Immanuel Kant

Kaliningrad (Königsberg)

Berühmte Personen der Stadt

Der Geburtsort Kaliningrad, Königsberg: Wer kam in der russischen Stadt Kaliningrad zur Welt? Kaliningrad hat viele weltberühmte Persönlichkeiten hervorgebracht. Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Nordwestrussland, die gebürtige Kaliningrader (Königsberger) sind und Kaliningrads Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Kaliningrad zählen etwa Immanuel Kant, Käthe Kollwitz, E. T. A. Hoffmann und Friedrich I..

Stadtinfo & Karte

Kaliningrad (Königsberg) – Nordwestrussland

Kaliningrad (Königsberg) ist eine russische Großstadt in Nordwestrussland mit rund 430.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet umfasst eine Fläche von etwa 220 km². Ein Nachbarort in rund 100 km Entfernung ist Tilsit.

Berühmte Personen aus Kaliningrad

Leah Rabin (1928–2000)

Leah Rabin, geboren am 8. April 1928

Leah Rabin war eine israelische Politikerin, Ehefrau des 1995 ermordeten israelischen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin und Friedensbotschafterin ihres Landes. Sie wurde am 8. April 1928 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Bernhard Markwitz (1920–2000)

Bernhard Markwitz war ein deutscher Erfinder, der nach dem Beinahe-Ertrinken seiner Tochter Annette eine neuartige Schwimmhilfe für Kinder, die „Schwimmflügel“, entwickelte und mit seiner Firma „BEMA“ weltweit zum Verkaufsschlager machte. Er wurde 1920 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Herta Heuwer (1913–1999)

Herta Heuwer war eine deutsche Imbissbuden-Besitzerin, die 1949 die Currywurst erfand und sich ihre Saucen-Kreation aus Tomatenmark, Curry und weiteren Gewürzen unter dem Namen „Chillup“ patentieren ließ (1959). Sie wurde am 30. Juni 1913 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Marion Gräfin Dönhoff (1909–2002)

Marion Gräfin Dönhoff, geboren am 2. Dezember 1909

Marion Gräfin Dönhoff war eine der bedeutendsten Publizistinnen der deutschen Nachkriegszeit und Chefredakteurin und Mitherausgeberin der Wochenzeitung „Die Zeit“. Sie wurde am 2. Dezember 1909 auf Schloss Friedrichstein bei Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Fritz Albert Lipmann (1899–1986)

Fritz Albert Lipmann, geboren am 12. Juni 1899

Fritz Albert Lipmann war ein deutsch-amerikanischer Biochemiker und ein Träger des Nobelpreises für Physiologie oder Medizin 1953 „für seine Entdeckung des Coenzyms A und dessen Bedeutung für den Zwischenstoffwechsel“. Er wurde am 12. Juni 1899 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Werner Richard Heymann (1896–1961)

Werner Richard Heymann, geboren am 14. Februar 1896

Werner Richard Heymann war ein bedeutender deutscher Komponist der Weimarer Republik, der zahlreiche bekannte Filmmusiken komponierte (u. a. „Die drei von der Tankstelle“ 1930 mit „Ein Freund, ein guter Freund“, „Der Kongreß tanzt“ 1931 mit „Das gibt's nur einmal,…“, „Ein blonder Traum“ 1932 mit „Irgendwo auf der Welt“). Er wurde am 14. Februar 1896 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Ehrenfried Günther Freiherr von Hünefeld (1892–1929)

Ehrenfried Günther Freiherr von Hünefeld, geboren am 1. Mai 1892

Ehrenfried Günther Freiherr von Hünefeld war ein deutscher Flugpionier und Pressereferent beim Norddeutschen Lloyd, der den ersten Transatlantikflug von Ost nach West initiierte und 1928 mit den Piloten Hermann Köhl und James Fitzmaurice an Bord der Junkers W 33 „Bremen“ erfolgreich absolvierte. Er wurde am 1. Mai 1892 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Käthe Kollwitz (1867–1945)

Käthe Kollwitz, geboren am 8. Juli 1867

Käthe Kollwitz war eine deutsche Malerin, Grafikerin, Bildhauerin und eine der bekanntesten deutschen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Sie wurde am 8. Juli 1867 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Eugen Sandow (1867–1925)

Eugen Sandow, geboren am 2. April 1867

Eugen Sandow war ein deutscher Kraftsportler, der als Pionier bzw. „Vater des modernen Bodybuildings“ gilt und seinen Sport bzw. Körperkult um die Jahrhundertwende 1900 mit eigenen Shows, Wettbewerben und der Vermarktung seines Trainingsprogramms in Europa und Nordamerika populär machte. Er wurde am 2. April 1867 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

David Hilbert (1862–1943)

David Hilbert, geboren am 23. Januar 1862

David Hilbert war einer der bedeutendsten deutschen Mathematiker der Neuzeit, der neben bahnbrechenden Arbeiten auf verschiedensten Gebieten der Mathematik u. a. durch die Vorstellung von 23 teils bis heute ungelösten mathematischen Problemen beim Internationalen Mathematikerkongress 1900 in Paris bekannt wurde. Er wurde am 23. Januar 1862 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Otto Wallach (1847–1931)

Otto Wallach, geboren am 27. März 1847

Otto Wallach war ein deutscher Chemiker und Träger des Nobelpreises für Chemie 1910 „als Anerkennung des Verdienstes, den er sich um die Entwicklung der organischen Chemie und der chemischen Industrie durch seine bahnbrechenden Arbeiten auf dem Gebiet der alicyclischen Verbindungen erworben hat“. Er wurde am 27. März 1847 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Gustav Robert Kirchhoff (1824–1887)

Gustav Robert Kirchhoff, geboren am 12. März 1824

Gustav Robert Kirchhoff war ein deutscher Physiker, der u. a. mit den „Kirchhoffschen Regeln“ fundamental zum Verständnis elektrischer Schaltungen beitrug und Mitentwickler der Spektralanalyse war. Er wurde am 12. März 1824 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Johann Friedrich Dieffenbach (1792–1847)

Johann Friedrich Dieffenbach, geboren am 1. Februar 1792

Johann Friedrich Dieffenbach war ein deutscher Mediziner und Chirurg, der als Wegbereiter der Transplantation sowie der Plastischen Chirurgie gilt. Er wurde am 1. Februar 1792 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

E. T. A. Hoffmann (1776–1822)

E. T. A. Hoffmann, geboren am 24. Januar 1776

E. T. A. Hoffmann war ein deutscher Schriftsteller der Romantik (u. a. „Der goldne Topf“ 1814, „Die Elixiere des Teufels“ 1816, „Der Sandmann“ 1816, Kriminalnovelle „Das Fräulein von Scuderi“ 1819/1821), Komponist, Musikkritiker, Jurist und Zeichner. Er wurde am 24. Januar 1776 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Immanuel Kant (1724–1804)

Immanuel Kant, geboren am 22. April 1724

Immanuel Kant war ein deutscher und einer der bedeutendsten Philosophen der Aufklärung und Begründer der modernen abendländischen Philosophie (u. a. „Kritik der reinen Vernunft“ 1781, „Kritik der praktischen Vernunft“ 1788). Er wurde am 22. April 1724 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Christian Goldbach (1690–1764)

Christian Goldbach war ein deutscher Mathematiker, der bis heute für seine weiterhin weder bewiesene noch widerlegte „Goldbachschen Vermutung“ (1742) bekannt ist, einem der bedeutendsten ungelösten mathematischen Probleme. Er wurde am 18. März 1690 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.

Friedrich I. (1657–1713)

Friedrich I., geboren am 11. Juli 1657

Friedrich I. war der erste König in Preußen (1701–1713) und zuvor bis zu seiner Krönung als Friedrich III. Markgraf von Brandenburg, Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches und Herzog in Preußen. Er wurde am 11. Juli 1657 in Königsberg, Ostpreußen (heute Kaliningrad) geboren.