Otto von Bismarck

Berühmte Samstagskinder

An einem Samstag geborene Personen

Der Geburtswochentag Samstag: Wer wurde an einem Samstag geboren? Persönlichkeiten, Stars und Prominente wie Otto von Bismarck, Mahatma Gandhi, Immanuel Kant, Friedrich Schiller, Richard Wagner und Elizabeth Taylor kamen samstags zur Welt. Sie zählen zu den berühmten Samstagskindern.

Top 10 berühmte Samstagskinder

Angela Merkel  Samstag, 17. Juli 1954

Angela Merkel

Angela Merkel kam am Samstag, den 17. Juli vor 63 Jahren im Jahr 1954, zur Welt. Sie ist eine deutsche CDU-Politikerin und Bundeskanzlerin.

Sylvester Stallone  Samstag, 6. Juli 1946

Sylvester Stallone

Sylvester Stallone, ein amerikanischer Schauspieler, ist ein gebürtiges Samstagskind. Er wurde im Jahr 1946 vor 71 Jahren am 6. Juli geboren. Im Jahr 2019 fällt sein Geburtstag das nächste Mal auf einem Samstag.

Muhammad Ali  Samstag, 17. Januar 1942

Muhammad Ali

Am 17. Januar vor 75 Jahren im Jahr 1942 wurde Muhammad Ali, ein amerikanischer Boxer, samstags geboren.

Elizabeth Taylor  Samstag, 27. Februar 1932

Elizabeth Taylor

Elizabeth Taylor wurde am Samstag, den 27. Februar im Jahr 1932 vor 85 Jahren, geboren. Sie war eine britisch-amerikanische Schauspielerin.

Clint Eastwood  Samstag, 31. Mai 1930

Clint Eastwood

Clint Eastwood, ein amerikanischer Produzent, Regisseur, Komponist und Schauspieler, ist ein gebürtiges Samstagskind. Er kam vor 87 Jahren im Jahr 1930 am 31. Mai zur Welt.

Mahatma Gandhi  Samstag, 2. Oktober 1869

Mahatma Gandhi

Am 2. Oktober im Jahr 1869 vor 148 Jahren wurde Mahatma Gandhi, ein indischer Rechtsanwalt und Politiker, samstags geboren.

Otto von Bismarck  Samstag, 1. April 1815

Otto von Bismarck

Otto von Bismarck kam am Samstag, den 1. April vor 202 Jahren im Jahr 1815, zur Welt. Er war ein deutscher Politiker und erster Reichskanzler. Auch in diesem Jahr liegt sein Geburtstag auf diesem Wochentag.

Richard Wagner  Samstag, 22. Mai 1813

Richard Wagner

Richard Wagner, ein deutscher Komponist und Dramatiker, ist ein gebürtiges Samstagskind. Er wurde im Jahr 1813 vor 204 Jahren am 22. Mai geboren.

Friedrich Schiller  Samstag, 10. November 1759

Friedrich Schiller

Am 10. November vor 258 Jahren im Jahr 1759 wurde Friedrich Schiller, ein deutscher Dichter, Dramatiker und Historiker, samstags geboren. Das nächste Mal fällt sein Geburtstag im kommenden Jahr auf einen Samstag.

Immanuel Kant  Samstag, 22. April 1724

Immanuel Kant

Immanuel Kant wurde am Samstag, den 22. April im Jahr 1724 vor 293 Jahren, geboren. Er war ein deutscher Philosoph. Auch in diesem Jahr liegt sein Geburtstag auf diesem Wochentag.

Samstags-Info

Der Wochentag Samstag

Der Samstag – oder auch Sonnabend – ist der Tag des Saturn. Der „Dies Saturni“, war ursprünglich der erste Tag der Woche, im heutigen bürgerlichen Kalender ist es der sechste Wochentag. Der Samstag wird zum Wochenende gezählt, ist offiziell aber ein Werktag. Im Kalender von Juden, Christen und Muslimen ist der Samstag der letzte Wochentag. Im Judentum wird der „Sabbat“ als Ruhe- und Feiertag begangen.

Kalender der Samstage

Samstage im Jahr 2017

In diesem Jahr 2017 stehen an den folgenden Daten Samstage im Kalender:

Planet & Symbol

– Saturn

Der Samstag ist der Tag des Saturn. Bei den Römern war er der „Dies Saturni“. Bis ins 18. Jhdt. wurden die Planetensymbole auch zur Bezeichnung der ihnen zugeordneten Wochentage benutzt.

Samstag international

»Saturday« (englisch)

»samedi« (französisch)

»sabato« (italienisch)

»sábado« (spanisch)

Samstagskinder nach Themen

Frauen & Männer

Samstags-Trivia

Werktag? Arbeitstag?

Der Samstag gilt in Deutschland und vielen anderen Ländern als Werktag, auch wenn er zum Wochenende gezählt wird. In den meisten Berufen wird allerdings nur von Montag bis Freitag gearbeitet und der Samstag ist kein Arbeitstag.

Ruhetag Sabbat

Im Judentum fällt auf den Samstag der „Sabbat“ bzw. „Schabbat“, der von gläubigen Juden als Feiertag und Ruhetag begangen wird. Er beginnt mit Einbruch der Dämmerung am Freitagabend und endet mit diesem am Samstagabend.

Akan-Vornamen

In Ghana werden Kinder traditionell nach dem Wochentag ihrer Geburt benannt. Ein prominentes Beispiel ist der erste Präsident Ghanas Kwame Nkrumah, dessen Vorname „Kwame“ auf seinen Geburtswochentag Samstag verweist.