Dirk Nowitzki

Geburtsjahr 1978

40. Geburtstage im Jahr 2018

Wer wurde vor 40 Jahren im Jahr 1978 geboren? Die Chronik des Jahrgangs 1978 mit den prominenten Persönlichkeiten, die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Jahr 1978 zur Welt kamen. Zu ihnen zählen etwa Dirk Nowitzki, Daniel Brühl, Gianluigi Buffon und Miroslav Klose. Für die Promi-Geburtstagskinder aus dem Jahrgang 1978 ist dieses Jahr ein rundes Jubiläumsjahr: Sie feierten bzw. feiern 2018 ihren 40. Geburtstag.

Geboren im Jahr 1978

28.01.Gianluigi Buffon

Gianluigi Buffon, geboren am 28. Januar 1978

Gianluigi Buffon ist ein italienischer Fußballtorwart, der als vierfacher „Welttorhüter des Jahres“ (2003, 2004, 2006, 2007) als einer der besten Torhüter der Welt gilt, seit 2001 für Juventus Turin sowie seit 1997 in der italienischen Nationalmannschaft spielt und mit ihr 2006 in Deutschland Weltmeister wurde. Er wurde am 28. Januar 1978 in Carrara in Italien geboren.

29.01.Martin Schmitt

Martin Schmitt, geboren am 29. Januar 1978

Martin Schmitt ist ein ehemaliger deutscher Skispringer, der zweimal den Gesamt-Weltcup (1998/1999, 1999/2000) gewann, 30 Weltcupsiege einfuhr und mit der Mannschaft Olympiasieger (2002) wurde. Er wurde am 29. Januar 1978 in Villingen-Schwenningen geboren.

07.02.Ashton Kutcher

Ashton Kutcher, geboren am 7. Februar 1978

Ashton Kutcher ist ein US-amerikanischer Schauspieler (u. a. TV-Serie „Die wilden Siebziger“ 1998–2006, „Butterfly Effect“ 2004), Produzent und Fernsehmoderator (u. a. MTV-Sendung „Punk’d“ 2003–2007). Er wurde am 7. Februar 1978 in Cedar Rapids, Iowa in den Vereinigten Staaten geboren.

18.02.Oliver Pocher

Oliver Pocher, geboren am 18. Februar 1978

Oliver Pocher ist ein deutscher Komiker (u. a. „Rent a Pocher“ 2003–2006, „Schillerstraße“ 2004–2011, „Schmidt & Pocher“ 2007–2009), Moderator sowie gelegentlicher Schauspieler (u. a. „Vollidiot“ 2007) und Musiker (u. a. „Schwarz und Weiß“ 2006). Er wurde am 18. Februar 1978 in Hannover geboren.

18.03.Charlotte Roche

Charlotte Roche, geboren am 18. März 1978

Charlotte Roche (Charlotte Elisabeth Grace Roche) ist eine in Deutschland wirkende britische Schriftstellerin (u. a. „Feuchtgebiete“ 2008 und „Schoßgebete“ 2011) und Moderatorin, die als Gesicht des Musiksenders VIVA bekannt wurde. Sie wurde am 18. März 1978 in High Wycombe, Buckinghamshire in England geboren.

03.04.Tommy Haas

Tommy Haas, geboren am 3. April 1978

Tommy Haas (Thomas Mario Haas) ist ein ehemaliger deutscher Tennisspieler, der in seiner 21-jährigen Tennislaufbahn 15 Turniere gewann, auf dem Höhepunkt seiner Karriere 2002 den zweiten Platz der Weltrangliste erreichte und nach Boris Becker und Michael Stich als erfolgreichster deutscher Tennisspieler gilt. Er wurde am 3. April 1978 in Hamburg geboren.

05.04.Franziska van Almsick

Franziska van Almsick, geboren am 5. April 1978

Franziska van Almsick ist eine ehemalige deutsche Schwimmerin, die bereits mit 14 Jahren als Schwimm-„Wunderkind“ je zweimal olympisches Silber und Bronze holte (1992) und Weltschwimmerin des Jahres (1993) sowie zweifache Welt- (1994, 1998) und 18-fache Europameisterin (1993, 1995, 1999, 2002) wurde. Sie wurde am 5. April 1978 in Ost-Berlin in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) geboren.

19.04.James Franco

James Franco, geboren am 19. April 1978

James Franco (James Edward Franco) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der im Kino u. a. in „James Dean“ (2001), „Spider-Man 1-3“ (2002/2004/2007), „Milk“ (2008) und „127 Hours“ (2010) zu sehen war. Er wurde am 19. April 1978 in Palo Alto, Kalifornien in den Vereinigten Staaten geboren.

09.06.Miroslav Klose

Miroslav Klose, geboren am 9. Juni 1978

Miroslav Klose (Miroslav Josef Klose) ist ein deutscher Fußballspieler auf der Stürmer-Position u. a. bei Werder Bremen (2004–2007), beim FC Bayern München (2007–2011) und bei Lazio Rom (seit 2011), der Rekordtorschütze der Deutschen Nationalmannschaft und bei Fußball-Weltmeisterschaften ist. Er wurde am 9. Juni 1978 in Oppeln in Polen geboren.

16.06.Daniel Brühl

Daniel Brühl, geboren am 16. Juni 1978

Daniel Brühl ist ein deutscher Schauspieler, der mit „Good Bye, Lenin!“ (2003) bekannt wurde, u. a. in „Krabat“ (2008) spielte und für seine Verkörperung von Niki Lauda in „Rush – Alles für den Sieg“ (2013) für einen Golden Globe nominiert wurde. Er wurde am 16. Juni 1978 in Arenys de Munt in Spanien geboren.

19.06.Dirk Nowitzki

Dirk Nowitzki, geboren am 19. Juni 1978

Dirk Nowitzki (Dirk Werner Nowitzki) ist ein auch als „German Wunderkind“ betitelter deutscher Basketballspieler, der seit 1998 in der US-Profiliga NBA spielt, als erster Deutscher die NBA-Meisterschaft (2011 mit den Dallas Mavericks) sowie den „NBA Most Valuable Player Award“ (2007) gewann und insgesamt über 30.000 Punkte (2017) erspielte. Er wurde am 19. Juni 1978 in Würzburg geboren.

15.08.Adel Tawil

Adel Tawil, geboren am 15. August 1978

Adel Tawil (Adel Salah Mahmoud Eid El-Tawil) ist ein deutscher Musiker, der zusammen mit Annette Humpe im Duo „Ich + Ich“ (seit 2003, u. a. „Du erinnerst mich an Liebe“ 2005, „Vom selben Stern“ 2007, „So soll es bleiben“ 2008, „Pflaster“ 2009) bekannt wurde. Er wurde am 15. August 1978 in Berlin geboren.

03.10.Claudio Pizarro

Claudio Pizarro, geboren am 3. Oktober 1978

Claudio Pizarro (Claudio Miguel Pizarro Bosio) ist ein peruanischer Fußballspieler, der in der Nationalmannschaft Perus (seit 1999) und Werder Bremen (2008–2012, seit 2015) spielt, zurvor bei Bayern München (2001–2007, 2012–2015) kickte und mit über 190 Toren der erfolgreichste ausländische Bundesliga-Torschütze sowie Werders Rekordtorschütze ist. Er wurde am 3. Oktober 1978 in Callao in Peru geboren.

12.11.Alexandra Maria Lara

Alexandra Maria Lara, geboren am 12. November 1978

Alexandra Maria Lara (Alexandra Maria Plătăreanu) ist eine deutsch-rumänische Schauspielerin (u. a. „Napoleon“ 2002, „Der Untergang“ 2004, „Vom Suchen und Finden der Liebe“ 2005). Sie wurde am 12. November 1978 in Bukarest in Rumänien geboren.

17.11.Rachel McAdams

Rachel McAdams, geboren am 17. November 1978

Rachel McAdams (Rachel Anne McAdams) ist eine kanadische Schauspielerin (u. a. „Wie ein einziger Tag“ 2004, „Sherlock Holmes“ 2009, „Midnight in Paris“ 2012). Sie wurde am 17. November 1978 in London, Ontario in Kanada geboren.

Prominente 40. Geburtstage 2018 – Weitere im Jahr 1978 geborene Persönlichkeiten

Alter

40

Wie alt ist man, wenn man 1978 geboren ist? Promis und Personen, die im Jahr 1978 zur Welt kamen, werden bzw. wurden 2018 40 Jahre alt.

Geschenke-Shop

Geschenke zum 40. Geburtstag 2018

Unsere Geschenkideen für alle, die im Jahr 2018 ihren 40. Geburtstag feiern:

Zeitungen des Jahres 1978

Zeitungen

Originale Tageszeitungen und Zeitschriften von einem historischen Datum im Geburtsjahr 1978:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Das Jahr 1978

MCMLXXVIII

Das Jahr 1978 im 20. Jahrhundert liegt 40 Jahre zurück. In Römischen Zahlen wird es MCMLXXVIII geschrieben.

Chinesisches Horoskop 1978

Erde-Pferd

Das Jahr 1978 fällt in den 5. Teilzyklus des 77. Zyklus des chinesischen Kalenders. Im chinesischen Horoskop begann am 7. Februar im Jahr 1978 das Jahr des Erde-Pferdes (戊午), zuvor endete das Jahr der Feuer-Schlange. Das nächste Jahr im Zeichen des Pferdes war das Jahr 1990.

Empfehlen

Jahres-Ranking:  10/10

Das Jahres-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Personen. Empfehlen Sie den Jahrgang 1978 weiter:

Gestorben im Jahr 1978

Todesfall des Jahres

Theo Lingen

Theo Lingen, geboren am 10. Juni 1903

Das Jahr 1978 ist das Todesjahr von Theo Lingen, der am 10. Juni 1903 geboren wurde. Er war ein deutscher Schauspieler, der seine Laufbahn in den 1920ern am Theater begann, als Filmkomiker an der Seite von Hans Moser und Heinz Rühmann bekannt wurde und in den 1960ern mit Filmen wie „Pension Schöller“ (1960) und „Die Lümmel von der ersten Bank“ (1968) das Publikum unterhielt.

Nekrolog: Die Todesfälle des Jahres 1978

Wer ist vor vierzig Jahren im Jahr 1978 gestorben? Der Nekrolog mit den Todesfällen 1978 bekannter Promis und berühmter Persönlichkeiten:

14.01.Kurt Gödel (†71)
11.02.Harry Martinson (†73)
31.05.Hannah Höch (†88)
10.07.Joe Davis (†77)
05.08.Victor Hasselblad (†72)
06.08.Paul VI. (†80)
06.09.Adi Dassler (†77)
07.09.Keith Moon (†32)
12.09.O. E. Hasse (†75)
15.09.Willy Messerschmitt (†80)
26.09.Manne Siegbahn (†91)
28.09.Johannes Paul I. (†65)
05.10.May Warden (†87)
09.10.Jacques Brel (†49)
10.11.Theo Lingen (†75)
08.12.Golda Meir (†80)
17.12.Joseph Frings (†91)

Ereignisse und Zeitgeist 1978

Das war 1978: Die Schlagzeilen des Jahres

Was geschah 1978? John Travolta und Olivia Newton-John tanzen sich mit „Grease“ in die Herzen der Zuschauer. Die Bee Gees bringen mit dem „Saturday Night Fever“ Tanzwillige in Bewegung. Im Dreipäpstejahr 1978 folgt Johannes Paul II. dem nach nur 33 Tagen im Amt gestorbenen Johannes Paul I., Nachfolger von Paul VI., auf den Heiligen Stuhl. Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson geben sich das Ja-Wort. Anwar as-Sadat und Menachem Begin erhalten den Friedensnobelpreis. Zur Person des Jahres 1978 kürt das US-amerikanische Magazine „Time“ Deng Xiaoping. Das Wort des Jahres 1978 in Deutschland ist „konspirative Wohnung“.

Sport 1978: Sieger und Wettkämpfe

Argentinien wird im eigenen Land Fußball-Weltmeister des Jahres 1978. Im deutschen Fußball holt 1978 der 1. FC Köln das Double. Der Verein gewinnt die Deutsche Fußballmeisterschaft und den DFB-Pokal. Mario Andretti gewinnt die Formel 1 und wird Weltmeister des Jahres 1978.

Kultur 1978: Musik, Filme und Literatur

Wer 1978 in der Bundesrepublik das Radio anschaltet, kommt vermutlich nicht um „Rivers Of Babylon“ herum. Der Song von Boney M. ist ganz oben in den Jahrescharts. Jenseits der Mauer im Osten Deutschlands ist „König der Welt“ von Karat ein Hit. 1978 werden die Deutschen in der BRD von Kassenschlagern wie „Zwei sind nicht zu bremsen“, „Krieg der Sterne“ und „Grease“ in die Kinos gelockt. Bei der Oscar-Verleihung 1978 wird der Film „Der Stadtneurotiker“ als Film des Jahres und mit insgesamt vier Oscars ausgezeichnet. Richard Dreyfuss erhält den Oscar als Bester Hauptdarsteller, Diane Keaton wird als Beste Hauptdarstellerin prämiert. Isaac B. Singer ist der Träger des Nobelpreises für Literatur 1978. Die westdeutschen Belletristik-Besteller des Jahres 1978 sind „Hurra, wir leben noch“ von Johannes Mario Simmel und „Ein fliehendes Pferd“ von Martin Walser.

Kalender 1978

1970er-Jahre