Herbert Grönemeyer

Berühmte Göttinger

Geboren in Göttingen, Niedersachsen

Der Geburtsort Göttingen: Wer kam in der deutschen Stadt Göttingen zur Welt? Göttingen hat viele Persönlichkeiten hervorgebracht. Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Niedersachsen, die gebürtige Göttinger sind und Göttingens Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Göttingen zählen etwa Herbert Grönemeyer, Hans-Jochen Vogel, Robert Bunsen und Peter Struck.

Stadtinfo & Karte

Göttingen – Niedersachsen

Karte Göttingen

Göttingen ist eine kleinere deutsche Großstadt in Niedersachsen mit rund 120.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 120 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Kassel, Mühlhausen, Goslar, Nordhausen und Eisenach.

Göttingen-Lesetipps

Göttingen. Geschichte einer Stadt

Buch »Göttingen. Geschichte einer Stadt«

Michael Römling bringt dem Leser die Geschichte der Stadt Göttingen so nahe, als wären er mitten im Geschehen. Handwerker, Kaufleute, Fürsten und Professoren erzählen die Geschichte Göttingens – vom Dorf Gutingi über die Universitätsstadt hinaus. 336 Seiten. amazon.de

Göttinger Stadtgespräche

Buch »Göttinger Stadtgespräche«

Prominente Zeitgenossen aus Kultur, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft porträtieren Geistesgrößen der Stadt Göttingen aus vielen Jahrhunderten. Ein unterhaltsames wie lehrreiches Kaleidoskop von Lichtenberg über Bürger bis Heisenberg. 288 Seiten. amazon.de

Göttinger Köpfe und ihr Wirken in die Welt

Buch »Göttinger Köpfe und ihr Wirken in die Welt«

Göttingen war Lebensmittelpunkt herausragender Wissenschaftler, namhafter Politiker und prominenter Aktivisten. Rund zwei Dutzend biographische Essays bilden eine lebendige und spannende Sammlung von Göttinger Lebensgeschichten. 246 Seiten. amazon.de

Berühmte Personen aus Göttingen

Herbert Grönemeyer (1956)

Herbert Grönemeyer, geboren am 12. April 1956

Herbert Grönemeyer ist einer der populärsten deutschen Musiker, Sänger und Schauspieler, der mit seinen Alben seit 1984 wie „4630 Bochum“ (1984), „Mensch“ (2002) und „Schiffsverkehr“ (2011) immer Platz 1 der Charts in Deutschland erreichte und als Schauspieler in „Das Boot“ (1981) seinen bekanntesten Auftritt hatte. Grönemeyer wurde am 12. April 1956 in Göttingen geboren.

Thomas Südhof (1955)

Thomas Südhof, geboren am 22. Dezember 1955

Thomas Südhof ist ein deutscher Biochemiker und zusammen mit James Rothman und Randy Schekman Träger des Nobelpreises für Medizin 2013 „für ihre Entdeckungen der Transportprozesse in Zellen“. Südhof wurde am 22. Dezember 1955 in Göttingen geboren.

Stefan Zauner (1952)

Stefan Zauner ist ein deutscher Sänger, Musiker und Komponist, der mit der von ihm mitgegründeten Band „Münchener Freiheit“ (1980) bekannt wurde und mit „Ohne dich schlaf ich heut Nacht nicht ein“ (1986) sowie „So lang’ man Träume noch leben kann“ (1987) zwei Evergreens der 1980er schrieb. Zauner wurde am 30. Juni 1952 in Göttingen geboren.

Peter Struck (1943–2012)

Peter Struck, geboren am 24. Januar 1943

Peter Struck war ein deutscher SPD-Politiker und langjähriger Bundestagsabgeordneter (1980–2009), Fraktionsvorsitzender seiner Partei (1998–2002, 2005–2009) und Bundesminister der Verteidigung (2002–2005). Er wurde am 24. Januar 1943 in Göttingen geboren.

Bernhard Vogel (1932)

Bernhard Vogel, geboren am 19. Dezember 1932

Bernhard Vogel ist ein deutscher Politiker der CDU, der zunächst Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz (1976–1988) und nach der Wende des Freistaats Thüringen (1992–2003) war und damit als einziger Politiker in einer insgesamt über 23-jährigen Amtszeit zwei deutsche Bundesländer regierte. Vogel wurde am 19. Dezember 1932 in Göttingen geboren.

Hans-Jochen Vogel (1926)

Hans-Jochen Vogel, geboren am 3. Februar 1926

Hans-Jochen Vogel ist ein deutscher SPD-Politiker, der in seiner politischen Laufbahn u. a. Bürgermeister von München (1960–1972) und Berlin (1981) war, das Amt des Bauministers (1972–1974) sowie des Justizministers (1974–1981) der BRD innehatte und in der Wendezeit als Bundesvorsitzender (1987–1991) der SPD vorstand. Vogel wurde am 3. Februar 1926 in Göttingen geboren.

Johannes Heinrich Schultz (1884–1970)

Johannes Heinrich Schultz war ein deutscher Psychiater und Psychotherapeut, der basierend auf der Hypnose das von ihm 1927 erstmals vorgestellte und heute als Enstpannungsverfahren weit verbreitete „Autogene Training“ entwickelte. Er wurde am 20. Juni 1884 in Göttingen geboren.

Robert Bunsen (1811–1899)

Robert Bunsen, geboren am 30. März 1811

Robert Bunsen war ein deutscher Chemiker, der ab 1859 mit Gustav Robert Kirchhoff die Spektralanalyse entwickelte, für diese den ursprünglich von Michael Faraday erfundenen und heute nach ihm benannten „Bunsenbrenner“ perfektionierte und mit dieser Methode die Alkalimetalle Cäsium und Rubidium entdeckte. Er wurde am 30. März 1811 in Göttingen geboren.

Gestorben in Göttingen

Sterbeort Göttingen

Carl Friedrich Gauß

Göttingen ist nicht nur Geburtsort, sondern auch Sterbeort zahlreicher bekannter Personen: Vor 162 Jahren im Jahr 1855 starb Carl Friedrich Gauß in Göttingen. Er war ein als „Fürst der Mathematiker“ verehrter herausragender deutscher Mathematiker, Astronom und Physiker, der maßgebliche Beiträge zu zahlreichen Wissenschaftsfeldern lieferte und u. a. die „nichteuklidische Geometrie“, die „Methode der kleinsten Quadrate“ und die „Osterformel“ entwickelte. Geboren wurde er am 30. April 1777 in Braunschweig im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland). Zu den weiteren Persönlichkeiten, die in Göttingen gestorben sind, zählen:

† 1970Max Born (†87)
† 1968Otto Hahn (†89)
† 1947Max Planck (†89)
† 1937Lou Andreas-Salomé (†75)
† 1799Georg Christoph Lichtenberg (†56)
† 1024Heinrich II. (†51)

Niedersachsen