Jean-Louis Trintignant

11. Dezember

1930 wurde Jean-Louis Trintignant geboren

Am 11. Dezember 2022 jährt sich der Geburtstag von Jean-Louis Trintignant zum 92. Mal. Er war ein seit Mitte der 1950er-Jahre sehr populärer französischer Schauspieler, der für seine Charakterrollen in Filmen wie „Und ewig lockt das Weib“ (1956) an der Seite von Brigitte Bardot, „Ein Mann und eine Frau“ (1966), „Der große Irrtum“ (1970) oder „Liebe“ (2012) bekannt war. Neben Trintignants jähren sich am 11. Dezember die Geburtstage von Robert Koch (1843–1910) und Alexander Solschenizyn (1918–2008).

Kalenderblatt 11.12.

11. Dezember 2022 Sonntag · 3. Advent · KW 49

Das Kalenderblatt zum 11. Dezember: Der 11. Dezember ist der 345. Tag des Jahres und fällt 2022 auf einen Sonntag. Es sind noch 120 Tage bis zum 11.12.2022. Wer hat am 11. Dezember Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 11. Dezember geboren wurden. In diesem Jahr haben u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 11. Dezember Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 11. Dezember sind im Sternzeichen Schütze geboren.

Namenstage:  Am 11. Dezember haben u. a. Arthur, Damasus und Tassilo Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 11. Dezember

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 11. Dezember im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 11. Dezember

1962 Denise Biellmann  59

Denise Biellmann, geboren am 11. Dezember 1962

Denise Biellmann ist eine Schweizer Eiskunstläuferin und Schweizer Sportlerin des Jahres (1979, 1981), die als Weltmeisterin und Europameisterin (1981) die erfolgreichste Schweizer Eiskunstläuferin ist, als erste Frau den „dreifachen Lutz“ beherrschte und Namensgeberin für die „Biellmann-Pirouette“ ist. Geboren wurde sie am 11. Dezember 1962 in Zürich in der Schweiz. Biellmann feiert in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag.

1943 John Kerry  78

John Kerry, geboren am 11. Dezember 1943

John Forbes Kerry ist ein US-amerikanischer Politiker der Demokraten, der von 2013 bis 2017 Außenminister der Vereinigten Staaten war, zuvor fast drei Jahrzehnte den Bundesstaat Massachusetts im Senat vertrat (1985–2013) und sich 2014 erfolglos gegen George W. Bush für das Amt des US-Präsidenten bewarb. Er wurde am 11. Dezember 1943 in Aurora, Colorado in den Vereinigten Staaten geboren. In diesem Jahr feiert Kerry seinen 79. Geburtstag.

1942 Frank Schöbel  79

Frank Schöbel, geboren am 11. Dezember 1942

Frank-Lothar Schöbel ist ein deutscher Sänger und Musiker, der mit Songs wie „Wie ein Stern“ (1971) einer der populärsten Schlagerstars in der DDR war und zu den „Fernsehlieblingen“ des Landes zählte. Geboren wurde er am 11. Dezember 1942 in Leipzig. Schöbel feiert in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag.

1931 Rita Moreno   90

Rita Moreno, geboren am 11. Dezember 1931

Rita Moreno ist eine puerto-ricanische Schauspielerin (u. a. „Westside Story“ 1961), die als eine der wenigen Personen im amerikanischen Showgeschäft in ihrer Karriere sowohl einen Oscar (1961), einen Grammy- (1972), einen Tony- (1975) wie auch einen Emmy-Award (1977/78) gewinnen konnte. Sie wurde am 11. Dezember 1931 in Humacao in Puerto Rico geboren. In diesem Jahr feiert Moreno ihren 91. Geburtstag.

1930 Jean-Louis Trintignant  91 (†91)

Jean-Louis Trintignant, geboren am 11. Dezember 1930

Jean-Louis Xavier Trintignant war ein seit Mitte der 1950er-Jahre sehr populärer französischer Schauspieler, der für seine Charakterrollen in Filmen wie „Und ewig lockt das Weib“ (1956) an der Seite von Brigitte Bardot, „Ein Mann und eine Frau“ (1966), „Der große Irrtum“ (1970) oder „Liebe“ (2012) bekannt war. Geboren wurde er am 11. Dezember 1930 in Piolenc in Frankreich und starb in diesem Jahr mit 91 Jahren am 17. Juni 2022 in Collias.

1927 Heinz Florian Oertel  94

Heinz Florian Oertel, geboren am 11. Dezember 1927

Heinz Florian Oertel ist ein deutscher Sportreporter und Moderator, der mit seiner Sportberichterstattung u. a. von Olympischen Spielen und Fußballweltmeisterschaften für Hörfunk und TV (ab 1949) sowie der Moderation von beliebten Sendungen wie „Porträt per Telefon“ zu den populärsten „Fernsehlieblingen“ der DDR zählte. Er wurde am 11. Dezember 1927 in Cottbus geboren. In diesem Jahr feiert Oertel seinen 95. Geburtstag.

1918 Alexander Solschenizyn  103 (†89)

Alexander Solschenizyn, geboren am 11. Dezember 1918

Alexander Issajewitsch Solschenizyn war ein russischer Schriftsteller, dessen bekanntestes Werk „Der Archipel Gulag“ (1973) ist und der „für die ethische Kraft, mit der er die unveräußerliche Tradition der russischen Literatur weitergeführt hat“ den Nobelpreis für Literatur 1970 erhielt. Geboren wurde er am 11. Dezember 1918 in Kislowodsk, Stawropol in der Russischen SFSR (heute Russland) und starb mit 89 Jahren am 3. August 2008 in Moskau. 2022 jährt sich sein Geburtstag zum 104. Mal.

1913 Jean Marais  108 (†84)

Jean Marais, geboren am 11. Dezember 1913

Jean-Alfred Villain-Marais war ein populärer französischer Schauspieler der 1930er- bis 1960er-Jahre, der in Filmen wie „Der ewige Bann“ (1943), „Es war einmal“ (1946), „Orpheus“ (1949), „Der Raub der Sabinerinnen“ (1961) und „Fantomas“ (1964) mitspielte. Er wurde am 11. Dezember 1913 in Cherbourg in Frankreich geboren und verstarb am 8. November 1998 mit 84 Jahren in Cannes. 2022 jährt sich sein Geburtstag das 109. Mal.

1912 Carlo Ponti  109 (†94)

Carlo Fortunato Pietro Ponti war einer der bedeutendsten italienischen Filmproduzenten des 20. Jahrhunderts, der unter seinen 140 Filmen Werke wie „La Strada“ und „Doktor Schiwago“ produzierte und seiner Ehefrau Sophia Loren den Weg nach Hollywood ebnete. Geboren wurde er am 11. Dezember 1912 in Magenta in Italien und verstarb mit 94 Jahren am 10. Januar 2007 in Genf in der Schweiz. Sein Geburtstag jährt sich 2022 zum 110. Mal.

1882 Max Born  139 (†87)

Max Born, geboren am 11. Dezember 1882

Max Born war ein deutscher Mathematiker und Physiker, der „für seine grundlegenden Forschungen in der Quantenmechanik, besonders für seine statistische Interpretation der Wellenfunktion“ mit dem Nobelpreis für Physik 1954 geehert wurde. Geboren wurde er am 11. Dezember 1882 in Breslau in Deutschland (heute Polen) und verstarb mit 87 Jahren am 5. Januar 1970 in Göttingen. Sein Geburtstag jährt sich 2022 zum 140. Mal.

1843 Robert Koch  178 (†66)

Robert Koch, geboren am 11. Dezember 1843

Heinrich Hermann Robert Koch war ein deutscher Mediziner und einer der einflussreichsten Begründer der Mikrobiologie und Bakteriologie sowie Träger des Nobelpreises für Medizin 1905 „für seine Untersuchungen und Entdeckungen auf dem Gebiet der Tuberkulose“, deren Erreger er entdeckte (1882). Er wurde am 11. Dezember 1843 in Clausthal geboren und verstarb am 27. Mai 1910 mit 66 Jahren in Baden-Baden. 2022 jährt sich sein Geburtstag das 179. Mal.

1792 Joseph Mohr  229 (†55)

Joseph Mohr, geboren am 11. Dezember 1792

Joseph Franz Mohr war ein österreichischer Priester und Dichter, der den Text des bekannten Weihnachtsliedes „Stille Nacht, heilige Nacht“ (1816) zunächst als Gedicht verfasste und Franz Xaver Gruber um die Vertonung bat. Geboren wurde er am 11. Dezember 1792 in Salzburg in Österreich und starb mit 55 Jahren am 4. Dezember 1848 in Wagrain (Pongau). 2022 jährt sich sein Geburtstag zum 230. Mal.

Weitere am 11. Dezember geborene Personen

Gestorben am 11. Dezember

Gedenktage am 11. Dezember 2022

Matthias Hohner, geboren am 12. Dezember 1833

Vor 120 Jahren im Jahr 1902 starb Matthias Hohner, geboren am 12. Dezember 1833. Er war ein deutscher Uhrmacher, Musikinstrumentenbauer und Unternehmer, der mit dem von ihm gegründeten Unternehmen „Hohner“ (1857) vor allem mit dem Bau von Mundharmonikas und Akkordeons bekannt wurde. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 11. Dezember gestorben sind:

Dezember