Marie Curie

Berühmte Chemiker

Chemiker und Chemikerinnen

Die berühmtesten und bedeutendsten Chemikerinnen und Chemiker aus der Geschichte und von heute. Lernen Sie die großen Ihres Fachs kennen: Wer war ein großer Chemiker, wer eine bekannte Chemikerin? Zu ihnen zählen etwa Marie Curie, Alfred Nobel, Louis Pasteur und Michael Faraday.

Top 10 Chemiker chronologisch

Linus Pauling (1901–1994)

Linus Pauling, geboren am 28. Februar 1901

Linus Pauling (Linus Carl Pauling) war ein US-amerikanischer Chemiker und als Träger des Nobelpreises für Chemie 1954 „für seine Forschungen über die Natur der chemischen Bindung (…)“ und des Friedensnobelpreises 1962 für seinen Einsatz gegen Atomwaffentests einer von nur vier zweifachen Nobelpreisträgern. Er wurde am 28. Februar 1901 in Portland, Oregon in den Vereinigten Staaten geboren und starb am 19. August 1994 im Alter von 93 Jahren in Big Sur, Kalifornien.

Otto Hahn (1879–1968)

Otto Hahn, geboren am 8. März 1879

Otto Hahn war ein deutscher Chemiker und Pionier der Radiochemie, der 1921 die ersten isomeren Kerne („Uran Z“) sowie 1938 zusammen mit Fritz Straßmann die Kernspaltung des Urans entdeckte und für seine Forschung mit dem Nobelpreis für Chemie 1944 geehrt wurde. Er wurde am 8. März 1879 in Frankfurt am Main geboren und starb am 28. Juli 1968 im Alter von 89 Jahren in Göttingen.

Marie Curie (1867–1934)

Marie Curie, geboren am 7. November 1867

Marie Curie (Maria Salomea Skłodowska-Curie) war eine bedeutende polnisch-französische Physikerin und Chemikerin, die für die Erforschung der radioaktiven Strahlung und Mitentdeckung der Elemente Polonium und Radium die Nobelpreise für Physik (1903) und Chemie (1911) erhielt und damit die erste weibliche sowie zweifache Nobelpreisträgerin ist. Sie wurde am 7. November 1867 in Warschau in Polen geboren und starb am 4. Juli 1934 im Alter von 66 Jahren in Sancellemoz (Sanatorium bei Passy, Savoyen) in Frankreich.

Dmitri Mendelejew (1834–1907)

Dmitri Mendelejew, geboren am 8. Februar 1834

Dmitri Mendelejew (Dmitri Iwanowitsch Mendelejew) war ein russischer Chemiker, der neben Lothar Meyer unabhängig von diesem das Periodensystem der chemischen Elemente entwickelte, mit dem er den Zusammenhang zwischen Atomgewichten und chemischen Element-Eigenschaften aufzeigen sowie die Existenz noch unentdeckter Elemente prognostizieren konnte. Er wurde am 8. Februar 1834 in Tobolsk, Tjumen in Russland geboren und starb am 2. Februar 1907 im Alter von 72 Jahren in Sankt Petersburg.

Alfred Nobel (1833–1896)

Alfred Nobel, geboren am 21. Oktober 1833

Alfred Nobel (Alfred Bernhard Nobel) war ein schwedischer Chemiker, Industrieller und Erfinder, der das „Dynamit“ (1866) als sichere Alternative zum bis dahin im Bergbau gebräuchlichen, aber hochexplosiven Nitroglycerin entwickelte und mit seinem Testament (1895) den nach ihm benannten „Nobelpreis“ stiftete. Er wurde am 21. Oktober 1833 in Stockholm in Schweden geboren und starb am 10. Dezember 1896 im Alter von 63 Jahren in San Remo in Italien.

Louis Pasteur (1822–1895)

Louis Pasteur, geboren am 27. Dezember 1822

Louis Pasteur war ein französischer Chemiker, der ein Pionier auf zahlreichen Gebieten wie der Mikrobiologie, Bakteriologie und Biochemie war, Schutzimpfungen gegen Krankheiten wie Tollwut (erstmals Joseph Meister 1885) und Hühnercholera entwickelte, die alkoholische Gärung erforschte und die Pasteurisierung erfand. Er wurde am 27. Dezember 1822 in Dole in Frankreich geboren und starb am 28. September 1895 im Alter von 72 Jahren in Villeneuve-L'Etang bei Paris.

Robert Bunsen (1811–1899)

Robert Bunsen, geboren am 30. März 1811

Robert Bunsen (Robert Wilhelm Eberhard Bunsen) war ein deutscher Chemiker, der ab 1859 mit Gustav Robert Kirchhoff die Spektralanalyse entwickelte, für diese den ursprünglich von Michael Faraday erfundenen und heute nach ihm benannten „Bunsenbrenner“ perfektionierte und mit dieser Methode die Alkalimetalle Cäsium und Rubidium entdeckte. Er wurde am 30. März 1811 in Göttingen geboren und starb am 16. August 1899 im Alter von 88 Jahren in Heidelberg.

Justus von Liebig (1803–1873)

Justus von Liebig, geboren am 12. Mai 1803

Justus von Liebig war einer der bedeutendsten deutschen Chemiker, der als Begründer der Organischen Chemie, Agrikulturchemie und Ernährungsphysiologie gilt. Er wurde am 12. Mai 1803 in Darmstadt in Großherzogtum Hessen, HRR (heute Deutschland) geboren und starb am 18. April 1873 im Alter von 69 Jahren in München.

Michael Faraday (1791–1867)

Michael Faraday, geboren am 22. September 1791

Michael Faraday war ein bedeutender Physiker und Chemiker, der u. a. den Elektromagnetismus erforschte, 1821 einen frühen Elektromotor konstruierte, 1831 die elektromagnetischen Induktion sowie 1824 das Benzol und das Butan entdeckte. Er wurde am 22. September 1791 in Newington, Surrey in England geboren und starb am 25. August 1867 im Alter von 75 Jahren in Hampton Court Palace, Richmond upon Thames, London.

Antoine Laurent de Lavoisier (1743–1794)

Antoine Laurent de Lavoisier, geboren am 26. August 1743

Antoine Laurent de Lavoisier war ein französischer Chemiker und Mitbegründer der modernen Chemie, der u. a. die Elemente Sauerstoff und Wasserstoff entdeckte. Er wurde am 26. August 1743 in Paris geboren und starb am 8. Mai 1794 im Alter von 50 Jahren ebenda.

Chemiker nach Nationalität

Berühmte Chemiker A–Z

Chemikerinnen & Chemiker von A bis Z

Natur & Forschung entdecken

Berühmte Wissenschaftler & Naturforscher