Dieter Hallervorden

Berühmte Dessauer

Geboren in Dessau-Roßlau

Der Geburtsort Dessau-Roßlau: Wer kam in der deutschen Stadt Dessau-Roßlau zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Sachsen-Anhalt, die gebürtige Dessauer sind und Dessau-Roßlaus Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Dessau-Roßlau zählen etwa Dieter Hallervorden, Thomas Kretschmann, Kurt Weill und Leopold I..

Stadtinfo & Karte

Dessau-Roßlau – Sachsen-Anhalt

Dessau-Roßlau ist eine deutsche Stadt in Sachsen-Anhalt mit rund 84.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 240 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Wittenberg, Schönebeck, Halle, Magdeburg und Aschersleben.

Lesetipps

Dessau bis 1900. 800 Jahre Dessau-Roßlau

Buch »Dessau bis 1900. 800 Jahre Dessau-Roßlau«

Eine Stadtgeschichte von Frank Kreißler über die Entwicklung Dessaus vom kleinen Marktort im 12. Jahrhundert bis zur Industriestadt um 1900 mit einem Fokus auf die Entwicklung der Bürgerstadt im 19. Jahrhundert und den Industrialisierungsprozess. 528 Seiten. amazon.de

Dessau im 20. Jahrhundert. 800 Jahre Dessau-Roßlau

Buch »Dessau im 20. Jahrhundert. 800 Jahre Dessau-Roßlau«

Bernd G. Ulbrich über die Geschichte Dessau-Roßlaus im 20. Jahrhundert, die eng mit großen Namen wie Kurt Weill, Hugo Junkers, Walter Gropius und Ludwig Mies van der Rohe verbunden ist. Eine Chronik über Wandlungen und Widersprüche. 352 Seiten. amazon.de

Berühmte Personen aus Dessau-Roßlau

Thomas Kretschmann (1962)

Thomas Kretschmann, geboren am 8. September 1962

Thomas Kretschmann ist ein deutscher Schauspieler (u. a. „Stalingrad“ 1993, „Der Pianist“ 2002, „Fürchtet Euch Nicht!“ 2005, „King Kong“ 2005, „Mogadischu“ 2008, „Der Seewolf“ 2008) und ehemaliger Schwimmer im Nationalkader der DDR. Kretschmann wurde am 8. September 1962 in Dessau geboren.

Dieter Hallervorden (1935)

Dieter Hallervorden, geboren am 5. September 1935

Dieter Hallervorden ist einer der bekanntesten deutschen Kabarettisten und Komiker (u. a. „Nonstop Nonsens“ 1975–1980, „Spott-Light“ 1994–2003) sowie Schauspieler (u. a.„ Honig im Kopf“ 2014) und Theaterleiter („Die Wühlmäuse“ seit 1960, „Schlossparktheater“ seit 2009). Hallervorden wurde am 5. September 1935 in Dessau geboren.

Kurt Weill (1900–1950)

Kurt Weill, geboren am 2. März 1900

Kurt Weill war ein deutsch-US-amerikanischer Komponist, der mit der weltberühmt gewordenen „Die Dreigroschenoper“ (1928) seinen Durchbruch schaffte und nach seiner Emigration in die USA (1935) u. a. mehrere Broadway-Musicals komponierte. Er wurde am 2. März 1900 in Dessau geboren.

Wilhelm Müller (1794–1827)

Wilhelm Müller, geboren am 7. Oktober 1794

Wilhelm Müller war ein deutscher Dichter, der u. a. die von Franz Schubert vertonten Liederzyklen „Die schöne Müllerin“ und „Winterreise“ mit den bekannten Volksliedern „Das Wandern ist des Müllers Lust“ und „Am Brunnen vor dem Tore“ schuf. Er wurde am 7. Oktober 1794 in Dessau geboren.

Moses Mendelssohn (1729–1786)

Moses Mendelssohn, geboren am 6. September 1729

Moses Mendelssohn war ein auch als „Sokrates der Deutschen“ betitelter deutscher Philosoph der Aufklärung (Hauptwerk „Phaedon oder über die Unsterblichkeit der Seele“ 1767), der sich für die Emanzipation des Judentums einsetzte und Vorbild für den Juden Nathan in Lessings Drama „Nathan der Weise“ (1779) war. Er wurde am 6. September 1729 in Dessau geboren.

Leopold I. (1676–1747)

Leopold I., geboren am 3. Juli 1676

Leopold I. war ein auch als „der alte Dessauer“ bekannter deutscher Fürst und General, der als einer der wichtigsten Heeresreformer Preußens gilt und dessen mit Drill geführtes Regiment bezüglich Disziplin und Kampftechnik zum Vorbild für die gesamte preußische Armee wurde. Er wurde am 3. Juli 1676 in Dessau (heute Dessau-Roßlau) geboren und starb dort.

Berühmte Personen aus der Umgebung

Rund um Dessau-Roßlau Geborene

Eike von Repgow

Auch im näheren Umland der Stadt Dessau-Roßlau wurden prominente Persönlichkeiten geboren. So kam zum Beispiel im Jahr 1180 nur etwa 12 Kilometer entfernt Eike von Repgow in Repgow (heute Reppichau) im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland) zur Welt. Ebenfalls nahe gelegen in Gräfenhainichen wurde Paul Gerhardt, in Ziebigk bei Köthen (heute Prosigk zu Südliches Anhalt) in Anhalt, HRR (heute Deutschland) Johann Friedrich Naumann und in Radis (heute zu Kemberg) Johann Gottfried Galle geboren.

Gestorben in Dessau-Roßlau

Friedrich Lutzmann starb in Dessau-Roßlau

Friedrich Lutzmann

Vor 89 Jahren im Jahr 1930 starb Friedrich Lutzmann in Dessau (heute zu Dessau-Roßlau). Er war ein deutscher Automobilbaupionier, der das erste Taxi betrieb (1893), neben Gottlieb Daimler und Carl Benz auf der ersten Automobilausstellung (IAA, 1897) verteten war und dessen Motorwagenfabrik von Wilhelm von Opel und seinen Brüdern als Einstieg in den Automobilbau gekauft wurde (1899). Geboren wurde er am 5. April 1859 in Nienburg (Saale).

Sachsen-Anhalt