübte. Er wurde am 10. März 1957 in Riad in Saudi-Arabien geboren und verstarb mit 54 Jahren am 2. Mai 2011 in Abbottabad in Pakistan. Dieses Jahr wäre er 67 Jahre alt geworden.

1955 Marianne Rosenberg  69

Marianne Rosenberg, geboren am 10. März 1955

Marianne Rosenberg ist eine seit den 1970er-Jahren bekannte deutsche Schlagersängerin, die sich in diesem Jahrzehnt mit Hits wie „Fremder Mann“ (1971) und „Er gehört zu mir“ (1975) in den Schlagerhimmel sang. Sie wurde am 10. März 1955 in Berlin-Lankwitz (West-Berlin) geboren. In diesem Jahr feierte Rosenberg ihren 69. Geburtstag.

1940 Chuck Norris  84

Chuck Norris, geboren am 10. März 1940

Carlos Ray Norris ist ein US-amerikanischer Action-Schauspieler und Karate-Weltmeister (u. a. TV-Serie „Walker, Texas Ranger“ 1993–2001, „Die Todeskralle schlägt wieder zu“ 1972). Geboren wurde er am 10. März 1940 in Ryan, Oklahoma in den Vereinigten Staaten. Norris feierte in diesem Jahr seinen 84. Geburtstag.

1854 Joseph Maria Stowasser   170 (†56)

Joseph Maria Stowasser war ein österreichischer Altphilologe und Verfasser des lateinisch-deutschen Wörterbuchs und Schulbuch-Klassikers „Der Stowasser“ (1894). Geboren wurde er am 10. März 1854 in Troppau (heute Opava) in Österreichisch-Schlesien (heute Tschechien) und verstarb am 24. März 1910 mit 56 Jahren in Wien. Sein Geburtstag jährte sich 2024 zum 170. Mal.

1788 Joseph von Eichendorff  236 (†69)

Joseph von Eichendorff, geboren am 10. März 1788

Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff war ein bedeutender Schriftsteller der deutschen Romantik, Lyriker und Dramatiker (u. a. „Das Marmorbild“ 1818, „Aus dem Leben eines Taugenichts“ 1826, „Mondnacht“ 1837). Geboren wurde er am 10. März 1788 in Ratibor in Oberschlesien (heute Polen) und verstarb am 26. November 1857 mit 69 Jahren in Neiße (Nysa). Sein Geburtstag jährte sich 2024 zum 236. Mal.

1776 Luise von Preußen  248 (†34)

Luise von Preußen, geboren am 10. März 1776

Luise Auguste Wilhelmine Amalie von Preußen war als Ehefrau von König Friedrich Wilhelm III. die Königin von Preußen (1797–1810), die im Widerstandskampf Preußens gegen Napoleon Bonaparte zur von der Bevölkerung verehrten Symbolfigur („Königin der Herzen“) wurde. Geboren wurde sie am 10. März 1776 in Hannover im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) und verstarb am 19. Juli 1810 mit 34 Jahren auf Schloss Hohenzieritz, Hohenzieritz. Ihr Geburtstag jährte sich 2024 zum 248. Mal.

1749 Lorenzo da Ponte   275 (†89)

Lorenzo da Ponte, geboren am 10. März 1749

Lorenzo da Ponte war ein italienischer Dichter und Librettist, der die Libretti zahlreicher teils berühmter Opern schrieb (u. a. „Die Hochzeit des Figaro“ 1786, „Don Giovanni“ 1787). Er wurde am 10. März 1749 in Ceneda (heute Vittorio Veneto) in Italien geboren und starb mit 89 Jahren am 17. August 1838 in New York City. Sein Geburtstag jährte sich 2024 zum 275. Mal.

1604 Johann Rudolph Glauber   420 (†66)

Johann Rudolph Glauber, geboren am 10. März 1604

Johann Rudolph Glauber war ein deutscher Apotheker und experimenteller Forscher an der Schwelle von der Alchemie zur Chemie, der u. a. 1625 das bis heute nach ihm benannte Glaubersalz (Natriumsulfat) entdeckte und als Arznei „sal mirabilis“ vertrieb. Geboren wurde er am 10. März 1604 in Karlstadt im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) und verstarb am 16. März 1670 mit 66 Jahren in Amsterdam in den Niederlanden. Sein Geburtstag jährte sich 2024 zum 420. Mal.

Weitere am 10. März geborene Personen

Gestorben am 10. März

Gedenktage am 10. März 2024

Harriet Tubman, geboren 1820

Vor 111 Jahren im Jahr 1913 starb Harriet Tubman, geboren 1820. Sie war eine US-amerikanische Abolitionistin, Frauenrechtlerin und Krankenschwester im Sezessionskrieg, die als ehemalige Sklavin (entflohen 1849) im Fluchthelfer-Netzwerk „Underground Railroad“ rund 300 aus den Südstaaten entlaufenen Sklaven zur Flucht in den Norden verhalf. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 10. März gestorben sind:

März