Friedrich Wilhelm von Steuben

Berühmte Magdeburger

Geboren in Magdeburg, Sachsen-Anhalt

Der Geburtsort Magdeburg: Wer kam in der deutschen Stadt Magdeburg zur Welt? Magdeburg hat viele Persönlichkeiten hervorgebracht. Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Sachsen-Anhalt, die gebürtige Magdeburger sind und Magdeburgs Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Magdeburg zählen etwa Friedrich Wilhelm von Steuben, Otto von Guericke, Georg Philipp Telemann und Henning von Tresckow.

Stadtinfo & Karte

Magdeburg – Sachsen-Anhalt

Magdeburg ist eine kleinere deutsche Großstadt in Sachsen-Anhalt mit rund 230.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 200 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Schönebeck, Aschersleben, Halberstadt, Quedlinburg und Dessau-Roßlau.

Magdeburg-Lesetipp

Magdeburg. Kleine Stadtgeschichte

Buch »Magdeburg. Kleine Stadtgeschichte«

Die Kleine Stadtgeschichte Magdeburgs von Matthias Puhle beleuchtet die einstige Metropole im Ottonischen Reich und spätere Hochburg des lutherischen Glaubens. Von der erstmaligen Erwähnung 805 bis zur heutigen Stadt der Wissenschaft an der Elbe. 196 Seiten. amazon.de

Berühmte Personen aus Magdeburg

Gustav Schäfer (1988)

Gustav Schäfer ist ein deutscher Musiker und Schlagzeuger der Band „Tokio Hotel“ (seit 2001, u. a. „Durch den Monsun“ 2005, „Rette Mich“ 2006, „Der letzte Tag“ 2006, „Übers Ende der Welt“ 2007). Schäfer wurde am 8. September 1988 in Magdeburg geboren.

Henning Fritz (1974)

Henning Fritz, geboren am 21. September 1974

Henning Fritz ist ein ehemaliger deutscher Handballtorwart, der als erster Torwart sowie zweiter Deutscher zum „Welthandballer des Jahres“ (2004) gewählt wurde, für die Vereine „SC Magdeburg“, „THW Kiel“ und „Rhein-Neckar Löwen“ spielte und mit der Nationalmannschaft Europa- (2004) sowie Weltmeister (2007) wurde. Fritz wurde am 21. September 1974 in Magdeburg geboren.

Christiane Nüsslein-Volhard (1942)

Christiane Nüsslein-Volhard, geboren am 20. Oktober 1942

Christiane Nüsslein-Volhard ist eine deutsche Biochemikerin und als Trägerin des Nobelpreises für Medizin 1995 „für ihre grundlegenden Erkenntnisse über die genetische Kontrolle der frühen Embryoentwicklung“ die einzige mit einem Nobelpreis ausgezeichnete deutsche Wissenschaftlerin. Nüsslein-Volhard wurde am 20. Oktober 1942 in Magdeburg geboren.

Walter Oehmichen (1901–1977)

Walter Oehmichen war ein deutscher Regisseur, Schauspieler und Puppenspieler, der das bundesweit bekannte Marionettentheater „Augsburger Puppenkiste“ (1948) gründete. Er wurde am 30. Juli 1901 in Magdeburg geboren.

Erich Ollenhauer (1901–1963)

Erich Ollenhauer, geboren am 27. März 1901

Erich Ollenhauer war ein deutscher SPD-Politiker und Vorsitzender seiner Partei sowie Fraktionsvorsitzender im Bundestag (1952–1963). Er wurde am 27. März 1901 in Magdeburg geboren.

Henning von Tresckow (1901–1944)

Henning von Tresckow, geboren am 10. Januar 1901

Henning von Tresckow war ein deutscher Offizier und Widerstandskämpfer, der ab 1943 neben Claus Schenk Graf von Stauffenberg die treibende Kraft des militärischen Widerstandes und der Umsturzpläne gegen Hitler und das nationalsozialistische Regime war. Er wurde am 10. Januar 1901 in Magdeburg geboren.

Karl August Lingner (1861–1916)

Karl August Lingner, geboren am 21. Dezember 1861

Karl August Lingner war ein deutscher Unternehmer, der u. a. das bis heute vertriebene Mundwasser „Odol“ auf den Markt brachte (1892) und zu einem der frühen erfolgreichen Markenprodukte entwickelte. Er wurde am 21. Dezember 1861 in Magdeburg geboren.

Emmy von Rhoden (1829–1885)

Emmy von Rhoden, geboren am 15. November 1829

Emmy von Rhoden war eine deutsche Schriftstellerin, deren auch als „Backfischroman“ bezeichnetes Mädchenbuch „Der Trotzkopf“ (1883) nach ihrem Tod ein großer Erfolg wurde und zu einem Kinderbuchklassiker avancierte. Sie wurde am 15. November 1829 in Magdeburg geboren.

Adelbert Delbrück (1822–1890)

Adelbert Delbrück, geboren am 16. Januar 1822

Adelbert Delbrück war ein deutscher Bankier, der in den 1860ern die Notwendigkeit der Gründung einer großen deutschen Bank sah und daraufhin die Gründung der „Deutschen Bank“ (1870) initiierte und vorantrieb. Er wurde am 16. Januar 1822 in Magdeburg geboren.

Friedrich Wilhelm von Steuben (1730–1794)

Friedrich Wilhelm von Steuben, geboren am 17. September 1730

Friedrich Wilhelm von Steuben war ein preußischer Offizier und später US-amerikanischer General, der die schlecht aufgestellte Kontinentalarmee im US-Bürgerkrieg erfolgreich „preußisch“ reorganisierte (1778), ihr zum Sieg gegen Großbritannien verhalf und dafür seit 1957 mit der jährlichen „Steubenparade“ in New York City geehrt wird. Er wurde am 17. September 1730 in Magdeburg geboren.

Georg Philipp Telemann (1681–1767)

Georg Philipp Telemann, geboren am 24. März 1681

Georg Philipp Telemann war ein bedeutender deutscher Komponist des Barocks und mit über 3600 verzeichneten weltlichen und geistlichen Werken einer der produktivsten Komponisten der Musikgeschichte (u. a. „Violakonzert in G-Dur“, Oper „Der geduldige Socrates“ 1721, „Tafelmusik“ 1733, „Essercitii Musici“ 1740). Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 24. März 1681 (am 14. März 1681 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Magdeburg geboren.

Otto von Guericke (1602–1686)

Otto von Guericke, geboren am 30. November 1602

Otto von Guericke war ein deutscher Wissenschaftler, Techniker und Magdeburger Politiker, der als Pionier der Experimentalphysik gilt, u. a. die Vakuumluftpumpe (1649) erfand und mit ihr die Vakuumtechnik begründete und mit seinem „Magdeburger Halbkugelversuch“ (1654) Berühmtheit erlangte. Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 30. November 1602 (am 20. November 1602 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Magdeburg geboren.

Gestorben in Magdeburg

Norbert von Xanten starb in Magdeburg

Norbert von Xanten

Vor 885 Jahren im Jahr 1134 starb Norbert von Xanten in Magdeburg im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland). Er war ein als Heiliger verehrter katholischer Priester und Wanderprediger, der mit der Gründung des Klosters Prémontré bei Laon den Prämonstratenserorden (1120) begründete und später Erzbischof von Magdeburg (1126–1134) wurde. Geboren wurde er 1082 in Xanten (oder Gennep) in Kurköln, Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland).

Sachsen-Anhalt