Immanuel Kant

Bedeutende Philosophen

Philosophen und Philosophinnen

Die berühmtesten und bedeutendsten Philosophinnen und Philosophen aus der Geschichte und von heute. Lernen Sie die großen Ihres Fachs kennen: Wer war ein großer Philosoph, wer eine bekannte Philosophin? Zu ihnen zählen etwa Immanuel Kant, Karl Marx, Galileo Galilei und Friedrich Nietzsche.

Geist & Bildung-Themen

Personen des Geistes & Wissens

Diese Themen und Personen aus dem Who's Who des Geistes & Wissens könnten Sie auch interessieren:

Top 10 Philosophen

Friedrich Nietzsche (1844–1900)

Friedrich Nietzsche, geboren am 15. Oktober 1844

Friedrich Nietzsche (Friedrich Wilhelm Nietzsche) war einer der bedeutendsten deutschen Philosophen des 19. Jahrhunderts, Philologe und einflussreicher Religionskritiker, der mit seinen schriftstellerischen Schriften wie „Die fröhliche Wissenschaft“ (1882) und „Also sprach Zarathustra“ (1883–1885) posthum berühmt wurde. Er wurde am 15. Oktober 1844 in Röcken (heute zu Lützen) geboren und starb am 25. August 1900 im Alter von 55 Jahren in Weimar.

Friedrich Engels (1820–1895)

Friedrich Engels, geboren am 28. November 1820

Friedrich Engels war ein deutscher Gesellschaftskritiker, Philosoph, Autor und Historiker sowie zusammen mit Karl Marx der „Vater des Marxismus“ (u. a. „Die deutsche Ideologie“ 1845, „Manifest der Kommunistischen Partei“ 1848). Er wurde am 28. November 1820 in Barmen (heute zu Wuppertal) geboren und starb am 5. August 1895 im Alter von 74 Jahren in London.

Karl Marx (1818–1883)

Karl Marx, geboren am 5. Mai 1818

Karl Marx war ein deutscher Philosoph und Gesellschaftstheoretiker, der als einer der prominentesten Protagonisten der Arbeiterbewegung einflussreiche Werke wie das „Manifest der Kommunistischen Partei“ (1847 zusammen mit Friedrich Engels) und „Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie“ (1867) verfasste. Er wurde am 5. Mai 1818 in Trier geboren und starb am 14. März 1883 im Alter von 64 Jahren in London.

Immanuel Kant (1724–1804)

Immanuel Kant, geboren am 22. April 1724

Immanuel Kant war ein deutscher und einer der bedeutendsten Philosophen der Aufklärung und Begründer der modernen abendländischen Philosophie (u. a. „Kritik der reinen Vernunft“ 1781, „Kritik der praktischen Vernunft“ 1788). Er wurde am 22. April 1724 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) in Preußen (heute Russland) geboren und starb am 12. Februar 1804 im Alter von 79 Jahren in Königsberg (heute Kaliningrad).

Jean-Jacques Rousseau (1712–1778)

Jean-Jacques Rousseau, geboren am 28. Juni 1712

Jean-Jacques Rousseau war ein Genfer Philosoph, Schriftsteller und Pädagoge, der als bedeutender geistiger Wegbereiter der Französischen Revolution und seinem Hauptwerk „Vom Gesellschaftsvertrag oder Prinzipien des Staatsrechtes“ (1762) einen großem Einfluss auf das politische und pädagogische Denken in Europa hatte. Er wurde am 28. Juni 1712 in Genf in der Schweiz geboren und starb am 2. Juli 1778 im Alter von 66 Jahren in Ermenonville, Oise bei Paris in Frankreich.

Voltaire (1694–1778)

Voltaire, geboren am 21. November 1694

Voltaire (François Marie Arouet) war einer der einflussreichsten Philosophen und Autoren der französischen sowie der europäischen Aufklärung, der als Wegbereiter der Französischen Revolution gilt und mit Werken wie „Candide oder der Optimismus“ (1759) das Frankreich des 18. Jahrhunderts verkörpert. Er wurde am 21. November 1694 in Paris geboren und starb am 30. Mai 1778 im Alter von 83 Jahren ebenda.

Gottfried Wilhelm Leibniz (1646–1716)

Gottfried Wilhelm Leibniz, geboren am 1. Juli 1646

Gottfried Wilhelm Leibniz war ein bedeutender deutscher Philosoph und Wissenschaftler, der vielfach als Vordenker der Aufklärung und letzter Universalgelehrter gilt, u. a. eine frühe leistungsfähige Rechenmaschine konstruierte, die Differential- und Integralrechnung entwickelte und das Dualsystem dokumentierte. Er wurde am 1. Juli 1646 in Leipzig im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) geboren und starb am 14. November 1716 im Alter von 70 Jahren in Hannover.

Galileo Galilei (1564–1642)

Galileo Galilei, geboren am 15. Februar 1564

Galileo Galilei war ein italienisches Universalgenie und Mitbegründer der modernen Naturwissenschaft, der sich vor allem als Astronom betätigte, das von Nikolaus Kopernikus postulierte heliozentrische Weltmodell untermauerte und darüber in einen heftigen Streit mit der katholischen Kirche geriet. Er wurde am 15. Februar 1564 in Pisa in Italien geboren und starb am 8. Januar 1642 im Alter von 77 Jahren in Arcetri bei Florenz in Großherzogtum Toskana, HRR (heute Italien).

Erasmus von Rotterdam (1466–1536)

Erasmus von Rotterdam, geboren am 27. Oktober 1466

Erasmus von Rotterdam (Desiderius Erasmus von Rotterdam) war ein bedeutender niederländischer Gelehrter, Theologe und Kirchenkritiker der europäischen Aufklärung (u. a. „Adagia“ 1508, „Lob der Torheit“ 1511), der europaweit vernetzt war, als bedeutendster Humanist seiner Zeit gilt und der Namensgeber für das europäische Studienaustauschprogramm war. Er wurde am 27. Oktober 1466 in Rotterdam in den Niederlanden geboren und starb am 12. Juli 1536 im Alter von 69 Jahren in Basel in der Schweiz.

Dante Alighieri (1265–1321)

Dante Alighieri, geboren  1265

Dante Alighieri war ein bedeutender italienischer Dichter des Mittelalters, dessen „Göttliche Komödie“ (1307–1321) zu den großen italienischen Meisterwerken und zur Weltliteratur zählt und das Italienische als Literatursprache etablierte. Er wurde 1265 in Florenz im Heiligen Römischen Reich (heute Italien) geboren und starb am 14. September 1321 im Alter von 56 Jahren in Ravenna im Kirchenstaat (heute Italien).

Bedeutende Philosophen A–Z

Philosophinnen & Philosophen von A bis Z

Geist & Bildung