Elisabeth Shue

Berühmte Personen Delawares

Geboren in Delaware, USA

Die Geburtsregion Delaware: Welche bekannten Persönlichkeiten kamen in Delaware in den USA zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie berühmte gebürtige Personen Delawares von gestern und heute, z. B. aus Wilmington oder Dover. Zu ihnen zählen etwa Elisabeth Shue, Ryan Phillippe, Henry Heimlich und Daniel Nathans.

Infos zur Region

Bundesstaat Delaware – Mittelatlantik

Delaware, der First State, liegt in den USA. Auf einer Fläche von rund 6.450 km² leben in Delaware etwa 850.000 Personen Delawares. Die Hauptstadt ist Dover.

Orte

Städte in Delaware

Berühmte Personen aus Delaware sortiert nach der Stadt ihrer Geburt:

Berühmte Personen Delawares

Ryan Phillippe New Castle 1974

Ryan Phillippe, geboren am 10. September 1974

In New Castle, Delaware wurde Ryan Phillippe geboren. Phillippe kam am 10. September 1974 zur Welt und ist ein US-amerikanischer Schauspieler (u. a. „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ 1997, „Eiskalte Engel“ 1999, „The Bang Bang Club“ 2010).

Elisabeth Shue Wilmington 1963

Elisabeth Shue, geboren am 6. Oktober 1963

Elisabeth Shue wurde 1963 in Wilmington, Delaware geboren. Shue ist eine US-amerikanische Schauspielerin, die u. a. in den Filmen „Karate Kid“ (1984), „Zurück in die Zukunft II/III“ (1989/1990), „Leaving Las Vegas“ (1995) und „Hollow Man“ (2000) im Kino zu sehen war.

Daniel Nathans Wilmington 1928

In Wilmington, Delaware wurde 1928 Daniel Nathans geboren. Er war ein US-amerikanischer Mikrobiologe, der zusammen mit Hamilton O. Smith und Werner Arber „für ihre Entdeckung der Restriktionsenzyme und der Anwendung dieser Enzyme in der Molekulargenetik“ den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 1978 erhielt.

Henry Heimlich Wilmington 1920

Henry Heimlich wurde in Wilmington, Delaware geboren. Er kam am 2. März 1920 zur Welt und war ein US-amerikanischer Mediziner, der 1974 den nach ihm benannten Handgriff „Heimlich-Manöver“ zur Lebensrettung bei drohender Erstickung erfunden hat.

Annie Jump Cannon Dover 1863

Annie Jump Cannon, geboren am 11. Dezember 1863

In Dover, Delaware wurde 1863 Annie Jump Cannon geboren. Sie war eine US-amerikanische Astronomin, die ihre Forschung am Observatorium von Edward Pickering der Klassifikation von Sternen verschrieb, die Harvard Klassifikation der Spektrallinien entwickelte und für ihren Merksatz über die Reihenfolge der Spektralklassen („Oh, Be A Fine Girl, Kiss Me!“) bekannt ist.

Gestorben in Delaware

In Delaware Verstorbene

Éleuthère Irénée du Pont

Vor 185 Jahren im Jahr 1834 starb Éleuthère Irénée du Pont in Eleutherian Mills bei Greenville, Delaware in den Vereinigten Staaten. Er war ein französischer Chemiker und Unternehmer, der nach der Französischen Revolution in die USA emigrierte und dort 1802 mit der Eröffnung einer Pulvermühle für Schwarzpulver den heute unter dem Namen „DuPont“ firmierenden international tätigen US-Chemiekonzern begründete. Geboren wurde er am 24. Juni 1771 in Paris. Daneben starb in Delaware Stephanie Kwolek, die hier im Jahr 2014 mit 90 Jahren starb.

»Liberty and Independence«

– Staatsmotto („Freiheit und Unabhängigkeit“)

USA