Bob Dylan

24. Mai

1941 wurde Bob Dylan geboren

Am 24. Mai 2018 feiert Bob Dylan seinen 77. Geburtstag. Dylan ist ein einflussreicher US-amerikanischer Musiker des 20. Jahrhunderts, Sänger und Liedtexter, der seit den 1950er-Jahren Folk sowie Rockmusik macht und Hits wie „Like a Rolling Stone“ (1965), „Lay Lady Lay“ (1969), „Knockin' on Heaven's Door“ (1973) und den Text zu „Blowin’ in the Wind“ (1962) schrieb. Zudem jähren sich am 24. Mai die Geburtstage von Victoria (1819–1901) und Lilli Palmer (1914–1986).

Kalenderblatt 24.5.

24. Mai 2018 Donnerstag · 144. Tag · KW 21

Das Kalenderblatt zum 24. Mai: Der 24. Mai ist der 144. Tag des Jahres und fällt 2018 auf einen Donnerstag. Es sind noch 125 Tage bis zum 24.05.2018. Wer hat am 24. Mai Geburtstag? Die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 24. Mai geboren wurden. In diesem Jahr haben u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Kalender

Geburtsmonat Mai

Entdecken Sie die historischen und VIP-Geburtstage des Monats. Welche Promis haben im Mai Geburtstag?

Fakten zum Tag

Infos zum 24. Mai Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 24. Mai sind im Sternzeichen Zwillinge geboren worden.

Namenstage:  Am 24. Mai haben u. a. Träger der Namen Dagmar und Esther Namenstag.

Hochzeit:  Am 24. Mai im Jahr 1950 trat Ingrid Bergman mit Roberto Rossellini vor den Traualtar.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 24. Mai

Zeitungen

Originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 24. Mai aus dem Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Tageschronik 24. Mai

Produktabbildung Tageschronik

Das Geburtstagsbuch mit über 1.200 Einträgen zu allen wichtigen Ereignissen, Personen und Daten vom 24. Mai im vergangenen Jahrhundert. 140 Seiten.

Bauernregel

»Lein, gesät an Esthern, wächst am allerbesten.«

– Bauernregel zum 24. Mai

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 24. Mai

1962 Charles Rettinghaus  55

Charles Rettinghaus, geboren am 24. Mai 1962

Charles Rettinghaus ist ein deutscher Synchronsprecher und Schauspieler, der u. a. Hollywood-Stars wie Robert Downey jr., Matt Dillon und Jamie Foxx seine deutsche Stimme leiht. Geboren wurde er am 24. Mai 1962 in Remagen. Rettinghaus feiert in diesem Jahr seinen 56. Geburtstag.

1957 Walter Moers   60

Walter Moers ist ein deutscher Comic-Zeichner, Illustrator und Autor (u. a. „Käpt’n Blaubär“, „Das kleine Arschloch“). Er wurde am 24. Mai 1957 in Mönchengladbach geboren. In diesem Jahr feiert Moers seinen 61. Geburtstag.

1954 Rainald Goetz  63

Rainald Goetz, geboren am 24. Mai 1954

Rainald Maria Goetz ist ein deutscher Schriftsteller, der als Teil der Popliteratur der 1980er und 1990er mit Werken wie seinem Psychiatrie-Roman „Irre“ (1983), dem RAF-Roman „Kontrolliert“ (1989) und seinem Interview-Werk „Mix, Cuts & Scratches“ (1997) bekannt wurde. Geboren wurde er am 24. Mai 1954 in München. Goetz feiert in diesem Jahr seinen 64. Geburtstag.

1945 Bärbel Bohley  72 (†65)

Bärbel Bohley, geboren am 24. Mai 1945

Bärbel Bohley war eine deutsche Bürgerrechtlerin, Malerin und in der Wendezeit Mitgründerin des „Neuen Forums“ in der DDR. Sie wurde am 24. Mai 1945 in Berlin geboren und verstarb mit 65 Jahren am 11. September 2010 in Strasburg (Uckermark). Dieses Jahr hätte sie ihren 73. Geburtstag gefeiert.

1942 J. Fraser Stoddart   75

Sir James Fraser Stoddart ist ein britisch-US-amerikanischer Chemiker, der für „das Design und die Synthese von molekularen Maschinen“ gemeinsam mit Jean-Pierre Sauvage und Bernard L. Feringa mit dem Nobelpreis für Chemie 2016 ausgezeichnet wurde. Geboren wurde er am 24. Mai 1942 in Edinburgh in Schottland. Stoddart feiert in diesem Jahr seinen 76. Geburtstag.

1941 Bob Dylan  76

Bob Dylan, geboren am 24. Mai 1941

Robert Allen Zimmerman, wie er mit richtigem Namen heißt, ist ein einflussreicher US-amerikanischer Musiker des 20. Jahrhunderts, Sänger und Liedtexter, der seit den 1950er-Jahren Folk sowie Rockmusik macht und Hits wie „Like a Rolling Stone“ (1965), „Lay Lady Lay“ (1969), „Knockin' on Heaven's Door“ (1973) und den Text zu „Blowin’ in the Wind“ (1962) schrieb. Er wurde am 24. Mai 1941 in Duluth, Minnesota in den Vereinigten Staaten geboren. 2018 feiert Dylan seinen 77. Geburtstag.

1940 Joseph Brodsky  77 (†55)

Joseph Brodsky, geboren am 24. Mai 1940

Iossif Alexandrowitsch Brodsky war ein russisch-US-amerikanischer Schriftsteller und Träger des Nobelpreises für Literatur 1987 „für ein literarisches Schaffen von umfassender Breite, geprägt von gedanklicher Schärfe und dichterischer Ausdrucksstärke“. Geboren wurde er am 24. Mai 1940 in Leningrad (heute Sankt Petersburg) in der Russischen SFSR, Sowjetunion (heute Russland) und verstarb am 28. Januar 1996 mit 55 Jahren in New York City. In diesem Jahr wäre er 78 Jahre alt geworden.

1928 Adrian Frutiger  89 (†87)

Adrian Frutiger war ein Schweizer Typograph, der u. a. mit den Schriften „Univers“ (1957) und „Frutiger“ (1975, Vorläufer „Roissy“ für den Flughafen Paris-Charles de Gaulle) zu den Größen der Schweizer Typographie zählt. Geboren wurde er am 24. Mai 1928 in Unterseen in der Schweiz und verstarb am 12. September 2015 mit 87 Jahren in Berlin. In diesem Jahr wäre er 90 Jahre alt geworden.

1914 Lilli Palmer  103 (†71)

Lilli Palmer, geboren am 24. Mai 1914

Lilli Palmer war eine deutsche Schauspielerin („Geheimagent“ 1936, „Im Geheimdienst“ 1946, „Jagd nach Millionen“ 1947, „Mädchen in Uniform“ 1958, „Verrat auf Befehl“ 1962). Geboren wurde sie am 24. Mai 1914 in Posen in Preußen (heute Polen) und verstarb am 27. Januar 1986 mit 71 Jahren in Los Angeles, Kalifornien. Ihr Geburtstag jährt sich 2018 zum 104. Mal.

1914 George Tabori  103 (†93)

György Tábori war ein berühmter ungarischer Schriftsteller, Dramatiker und Theaterregisseur (u. a. am Wiener Burgtheater und beim Berliner Ensemble, „Die Kannibalen“ 1968). Geboren wurde er am 24. Mai 1914 in Budapest in Ungarn und verstarb am 23. Juli 2007 mit 93 Jahren in Berlin. Sein Geburtstag jährt sich 2018 zum 104. Mal.

1913 Willi Daume  104 (†82)

Willi Daume, geboren am 24. Mai 1913

Willi Daume war ein deutscher Sportler und Sportfunktionär, der für Jahrzehnte erster Präsident des Deutschen Sportbundes (DSB, 1950–1970) und Präsident des deutschen Nationalen Olympischen Komitees (NOK, 1961–1992) war und die Olympischen Spiele nach München (1972) holte. Er wurde am 24. Mai 1913 in Hückeswagen geboren und verstarb mit 82 Jahren am 20. Mai 1996 in München. 2018 jährt sich sein Geburtstag das 105. Mal.

1905 Michail Scholochow  112 (†78)

Michail Scholochow, geboren am 24. Mai 1905

Michail Alexandrowitsch Scholochow war ein sowjetischer Schriftsteller und Träger des Nobelpreises für Literatur 1965 „für seine künstlerische Kraft und Ehrlichkeit, womit er in seinem Don-Epos einen geschichtlichen Zeitabschnitt aus dem russischen Volksleben gestaltet hat“. Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 24. Mai 1905 (am 11. Mai 1905 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Kruschilin, Wjoschenskaja, Rostow in Russland geboren und starb mit 78 Jahren am 21. Februar 1984 in Wjoschenskaja, Rostow in der Russischen SFSR, Sowjetunion (heute Russland). Sein Geburtstag jährt sich 2018 zum 113. Mal.

1899 Suzanne Lenglen  118 (†39)

Suzanne Lenglen, geboren am 24. Mai 1899

Suzanne Rachel Flore Lenglen war eine französische Tennisspielerinnen, die als Gewinnerin von 25 Grand-Slam-Titeln zu den führenden Spielerinnen der 1920er-Jahre zählte, einer der ersten international bekannten weiblichen Sportstars und für das für ihre Zeit extravagante sowie unorthodoxe Auftreten berühmt-berüchtigt war. Sie wurde am 24. Mai 1899 in Compiègne in Frankreich geboren und verstarb mit 39 Jahren am 4. Juli 1938 in Paris. 2018 jährt sich ihr Geburtstag das 119. Mal.

1819 Victoria  198 (†81)

Victoria, geboren am 24. Mai 1819

Queen Alexandrina Victoria von Hannover war die Königin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland mit der bis heute längsten Amtszeit (1837–1901), Kaiserin von Indien (1876–1901), Namensgeberin für das Viktorianische Zeitalter sowie aufgrund ihrer zahlreichen Nachkommen in nahezu allen Königshäusern „Großmutter Europas“. Sie wurde am 24. Mai 1819 in London geboren und verstarb mit 81 Jahren am 22. Januar 1901 in Osborne House, Isle of Wight. 2018 jährt sich ihr Geburtstag zum 199. Mal.

1738 Georg III.  279 (†81)

Georg III., geboren am 4. Juni 1738

Georg Wilhelm Friedrich von Hannover war ein König von Großbritannien und Irland (1760–1820, ab 1801 des Vereinigten Königreichs) sowie von Hannover (1814–1820), der als erster britischer Monarch in Großbritannien und als englischer Muttersprachler geboren wurde und als letzter den Titel des Königs von Frankreich beanspruchte. Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 4. Juni 1738 (am 24. Mai 1738 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in London geboren und verstarb am 29. Januar 1820 mit 81 Jahren auf Schloss Windsor, Berkshire. Sein Geburtstag jährt sich 2018 zum 280. Mal.

1686 Daniel Gabriel Fahrenheit  331 (†50)

Daniel Gabriel Fahrenheit, geboren am 24. Mai 1686

Daniel Gabriel Fahrenheit war ein deutscher Physiker und Ingenieur, der Messinstrumente und die heute nach ihm benannte Temperaturskala „Grad Fahrenheit (°F)“ entwickelte. Geboren wurde er am 24. Mai 1686 in Danzig in Polen und verstarb am 16. September 1736 mit 50 Jahren in Den Haag in den Niederlanden. Sein Geburtstag jährt sich 2018 zum 332. Mal.

Gestorben am 24. Mai

Gedenktage am 24. Mai 2018

Annette von Droste-Hülshoff, geboren am 10. Januar 1797

Vor 170 Jahren im Jahr 1848 starb Annette von Droste-Hülshoff, geboren am 10. Januar 1797. Sie war eine der bedeutendsten deutschen Dichterinnen und Schriftstellerinnen, die mit ihren Werken wie der Kriminal-Novelle „Die Judenbuche“ (1842) und dem religiösen Gedichtzyklus „Das geistliche Jahr“ (1818–1851) fester Bestandteil der deutschen Literaturgeschichte ist. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 24. Mai gestorben sind:

1974Duke Ellington
1954William Van Alen
1909Georg von Neumayer
1543Nikolaus Kopernikus