Isaac Newton

Berühmte Astronomen

Astronomen und Astronominnen

Die berühmtesten und bedeutendsten Astronominnen und Astronomen aus der Geschichte und von heute. Lernen Sie die großen Ihres Fachs kennen: Wer war ein großer Astronom, wer eine bekannte Astronomin? Zu ihnen zählen etwa Isaac Newton, Stephen Hawking, Galileo Galilei und Nikolaus Kopernikus.

Top 10 Astronomen

Stephen Hawking (1942)

Stephen Hawking, geboren am 8. Januar 1942

Stephen Hawking (Stephen William Hawking) ist ein weltweit angesehener britischer Astrophysiker und Autor populärwissenschaftlicher Bücher (u. a. „A Brief History of Time“), der sich vor allem mit seinen Arbeiten zum Urknall und zu Schwarzen Löchern einen Namen gemacht hat. Er wurde am 8. Januar 1942 in Oxford in England geboren.

Carl Friedrich Gauß (1777–1855)

Carl Friedrich Gauß, geboren am 30. April 1777

Carl Friedrich Gauß (Johann Carl Friedrich Gauß) war ein als „Fürst der Mathematiker“ verehrter herausragender deutscher Mathematiker, Astronom und Physiker, der maßgebliche Beiträge zu zahlreichen Wissenschaftsfeldern lieferte und u. a. die „nichteuklidische Geometrie“, die „Methode der kleinsten Quadrate“ und die „Osterformel“ entwickelte. Er wurde am 30. April 1777 in Braunschweig im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) geboren und starb am 23. Februar 1855 im Alter von 77 Jahren in Göttingen.

Edmond Halley (1656–1742)

Edmond Halley, geboren am 8. November 1656

Edmond Halley war ein englischer Astronom, Geophysiker, Mathematiker und Meteorologe, der u. a. die Kometenbahn des nach ihm benannten Halleyschen Komet berechnete. Er wurde am 8. November 1656 in Haggerston, Hackney, London in England geboren und starb am 25. Januar 1742 im Alter von 85 Jahren in Greenwich.

Isaac Newton (1643–1727)

Isaac Newton, geboren am 4. Januar 1643

Sir Isaac Newton war ein englischer Physiker, Mathematiker, Astronom, Alchemist, Philosoph, Verwaltungsbeamter, der u. a. sein Hauptwerk „Philosophiae Naturalis Principia Mathematica“ (1687) verfasste und die Gravitationskraft erforschte. Er wurde am 4. Januar 1643 in Woolsthorpe-by-Colsterworth, Lincolnshire in England geboren und starb am 31. März 1727 im Alter von 84 Jahren in Kensington, London.

Johannes Kepler (1571–1630)

Johannes Kepler, geboren am 27. Dezember 1571

Johannes Kepler war ein deutscher Universalgelehrter des 17. Jahrhunderts, der vor allem als Mathematiker, Astronom und Astrologe forschte und u. a. die Gesetze der Planetenbewegung entdeckte. Er wurde am 27. Dezember 1571 in Weil der Stadt im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) geboren und starb am 15. November 1630 im Alter von 58 Jahren in Regensburg.

Galileo Galilei (1564–1642)

Galileo Galilei, geboren am 15. Februar 1564

Galileo Galilei war ein italienisches Universalgenie und Mitbegründer der modernen Naturwissenschaft, der sich vor allem als Astronom betätigte, das von Nikolaus Kopernikus postulierte heliozentrische Weltmodell untermauerte und darüber in einen heftigen Streit mit der katholischen Kirche geriet. Er wurde am 15. Februar 1564 in Pisa in Italien geboren und starb am 8. Januar 1642 im Alter von 77 Jahren in Arcetri bei Florenz in Großherzogtum Toskana, HRR (heute Italien).

Giordano Bruno (1548–1600)

Giordano Bruno, geboren im Januar 1548

Giordano Bruno war ein italienischer Geistlicher, Philosoph und Astronom mit einem über das Kopernikanische Modell hinausgehenden, modernen Bild vom Universum, der von der römischen Inquisition wegen angeblicher Ketzerei und Magie zum Tode verurteilt wurde. Er wurde im Januar 1548 in Nola in Italien geboren und starb am 17. Februar 1600 im Alter von 52 Jahren in Rom.

Christopher Clavius (1538–1612)

Christopher Clavius, geboren am 25. März 1538

Christopher Clavius war ein deutscher Mathematiker, Astronom und Jesuit, der federführend die von Papst Gregor XIII. verordnete Kalenderreform hin zum bis heute gültigen „Gregorianischen Kalender“ (1582) nach Vorschlägen von Aloisius Lilius mathematisch ausarbeitete und formulierte. Er wurde am 25. März 1538 in Bamberg geboren und starb am 6. Februar 1612 im Alter von 73 Jahren in Rom.

Nikolaus Kopernikus (1473–1543)

Nikolaus Kopernikus, geboren am 19. Februar 1473

Nikolaus Kopernikus war einer der bedeutendsten Astronomen der Geschichte und Mathematiker, der mit seinem Hauptwerk „De Revolutionibus Orbium Coelestium“ (1543) sein revolutionäres heliozentrisches Weltbild (in Abkehr vom geozentrischen) vorstellte und die Sonne im Zentrum unseres Planetensystems verortete. Er wurde am 19. Februar 1473 in Thorn in Polen geboren und starb am 24. Mai 1543 im Alter von 70 Jahren in Frauenburg (heute Frombork).

Claudius Ptolemäus (100–180)

Claudius Ptolemäus, geboren  100

Claudius Ptolemäus war ein griechischer Mathematiker, Astronom, Astrologe und Geograf, der im „Almagest“ das Wissen seiner Zeit niederschrieb und mit dem nach ihm als „ptolemäisches Weltbild“ bezeichneten geozentrischen Blick auf die Erde als Zentrum des Weltalls die Wissenschaft über 1400 Jahre bis ins Mittelalter prägte. Er wurde 100 in Ptolemais Hermeiou im Römischen Reich (heute Ägypten) geboren und starb 180 im Alter von 80 Jahren in Alexandria.

Berühmte Astronomen A–Z

Astronominnen & Astronomen von A bis Z

Natur & Forschung