Terence Hill

29. März

1939 wurde Terence Hill geboren

Terence Hill feierte am 29. März 2024 seinen 85. Geburtstag. Er ist ein italienischer Schauspieler, der gemeinsam mit Filmpartner Bud Spencer in parodistischen Italowestern wie „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ (1970), „Vier Fäuste für ein Halleluja“ (1972) oder „Das Krokodil und sein Nilpferd“ (1974) seine Filmgegner aufmischte. Neben Hill haben am 29. März u. a. John Major (1943) und Ernst Jünger (1895–1998) Geburtstag.

Kalenderblatt 29.3.

29. März 2024 Karfreitag · KW 13

Das Kalenderblatt zum 29. März: Der 29. März ist in diesem Schaltjahr der 89. Tag des Jahres und fiel 2024 auf einen Freitag. Der 29.03.2024 war vor 21 Tagen. Wer hat am 29. März Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 29. März geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 29. März Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 29. März sind im Sternzeichen Widder geboren.

Namenstage:  Am 29. März haben u. a. Berthold, Helmut und Ludolf Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 29. März

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 29. März im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Bauernregel

»Wie St. Berthold gesonnen, so der Frühling wird kommen.«

– Bauernregel zum 29. März

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 29. März

1960 Jo Nesbø  64

Jo Nesbø, geboren am 29. März 1960

Jo Nesbø ist ein norwegischer Schriftsteller und Musiker, der mit seiner Buchreihe um den Hauptkomissar „Harry Hole“ international bekannt wurde (u. a. „Der Fledermausmann“ 1997, „Rotkehlchen“ 2000, „Koma“ 2013). Er wurde am 29. März 1960 in Oslo in Norwegen geboren. In diesem Jahr feierte Nesbø seinen 64. Geburtstag.

1955 Brendan Gleeson  69

Brendan Gleeson, geboren am 29. März 1955

Brendan Gleeson ist ein irischer Schauspieler, der u. a. in den Filmen „Braveheart“ (1995), „Der General“ (1998), „Mission: Impossible II“ (2000), „Wild About Harry“ (2000), „Königreich der Himmel“ (2005), „Harry Potter“ (2005, 2007, 2010) und „Brügge sehen… und sterben?“ (2008) mitspielte. Geboren wurde er am 29. März 1955 in Dublin in Irland. Gleeson feierte in diesem Jahr seinen 69. Geburtstag.

1943 Eric Idle  81

Eric Idle, geboren am 29. März 1943

Eric Idle ist ein britischer Schauspieler, Regisseur, Produzent, Autor und Musiker, der als eines der Gründungsmitglieder der Komikergruppe „Monty Python“ (1969–1983) bekannt wurde (u. a. „Das Leben des Brian“ 1979). Geboren wurde er am 29. März 1943 in South Shields, Tyne and Wear in England. Idle feierte in diesem Jahr seinen 81. Geburtstag.

1943 John Major  81

John Major, geboren am 29. März 1943

Sir John Major ist ein britischer Politiker der Konservativen, ehemaliger Vorsitzender seiner Partei (1990–1997) und Premierminister des Vereinigten Königreichs (1990–1997). Geboren wurde er am 29. März 1943 in London. Major feierte in diesem Jahr 2024 seinen 81. Geburtstag.

1943 Vangelis  81 (†79)

Vangelis, geboren am 29. März 1943

Evangelos Odysseas Papathanasiou, so sein richtiger Name, war ein griechischer Komponist und Pionier der elektronischen Musik, dem mit seiner oscarprämierten Filmmusik zu „Die Stunde des Siegers – Chariots of Fire“ (1981) der Durchbruch gelang und der mit weiteren Filmmusiken wie „Blade Runner“ (1982) und „1492 – Conquest of Paradise“ (1992) weltberühmt wurde. Geboren wurde er am 29. März 1943 in Agria bei Volos in Griechenland und verstarb am 17. Mai 2022 mit 79 Jahren in Paris. Dieses Jahr hätte er seinen 81. Geburtstag gefeiert.

1939 Terence Hill  85

Terence Hill, geboren am 29. März 1939

Mario Girotti, so sein richtiger Name, ist ein italienischer Schauspieler, der gemeinsam mit Filmpartner Bud Spencer in parodistischen Italowestern wie „Die rechte und die linke Hand des Teufels“ (1970), „Vier Fäuste für ein Halleluja“ (1972) oder „Das Krokodil und sein Nilpferd“ (1974) seine Filmgegner aufmischte. Geboren wurde er am 29. März 1939 in Venedig in Italien. Hill feierte in diesem Jahr seinen 85. Geburtstag.

1918 Sam Walton  106 (†74)

Sam Walton, geboren am 29. März 1918

Samuel Moore Walton war ein US-amerikanischer Kaufmann und Gründer sowie erster Leiter von „Wal-Mart“, der heute größten Supermarktkette sowie dem umsatzstärksten Unternehmen (2007) weltweit und dem größten Arbeitgeber der USA. Er wurde am 29. März 1918 in Kingfisher, Oklahoma in den Vereinigten Staaten geboren und starb mit 74 Jahren am 5. April 1992 in Little Rock, Arkansas. 2024 jährte sich sein Geburtstag zum 106. Mal.

1912 Hanna Reitsch  112 (†67)

Hanna Reitsch, geboren am 29. März 1912

Hanna Reitsch war eine deutsche Fliegerin und Flugpionierin, die vor, im und nach dem Zweiten Weltkrieg über 40 Rekorde erflog (u. a. erste Frau, die 1937 zum Flugkapitän ernannt wird und die einen Helikopter, ein Raketenflugzeug sowie ein Jet-Flugzeug fliegt). Sie wurde am 29. März 1912 in Hirschberg im Riesengebirge (heute Jelenia Góra) in Deutschland (heute Polen) geboren und starb mit 67 Jahren am 24. August 1979 in Frankfurt am Main. 2024 jährte sich ihr Geburtstag das 112. Mal.

1895 Ernst Jünger  129 (†102)

Ernst Jünger, geboren am 29. März 1895

Ernst Jünger war ein deutscher Schriftsteller, der vor allem mit seinen Tagebüchern „In Stahlgewittern“ (1915–1918) über seine Erlebnisse an der Westfront im Ersten Weltkrieg bekannt wurde. Geboren wurde er am 29. März 1895 in Heidelberg und starb am 17. Februar 1998 mit 102 Jahren in Riedlingen. Sein Geburtstag jährte sich 2024 zum 129. Mal.

1826 Wilhelm Liebknecht  198 (†74)

Wilhelm Liebknecht, geboren am 29. März 1826

Wilhelm Liebknecht war ein deutscher sozialdemokratischer Politiker, Journalist, einer der Gründerväter der SPD und Vater von Karl, Otto und Theodor Liebknecht. Er wurde am 29. März 1826 in Gießen geboren und starb mit 74 Jahren am 7. August 1900 in Charlottenburg (heute zu Berlin). 2024 jährte sich sein Geburtstag zum 198. Mal.

Weitere am 29. März geborene Personen

Gestorben am 29. März

Gedenktage am 29. März 2024

Agnès Varda, geboren am 30. Mai 1928

Vor fünf Jahren im Jahr 2019 starb Agnès Varda, geboren am 30. Mai 1928. Sie war eine französische Filmemacherin, die in den 1960ern eine Wegbereiterin der Nouvelle Vague war, bis ins hohe Alter über 50 Filme und Dokumentationen wie „Cleo“ (1962), „Das Glück“ (1965), „Vogelfrei“ (1985) und „Die Sammler und die Sammlerin“ (2000) schuf und für ihr Lebenswerk den Ehrenoscar erhielt. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 29. März gestorben sind:

2009Maurice Jarre
1992Paul Henreid
1982Carl Orff
1912Robert Falcon Scott
1848Johann Jakob Astor

März