Bernhard Hoëcker

Berühmte Neustadter

Geboren in Neustadt an der Weinstraße

Der Geburtsort Neustadt an der Weinstraße: Wer kam in der deutschen Stadt Neustadt an der Weinstraße zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Rheinland-Pfalz, die gebürtige Neustadter sind und Neustadt an der Weinstraßes Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Neustadt an der Weinstraße zählen etwa Bernhard Hoëcker, Malu Dreyer, Hans Geiger und Walter Bruch.

Stadtinfo & Karte

Neustadt an der Weinstraße – Pfalz

Neustadt an der Weinstraße ist eine deutsche Stadt in Rheinland-Pfalz mit rund 53.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet umfasst eine Fläche von etwa 120 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Landau in der Pfalz, Speyer, Ludwigshafen am Rhein, Kaiserslautern und Mannheim.

Berühmte Personen aus Neustadt an der Weinstraße

Bernhard Hoëcker (1970)

Bernhard Hoëcker, geboren am 20. März 1970

Bernhard Hoëcker ist ein deutscher Komiker, Schauspieler und Moderator, der durch Sendungen wie „Switch“ (1997–2000), „Switch reloaded“ (seit 2007), „Genial daneben!“ (2003–2011) und „Schillerstraße“ (2004–2011) im deutschen Fernsehen bekannt ist. Er wurde am 20. März 1970 in Neustadt an der Weinstraße geboren.

Malu Dreyer (1961)

Malu Dreyer, geboren am 6. Februar 1961

Malu Dreyer ist eine deutsche SPD-Politikerin, die seit 2013 das Bundesland Rheinland-Pfalz als erste Frau im Amt des Ministerpräsidenten regiert und zuvor u. a. Landesministerin für Arbeit und Soziales (2002–2013) war. Dreyer wurde am 6. Februar 1961 in Neustadt an der Weinstraße geboren.

Walter Bruch (1908–1990)

Walter Bruch war ein deutscher Elektrotechniker und Pionier des deutschen Fernsehens, der bei der Telefunken GmbH das PAL-Farbfernsehsystem (1962) erfand. Er wurde am 2. März 1908 in Neustadt an der Weinstraße geboren.

Hans Geiger (1882–1945)

Hans Geiger, geboren am 30. September 1882

Hans Geiger war ein deutscher Physiker und Pionier der Kernphysik und des Strahlenschutzes, der zusammen mit seinem Mitarbeiter Walther Müller den nach ihm benannten „Geigerzähler“ (auch „Geiger-Müller-Zählrohr“) zur Messung ionisierender bzw. radioaktiver Strahlung erfand. Er wurde am 30. September 1882 in Neustadt an der Weinstraße geboren.

Johann Philipp Abresch (1804–1861)

Johann Philipp Abresch, geboren am 3. März 1804

Johann Philipp Abresch war ein deutscher Kaufmann und „Erfinder“ der Nationalfarben Schwarz-Rot-Gold, der für den Festzug zum Hambacher Fest am 27. Mai 1832 die noch heute im Hambacher Schloss aufbewahrte „Ur-Fahne“ mit der heutigen Farbreihenfolge und der Aufschrift „Deutschlands Wiedergeburt“ fertigte und trug. Er wurde am 3. März 1804 in Neustadt an der Weinstraße geboren.

Berühmte Personen aus der Umgebung

Rund um Neustadt an der Weinstraße Geborene

Thomas Nast

Auch im näheren Umland der Stadt Neustadt an der Weinstraße wurden prominente Persönlichkeiten geboren. So kam zum Beispiel im Jahr 1840 rund 15 Kilometer entfernt Thomas Nast in Landau in der Pfalz zur Welt. Ebenfalls nahe gelegen in Speyer wurde Anselm Feuerbach geboren.

Gestorben in Neustadt an der Weinstraße

Georg von Neumayer starb in Neustadt an der Weinstraße

Georg von Neumayer

Vor 109 Jahren im Jahr 1909 starb Georg von Neumayer in Neustadt an der Haardt (heute Neustadt an der Weinstraße). Er war ein bedeutender deutscher Polarforscher und Geophysiker, der u. a. meteorologische Messgeräte entwickelte, in einer Expedition (1901) die Antarktis erforschte und der Namensgeber für die drei deutschen Forschungsstationen (1981/1992/2009) auf dem Ekström-Schelfeis in der Antarktis ist. Geboren wurde er am 21. Juni 1826 in Kirchheimbolanden.

Rheinland-Pfalz