Apostel Paulus

1. Jahrhundert

Geboren in den Jahren 1–99 n. Chr.

Die Chronik des 1. Jahrhunderts nach Christi Geburt mit den berühmten und wichtigen Persönlichkeiten, den großen Köpfen des 1. Jahrhunderts, die in den hundert Jahren zwischen 1 und 99 zur Welt kamen und in der Zeit vor 2000 Jahren lebten und wirkten, wie etwa Apostel Paulus und Seneca. Das 1. Jahrhundert begann kalendarisch am 1. Januar 1 und endete am 31. Dezember 100 n. Chr.

Geschichte 1. Jahrhundert

Zusammenfassung des 1. Jahrhunderts – Überblick über Ereignisse und Personen der Epoche

Das 1. Jahrhundert am Beginn des 1. Jahrtausends fällt in Europa und dem Mittelmeerraum in das Zeitalter der Antike, des griechisch-römischen bzw. klassischen Altertums. Es ist die Blütezeit des Imperium Romanums, das unter Kaiser Augustus (63 v. Chr.–14) um die Jahrtausendwende eine langanhaltende Friedenszeit (Pax Augusta) im Inneren erlebt und im 1. Jahrhundert fast den gesamten europäischen Kontinent beherrscht. Zentrum des Römischen Reiches ist die Millionenstadt Rom. In der größten Metropole der Antike wird im Jahr 2 das Augustusforum, im Jahr 80 das Kolosseum fertiggestellt. Beim Ausbruch des Vesuv wird 79 die Stadt Pompeji verschüttet.

In Nord- und Mitteleuropa leben germanische Stämme, deren Heerführer Arminius (17 v. Chr.–21) den Römern auf dem Höhepunkt ihrer Macht in der Varusschlacht im Teutoburger Wald im Jahr 9 n. Chr. eine vernichtende Niederlage zufügt und ihren weiteren Vorstoß jenseits des Rheins stoppt. In Niedergermanien kommt es 69 zum Bataveraufstand gegen die römischen Herrscher. Diese beginnen zur Sicherung der Grenze im 1. Jahrhundert mit dem Bau von Grenzwällen, dem Limes.

Im Nahen Osten betritt Jesus von Nazareth (4 v. Chr.–30) in Jerusalem die Weltbühne und markiert für die westliche Welt den Beginn einer neuen Zeitrechnung. Schriften wie die Apostelgeschichte, die Paulusbriefe und die Evangelien von Markus, Matthäus und Lukas werden verfasst. Auf Ihnen fußt das sich in den kommenden Jahrhunderten zur neuen Weltreligion ausbreitende Christentum. Das Judentum verliert mit der Zerstörung des Jerusalemer Tempel 70 n. Chr. durch die Römer sein Heiligtum. Die Zeit der Diaspora beginnt.

In Afrika erlebt das Königreich Kusch im heutigen Sudan seinen kulturellen Höhepunkt und widersetzt sich erfolgreich den Römern, mit denen es Handel treibt. Die von den Schwarzen Pharaonen errichten Pyramiden von Meroe bilden das größte Pyramidenfeld der Erde. Auf dem Gebiet des heutigen Libyen siedeln die Garamanten und bewirtschaften mit komplexen Bewässerungssystemen die unwirtliche Wüstenregion. Im heutigen Jordanien haben die Nabatäer ein Handelsmonopol auf Weihrauch und kontrollieren mit einem Knotenpunkt der Weihrauchstraße eine bedeutende Handelsroute. Ihre Hauptstadt Petra ist eine monumentale Wüstenstadt mit dem um 40 n. Chr. erbauten Grabtempel im Zentrum der Stadt.

In Asien herrscht die Han-Dynastie über ein mit Rom in Fläche und Einwohnerzahl vergleichbares chinesisches Reich. Die erste Volkszählung aus dem Jahr 2 zählt exakt 57.671.400 Einwohner, verwaltet von rund 130.000 Beamten. Über die Seidenstraße florierte der Handel zwischen Ost und West. Gesichert werden die wichtigen Handelsrouten u. a. gegen die feindlichen Reiternomaden der Xiongnu durch die über mehrere Jahrhunderte errichtete Große Mauer.

Berühmte Personen des 1. Jahrhunderts

0001 Seneca 

Seneca, geboren  1

Seneca war ein bedeutender der stoischen Philosophie anhängender römischer Philosoph, vielgelesener Schriftsteller seiner Zeit und Staatsmann, der den jungen Nero erzog, ihm als Kaiser als Berater zur Seite stand und nach einer Verschwörung gegen Nero der Auffordung zur Selbsttötung nachkam. Er wurde 1 in Corduba (heute Córdoba) im Römischen Reich (heute Spanien) geboren und starb im Alter von 64 Jahren 65 in Rom.

0005 Apostel Paulus 

Apostel Paulus, geboren  5

Apostel Paulus war ein zunächst jüdischer Theologe, der laut Bibel durch die Auferstehung Jesu im Jahr 32 zum Christentum bekehrt wurde, diese als christlicher Apostel im Mittelmeerraum verkündete und mit seinen Briefen an die von ihm gegründeten Gemeinden die ältesten erhaltenen Schriften des Neuen Testaments schuf. Er wurde 5 in Tarsus, Kilikien im Römischen Reich (heute Türkei) geboren und starb im Alter von 60 Jahren 65 in Rom.

0009 Vespasian 

Vespasian, geboren am 17. November 9

Vespasian war ein römischer Kaiser (69–79), der sich im Vierkaiserjahr 69 durchsetzen konnte, die Dynastie der Flavier (69–96) begründete und nach der Schreckensherrschaft Neros mit einem neu sanierten Haushalt u. a. zahlreiche Bauvorhaben wie das Kolosseum (72–80) initiieren konnte. Er wurde am 17. November 9 in Falacrinae (vermutlich nahe des heutigen Cittareale, Rieti) im Römischen Reich (heute Italien) geboren und starb im Alter von 69 Jahren am 23. Juni 79 in Aquae Cutiliae.

0012 Caligula 

Caligula, geboren am 31. August 12

Caligula war ein römischer Kaiser (37–41), der sich im ständigen Konflikt mit dem Senat befand und dessen Regierungszeit weitgehend als willkürliche und grausame Tyrannenherrschaft eingestuft wird. Er wurde am 31. August 12 in Antium (heute Anzio) im Römischen Reich (heute Italien) geboren und starb im Alter von 28 Jahren am 24. Januar 41 in Rom.

0015 Agrippina die Jüngere 

Agrippina die Jüngere, geboren am 6. November 15

Agrippina die Jüngere war eine römische Herrscherin der julisch-claudischen Dynastie, Urenkelin von Augustus und Mutter ihres einzigen Sohnes Nero, dem sie nach der Vergiftung ihres Ehemanns Kaiser Claudius auf den Thron verhilft und von dem sie später ermordet wird. Sie wurde am 6. November 15 in Oppidum Ubiorum (heute Köln) im Römischen Reich (heute Deutschland) geboren und starb im Alter von 43 Jahren im März 59 in Misenum (heute Miseno) im Römischen Reich (heute Italien).

0023 Plinius der Ältere 

Plinius der Ältere, geboren  23

Plinius der Ältere war ein römischer Gelehrter, Naturhistoriker, Schriftsteller und Beamter, der zu den angesehensten Wissenschaftlern seiner Zeit zählte und mit seiner umfangreichen Enzyklopädie „Historia Naturalis“ (77) das naturkundliche Wissen der damaligen Welt festhielt und Wissenschaftsgeschichte schrieb. Er wurde 23 in Novum Comum (heute Como) im Römischen Reich (heute Italien) geboren und starb im Alter von 56 Jahren am 25. August 79 in Stabiae (heute Castellammare di Stabia).

0030 Nerva 

Nerva, geboren am 8. November 30

Nerva war ein römischer Kaiser (96-98), der aufgrund seiner Kinderlosigkeit das Adoptivkaisertum im Römischen Reich einführte und mit seiner Regentschaft das „Zeitalter der fünf guten Kaiser“ (96-180) begründete. Er wurde am 8. November 30 in Narnia (heute Narni) im Römischen Reich (heute Italien) geboren und starb im Alter von 67 Jahren am 27. Januar 98 in Rom.

0037 Nero 

Nero, geboren am 15. Dezember 37

Nero war der letzte römische Kaiser (54–68) aus der julisch-claudischen Dynastie, in dessen Regierungszeit seiner Tyrannenherrschaft der verheerendste Brand Roms der Antike (64) fällt. Er wurde am 15. Dezember 37 in Antium (heute Anzio) im Römischen Reich (heute Italien) geboren und starb im Alter von 30 Jahren am 9. Juni 68 in Rom.

0039 Titus 

Titus, geboren am 30. Dezember 39

Titus war ein römischer Kaiser (79-81) und Nachfolger seines Vaters Vespasian, in dessen kurzer, überwiegend positiv bewerteten Regierungszeit im „Ersten Jüdischen Krieg“ (66–70) der Tempel in Jerusalem zerstört und das Kolosseum in Rom neben vielen weiteren Bautätigkeiten vollendet wurde. Er wurde am 30. Dezember 39 in Rom geboren und starb im Alter von 41 Jahren am 13. September 81 in Aquae Cutiliae.

0045 Plutarch 

Plutarch, geboren  45

Plutarch war ein griechischer Schriftsteller und Biograph, der als bedeutendster Vertreter der philosophischen Strömung des „Mittelplatonismus“ gilt und zu dessen bedeutendsten Schriften die „Parallelbiographien“ und die „Moralia“ zählen. Er wurde 45 in Chaironeia (Chaeronea), Böotien im Römischen Reich (heute Griechenland) geboren und starb im Alter von 80 Jahren 125 in Delphi.

0050 Cai Lun 

Cai Lun, geboren  50

Cai Lun war ein chinesischer Beamter am Kaiserhof des Kaisers He, der durch seine erstmalige schriftliche Dokumentation der bereits drei Jahrhunderte zuvor bekannten Papierherstellung im Jahr 105 als Erfinder des Papieres gilt. Er wurde 50 in Guiyang (heute Leiyang, Hunan) in China geboren und starb im Alter von 71 Jahren 121.

0051 Domitian 

Domitian, geboren am 24. Oktober 51

Domitian war ein römischer Kaiser (81–96) und als Nachfolger seines Bruders Titus letzter Kaiser aus dem Geschlecht der Flavier (69-96), dessen 15-jährige Amtszeit von Auseinandersetzungen mit Adel und Senat überschattet und durch ein Attentat beendet wurde. Er wurde am 24. Oktober 51 in Rom geboren und starb im Alter von 44 Jahren am 18. September 96 ebenda.

0053 Trajan 

Trajan, geboren am 18. September 53

Trajan war ein römischer Kaiser (98–117), der nach seinem Adoptivvater Nerva das Adoptivkaisertum nachhaltig begründete und unter dem das Römische Reich die größte Ausdehnung hatte. Er wurde am 18. September 53 in Italica, Hispanien (heute Santiponce) im Römischen Reich (heute Spanien) geboren und starb im Alter von 63 Jahren am 8. August 117 in Selinus in Kilikien (heute Türkei).

0058 Tacitus 

Tacitus, geboren  58

Tacitus war ein bedeutender römischer Geschichtsschreiber, Historiker und Senator, dessen nur in Teilen überlieferte Hauptwerke „Historiae“ (um 104–109) und „Annales“ (um 115–117) die römische Kaiserzeit von 69 v. Chr. bis 96 n. Chr. schildern und kritisch die römischen Herrscher dieser Zeit beleuchten. Er wurde 58 in Gallia Cisalpina (oder Gallia Nabonensis) im Römischen Reich (heute Norditalien, oder Südfrankreich) geboren und starb im Alter von 62 Jahren 120.

0061 Plinius der Jüngere 

Plinius der Jüngere, geboren  61

Plinius der Jüngere war ein römischer Gerichtsredner bzw. Anwalt, Senator und Schriftsteller, der in seinen zahlreichen schon zu Lebzeiten veröffentlichten und heute als bedeutende historische Quellen geltenden Briefen u. a. den verheerenden Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. („plinianische Eruption“) schilderte. Er wurde 61 in Novum Comum (heute Como) im Römischen Reich (heute Italien) geboren und starb im Alter von 52 Jahren 113 in Bithynia (heutige Türkei).

0065 Apollodor von Damaskus 

Apollodor von Damaskus, geboren  65

Apollodor von Damaskus war ein bedeutender griechischer Architekt der römischen Kaiserzeit, der als Hofarchitekt für Kaiser Trajan u. a. die 1 km lange und für ein Jahrtausend längste Brücke der Welt über die Donau („Trajansbrücke“ 102–105) sowie die Trajansthermen und das Trajansforum mit der ersten Siegessäule errichtete. Er wurde 65 in Damaskus, Syria im Römischen Reich (heute Syrien) geboren und starb im Alter von 65 Jahren 130.

0076 Hadrian 

Hadrian, geboren am 24. Januar 76

Hadrian war der vierzehnte römische Kaiser (117–138), der als Nachfolger seines Adoptivvaters Trajan als dritter der „fünf guten Kaiser“ gilt und die Reichsgrenzen u. a. mit dem nach ihm benannten Hadrianswall zwischen heutigem England und Schottland befestigen ließ. Er wurde am 24. Januar 76 in Italica, Hispanien im Römischen Reich (heute Spanien) geboren und starb im Alter von 62 Jahren am 10. Juli 138 in Baiae (heute zu Bacoli) im Römischen Reich (heute Italien).

0086 Antoninus Pius 

Antoninus Pius, geboren am 19. September 86

Antoninus Pius war ein römischer Kaiser (138–161) und als Nachfolger seines Adoptivvaters Hadrian der vierte Adoptivkaiser, der die Antoninische Dynastie begründete und unter dem das Römische Reich seine letzte lange Friedensphase erlebte. Er wurde am 19. September 86 in Lanuvium, Latium (heute Lanuvio) im Römischen Reich (heute Italien) geboren und starb im Alter von 74 Jahren am 7. März 161 in Lanuvium.

Webtipps

Infos zum 1. Jahrhundert

Ausgewählte Linktipps mit Informationen über das 1. Jahrhundert:

Lesetipp 1. Jhdt.

Die Welt zur Zeit Jesu

Buch »Die Welt zur Zeit Jesu«

Wie sah diese Welt aus, über die sich der neue Glaube das Christum verbreitete? Werner Dahlheim, einer der großen Erzähler unter den deutschen Altertumswissenschaftlern, entwirft in seinem Buch ein umfassendes Panorama der Welt zur Zeit Jesu. 492 Seiten. amazon.de