Lena Meyer-Landrut

23. Mai

1991 wurde Lena Meyer-Landrut geboren

Lena Meyer-Landrut feierte am 23. Mai 2016 ihren 25. Geburtstag. Sie ist eine deutsche Sängerin, die mit ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest 2010 in Oslo mit dem Lied „Satellite“ ein ESC-Fieber in Deutschland auslöste und den internationalen Musikwettbewerb im darauffolgenden Jahr 2011 nach Düsseldorf holte. Neben Meyer-Landruts jähren sich am 23. Mai die Geburtstage von Otto Lilienthal (1848–1896) und Douglas Fairbanks (1883–1939).

Kalenderblatt 23.5.

23. Mai 2016 Montag · 144. Tag · KW 21

Das Kalenderblatt zum 23. Mai: Der 23. Mai ist in diesem Schaltjahr der 144. Tag des Jahres und fiel 2016 auf einen Montag. Der 23.05.2016 war vor 195 Tagen. Wer hat am 23. Mai Geburtstag? Die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 23. Mai geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Kalender

Geburtsmonat Mai

Entdecken Sie die historischen und VIP-Geburtstage des Monats. Welche Promis haben im Mai Geburtstag?

Fakten zum Tag

Infos zum 23. Mai Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 23. Mai sind im Sternzeichen Zwillinge geboren.

Namenstage:  Am 23. Mai haben u. a. Alma, Désirée und Renate Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Tageschronik 23. Mai

Produktabbildung Tageschronik

Das Geburtstagsbuch mit über 1.200 Einträgen zu allen wichtigen Ereignissen, Personen und Daten vom 23. Mai im vergangenen Jahrhundert. 140 Seiten.

Zeitungen vom 23. Mai

Zeitungen

Originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 23. Mai aus dem Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 23. Mai

1991 Lena Meyer-Landrut   25

Lena Meyer-Landrut, geboren am 23. Mai 1991

Lena Meyer-Landrut ist eine deutsche Sängerin, die mit ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest 2010 in Oslo mit dem Lied „Satellite“ ein ESC-Fieber in Deutschland auslöste und den internationalen Musikwettbewerb im darauffolgenden Jahr 2011 nach Düsseldorf holte. Geboren wurde sie am 23. Mai 1991 in Hannover. Meyer-Landrut feierte in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag.

1972 Rubens Barrichello  44

Rubens Barrichello, geboren am 23. Mai 1972

Rubens Gonçalves Barrichello ist ein brasilianischer Automobilrennfahrer, der u. a. für Ferrari (2000–2005) und zuletzt für Williams (2010–2011) in der Formel 1 startete (1993–2011). Er wurde am 23. Mai 1972 in São Paulo in Brasilien geboren. In diesem Jahr feierte Barrichello seinen 44. Geburtstag.

1967 Wotan Wilke Möhring  49

Wotan Wilke Möhring, geboren am 23. Mai 1967

Wotan Wilke Möhring ist ein deutscher Schauspieler (u. a. „Bubi-Scholz-Story“ 1997, „Das Experiment“ 2001, „Antikörper“ 2005, „Männerherzen“ 2009, „Tatort“-Kommissar seit 2013). Geboren wurde er am 23. Mai 1967 in Detmold. Möhring feierte in diesem Jahr seinen 49. Geburtstag.

1965 Tom Tykwer  51

Tom Tykwer, geboren am 23. Mai 1965

Tom Tykwer ist ein deutscher Filmregisseur (u. a. „Lola rennt“ 1998, „Das Parfum“ 2006), Produzent und Komponist. Geboren wurde er am 23. Mai 1965 in Wuppertal. Tykwer feierte in diesem Jahr seinen 51. Geburtstag.

1958 Thomas Reiter  58

Thomas Reiter, geboren am 23. Mai 1958

Thomas Arthur Reiter ist ein ehemaliger deutscher Raumfahrer (u. a. Missionen zur Mir 1995 und zur ISS 2006). Er wurde Ende der 1950er-Jahre am 23. Mai 1958 in Frankfurt am Main geboren. In diesem Jahr feierte Reiter seinen 58. Geburtstag.

1951 Anatoli Karpow  65

Anatoli Karpow, geboren am 23. Mai 1951

Anatoli Jewgenjewitsch Karpow ist ein russischer Schachspieler, der u. a. als zwölfter offizieller Schachweltmeister (1975–1985), FIDE-Weltmeister (1993–1999) und mit über 100 Turniersiegen für über drei Jahrzehnte zur Weltspitze seiner Sportart zählte. Geboren wurde er am 23. Mai 1951 in Slatoust, Tscheljabinsk in der Russischen SFSR, Sowjetunion (heute Russland). Karpow feierte in diesem Jahr seinen 65. Geburtstag.

1934 Robert Moog  82 (†71)

Robert Moog, geboren am 23. Mai 1934

Robert Bob Moog war ein Pionier der elektronischen Musik und der Erfinder des Moog-Synthesizers, eines der ersten weitverbreiteten elektronischen Musikinstrumente. Er wurde am 23. Mai 1934 in New York City geboren und starb im Alter von 71 Jahren am 21. August 2005 in Asheville, North Carolina. In diesem Jahr hätte er seinen 82. Geburtstag gefeiert.

1927 Dieter Hildebrandt  89 (†86)

Dieter Hildebrandt, geboren am 23. Mai 1927

Dieter Hildebrandt war ein deutscher Kabarettist und Buchautor, der die über viele Jahre sehr populäre Kabarettsendung „Scheibenwischer“ erfand und diese von 1980 bis 2003 federführend leitete. Geboren wurde er am 23. Mai 1927 in Bunzlau in Deutschland (heute Polen) und verstarb am 20. November 2013 mit 86 Jahren in München. Dieses Jahr wäre er 89 Jahre alt geworden.

1908 John Bardeen  108 (†82)

John Bardeen, geboren am 23. Mai 1908

John Bardeen war ein US-amerikanischer Physiker, u. a. Erfinder des Transistors, zweifacher Nobelpreisträger der Physik (1956, 1972) und damit einer von nur zwei mehrfachen Nobelpreisträgern in einer Disziplin. Er wurde am 23. Mai 1908 in Madison, Wisconsin in den Vereinigten Staaten geboren und verstarb mit 82 Jahren am 30. Januar 1991 in Boston, Massachusetts. Sein Geburtstag jährte sich 2016 zum 108. Mal.

1891 Pär Lagerkvist   125 (†83)

Pär Lagerkvist, geboren am 23. Mai 1891

Pär Fabian Lagerkvist war ein schwedischer Schriftsteller (u. a. „Barabbas“ 1950), Dichter und Träger des Nobelpreises für Literatur 1951 „für die künstlerische Kraft und tiefe Selbständigkeit, womit er in seiner Dichtung die Antwort auf die ewigen Fragen des Menschen sucht“. Geboren wurde er am 23. Mai 1891 in Växjö in Schweden und verstarb am 11. Juli 1974 mit 83 Jahren in Danderyd bei Stockholm. 2016 jährte sich sein Geburtstag das 125. Mal.

1883 Douglas Fairbanks  133 (†56)

Douglas Fairbanks, geboren am 23. Mai 1883

Douglas Elton Thomas Ullman, wie er mit richtigem Namen hieß, war ein US-amerikanischer Schauspieler und Regisseur, der zu den großen Stars der Stummfilmära zählte, in vielen Abenteuerfilmen (u. a. „Der Dieb von Bagdad“ 1924) sowie an der Seite seiner Frau Mary Pickford spielte und Mitbegründer des Filmverleihs „United Artists“ (1919) war. Geboren wurde er am 23. Mai 1883 in Denver, Colorado in den Vereinigten Staaten und starb am 12. Dezember 1939 mit 56 Jahren in Santa Monica, Kalifornien. Sein Geburtstag jährte sich 2016 zum 133. Mal.

1848 Otto Lilienthal  168 (†48)

Otto Lilienthal, geboren am 23. Mai 1848

Otto Lilienthal war ein deutscher Pionier der Luftfahrt und des Flugzeugbaus, der Gleitflugzeuge konstruierte und mit seinen ab 1891 zahlreich durchgeführten Gleitflügen als erster Flieger der Menschheit gilt. Er wurde am 23. Mai 1848 in Anklam im Königreich Preußen (heute Deutschland) geboren und starb mit 48 Jahren am 10. August 1896 in Berlin. 2016 jährte sich sein Geburtstag zum 168. Mal.

1707 Carl von Linné  309 (†70)

Carl von Linné, geboren am 23. Mai 1707

Carl Nilsson Linnæus war ein schwedischer Naturwissenschaftler und Begründer der modernen botanischen und zoologischen Taxonomie und einer der Väter der Ökologie. Geboren wurde er am 23. Mai 1707 in Råshult bei Älmhult in Schweden und verstarb am 10. Januar 1778 mit 70 Jahren in Uppsala. 2016 jährte sich sein Geburtstag das 309. Mal.

1667 Jakob Christoph Le Blon  349 (†73)

Jakob Christoph Le Blon war ein deutscher Maler und Kupferstecher, der zunächst den Dreifarbdruck mit Blau, Gelb und Rot (1710) und später den bis heute verwendeten Vierfarbdruck mit einer zusätzlichen Schwarzplatte (1732) erfand. Geboren wurde er am 23. Mai 1667 in Frankfurt am Main im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) und verstarb am 15. Mai 1741 mit 73 Jahren in Paris. 2016 jährte sich sein Geburtstag zum 349. Mal.

Gestorben am 23. Mai

Gedenktage am 23. Mai 2016

Henrik Ibsen, geboren am 20. März 1828

Wer ist an einem 23. Mai gestorben? Vor 110 Jahren im Jahr 1906 starb Henrik Ibsen, geboren am 20. März 1828. Er war ein norwegischer Schriftsteller und vielgespielter Dramatiker seiner Zeit, aus dessen Feder u. a. die Dramen „Peer Gynt“ (1867), „Nora oder Ein Puppenheim“ (1879) und „Gespenster“ (1881) stammen. Weitere Todestage berühmter Personen am 23. Mai:

† 2015John Forbes Nash (†86)
† 1947Charles-Ferdinand Ramuz (†68)
† 1945Heinrich Himmler (†44)
† 1937John D. Rockefeller (†97)
† 1934Clyde Chestnut Barrow (†25)
† 1934Bonnie Elizabeth Parker (†23)