Jaden Smith

Geboren 1998

19. Geburtstage im Jahr 2017

Wer wurde vor 18 Jahren im Jahr 1998 geboren? Die Chronik zum Jahrgang 1998 mit den prominenten Geburtstagen des Jahres: Die bekannten Persönlichkeiten auf dieser Seite kamen am Ende des 20. Jahrhunderts im Jahr 1998 zur Welt. Zu den Promi-Geburtstagskindern des Jahres 1998 zählen u. a. Jaden Smith, Jonas Hämmerle und Nick Romeo Reimann. In diesem Jahr feierten bzw. feiern die im Jahr 1998 Geborenen ihren 18. Geburtstag.

Geboren im Jahr 1998

04.01.Jonas Hämmerle

Jonas Hämmerle, geboren am 4. Januar 1998

Jonas Hämmerle ist ein deutscher Schauspieler, der als Darsteller von Wickie in der Realverfilmung „Wickie und die starken Männer“ (2009) der gleichnamigen Zeichentrickserie bekannt wurde. Er wurde am 4. Januar 1998 in Ditzingen-Heimerdingen geboren.

14.01.Nick Romeo Reimann

Nick Romeo Reimann, geboren am 14. Januar 1998

Nick Romeo Reimann ist ein deutscher Schauspieler, der u. a. „Hannes“ in den drei Verfilmungen der „Vorstadtkrokodile“ (2009–2011) nach Max von der Grün spielte und die deutsche Stimme von „Greg“ aus „Gregs Tagebuch“ nach Jeff Kinney ist. Er wurde am 14. Januar 1998 in München geboren.

08.07.Jaden Smith

Jaden Smith, geboren am 8. Juli 1998

Jaden Smith ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der u. a. an der Seite seines Vaters Will Smith in „Men in Black II“ (2002) und „Das Streben nach Glück“ (2006) sowie die Hauptrolle in „Karate Kid“ (2010) spielte. Er wurde am 8. Juli 1998 in Malibu, Kalifornien in den Vereinigten Staaten geboren.

Weitere bekannte Personen des Jahres 1998

In Jahr 1998 kamen daneben etwa Atticus Shaffer, ein US-amerikanischer Schauspieler und Synchronsprecher, und Lilli Schweiger, eine deutsche Schauspielerin, zur Welt. Zudem wurden in diesem Jahrgang Madison Pettis, eine US-amerikanische Schauspielerin, und Nikolas Brino, ein US-amerikanischer Schauspieler, geboren.

Gestorben im Jahr 1998

Nekrolog: Todesfälle des Jahres 1998

Frank Sinatra, geboren am 12. Dezember 1915

Wer ist im Jahr 1998 gestorben? Vor achtzehn Jahren im Jahr 1998 starb Frank Sinatra, geboren am 12. Dezember 1915. Er war ein US-amerikanischer Sänger, Schauspieler und Entertainer, der mit Welthits wie „Fly Me to the Moon“ (1964), „Strangers in the Night“ (1966), „My Way“ (1968) und „New York, New York“ (1978) eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der Populärmusik des 20. Jahrhunderts war. Weitere im Jahr 1998 verstorbene Personen sind:

† 06.02.Falco (†40)
† 17.02.Ernst Jünger (†102)
† 15.04.Pol Pot (†69)
† 07.05.Allan McLeod Cormack (†74)
† 06.09.Akira Kurosawa (†88)
† 04.11.Marion Donovan (†81)

Ereignisse und Zeitgeist 1998

Schlagzeilen des Jahres: Was geschah 1998?

Seine Affäre mit Monika Lewinsky verstrickt US-Präsident Bill Clinton in einen international beachteten Skandal. Beim schwersten Zugunfall der deutschen Geschichte sterben bei Eschede bei der Entgleisung des ICEs „Wilhelm Conrad Röntgen“ 101 Menschen. In Berlin übernimmt unter Bundeskanzler Gerhard Schröder erstmals eine Rot-grüne Koalition die Regierungsverantwortung. In London endet die Empire-Konferenz und das britische Weltreich wird in den „Commonwealth of Nations“ umgewandelt. Gerhard Schröder wird deutscher Bundeskanzler. John Hume und David Trimble erhalten den Friedensnobelpreis. Zur Person des Jahres 1998 kürt das US-amerikanische Magazine „Time“ Bill Clinton. Das Wort des Jahres 1998 in Deutschland ist „Rot-Grün“, zum Unwort des Jahres wird „sozialverträgliches Frühableben“ gewählt.

Kultur 1998: Musik, Filme und Literatur des Jahres

Die deutschen Musikcharts des Jahres 1998 werden von Celine Dion mit „My Heart Will Go On“ angeführt. 1998 werden die Deutschen von Kassenschlagern wie „Titanic“, „Armageddon“ und „Der Pferdeflüsterer“ in die Kinos gelockt. Bei der Oscar-Verleihung 1998 wird der Film „Titanic“ als Film des Jahres und mit insgesamt elf Oscars ausgezeichnet. Jack Nicholson erhält den Oscar als Bester Hauptdarsteller, Helen Hunt wird als Beste Hauptdarstellerin prämiert. José Saramago ist der Träger des Nobelpreises für Literatur 1998. Die deutschen Belletristik-Besteller des Jahres 1998 sind „Hannas Töchter“ von Marianne Fredriksson und „Der dritte Zwilling“ von Ken Follett.

Sport 1998: Sieger und Wettkämpfe des Jahres

Die XVIII. Olympischen Winterspiele werden in Nagano veranstaltet. Frankreich wird im eigenen Land Fußball-Weltmeister des Jahres 1998. Im deutschen Fußball gewinnt der 1. FC Kaiserslautern die Bundesliga und wird Meister des Jahres 1998. Der Sieger des DFB-Pokal ist 1998 der FC Bayern München. Zum Deutschen Sportler des Jahres wird Georg Hackl gewählt. Katja Seizinger wird zur Sportlerin des Jahres in Deutschland gekürt. Mika Häkkinen gewinnt die Formel 1 und wird Weltmeister des Jahres 1998.

Alter

18

Wie alt ist man, wenn man 1998 geboren ist? Personen, die im Jahr 1998 zur Welt kamen, feiern oder feierten 2016 ihren 18. Geburtstag. Im kommenden Jahr 2017 feiern sie ihren 19. Geburtstag.

Das Jahr 1998

MCMXCVIII

Das Jahr 1998 im 20. Jahrhundert liegt 18 Jahre zurück. In Römischen Zahlen wird es MCMXCVIII geschrieben.

Chinesisches Horoskop 1998

Erde-Tiger

Das Jahr 1998 fällt in den 2. Teilzyklus des 78. Zyklus des chinesischen Kalenders. Im chinesischen Horoskop begann am 28. Januar im Jahr 1998 das Jahr des Erde-Tigers (戊寅), zuvor endete das Jahr des Feuer-Büffels. Das nächste Jahr im Zeichen des Tigers war das Jahr 2010.

Webtipps

Informationen zum Jahr 1998

Empfehlen

Jahres-Ranking:  4/10

Das Jahres-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Personen. Empfehlen Sie den Jahrgang 1998 weiter: