Sophie Scholl

Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus

NS-Widerstandskämpfer und NS-Widerstandskämpferinnen

Die berühmtesten und bedeutendsten NS-Widerstandskämpferinnen und NS-Widerstandskämpfer aus der Geschichte. Lernen Sie die großen Ihres Fachs kennen: Wer war ein großer NS-Widerstandskämpfer, wer eine bekannte NS-Widerstandskämpferin? Zu ihnen zählen etwa Sophie Scholl, Claus Schenk Graf von Stauffenberg, Hans Scholl und Dietrich Bonhoeffer.

Berühmte NS-Widerstandskämpfer

Sophie Scholl (1921–1943)

Sophie Scholl, geboren am 9. Mai 1921

Sophie Scholl (Sophia Magdalena Scholl) war eine Widerstandskämpferin gegen die Diktatur des Nationalsozialismus und Mitglied der Gruppe „Weiße Rose“, die mit Flugblättern zum Sturz der Nationalsozialisten aufrief und nach ihrer Enttarnung verhaftet und mit der Guillotine enthauptet wurde. Sie wurde am 9. Mai 1921 in Forchtenberg geboren und starb am 22. Februar 1943 im Alter von 21 Jahren in München.

Hans Scholl (1918–1943)

Hans Scholl, geboren am 22. September 1918

Hans Scholl (Hans Fritz Scholl) war ein deutscher Widerstandskämpfer, der als Kopf der Gruppe „Weiße Rose“ gegen die Diktatur des Nationalsozialismus kämpfte. Er wurde am 22. September 1918 in Ingersheim an der Jagst (heute zu Crailsheim) geboren und starb am 22. Februar 1943 im Alter von 24 Jahren in München.

Willi Graf (1918–1943)

Willi Graf, geboren am 2. Januar 1918

Willi Graf war ein deutscher Medizinstudent und NS-Widerstandskämpfer, der sich nach seiner Rückkehr von der Front ab 1942 bis zu seiner Inhaftierung 1943 als aktives Mitglied in der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ gegen das Hitlerregime engagierte. Er wurde am 2. Januar 1918 in Kuchenheim (heute zu Euskirchen) geboren und starb am 12. Oktober 1943 im Alter von 25 Jahren in München-Stadelheim.

Claus Schenk Graf von Stauffenberg (1907–1944)

Claus Schenk Graf von Stauffenberg, geboren am 15. November 1907

Claus Schenk Graf von Stauffenberg (Claus Philipp Maria Schenk Graf von Stauffenberg) war ein deutscher Offizier und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, der als Kopf der „Operation Walküre“ mit dem von ihm ausgeführten Attentat vom 20. Juli 1944 auf Adolf Hitler scheiterte. Er wurde am 15. November 1907 in Jettingen geboren und starb am 21. Juli 1944 im Alter von 36 Jahren in Berlin.

Helmuth James Graf von Moltke (1907–1945)

Helmuth James Graf von Moltke, geboren am 11. März 1907

Helmuth James Graf von Moltke war ein deutscher Jurist und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, der die bürgerliche Widerstandsgruppe „Kreisauer Kreis“ (1940–1944) begründete. Er wurde am 11. März 1907 in Kreisau (heute Krzyżowa) in Deutschland (heute Polen) geboren und starb am 23. Januar 1945 im Alter von 37 Jahren in Berlin-Plötzensee.

Dietrich Bonhoeffer (1906–1945)

Dietrich Bonhoeffer, geboren am 4. Februar 1906

Dietrich Bonhoeffer war ein lutherischer Theologe, Mitgründer der „Bekennenden Kirche“ und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Er wurde am 4. Februar 1906 in Breslau in Deutschland (heute Polen) geboren und starb am 9. April 1945 im Alter von 39 Jahren im Konzentrationslager Flossenbürg.

Georg Elser (1903–1945)

Georg Elser, geboren am 4. Januar 1903

Georg Elser (Johann Georg Elser) war ein schwäbischer Tischler und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, der im Alleingang am 8. November 1939 im Münchener Bürgerbräukeller mit einer Bombe ein Attentat auf Adolf Hitler verübte. Er wurde am 4. Januar 1903 in Hermaringen geboren und starb am 9. April 1945 im Alter von 42 Jahren im Konzentrationslager Dachau.

Kurt Huber (1893–1943)

Kurt Huber, geboren am 24. Oktober 1893

Kurt Huber war ein deutscher Universitätsprofessor für Musikwissenschaften und Psychologie und aktives Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ gegen den Nationalsozialismus. Er wurde am 24. Oktober 1893 in Chur in der Schweiz geboren und starb am 13. Juli 1943 im Alter von 49 Jahren in München-Stadelheim.

Julius Leber (1891–1945)

Julius Leber, geboren am 16. November 1891

Julius Leber war ein deutscher Politiker der SPD und Reichstagsabgeordneter sowie Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Er wurde am 16. November 1891 in Biesheim, Elsass in Deutschland (heute Frankreich) geboren und starb am 5. Januar 1945 im Alter von 53 Jahren in Berlin-Plötzensee.

Carl Friedrich Goerdeler (1884–1945)

Carl Friedrich Goerdeler, geboren am 31. Juli 1884

Carl Friedrich Goerdeler war ein deutscher Jurist und nationalkonservativer Politiker sowie ein führender Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, der an den Planungen des Attentats vom 20. Juli 1944 beteiligt war und im Anschluss das Amt des Reichskanzlers hätte übernehmen sollen. Er wurde am 31. Juli 1884 in Schneidemühl (heute Piła) in Deutschland (heute Polen) geboren und starb am 2. Februar 1945 im Alter von 60 Jahren in Berlin-Plötzensee.

Erwin von Witzleben (1881–1944)

Erwin von Witzleben, geboren am 4. Dezember 1881

Erwin von Witzleben (Job-Wilhelm Georg Erwin von Witzleben) war ein deutscher Offizier, Generalfeldmarschall und Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944, der den Oberbefehl über die Wehrmacht hätte übernehmen sollen. Er wurde am 4. Dezember 1881 in Breslau in Deutschland (heute Polen) geboren und starb am 8. August 1944 im Alter von 62 Jahren in Berlin-Plötzensee.

Clemens August Graf von Galen (1878–1946)

Clemens August Graf von Galen, geboren am 16. März 1878

Clemens August Graf von Galen (Clemens Augustinus Joseph Emmanuel Pius Antonius Hubertus Marie von Galen) war ein deutscher katholischer Geistlicher und in der Zeit des Nationalsozialismus Bischof von Münster (1933–1946), der sich als einer von nur wenigen Kirchenvertretern mit drei berühmten Predigten (1941) offen gegen das NS-Regime wendete und u. a. die Gestapo sowie das „Euthanasie-Programm“ attackierte. Er wurde am 16. März 1878 in Dinklage geboren und starb am 22. März 1946 im Alter von 68 Jahren in Münster.

Staat & Politik