Kurt Russell

17. März

1951 wurde Kurt Russell geboren

Kurt Russell feiert am 17. März 2021 seinen 70. Geburtstag. Er ist ein US-amerikanischer Schauspieler (u. a. „Die Klapperschlange“ 1981, „Overboard – Ein Goldfisch fällt ins Wasser“ 1987, „Death Proof – Todsicher“ 2007). Neben Russells jähren sich am 17. März die Geburtstage von Gottlieb Daimler (1834–1900) und Siegfried Lenz (1926–2014).

Kalenderblatt 17.3.

17. März 2021 Mittwoch · St. Patrick's Day

Das Kalenderblatt zum 17. März: Der 17. März ist der 76. Tag des Jahres und fällt 2021 auf einen Mittwoch. Es sind noch 15 Tage bis zum 17.03.2021. Wer hat am 17. März Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 17. März geboren wurden. In diesem Jahr haben u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 17. März Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 17. März sind im Sternzeichen Fische geboren.

Namenstage:  Am 17. März haben u. a. Gertraud, Gertrud und Patrick Namenstag.

Nationalfeiertag:  Der 17. März ist irischer Nationalfeiertag (Todestag des irischen Schutzpatrons Bischof Patrick im Jahr 1461). Alles Gute, Irland!

Hochzeit:  Am 17. März im Jahr 1905 gaben sich Franklin D. Roosevelt und Eleanor Roosevelt das Ja-Wort.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 17. März

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 17. März im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Bauernregel

»Sonniger Gertrudentag, Freud' dem Bauer bringen mag.«

– Bauernregel zum 17. März

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 17. März

1980 Johannes Strate   40

Johannes Strate, geboren am 17. März 1980

Johannes Strate ist ein deutscher Sänger und Gründungsmitglied der deutschen Pop- und Rock-Band „Revolverheld“ (seit 2002, u. a. „Helden“ 2008, „Halt dich an mir fest“ 2010, „Ich lass für dich das Licht an“ 2014, „Lass uns gehen“ 2014). Er wurde am 17. März 1980 in Bremen geboren. In diesem Jahr feiert Strate seinen 41. Geburtstag.

1951 Kurt Russell  69

Kurt Russell, geboren am 17. März 1951

Kurt Russell ist ein US-amerikanischer Schauspieler (u. a. „Die Klapperschlange“ 1981, „Overboard – Ein Goldfisch fällt ins Wasser“ 1987, „Death Proof – Todsicher“ 2007). Geboren wurde er am 17. März 1951 in Springfield, Massachusetts in den Vereinigten Staaten. Russell feiert in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag.

1938 Rudolf Nurejew  82 (†54)

Rudolf Nurejew, geboren am 17. März 1938

Rudolf Chametowitsch Nurejew war ein sowjetisch-österreichischer Tänzer, der von der Fachwelt und Öffentlichkeit als Ikone des Balletts im 20. Jahrhundert gefeiert wurde, die männliche Rolle im Ballett neu betonte und die moderne Choreographie beeinflusste. Er wurde am 17. März 1938 in Irkutsk in der Russischen SFSR, Sowjetunion (heute Russland) geboren und verstarb mit 54 Jahren am 6. Januar 1993 in Levallois-Perret, Île-de-France in Frankreich. In diesem Jahr wäre er 83 Jahre alt geworden.

1930 James Irwin   90 (†61)

James Irwin, geboren am 17. März 1930

James Benson Irwin war ein US-amerikanischer Astronaut, Mitglied der Apollo 15-Mission und achter Mensch auf dem Mond (1971). Er wurde Anfang der 1930er-Jahre am 17. März 1930 in Pittsburgh, Pennsylvania in den Vereinigten Staaten geboren und starb mit 61 Jahren am 8. August 1991 in Glenwood Springs, Colorado. In diesem Jahr wäre er 91 Jahre alt geworden.

1928 Eunice Gayson  92 (†90)

Eunice Gayson war eine britische Schauspielerin, die an der Seite von Sean Connery in „007 jagt Dr. No“ (1962) und „Liebesgrüße aus Moskau“ (1963) das erste „Bond Girl“ der Filmgeschichte verkörperte. Sie wurde am 17. März 1928 in Streatham, London in England geboren und starb mit 90 Jahren am 8. Juni 2018 in London. In diesem Jahr wäre sie 93 Jahre alt geworden.

1926 Siegfried Lenz  94 (†88)

Siegfried Lenz, geboren am 17. März 1926

Siegfried Lenz war einer der bekanntesten deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit, der mit seinem berühmtesten Roman „Deutschstunde“ (1968) einen Klassiker der deutschen Erzählkunst schuf und mit weiteren Werken wie „So zärtlich war Suleyken“ (1955) und „Arnes Nachlaß“ (1999) eine Millionenauflage erzielte. Er wurde am 17. März 1926 in Lyck in Ostpreußen (heute Polen) geboren und starb mit 88 Jahren am 7. Oktober 2014 in Hamburg. In diesem Jahr hätte er seinen 95. Geburtstag gefeiert.

1919 Nat King Cole  101 (†45)

Nat King Cole, geboren am 17. März 1919

Nathaniel Adams Coles war ein US-amerikanischer Sänger, Pianist, Jazz-Musiker und heute als einer der wichtigsten Persönlichkeiten der US-amerikanischen Musikgeschichte angesehen. Geboren wurde er am 17. März 1919 in Montgomery, Alabama in den Vereinigten Staaten und starb am 15. Februar 1965 mit 45 Jahren in Santa Monica, Kalifornien. Sein Geburtstag jährt sich 2021 zum 102. Mal.

1906 Brigitte Helm  114 (†90)

Brigitte Helm, geboren am 17. März 1906

Brigitte Eva Gisela Schittenhelm, wie sie mit richtigem Namen hieß, war eine deutsche Schauspielerin, die mit ihrer Doppelrolle als Maschinenmensch und Jungfrau im monumentalen Stummfilm „Metropolis“ (1927) zur Film-Ikone der 1920er wurde und von den Medien ihrer Zeit als „Filmvamp“ und „Femme Fatale“ gefeiert wurde. Sie wurde am 17. März 1906 in Berlin geboren und starb mit 90 Jahren am 11. Juni 1996 in Ascona, Tessin in der Schweiz. 2021 jährt sich ihr Geburtstag zum 115. Mal.

1902 Bobby Jones  118 (†69)

Bobby Jones, geboren am 17. März 1902

Bobby Jones war ein US-amerikanischer Golfspieler, der trotz seines Amateur-Status und der Beendigung seiner Sportlerkarriere mit 28 Jahren als einer der größten Golfer aller Zeiten angesehen wird. Er wurde am 17. März 1902 in Atlanta, Georgia in den Vereinigten Staaten geboren und starb mit 69 Jahren am 18. Dezember 1971 ebenda. 2021 jährt sich sein Geburtstag das 119. Mal.

1901 Alfred Newman  119 (†68)

Alfred Newman, geboren am 17. März 1901

Alfred Newman war ein bedeutender US-Komponist von Filmmusik (u. a. „20th Century Fox Fanfare“, „How The West Was Won“), Dirigent, Musikdirektor bei „20th Century Fox“ und 9-facher Oscargewinner mit 45 Oscar-Nominierungen. Geboren wurde er am 17. März 1901 in New Haven, Connecticut in den Vereinigten Staaten und starb am 17. Februar 1970 mit 68 Jahren in Hollywood, Los Angeles, Kalifornien. Sein Geburtstag jährt sich 2021 zum 120. Mal.

1881 Walter Rudolf Hess  139 (†92)

Walter Rudolf Hess, geboren am 17. März 1881

Walter Rudolf Hess war ein Schweizer Physiologe und neben Egas Moniz Träger des Nobelpreises für Physiologie oder Medizin 1949 „für die Entdeckung der funktionalen Organisation des Zwischenhirns für die Koordination der Tätigkeit von inneren Organen“. Geboren wurde er am 17. März 1881 in Frauenfeld, Thurgau in der Schweiz und starb am 12. August 1973 mit 92 Jahren in Muralto. Sein Geburtstag jährt sich 2021 zum 140. Mal.

1834 Gottlieb Daimler  186 (†65)

Gottlieb Daimler, geboren am 17. März 1834

Gottlieb Wilhelm Daimler war ein deutscher Automobilkonstrukteur und Industrieller, der zusammen mit Wilhelm Maybach den ersten schnelllaufenden Benzin-Verbrennungsmotor sowie das erste vierrädrige Automobil (1886) konstruierte und mit der „Daimler-Motoren-Gesellschaft” (1890) die industrielle Motorenproduktion begründete. Er wurde am 17. März 1834 in Schorndorf geboren und verstarb mit 65 Jahren am 6. März 1900 in Cannstatt (heute Stuttgart-Cannstatt). Sein Geburtstag jährt sich 2021 zum 187. Mal.

1733 Carsten Niebuhr  287 (†82)

Carsten Niebuhr, geboren am 17. März 1733

Carsten Niebuhr war ein deutscher Forschungsreisender und Kartograf, der mit einer dänischen Arabien-Expedition sieben Jahre empirische Daten über den in Europa bis dahin weithin unbekannten vorderen Orient sammelte und bedeutende Karten über die biblischen Orte seiner Reise anfertigte. Geboren wurde er am 17. März 1733 in Lüdingworth (heute zu Cuxhaven) im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) und starb am 26. April 1815 mit 82 Jahren in Meldorf. Sein Geburtstag jährt sich 2021 zum 288. Mal.

Gestorben am 17. März

Gedenktage am 17. März 2021

Irène Joliot-Curie, geboren am 12. September 1897

Vor 65 Jahren im Jahr 1956 starb Irène Joliot-Curie, geboren am 12. September 1897. Sie war eine französische Chemikerin, die die Tochter von Marie und Pierre Curie war, ebenfalls die Radioaktivität erforschte und für die künstliche Herstellung neuer radioaktiver Elemente mit ihrem Ehemann Frédéric Joliot-Curie den Nobelpreise für Chemie 1935 erhielt. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 17. März gestorben sind:

März