Peter I. der Große

Berühmte Moskauer

Geboren in Moskau, Zentralrussland

Der Geburtsort Moskau: Wer kam in der russischen Stadt Moskau zur Welt? Moskau hat viele weltberühmte Persönlichkeiten hervorgebracht. Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Zentralrussland, die gebürtige Moskauer sind und Moskaus Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Moskau zählen etwa Peter I. der Große, Wassily Kandinsky, Iwan IV. der Schreckliche und Fjodor Dostojewski.

Stadtinfo & Karte

Moskau – Zentralrussland

Karte Moskau

Moskau ist eine russische Megastadt in Zentralrussland mit rund 12 Mio. Einwohnern. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 2.510 km².

Webtipps

Links zu Moskau

Interessante Webseiten mit weiteren Infos über die Stadt Moskau:

Top 10 Personen aus Moskau

Anna Kournikova (1981)

Anna Kournikova, geboren am 7. Juni 1981

Anna Kournikova ist eine ehemalige russische Tennisspielerin, die überwiegend im Doppel (u. a. mit Martina Hingis) einige Erfolge feiern konnte und nicht zuletzt durch ihre Auftritte als internationale Werbefigur und Model weltweit sehr bekannt wurde. Kournikova wurde am 7. Juni 1981 in Moskau geboren.

Oleg Popow (1930–2016)

Oleg Popow, geboren am 31. Juli 1930

Oleg Popow war ein russischer Clown, Pantomime und weltbekannter Zirkuskünstler, der über 60 Jahre als Hauptclown des Russischen Staatszirkus aufttrat, seine Zuschauer in der Manege in der Figur des „Iwanuschka“ liebevoll an der Nase herumführte und mit seiner Poesie verzauberte. Er wurde am 31. Juli 1930 in Moskau geboren.

Lew Jaschin (1929–1990)

Lew Jaschin, geboren am 22. Oktober 1929

Lew Jaschin war ein berühmter sowjetischer Fußballtorhüter des FK Dynamo Moskau (1950–1970), der als „Schwarzer Panther“ betitelt wurde, international als bester Torhüter des 20. Jahrhunderts gilt und 1963 als bisher einziger Torwart zu „Europas Fußballer des Jahres“ gewählt wurde. Er wurde am 22. Oktober 1929 in Moskau geboren und starb dort.

Boris Pasternak (1890–1960)

Boris Pasternak, geboren am 10. Februar 1890

Boris Pasternak war ein russischer Dichter und Schriftsteller (u. a. „Doktor Schiwago“ 1957) und Träger des Nobelpreises für Literatur 1958 „für seine bedeutende Leistung sowohl in der zeitgenössischen Lyrik als auch auf dem Gebiet der großen russischen Erzähltradition“. Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 10. Februar 1890 (am 29. Januar 1890 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Moskau geboren.

Wassily Kandinsky (1866–1944)

Wassily Kandinsky, geboren am 16. Dezember 1866

Wassily Kandinsky war ein bedeutender russischer Maler und Grafiker des Expressionismus und der abstrakten Kunst, der Kunstausstellungen organisierte und mit Franz Marc die Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“ gründete. Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 16. Dezember 1866 (am 4. Dezember 1866 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Moskau geboren.

Fjodor Dostojewski (1821–1881)

Fjodor Dostojewski, geboren am 11. November 1821

Fjodor Dostojewski war einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller, aus dessen Feder u. a. die Romane „Schuld und Sühne“ (1866) und „Die Brüder Karamasow“ (1880) stammen. Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 11. November 1821 (am 30. Oktober 1821 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Moskau geboren.

Alexander II. (1818–1881)

Alexander II., geboren am 29. April 1818

Alexander II. war ein russischer Zar bzw. Kaiser (1855–1881), der dem Russischen Reich zahlreiche Reformen hin zur Moderne verordnete und u. a. die Leibeigenschaft abschaffte (1861). Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 29. April 1818 (am 17. April 1818 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Moskau geboren.

Alexander Puschkin (1799–1837)

Alexander Puschkin, geboren am 6. Juni 1799

Alexander Puschkin war einer der bedeutendsten russischen Dichter, Begründer der modernen russischen Literatur und Sammler sowie Autor russischer Märchen. Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 6. Juni 1799 (am 26. Mai 1799 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Moskau geboren.

Peter I. der Große (1672–1725)

Peter I. der Große, geboren am 9. Juni 1672

Peter I. der Große war einer der herausragendsten russischen Staatsmänner, der als Zar (1682–1725) und erster Kaiser des Russischen Reichs (1721–1725) das Land mit zahlreichen Reformen erneuerte und Russland zur europäischen Großmacht formte. Er wurde nach dem gregorianischen Kalender am 9. Juni 1672 (am 30. Mai 1672 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender) in Moskau geboren.

Iwan IV. der Schreckliche (1530–1584)

Iwan IV. der Schreckliche, geboren am 25. August 1530

Iwan IV. der Schreckliche war ein Großfürst von Moskau und der erste Zar von Russland (1533–1584) im von ihm proklamierten Zarentum Russland (1547–1721, Vorgänger des Russischen Kaiserreiches), das er durch mehrere Eroberungen deutlich expandierte. Er wurde nach dem zu seiner Zeit verwendeten julianischen Kalender am 25. August 1530 in Kolomenskoje (heute zu Moskau) geboren.

Moskauer A–Z

Weitere bekannte Söhne und Töchter der Stadt Moskau von A bis Z