Mutter Teresa

26. August

1910 wurde Mutter Teresa geboren

Mutter Teresas Geburtstag jährte sich am 26. August 2018 zum 108. Mal. Sie war eine aus Albanien stammende indische katholische Nonne, die mit ihrem Orden der „Missionarinnen der Nächstenliebe“ Wohlfahrtsstationen und Sterbehäuser in Kalkutta betrieb, für ihre Arbeit 1979 den Friedensnobelpreis erhielt, 2016 heilig gesprochen wurde und als moralisches Vorbild verehrt wird. Neben Teresa haben am 26. August u. a. Macaulay Culkin (1980) und Albert von Sachsen-Coburg und Gotha (1819–1861) Geburtstag.

Kalenderblatt 26.8.

26. August 2018 Sonntag · 238. Tag · KW 34

Das Kalenderblatt zum 26. August: Der 26. August ist der 238. Tag des Jahres und fiel 2018 auf einen Sonntag. Der 26.08.2018 war vor 83 Tagen. Wer hat am 26. August Geburtstag? In unserer Tageschronik finden Sie die berühmten Stars, Promis und bedeutenden Personen, die am 26. August geboren wurden. In diesem Jahr hatten u. a. folgende Jahrgänge Jubiläum:

Fakten zum Tag

  Infos zum 26. August Sternzeichen, Namenstage & Co.

Horoskop:  Geburtstagskinder vom 26. August sind im Sternzeichen Jungfrau geboren.

Namenstage:  Am 26. August haben u. a. Margarita, Miriam, Patricia und Teresa Namenstag.

Chronik & Zeitungen

Historische Zeitungen vom 26. August

Zeitungen

Finden Sie originale Zeitungen und Zeitschriften z. B. von einem 26. August im Zeitungsarchiv:

  
  Zeitungen von diesem Tag

Bauernregel

»Ist St. Anna erst vorbei, kommt der Morgen kühl herbei.«

– Bauernregel zum 26. August

Empfehlen

Tages-Ranking:  10/10

Das Tages-Ranking wird berechnet aus Faktoren wie Relevanz, Bekanntheit und Popularität der Geburtstagskinder. Empfehlen Sie diesen Tag weiter:

Geboren am 26. August

1980 Macaulay Culkin  38

Macaulay Culkin, geboren am 26. August 1980

Macaulay Carson Culkin ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der in den 1990er-Jahren einer der weltweit bekanntesten Kinderstars war (u. a. „Kevin – Allein zu Haus“ 1990, „Kevin – Allein in New York“ 1992, „Richie Rich“ 1994). Er wurde am 26. August 1980 in New York City geboren. In diesem Jahr feierte Culkin seinen 38. Geburtstag.

1972 Adam Costa Lopez  46

Adam Costa Lopez, geboren am 26. August 1972

Adam Lopez Costa ist ein australischer Popmusiker und Opernsänger, der laut Guinness-Buch der Rekorde mit einem fünfgestrichenen Cis bzw. 4435 Hz seit 2005 den Rekord des höchsten von einem Mann erzeugten Tons hält. Er wurde am 26. August 1972 in Brisbane in Australien geboren. In diesem Jahr feierte Lopez seinen 46. Geburtstag.

1957 Dr. Alban  61

Dr. Alban, geboren am 26. August 1957

Alban Uzoma Nwapa ist ein schwedisch-nigerianischer Musiker, der in den 1990ern mit Dancefloor-Singles wie „It’s My Life“ (1992) und „Sing Hallelujah“ (1993) die deutschen Charts stürmte und den Sound dieser Zeit mitprägte. Geboren wurde er am 26. August 1957 in Enugu in Nigeria. Dr. Alban feierte in diesem Jahr seinen 61. Geburtstag.

1929 Gillis Lundgren  89 (†86)

Leif Gillis Arthur Lundgren war ein schwedischer Möbeldesigner, der mit dem 1979 von ihm für seinen Arbeitgeber „Ikea“ entworfenen „Billy“-Regal eines der meistverkauften Möbelstücke der Welt schuf und maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens von Ingvar Kamprad beitrug. Geboren wurde er am 26. August 1929 in Lund, Skåne in Schweden und starb mit 86 Jahren am 25. Februar 2016. Dieses Jahr hätte er seinen 89. Geburtstag gefeiert.

1921 Maxime A. Faget  97 (†83)

Maxime A. Faget, geboren am 26. August 1921

Maxime Allen Faget war ein US-amerikanischer Raumfahrttechniker, der als leitender Konstrukteur des „Mercury“-Programms der NASA das Raumschiff für den ersten bemannten Flug der USA (1961 mit Alan Shepard an Bord der „Freedom 7“) konstruierte und später am Gemini-, Apollo- sowie dem Space-Shuttle-Programm mitarbeitete. Geboren wurde er am 26. August 1921 in Stann Creek Town (heute Dangriga) in Britisch-Honduras (heute Belize) und starb mit 83 Jahren am 10. Oktober 2004 in Houston, Texas in den Vereinigten Staaten. Dieses Jahr wäre er 97 Jahre alt geworden.

1914 Julio Cortázar  104 (†69)

Julio Cortázar, geboren am 26. August 1914

Julio Florencio Cortázar war ein argentinisch-französischer Schriftsteller und einer der bedeutendsten Literaten Lateinamerikas, dessen Roman „Rayuela. Himmel und Hölle“ (1963) zu einem Kultbuch der 1960er avancierte. Er wurde am 26. August 1914 in Brüssel in Belgien geboren und starb am 12. Februar 1984 mit 69 Jahren in Paris. 2018 jährte sich sein Geburtstag zum 104. Mal.

1910 Mutter Teresa  108 (†87)

Mutter Teresa, geboren am 26. August 1910

Agnes Gonxha Bojaxhio, wie sie mit richtigem Namen hieß, war eine aus Albanien stammende indische katholische Nonne, die mit ihrem Orden der „Missionarinnen der Nächstenliebe“ Wohlfahrtsstationen und Sterbehäuser in Kalkutta betrieb, für ihre Arbeit 1979 den Friedensnobelpreis erhielt, 2016 heilig gesprochen wurde und als moralisches Vorbild verehrt wird. Sie wurde am 26. August 1910 in Skopje in Mazedonien geboren und verstarb am 5. September 1997 mit 87 Jahren in Kalkutta in Indien. Ihr Geburtstag jährte sich 2018 zum 108. Mal.

1906 Albert Sabin  112 (†86)

Albert Sabin, geboren am 26. August 1906

Albert Bruce Sabin war ein in Russland geborener US-amerikanischer Mediziner und Virologe, der u. a. die seit den 1960er-Jahren weltweit millionenfach und heute überwiegend noch in Entwicklungsländern gegen Kinderlähmung verabreichte Polio-Schluckimpfung mit abgeschwächten lebenden Viren entwickelte. Er wurde am 26. August 1906 in Białystok in Russland (heute Polen) geboren und verstarb am 3. März 1993 mit 86 Jahren in Washington, D.C. Sein Geburtstag jährte sich 2018 zum 112. Mal.

1898 Peggy Guggenheim   120 (†81)

Peggy Guggenheim, geboren am 26. August 1898

Marguerite Guggenheim war eine US-amerikanische Kunstmäzenin, Galeristin, Sammlerin der Kunst des 20. Jahrhunderts (die heute u. a. in den Guggenheim-Museen in Bilbao und New York ausgestellt wird) und Tochter von Benjamin Guggenheim. Sie wurde am 26. August 1898 in New York City geboren und starb am 23. Dezember 1979 mit 81 Jahren in Padua in Italien. 2018 jährte sich ihr Geburtstag das 120. Mal.

1882 James Franck  136 (†81)

James Franck, geboren am 26. August 1882

James Franck war ein deutscher Physiker und zusammen mit Gustav Hertz Träger des Nobelpreises für Physik 1925 „für ihre Entdeckung der Gesetze, die bei dem Zusammenstoß eines Elektrons mit einem Atom herrschen“ (Franck-Hertz-Versuch). Er wurde am 26. August 1882 in Hamburg geboren und verstarb am 21. Mai 1964 mit 81 Jahren in Göttingen. Sein Geburtstag jährte sich 2018 zum 136. Mal.

1880 Guillaume Apollinaire  138 (†38)

Guillaume Apollinaire, geboren am 26. August 1880

Wilhelm Albert Włodzimierz Apolinary de Wąż-Kostrowicki, wie er mit richtigem Namen hieß, war ein französischer Dichter und Schriftsteller, der zu den bedeutendsten Poeten des frühen 20. Jahrhunderts gezählt wird und die Kunst-Begriffe „Orphismus“, „Kubismus“ sowie „Surrealismus“ schuf. Er wurde am 26. August 1880 in Rom geboren und verstarb am 9. November 1918 mit 38 Jahren in Paris. Sein Geburtstag jährte sich 2018 zum 138. Mal.

1864 Jakob Johann von Uexküll  154 (†79)

Jakob Johann von Uexküll, geboren am 7. September 1864

Jakob Johann von Uexküll war ein deutsch-baltischer Biologe, Zoologe und Philosoph, der als ein Pionier der Theoretischen Biologie und Umweltforschung gilt und den Begriff der „Umwelt“ prägte (u. a. „Umwelt und Innenwelt der Tiere“ 1909, „Theoretische Biologie“ 1920/1928). Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 7. September 1864 (am 26. August 1864 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) auf Gut Keblaste, Mihkli, Koonga (Sankt Michaelis, Kokenkau) in Estland geboren und verstarb mit 79 Jahren am 25. Juli 1944 auf Capri in Italien. Sein Geburtstag jährte sich 2018 zum 154. Mal.

1850 Charles Robert Richet  168 (†85)

Charles Robert Richet, geboren am 26. August 1850

Charles Robert Richet war ein französischer Physiologe und Träger des Nobelpreises für Medizin 1913 „für seine Arbeiten über Anaphylaxie“. Er wurde am 26. August 1850 in Paris geboren und starb am 4. Dezember 1935 im Alter von 85 Jahren ebenda. In diesem Jahr jährte sich sein Geburtstag das 168. Mal.

1819 Albert von Sachsen-Coburg und Gotha  199 (†42)

Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, geboren am 26. August 1819

Franz Albrecht August Karl Emanuel von Sachsen-Coburg und Gotha war ein deutscher Adliger und als Ehemann von Queen Victoria Prinzgemahl des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Irland (1840–1861). Geboren wurde er am 26. August 1819 auf Schloss Rosenau bei Coburg (heute zu Rödental) und starb mit 42 Jahren am 14. Dezember 1861 auf Schloss Windsor, Berkshire in England. Sein Geburtstag jährte sich 2018 zum 199. Mal.

1802 Ludwig Schwanthaler  216 (†46)

Ludwig Schwanthaler, geboren am 26. August 1802

Ludwig Michael von Schwanthaler war ein bayerischer Bildhauer, dessen Hauptwerk die von König Ludwig I. in Auftrag gegebene 18,52 Meter hohe Bronzestatue der bayerischen Patronin „Bavaria“ (1843–1850) vor der Ruhmeshalle auf der Anhöhe der Theresienwiese in München ist. Er wurde am 26. August 1802 in München in Bayern, HRR (heute Deutschland) geboren und verstarb am 14. November 1848 mit 46 Jahren in München. Sein Geburtstag jährte sich 2018 zum 216. Mal.

1743 Antoine Laurent de Lavoisier   275 (†50)

Antoine Laurent de Lavoisier, geboren am 26. August 1743

Antoine Laurent de Lavoisier war ein französischer Chemiker und Mitbegründer der modernen Chemie, der u. a. die Elemente Sauerstoff und Wasserstoff entdeckte. Geboren wurde er am 26. August 1743 in Paris und verstarb im Alter von 50 Jahren am 8. Mai 1794 ebenda. In diesem Jahr jährte sich sein Geburtstag das 275. Mal.

1740 Joseph Michel Montgolfier  278 (†69)

Joseph Michel Montgolfier, geboren am 26. August 1740

Joseph Michel Montgolfier war zusammen mit seinem Bruder Jacques Étienne der Erfinder des Heißluftballons („Montgolfière“, 1783). Er wurde am 26. August 1740 in Annonay in Frankreich geboren und starb am 26. Juni 1810 mit 69 Jahren in Balaruc-les-Bains. 2018 jährte sich sein Geburtstag zum 278. Mal.

Gestorben am 26. August

Gedenktage am 26. August 2018

Theodor Körner, geboren am 23. September 1791

Vor 205 Jahren im Jahr 1813 starb Theodor Körner, geboren am 23. September 1791. Er war ein deutscher Dichter, Dramatiker und Freiheitskämpfer (u. a. Volkssage „Hans Heilings Felsen“ 1811), der durch seinen Kampf und „Heldentod“ bei den Lützowschen Freikorps in den Befreiungskriegen 1813/1814 gegen Napoleon Bonaparte als patriotisch überhöhter Held in die deutsche Geschichte einging. Weitere Todestage berühmter Personen, die an einem 26. August gestorben sind:

August