Ousmane Sembène

1. Januar

Vor 100 Jahren wurde Ousmane Sembène geboren

Ousmane Sembènes Geburtstag jährte sich am 1. Januar 2023 zum hundertsten Mal. Sembène war ein senegalesischer Schriftsteller und Regisseur, der mit Büchern wie „Le Docker Noir“ (1956) zu den meistgelesenen Autoren des Kontinents zählt und mit Filmen wie „Borom Sarett“ (1963), „Le Noir de…“ (1966), „Guelwaar“ (1992) und „Moolaadé“ (2004) zum Vater des afrikanischen Films wurde. Außerdem haben am 1. Januar u. a. Leonid Iljitsch Breschnew (1907–1982) und Christine Lagarde (1956) Geburtstag.

Kalenderblatt 1.1.

1. Januar 2023 Sonntag · Neujahr · KW 52

Das Kalenderblatt zum 1. Januar: Der 1. Januar ist der erste Tag des Jahres und fiel 2023 auf einen Sonntag. Der 01.01.2023 war vor 38 Tagen. Wer hat am 1. Januar Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 1. Januar geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 1. Januar Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 1. Januar wurden im Sternzeichen Steinbock geboren.

Namenstag:  Am 1. Januar haben u. a. alle mit dem Namen Maria Namenstag.

Hochzeit:  Am 1. Januar im Jahr 1994 gaben sich Bill Gates und Melinda Gates das Ja-Wort.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 1. Januar

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 1. Januar im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Bauernregel

»Neujahrsnacht still und klar, deutet auf ein gutes Jahr.«

– Bauernregel zum 1. Januar

geboren.am entdecken

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 1. Januar

1979 Jawed Karim  44

Jawed Karim, geboren am 1. Januar 1979

Jawed Karim ist ein deutsch-US-amerikanischer Unternehmer und Informatiker, der zusammen mit Chad Hurley und Steve Chen das Videoportal „YouTube“ (2005) gründete und dort das erste Video „Me at the zoo“ einstellte. Geboren wurde er am 1. Januar 1979 in Merseburg in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Karim feierte in diesem Jahr seinen 44. Geburtstag.

1969 Verne Troyer  54 (†49)

Verne Troyer, geboren am 1. Januar 1969

Verne Troyer war ein US-amerikanischer Schauspieler, der in seiner Rolle als „Mini Me“ in zwei Austin-Powers-Filmen (1999/2002) bekannt wurde und den Kobold Griphook in „Harry Potter und der Stein der Weisen“ (2001) verkörperte. Geboren wurde er am 1. Januar 1969 in Sturgis, Michigan in den Vereinigten Staaten und starb am 21. April 2018 mit 49 Jahren in Los Angeles, Kalifornien. Dieses Jahr hätte er seinen 54. Geburtstag gefeiert.

1956 Christine Lagarde  67

Christine Lagarde, geboren am 1. Januar 1956

Christine Madeleine Odette Lagarde ist eine französische Politikerin, die als erste Frau französische Finanzministerin (2007–2011) war und aktuell dem Internationalen Währungsfonds (IWF) als Direktorin vorsteht (seit 2011). Sie wurde am 1. Januar 1956 in Paris geboren. In diesem Jahr feierte Lagarde ihren 67. Geburtstag.

1953 Alpha Blondy   70

Alpha Blondy, geboren am 1. Januar 1953

Seydou Koné, so sein richtiger Name, ist ein ivorischer Reggae-Musiker, der mit seiner Band „Solar System“ und Songs wie „Brigadier Sabari“ (1981) in Westafrika zu den Superstars der Musikszene zählt und mit seinen vielsprachigen und gesellschaftskritischen Liedern auch weit über die Grenzen seiner Heimat hinaus bekannt wurde. Geboren wurde er am 1. Januar 1953 in Dimbokro in der Elfenbeinküste. Blondy feierte in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag.

1951 Hans-Joachim Stuck  72

Hans-Joachim Stuck, geboren am 1. Januar 1951

Hans-Joachim Stuck ist ein ehemaliger deutscher Autorennfahrer u. a. in der Formel 1 (1974–1979), der das 24-Stunden-Rennen von Le Mans und die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (1990) gewann. Geboren wurde er am 1. Januar 1951 in Garmisch-Partenkirchen. Stuck feierte in diesem Jahr seinen 72. Geburtstag.

1945 Jacky Ickx  78

Jacky Ickx, geboren am 1. Januar 1945

Jacques Bernard Ickx ist ein belgischer Autorennfahrer, der erster Europameister in der Formel 2 (1967) sowie zweifacher Vizeweltmeister in der Formel 1 (1969, 1970) wurde und sich mit zahlreichen Siegen beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans den Spitznamen „Monsieur Mans“ (1969, 1975–1977, 1981, 1982, 1986) erwarb. Geboren wurde er am 1. Januar 1945 in Brüssel in Belgien. Ickx feierte in diesem Jahr seinen 78. Geburtstag.

1923 Ousmane Sembène   100 (†84)

Ousmane Sembène, geboren am 1. Januar 1923

Ousmane Sembène war ein senegalesischer Schriftsteller und Regisseur, der mit Büchern wie „Le Docker Noir“ (1956) zu den meistgelesenen Autoren des Kontinents zählt und mit Filmen wie „Borom Sarett“ (1963), „Le Noir de…“ (1966), „Guelwaar“ (1992) und „Moolaadé“ (2004) zum Vater des afrikanischen Films wurde. Geboren wurde er am 1. Januar 1923 in Ziguinchor im Senegal und starb am 9. Juni 2007 mit 84 Jahren in Dakar. Sein Geburtstag jährte sich 2023 zum hundertsten Mal.

1907 Leonid Iljitsch Breschnew  116 (†75)

Leonid Iljitsch Breschnew, geboren am 1. Januar 1907

Leonid Iljitsch Breschnew war ein sowjetischer Politiker und langjähriger Generalsekretär des Zentralkomitees der KPdSU (1964–1983). Geboren wurde er nach dem gregorianischen Kalender am 1. Januar 1907 (am 19. Dezember 1906 nach dem damals am Geburtsort noch verwendeten julianischen Kalender) in Kamenskoje (heute Dniprodserschynsk) im Russischen Kaiserreich (heute Ukraine) und verstarb am 10. November 1982 mit 75 Jahren in Moskau. 2023 jährte sich sein Geburtstag das 116. Mal.

1900 Chiune Sempo Sugihara  123 (†86)

Chiune Sempo Sugihara, geboren am 1. Januar 1900

Chiune Sugihara war ein auch als „japanischer Oskar Schindler“ betitelter japanischer Diplomat, der tausende Juden vor dem Holocaust rettete indem er ihnen als Konsul in Litauen gegen die Dienstanweisungen Transitvisa über Japan nach Curaçao ausstellte. Er wurde am 1. Januar 1900 in Yaotsu, Gifu in Japan geboren und verstarb mit 86 Jahren am 31. Juli 1986 in Kamakura, Kanagawa. Sein Geburtstag jährte sich 2023 zum 123. Mal.

1895 J. Edgar Hoover  128 (†77)

J. Edgar Hoover, geboren am 1. Januar 1895

John Edgar Hoover war der langjährige Direktor des „Federal Bureau of Investigation“ (FBI), das er von 1924 bis 1972 fast 48 Jahre leitete und nachhaltig prägte. Geboren wurde er am 1. Januar 1895 in Washington, D.C. und verstarb am 2. Mai 1972 im Alter von 77 Jahren ebenda. In diesem Jahr jährte sich sein Geburtstag das 128. Mal.

1879 William Fox  144 (†73)

William Fox, geboren am 1. Januar 1879

William Fox war ein US-amerikanischer Filmproduzent und Gründer der Filmproduktionsgesellschaft „Fox Film Corporation“ (1915), dem späteren Unternehmen „20th Century Fox“ (seit 1935). Geboren wurde er am 1. Januar 1879 in Tolcsva in Österreich-Ungarn (heute Ungarn) und verstarb am 8. Mai 1952 mit 73 Jahren in New York City. 2023 jährte sich sein Geburtstag das 144. Mal.

1863 Pierre de Coubertin   160 (†74)

Pierre de Coubertin, geboren am 1. Januar 1863

Pierre Frédy de Coubertin war ein französischer Pädagoge, Historiker und Begründer der Olympischen Spiele der Neuzeit, der das Internationale Olympische Komitee (IOC, 1894) gründete und das Symbol der Olympischen Ringe (1913) entwarf. Geboren wurde er am 1. Januar 1863 in Paris und verstarb am 2. September 1937 mit 74 Jahren in Genf in der Schweiz. 2023 jährte sich sein Geburtstag zum 160. Mal.

1484 Ulrich Zwingli  539 (†47)

Ulrich Zwingli, geboren am 1. Januar 1484

Ulrich Zwingli war ein protestantischer Reformator und neben Luther und Calvin wichtigster Vertreter der Reformation. Er wurde nach dem zu dieser Zeit verwendeten julianischen Kalender am 1. Januar 1484 in Wildhaus in der Schweiz geboren und starb mit 47 Jahren am 11. Oktober 1531 in Kappel am Albis. 2023 jährte sich sein Geburtstag das 539. Mal.

1449 Lorenzo de’ Medici  574 (†43)

Lorenzo de’ Medici, geboren am 1. Januar 1449

Lorenzo de’ Medici war ein florentinischer Stadtherr von Florenz aus der einflussreichen Medici-Familie, Politiker und Mäzen, der viele Jahre die Politik der Stadt bestimmte, als Geschäftsmann eher erfolglos und ein großer Förderer der Kunst war. Geboren wurde er nach dem zu dieser Zeit verwendeten julianischen Kalender am 1. Januar 1449 in Florenz in Florenz (heute Italien) und starb am 9. April 1492 mit 43 Jahren in der Villa Medici, Careggi bei Florenz. Sein Geburtstag jährte sich 2023 zum 574. Mal.

1431 Alexander VI.  592 (†72)

Alexander VI., geboren am 1. Januar 1431

Rodrigo Borgia, so sein eigentlicher Name, war ein mächtiger Renaissance-Papst der römisch-katholischen Kirche (1492–1503), der mit dem Vertrag von Tordesillas 1494 die Welt am Längengrad 46° 37' zwischen den vorherrschenden Seemächten Spanien (Westen) und Portugal (Osten) aufteilte. Geboren wurde er nach dem zu dieser Zeit verwendeten julianischen Kalender am 1. Januar 1431 in Xàtiva bei València in Spanien und starb am 18. August 1503 mit 72 Jahren in Rom. Sein Geburtstag jährte sich 2023 zum 592. Mal.

Weitere am 1. Januar geborene Personen

Gestorben am 1. Januar

Gedenktage am 1. Januar 2023

Patti Page, geboren am 8. November 1927

Vor zehn Jahren im Jahr 2013 starb Patti Page, geboren am 8. November 1927. Sie war die in ihrem Land erfolgreichste US-amerikanische Sängerin der 1950er-Jahre, die ihren größten Hit mit dem „Tennessee Waltz“ (1950) hatte. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 1. Januar gestorben sind:

Januar