Richard Dawkins

Berühmte Biologen

Biologen und Biologinnen

Die berühmtesten und bedeutendsten Biologinnen und Biologen aus der Geschichte und von heute. Lernen Sie die großen Ihres Fachs kennen: Wer war ein großer Biologe, wer eine bekannte Biologin? Zu ihnen zählen etwa Richard Dawkins, Max Theiler, Ilja Iljitsch Metschnikow und Ernst Haeckel.

Top 10 Biologen chronologisch

Richard Dawkins (1941)

Richard Dawkins, geboren am 26. März 1941

Richard Dawkins (Clinton Richard Dawkins) ist ein britischer Zoologe und Evolutionsbiologe, der mit zahlreichen populärwissenschaftlichen Bestsellern einem breiten Leserkreis bekannt wurde (u. a. „Das egoistische Gen“ 1976, „The Extended Phenotype“ 1982). Er wurde am 26. März 1941 in Nairobi in Kenia geboren.

Ada E. Yonath (1939)

Ada E. Yonath, geboren am 22. Juni 1939

Ada E. Yonath ist eine israelische Biologin, Kristallographin und „für die Studien zur Struktur und Funktion des Ribosoms“ zusammen mit Venkatraman Ramakrishnan und Thomas A. Steitz Trägerin des Nobelpreises für Chemie 2009. Sie wurde am 22. Juni 1939 in Jerusalem in Israel geboren.

Rachel Carson (1907–1964)

Rachel Carson, geboren am 27. Mai 1907

Rachel Carson (Rachel Louise Carson) war eine US-amerikanische Biologin und Autorin, die mit ihrem einflussreichen Sachbuch „Der stumme Frühling“ („Silent Spring“ 1962) über die Gefahr des Einsatzes von Pestiziden und weiteren Werken mit den Anstoß für die amerikanische sowie internationale Umweltbewegung gab. Sie wurde am 27. Mai 1907 in Springdale, Pennsylvania in den Vereinigten Staaten geboren und starb am 14. April 1964 im Alter von 56 Jahren in Silver Spring, Maryland.

Max Delbrück (1906–1981)

Max Delbrück, geboren am 4. September 1906

Max Delbrück war ein deutscher und später US-amerikanischer Biologe und ein Träger des Nobelpreises für Medizin 1969 für „die Entdeckungen zum Vermehrungsmechanismus und zur genetischen Struktur von Viren“. Er wurde am 4. September 1906 in Berlin geboren und starb am 9. März 1981 im Alter von 74 Jahren in Pasadena, Kalifornien in den Vereinigten Staaten.

Max Theiler (1899–1972)

Max Theiler, geboren am 30. Januar 1899

Max Theiler war ein südafrikanisch-US-amerikanischer Biologe, der „für die Erforschung des Gelbfiebers und seiner Bekämpfung“ mit dem Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 1951 geehrt wurde. Er wurde am 30. Januar 1899 in Pretoria in Südafrika geboren und starb am 11. August 1972 im Alter von 73 Jahren in New Haven, Connecticut in den Vereinigten Staaten.

Jules Bordet (1870–1961)

Jules Bordet, geboren am 13. Juni 1870

Jules Bordet war ein belgischer Immunologe und Träger des Nobelpreises für Medizin 1919 „für seine Entdeckungen auf dem Gebiet der Immunität“. Er wurde am 13. Juni 1870 in Soignies in Belgien geboren und starb am 6. April 1961 im Alter von 90 Jahren in Brüssel.

Thomas Hunt Morgan (1866–1945)

Thomas Hunt Morgan, geboren am 25. September 1866

Thomas Hunt Morgan war ein bedeutender US-amerikanischer Evolutionsbiologie und Genetiker, der Kreuzungsversuche mit Taufliegen durchführte und für seine Erforschung der Bedeutung von Chromosomen bei der Vererbung den Nobelpreis für Medizin oder Physiologie 1933 erhielt. Er wurde am 25. September 1866 in Lexington, Kentucky in den Vereinigten Staaten geboren und starb am 5. Dezember 1945 im Alter von 79 Jahren in Pasadena, Kalifornien.

Ilja Iljitsch Metschnikow (1845–1916)

Ilja Iljitsch Metschnikow, geboren am 15. Mai 1845

Ilja Iljitsch Metschnikow war ein russischer Biologe und Zoologe, Entdecker der Immunabwehr durch weiße Blutkörperchen und zusammen mit Paul Ehrlich Träger des Nobelpreises für Physiologie oder Medizin 1908 „als Anerkennung ihrer Arbeiten über die Immunität“. Er wurde am 15. Mai 1845 in Iwaniwka bei Charkow im Russischen Kaiserreich (heute Ukraine) geboren und starb am 15. Juli 1916 im Alter von 71 Jahren in Paris.

Ernst Haeckel (1834–1919)

Ernst Haeckel, geboren am 16. Februar 1834

Ernst Haeckel (Ernst Heinrich Philipp August Haeckel) war ein bedeutender deutscher Biologe und Philosoph, der tausende neue Arten benannte und beschrieb, zahlreiche Begriffe der Biologie prägte und Charles Darwin's Theorie in Deutschland populär machte. Er wurde am 16. Februar 1834 in Potsdam geboren und starb am 9. August 1919 im Alter von 85 Jahren in Jena.

Theodor Schwann (1810–1882)

Theodor Schwann, geboren am 7. Dezember 1810

Theodor Schwann war ein deutscher Biologe und Physiologe, der das Verdauungsenzym Pepsin (1836) entdeckte, zusammen mit Matthias Schleiden die Zelltheorie (1839, wonach alle Pflanzen und Tieren aus Zellen zusammengesetzt sind) entwickelte und als Begründer der modernen Gewebelehre gilt. Er wurde am 7. Dezember 1810 in Neuss geboren und starb am 11. Januar 1882 im Alter von 71 Jahren in Köln.

Berühmte Biologen A–Z

Biologinnen & Biologen von A bis Z

Natur & Forschung entdecken

Berühmte Wissenschaftler & Naturforscher