Konstantin I. der Große

Römische Kaiser der Antike

Der römische Kaiser war in der Zeit des Prinzipats, der frühen und hohen Kaiserzeit, der Herrscher des Römischen Reiches, dem Imperium Romanum. Das Prinzipat begann mit der Herrschaft Augustus 27 v. Chr. und endete mit der Herrschaft Diokletians im Jahr 284. Auf das Prinzipat folgte die Spätantike mit bedeutenden römischen Kaisern wie Justinian I.

Liste

37 Caligula

Caligula, geboren am 31. August 12

Caligula wurde am 31. August 12 in Antium (heute Anzio) im Römischen Reich (heute Italien) geboren. Er war ein römischer Kaiser (37–41), der sich im ständigen Konflikt mit dem Senat befand und dessen Regierungszeit weitgehend als willkürliche und grausame Tyrannenherrschaft eingestuft wird. Am 24. Januar 41 starb er mit 28 Jahren.

54 Nero

Nero, geboren am 15. Dezember 37

Nero wurde am 15. Dezember 37 in Antium (heute Anzio) im Römischen Reich (heute Italien) geboren. Er war der letzte römische Kaiser (54–68) aus der julisch-claudischen Dynastie, in dessen Regierungszeit seiner Tyrannenherrschaft der verheerendste Brand Roms der Antike (64) fällt. Am 9. Juni 68 starb er mit 30 Jahren. In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag zum 1980. Mal.

69 Vespasian

Vespasian, geboren am 17. November 9

Vespasian (Titus Flavius Vespasianus ) wurde am 17. November 9 in Falacrinae (vermutlich nahe des heutigen Cittareale, Rieti) im Römischen Reich (heute Italien) geboren. Er war ein römischer Kaiser (69–79), der sich im Vierkaiserjahr 69 durchsetzen konnte, die Dynastie der Flavier (69–96) begründete und nach der Schreckensherrschaft Neros mit einem neu sanierten Haushalt u. a. zahlreiche Bauvorhaben wie das Kolosseum (72–80) initiieren konnte. Am 23. Juni 79 starb er mit 69 Jahren.

79 Titus

Titus, geboren am 30. Dezember 39

Titus (Titus Flavius Vespasianus ) wurde am 30. Dezember 39 in Rom geboren. Er war ein römischer Kaiser (79-81) und Nachfolger seines Vaters Vespasian, in dessen kurzer, überwiegend positiv bewerteten Regierungszeit im „Ersten Jüdischen Krieg“ (66–70) der Tempel in Jerusalem zerstört und das Kolosseum in Rom neben vielen weiteren Bautätigkeiten vollendet wurde. Am 13. September 81 starb er mit 41 Jahren.

81 Domitian

Domitian, geboren am 24. Oktober 51

Domitian (Titus Flavius Domitianus ) wurde am 24. Oktober 51 in Rom geboren. Er war ein römischer Kaiser (81–96) und als Nachfolger seines Bruders Titus letzter Kaiser aus dem Geschlecht der Flavier (69-96), dessen 15-jährige Amtszeit von Auseinandersetzungen mit Adel und Senat überschattet und durch ein Attentat beendet wurde. Am 18. September 96 starb er mit 44 Jahren.

96 Nerva

Nerva, geboren am 8. November 30

Nerva (Marcus Cocceius Nerva) wurde am 8. November 30 in Narnia (heute Narni) im Römischen Reich (heute Italien) geboren. Er war ein römischer Kaiser (96-98), der aufgrund seiner Kinderlosigkeit das Adoptivkaisertum im Römischen Reich einführte und mit seiner Regentschaft das „Zeitalter der fünf guten Kaiser“ (96-180) begründete. Am 27. Januar 98 starb er mit 67 Jahren.

98 Trajan

Trajan, geboren am 18. September 53

Trajan (Marcus Ulpius Traianus) wurde am 18. September 53 in Italica, Hispanien (heute Santiponce) im Römischen Reich (heute Spanien) geboren. Er war ein römischer Kaiser (98–117), der nach seinem Adoptivvater Nerva das Adoptivkaisertum nachhaltig begründete und unter dem das Römische Reich die größte Ausdehnung hatte. Am 8. August 117 starb er mit 63 Jahren.

117 Hadrian

Hadrian, geboren am 24. Januar 76

Hadrian (Publius Aelius Hadrianus) wurde am 24. Januar 76 in Italica, Hispanien im Römischen Reich (heute Spanien) geboren. Er war der vierzehnte römische Kaiser (117–138), der als Nachfolger seines Adoptivvaters Trajan als dritter der „fünf guten Kaiser“ gilt und die Reichsgrenzen u. a. mit dem nach ihm benannten Hadrianswall zwischen heutigem England und Schottland befestigen ließ. Am 10. Juli 138 starb er mit 62 Jahren.

138 Antoninus Pius

Antoninus Pius, geboren am 19. September 86

Antoninus Pius wurde am 19. September 86 in Lanuvium, Latium (heute Lanuvio) im Römischen Reich (heute Italien) geboren. Er war ein römischer Kaiser (138–161) und als Nachfolger seines Adoptivvaters Hadrian der vierte Adoptivkaiser, der die Antoninische Dynastie begründete und unter dem das Römische Reich seine letzte lange Friedensphase erlebte. Am 7. März 161 starb er mit 74 Jahren.

161 Mark Aurel

Mark Aurel, geboren am 26. April 121

Mark Aurel (Marcus Aurelius Antoninus Augustus ) wurde am 26. April 121 in Rom geboren. Er war ein römischer Kaiser (161–180) und als Nachfolger seines Adoptivvaters Antoninus Pius der letzte der „fünf guten Kaiser“ (nach Machiavelli 1503) aus der Glanzzeit des Römischen Reiches. Am 17. März 180 starb er mit 58 Jahren.

180 Commodus

Commodus, geboren am 31. August 161

Commodus wurde am 31. August 161 in Lanuvium (heute Lanuvio) im Römischen Reich (heute Italien) geboren. Er war ein römischer Kaiser (180–192) und Sohn sowie Nachfolger von Mark Aurel, dessen Ermordung das Ende der von Antonius Pius begründeten „Antoninischen Dynastie“ besiegelte und das „Zweite Vierkaiserjahr“ (193) einläutete. Am 31. Dezember 192 starb er mit 31 Jahren.

211 Caracalla

Caracalla, geboren am 4. April 188

Caracalla wurde am 4. April 188 in Lugdunum, Gallien (heute Lyon) im Römischen Reich (heute Frankreich) geboren. Er war ein römischer Kaiser (211–217) aus der Dynastie der Severer, dessen Regierungszeit als Tyrannenherrschaft gilt, der mit der „Constitutio Antoniniana“ (212) nahezu alle Bewohner des Römischen Reiches zu Bürgern machte und sich mit den Caracalla-Thermen an der Via Appia (206–216) ein Denkmal setzte. Am 8. April 217 starb er mit 29 Jahren.

222 Severus Alexander

Severus Alexander, geboren am 1. Oktober 208

Severus Alexander wurde am 1. Oktober 208 in Arca Caesarea, Phönizien (heute Arqa) im Römischen Reich (heute Libanon) geboren. Er war ein römischer Kaiser (222–235) und der letzte Herrscher der Dynastie der Severer, der im Alter von nur 14 Jahren die maßgeblich von seiner Mutter beeinflussten Regierungsgeschäfte übernahm und nach dessen Ermordung die von Soldatenkaisern geprägte Reichskrise des 3. Jahrhunderts begann. Im März 235 starb er mit 26 Jahren.

284 Diokletian

Diokletian, geboren  240

Diokletian wurde 240 in Salona, Dalmatia (heute Solin) im Römischen Reich (heute Kroatien) geboren. Er war ein römischer Kaiser (284–305), in dessen den Beginn der Spätantike markierende Herrschaftszeit mit zahlreichen Reformen die langjährige Krise des Römischen Reiches (235–284) überwunden wurde, das Herrschaftssystem der Tetrarchie eingeführt wurde sowie die letzte Welle der Christenverfolgung fällt. Am 3. Dezember 313 starb er mit 73 Jahren.

306 Konstantin I. der Große

Konstantin I. der Große, geboren am 27. Februar 272

Konstantin I. der Große (Falvius Valerius Constantinus ) wurde am 27. Februar 272 in Naissus, Moesia (heute Niš) im Römischen Reich (heute Serbien) geboren. Er war der römische Kaiser (306–337, Alleinherrscher ab 324), der mit der konstantinischen Wende den Aufstieg des Christentums ermöglichte, 313 Religionsfreiheit im Römischen Reich einführte, das Konzil von Nicäa einberief und das später nach ihm benannte Konstantinopel zur neuen Hauptstadt im Osten erhob. Am 22. Mai 337 starb er mit 65 Jahren.

379 Theodosius I. der Große

Theodosius I. der Große, geboren am 11. Januar 347

Theodosius I. der Große (Theodosius der Große) wurde am 11. Januar 347 in Cauca im Römischen Reich (heute Spanien) geboren. Er war ein (ost-)römischer Kaiser (379–394), der das Christentum faktisch zur Staatsreligion erhob und das Imperium Romanum zum Ende seiner Amtszeit ein letztes Mal vereinigen konnte, bevor es unter seinen Söhnen Arcadius und Honorius 395 endgültig in ein Weströmisches und Oströmisches Reich geteilt wurde. Am 17. Januar 395 starb er mit 48 Jahren. In diesem Jahr jährte sich der Geburtstag zum 1670. Mal.

527 Justinian I. der Große

Justinian I. der Große, geboren  482

Justinian I. der Große (Flavius Petrus Sabbatius Iustinianus) wurde 482 in Tauresium in Dardanien (heute Mazedonien) geboren. Er war ein römischer Kaiser und einer der bedeutendsten Herrscher zwischen Antike und Mittelalter, der große Gebiete des untergegangenen Imperium Romanum (533–565) eroberte, ein letztes Aufblühen des Byzantinischen Reichs ermöglichte und unter dem die Hagia Sophia in Konstantinopel erbaut wurde. Am 14. November 565 starb er mit 83 Jahren.

Themen