Joseph Frings

Berühmte Neusser

Geboren in Neuss, Rheinland

Der Geburtsort Neuss: Wer kam in der deutschen Stadt Neuss zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Nordrhein-Westfalen, die gebürtige Neusser sind und Neuss' Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Neuss zählen etwa Joseph Frings, Dieter Wellershoff, Thomas Rupprath und Theodor Schwann.

Stadtinfo & Karte

Neuss – Rheinland

Karte Neuss

Neuss ist eine kleinere deutsche Großstadt in Nordrhein-Westfalen mit rund 150.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet umfasst eine Fläche von etwa 100 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Kaarst, Düsseldorf, Ratingen, Krefeld und Hilden.

Berühmte Personen aus Neuss

Thomas Rupprath (1977)

Thomas Rupprath ist ein ehemaliger deutscher Schwimmer, der in seiner Karriere u. a. über 50 Meter Schmetterling Weltmeister und Kurzbahn-Weltmeister (2003, 2004) wurde und zahlreiche Europameistertitel gewann. Rupprath wurde am 16. März 1977 in Neuss geboren.

Dieter Wellershoff (1925)

Dieter Wellershoff, geboren am 3. November 1925

Dieter Wellershoff ist ein deutscher Schriftsteller (u. a. „Einladung an alle“ 1972, „Der Sieger nimmt alles“ 1983, „Der Liebeswunsch“ 2000, „Was die Bilder erzählen“ 2013), Literaturtheoretiker und ehemaliger Lektor beim Verlag „Kiepenheuer & Witsch“, der u. a. die „Kölner Schule des Neuen Realismus“ ins Leben rief. Wellershoff wurde am 3. November 1925 in Neuss geboren.

Joseph Frings (1887–1978)

Joseph Frings, geboren am 6. Februar 1887

Joseph Frings war ein deutscher Erzbischof von Köln (1942–1969) und Kardinal (1946), der in seiner Silvesterpredigt 1946 in der Wahrnehmung der Gläubigen den Mundraub aus dem Sündenregister nahm und sich mit dem dafür etablierten Wort „fringsen“ in der deutschen Sprache verewigte. Er wurde am 6. Februar 1887 in Neuss geboren.

Theodor Schwann (1810–1882)

Theodor Schwann, geboren am 7. Dezember 1810

Theodor Schwann war ein deutscher Biologe und Physiologe, der das Verdauungsenzym Pepsin (1836) entdeckte, zusammen mit Matthias Schleiden die Zelltheorie (1839, wonach alle Pflanzen und Tieren aus Zellen zusammengesetzt sind) entwickelte und als Begründer der modernen Gewebelehre gilt. Er wurde am 7. Dezember 1810 in Neuss geboren.

Berühmte Personen aus der Umgebung

Rund um Neuss Geborene

Berti Vogts

Im Umland der Stadt Neuss liegen weitere Geburtsorte prominenter Persönlichkeiten. Im Jahr 1946 etwa kam in unmittelbarer Nähe Berti Vogts in Büttgen (heute zu Kaarst) zur Welt. Ebenfalls nahe gelegen in Düsseldorf wurde Marius Müller-Westernhagen, in Krefeld Joseph Beuys und in Rheydt (heute zu Mönchengladbach) Hugo Junkers geboren.

Gestorben in Neuss

Toni Turek starb in Neuss

Vor 33 Jahren im Jahr 1984 starb Toni Turek in Neuss. Er war ein deutscher Fußballspieler und Torwartlegende, der als ältester Spieler des Turniers im Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 im deutschen Tor stand und mit der Mannschaft den 3:2-Sieg gegen Favorit Ungarn errang („Turek, du bist ein Teufelskerl! Turek, du bist ein Fußballgott!“). Geboren wurde er am 18. Januar 1919 in Duisburg.

Nordrhein-Westfalen