Martin Luther

Berühmte Mönche

Mönche und Nonnen

Die berühmtesten und bedeutendsten Nonnen und Mönche aus der Geschichte und von heute. Lernen Sie die großen Ihres Fachs kennen: Wer war ein großer Mönch, wer eine bekannte Nonne? Zu ihnen zählen etwa Martin Luther, Mutter Teresa, Hildegard von Bingen und Gregor Mendel.

Religion & Glaube-Themen

Personen aus Religion & Kirche

Diese Themen und Personen aus dem Who's Who aus Religion & Kirche könnten Sie auch interessieren:

Top 10 Mönche

Tenzin Gyatso (1935)

Tenzin Gyatso, geboren am 6. Juli 1935

Tenzin Gyatso ist ein buddhistischer Mönch, der als amtierender 14. Dalai Lama religiöses und weltliches Oberhaupt der Tibeter ist, der von ihm gegründeten Tibetischen Exilregierung vorstand (1959–2011) und 1989 für seinen Einsatz für die gewaltlose Befreiung Tibets mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde. Er wurde am 6. Juli 1935 in Taktser (Hongya), Qinghai in Tibet (heute zu China) geboren.

Mutter Teresa (1910–1997)

Mutter Teresa, geboren am 26. August 1910

Mutter Teresa (Agnes Gonxha Bojaxhio) war eine aus Albanien stammende indische katholische Nonne, die den Orden der „Missionarinnen der Nächstenliebe“ gründete, Wohlfahrtsstationen und Sterbehäuser in Kalkutta leitete, für ihren Einsatz weltweit als moralisches Vorbild verehrt wird und den Friedensnobelpreis 1979 erhielt. Sie wurde am 26. August 1910 in Skopje in Mazedonien geboren und starb am 5. September 1997 im Alter von 87 Jahren in Kalkutta in Indien.

Gregor Mendel (1822–1884)

Gregor Mendel, geboren am 20. Juli 1822

Gregor Mendel (Gregor Johann Mendel) war ein Augustiner-Priester, bedeutender Naturforscher und als Entdecker der nach ihm benannten Mendelschen Vererbungsregeln der Begründer der Genetik („Vater der Genetik“). Er wurde am 20. Juli 1822 in Heinzendorf in Österreichisch-Schlesien (heute Tschechien) geboren und starb am 6. Januar 1884 im Alter von 61 Jahren in Brünn in Tschechien.

Katharina von Bora (1499–1552)

Katharina von Bora, geboren am 29. Januar 1499

Katharina von Bora war eine katholische Nonne (1515–1523) und ab 1525 die Ehefrau des Kirchenreformators Martin Luther, mit dem sie sechs Kinder hatte. Sie wurde am 29. Januar 1499 in Lippendorf (heute zu Neukieritzsch) im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) geboren und starb am 20. Dezember 1552 im Alter von 53 Jahren in Torgau.

Martin Luther (1483–1546)

Martin Luther, geboren am 10. November 1483

Martin Luther war einer der einflussreichsten Kirchenreformatoren, der 1517 in 95 Thesen insbesondere Ablasshandel und Papsttum kritisierte, nach dem Kirchenbann in seinem Versteck auf der Wartburg bei Eisenach die Bibel ins Deutsche übersetzte und damit die deutsche Sprache nachhaltig prägte. Er wurde am 10. November 1483 in Eisleben im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) geboren und starb am 18. Februar 1546 im Alter von 62 Jahren ebenda.

Franz von Assisi (1181–1226)

Franz von Assisi, geboren  1181

Franz von Assisi war ein christlicher Ordensbruder und Prediger, der den franziskanischen Orden der Minderen Brüder gründete und als Heiliger sowie Patron Italiens und der Tiere verehrt wird. Er wurde 1181 in Assisi im Herzogtum Spoleto (heute Italien) geboren und starb am 3. Oktober 1226 im Alter von 45 Jahren in Assisi im Kirchenstaat (heute Italien).

Hildegard von Bingen (1098–1179)

Hildegard von Bingen, geboren am 16. September 1098

Hildegard von Bingen war eine in der katholischen Kirche als Heilige verehrte Benediktinerin und Schriftstellerin des Mittelalters, die neben religiösen vor allem für ihre Zeit bedeutende naturheilkundliche und medizinische Schriften wie „Causae et curae“ („Ursachen und Behandlung der Krankheiten“) verfasste. Sie wurde am 16. September 1098 in Bermersheim vor der Höhe in der Kurpfalz, HRR (heute Deutschland) geboren und starb am 17. September 1179 im Alter von 81 Jahren im Kloster Rupertsberg bei Bingen im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland).

Bernhard von Clairvaux (1090–1153)

Bernhard von Clairvaux, geboren  1090

Bernhard von Clairvaux war ein französischer mittelalterlicher Abt, Prediger und der wohl bedeutendste Mönch des Zisterzienserordens, dessen europaweite Ausbreitung er maßgeblich vorantrieb. Er wurde 1090 in Dijon in Frankreich geboren und starb am 20. August 1153 im Alter von 63 Jahren im Kloster Clairvaux bei Troyes.

Bonifatius (672–754)

Bonifatius, geboren  672

Bonifatius (Bonifatius ) war der wohl bedeutendste katholische Missionar im Fränkischen Reich, Erzbischof und u. a. Gründer des Klosters Fulda, der aufgrund seiner umfassenden Missionstätigkeit heute als „Apostel der Deutschen“ gilt. Er wurde 672 in Crediton in Wessex (heute England) geboren und starb am 5. Juni 754 im Alter von 82 Jahren in Dokkum in Friesland (heute Niederlande).

Benedikt von Nursia (480–547)

Benedikt von Nursia, geboren  480

Benedikt von Nursia war der Gründer des ersten Benediktinerklosters Monte Cassino und damit der Begründer des Benediktinerordens, der mit der Benediktsregel das Mönchtum bis in die Gegenwart prägt, in vielen Kirchen teils als Heiliger verehrt wird und u. a. als Patron der Schulkinder, Bergleute und Europas gilt. Er wurde 480 in Nursia im Reich Odoakers (heute Italien) geboren und starb am 21. März 547 im Alter von 67 Jahren auf dem Monte Cassino bei Cassino im Ostgotenreich (heute Italien).

Berühmte Mönche A–Z

Nonnen & Mönche von A bis Z

Religion & Glaube