Marco Polo

Berühmte Orient- und Asienforscher

Asienforscher und Asienforscherinnen

Die berühmtesten und bedeutendsten Asienforscherinnen und Asienforscher aus der Geschichte. Lernen Sie die großen Ihres Fachs kennen: Wer war ein großer Asienforscher, wer eine bekannte Asienforscherin? Zu ihnen zählen etwa Marco Polo, Ibn Battuta, Sven Hedin und Gertrude Bell.

Berühmte Asienforscher

Gertrude Bell (1868–1926)

Gertrude Bell, geboren am 14. Juli 1868

Gertrude Bell (Gertrude Margaret Lowthian Bell) war eine auch als „Königin der Wüste“ bekannte britische Forschungsreisende, Regierungsberaterin und Agentin, die mit ihren Reisen in den Orient auch als weibliche „Lawrence von Arabien“ galt, eine angesehene Nahostexpertin und im Ersten Weltkrieg an der Gründung des modernen Irak beteiligt war. Sie wurde am 14. Juli 1868 in Old Hall, Washington Hall in England geboren und starb am 12. Juli 1926 im Alter von 57 Jahren in Bagdad im Irak.

Sven Hedin (1865–1952)

Sven Hedin, geboren am 19. Februar 1865

Sven Hedin (Sven Anders Hedin) war ein schwedischer Geograph und Entdecker, der auf mehreren Expeditionen in Zentralasien u. a. den Transhimalaya, die Quellen des Indus, Brahmaputra und Sutlej und zahlreiche historische Stätten entdeckte und ein imposantes Kartenwerk schuf (u. a. „Central Asia atlas“ posthum 1966). Er wurde am 19. Februar 1865 in Stockholm in Schweden geboren und starb am 26. November 1952 im Alter von 87 Jahren ebenda.

Robert Koldewey (1855–1925)

Robert Koldewey, geboren am 20. September 1855

Robert Koldewey (Johannes Gustav Eduard Robert Koldewey) war ein deutscher Bauforscher, Architekt und bedeutender Archäologe im Vorderen Orient, der mit den von ihm geleiteten Ausgrabungen (1898–1917) das Ischtar-Tor (heute im Pergamonmuseum in Berlin), die Fundamente des Turms zu Babel sowie einen großen Teil des historischen Babels freilegte. Er wurde am 20. September 1855 in Blankenburg geboren und starb am 4. Februar 1925 im Alter von 69 Jahren in Berlin.

Ferdinand von Richthofen (1833–1905)

Ferdinand von Richthofen, geboren am 5. Mai 1833

Ferdinand von Richthofen (Ferdinand Freiherr von Richthofen) war ein deutscher Geograph, Kartograph und Geologe, der auf seiner zwölfjährigen Forschungsreise nach Asien und Nordamerika (1860–1872) u. a. ausgiebig das Kaiserreich China erkundete, in seinen Werken den Begriff der „Seidenstraße“ für die uralten Handelswege prägte und die Geomorphologie mitbegründete. Er wurde am 5. Mai 1833 in Carlsruhe (heute Pokój) in Schlesien, Preußen (heute Polen) geboren und starb am 6. Oktober 1905 im Alter von 72 Jahren in Berlin.

Johann Ludwig Burckhardt (1784–1817)

Johann Ludwig Burckhardt, geboren am 24. November 1784

Johann Ludwig Burckhardt war ein Schweizer Orientforscher, der im Süden Jordaniens die verlassene Felsenstadt Petra (1812) und in Ägypten die Tempel von Abu Simbel (1813) für Europa neu entdeckte. Er wurde am 24. November 1784 in Lausanne in der Schweiz geboren und starb am 15. Oktober 1817 im Alter von 32 Jahren in Kairo in Ägypten.

Carsten Niebuhr (1733–1815)

Carsten Niebuhr, geboren am 17. März 1733

Carsten Niebuhr war ein deutscher Forschungsreisender und Kartograf, der mit einer dänischen Arabien-Expedition sieben Jahre empirische Daten über den in Europa bis dahin weithin unbekannten vorderen Orient sammelte und bedeutende Karten über die biblischen Orte seiner Reise anfertigte. Er wurde am 17. März 1733 in Lüdingworth (heute zu Cuxhaven) im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) geboren und starb am 26. April 1815 im Alter von 82 Jahren in Meldorf.

Ibn Battuta (1304–1368)

Ibn Battuta, geboren am 25. Februar 1304

Ibn Battuta (Abu Abdullah Muhammad ibn Battuta) war ein berühmter muslimischer Weltreisender des 14. Jahrhunderts, der auf seinen drei rund 120.000 Kilometern umfassenden Forschungsreisen (1325–1354) zahlreiche Länder Nord- und Ost-Afrikas, Arabiens sowie Asiens besuchte und seine Reiseerlebnisse im Buch „Rihla“ („Reise“) niederschrieb. Er wurde am 25. Februar 1304 in Tanger in Marokko geboren und starb 1368 im Alter von 63 Jahren .

Marco Polo (1254–1324)

Marco Polo, geboren 1254

Marco Polo war ein venezianischer Händler, der mit seinen dokumentierten und überwiegend als belegt geltenden Reisen die Gebiete Zentralasien und China in Europa bekannt machte und Entdecker folgender Generationen inspirierte. Er wurde 1254 in Venedig in Venedig (heute Italien) geboren und starb am 8. Januar 1324 im Alter von 70 Jahren ebenda.

Natur & Forschung