Yoko Ono

Berühmte Tokioter

Geboren in Tokio, Kantō

Der Geburtsort Tokio: Wer kam in der japanischen Stadt Tokio zur Welt? Tokio hat viele weltberühmte Persönlichkeiten hervorgebracht. Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Kantō, die gebürtige Tokioter sind und Tokios Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Tokio zählen etwa Yoko Ono, Hirohito, Akihito und Liv Ullmann.

Stadtinfo & Karte

Tokio – Kantō

Tokio ist eine japanische Millionenstadt in Kantō mit rund 9,2 Mio. Einwohnern. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 620 km².

Webtipps

Links zu Tokio

Interessante Webseiten mit weiteren Infos über die Stadt Tokio:

Berühmte Personen aus Tokio

Satoshi Tajiri (1965)

Satoshi Tajiri ist ein japanischer Videospieledesigner und Mitgründer des Videospielentwicklers „Game Freak“, der mit Spielen, TV-Serien, Filmen und Videospielen rund um die von ihm erfundenen „Pokémon“-Fantasiewesen (1996) eines der erfolgreichsten Produkte der Spieleindustrie entwickelte. Tajiri wurde am 28. August 1965 in Setagaya, Tokio geboren.

Tōru Iwatani (1955)

Tōru Iwatani, geboren am 25. Januar 1955

Tōru Iwatani ist ein japanischer Designer von Videospielen, der mit dem Arcade-Spiel „Pac-Man“ (1980) für seinen Arbeitgeber „Namco“ einen der bekanntesten sowie kommerziell erfolgreichsten Videospiel-Klassiker entworfen und entwickelt hat. Iwatani wurde am 25. Januar 1955 in Meguro, Tokio geboren.

Ken Kutaragi (1950)

Ken Kutaragi, geboren am 8. August 1950

Ken Kutaragi ist ein japanischer Elektroingenieur und ehemaliger Geschäftsführer der „Sony Computer Entertainment Inc.“, der die 1994 veröffentlichte Spielekonsole „PlayStation“ erfand und von ihr über 100 Mio. Exemplare verkaufte. Kutaragi wurde am 8. August 1950 in Tokio geboren.

Takeshi Kitano (1947)

Takeshi Kitano, geboren am 18. Januar 1947

Takeshi Kitano ist ein populärer japanischer Filmregisseur, Schauspieler und Komiker, der in den 1980ern im Komikerduo „The two beats“ und mit der Spielshow „Takeshi’s Castle“ (1986–1989) bekannt wurde und im Kino u. a. mit seinem Film „Hana-Bi“ (1997) auch international Beachtung fand. Kitano wurde am 18. Januar 1947 in Adachi, Tokio geboren.

Ulrich Wickert (1942)

Ulrich Wickert, geboren am 2. Dezember 1942

Ulrich Wickert ist ein deutscher Journalist und Autor, der zunächst als Korrespondent und später als langjähriger Moderator der ARD-Nachrichtensendung „Tagesthemen“ (1991–2006) bekannt wurde. Wickert wurde am 2. Dezember 1942 in Tokio geboren.

Hayao Miyazaki (1941)

Hayao Miyazaki, geboren am 5. Januar 1941

Hayao Miyazaki ist ein weltweit bekannter japanischer Filmemacher von Anime-Zeichentrickfilmen, der u. a. als Zeichner der TV-Serie „Heidi“ (1974), Regisseur von „Prinzessin Mononoke“ (1997) sowie Mitgründer des Studio Ghibli wegweisend für das Manga- und Anime-Genre war. Miyazaki wurde am 5. Januar 1941 in Tokio geboren.

Liv Ullmann (1938)

Liv Ullmann, geboren am 16. Dezember 1938

Liv Ullmann ist eine norwegische Schauspielerin und Regisseurin, die in den 1960er-Jahren durch ihre Rollen in mehreren Filmen von ihrem zeitweiligen Lebenspartner Ingmar Bergman bekannt wurde (u. a. „Persona“ 1966, „Das neue Land“ 1972, „Szenen einer Ehe“ 1973, „Von Angesicht zu Angesicht“ 1976). Ullmann wurde am 16. Dezember 1938 in Tokio geboren.

Hideki Shirakawa (1936)

Hideki Shirakawa ist ein japanischer Chemiker und zusammen mit Alan J. Heeger und Alan MacDiarmid Träger des Nobelpreises für Chemie 2000 „für die Entdeckung und Entwicklung von leitenden Polymeren“. Shirakawa wurde am 20. August 1936 in Tokio geboren.

Akihito (1933)

Akihito, geboren am 23. Dezember 1933

Akihito ist der 125. Kaiser bzw. Tennō von Japan, der im Jahr 1990 seinem Vater auf dem Chrysanthementhron nachfolgte. Er wurde am 23. Dezember 1933 in Tokio geboren.

Yoko Ono (1933)

Yoko Ono, geboren am 18. Februar 1933

Yoko Ono ist eine japanische Künstlerin, Filmemacherin, Musikerin und Friedensaktivistin, die als Ehefrau von John Lennon einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde. Ono wurde am 18. Februar 1933 in Tokio geboren.

Masaya Nakamura (1925–2017)

Masaya Nakamura war ein japanischer Unternehmer, der den Videospielehersteller „Namco“ gründete und mit seiner Firma den von Toru Iwatani entwickelten Videospieleklassiker „Pac-Man“ (1980) auf den Markt brachte. Er wurde am 24. Dezember 1925 in Tokio geboren.

Yōichirō Nambu (1921–2015)

Yōichirō Nambu, geboren am 18. Januar 1921

Yōichirō Nambu war ein US-amerikanischer Physiker und ein Träger des Nobelpreises für Physik 2008 „für die Entdeckung des Mechanismus der spontanen Symmetriebrechung in der Elementarteilchenphysik“. Er wurde am 18. Januar 1921 in Tokio geboren.

Joan Fontaine (1917–2013)

Joan Fontaine, geboren am 22. Oktober 1917

Joan Fontaine war eine britisch-US-amerikanische Schauspielerin, die ihre größten Erfolge auf der Leinwand mit den Hitchcock-Filmen „Rebecca“ (1940) und „Verdacht“ (1941) feierte. Sie wurde am 22. Oktober 1917 in Tokio geboren.

Olivia de Havilland (1916)

Olivia de Havilland, geboren am 1. Juli 1916

Olivia de Havilland ist eine britisch-US-amerikanische Schauspielerin und zweifache Oscar-Preisträgerin, die mit Filmen wie „Robin Hood“ (1938), „Vom Winde verweht“ (1939), „Das goldene Tor“ (1941), „Mutterherz“ (1946) und „Die Erbin“ (1949) zu den Filmgrößen Hollywoods der 1930er- und 1940er-Jahre zählte. De Havilland wurde am 1. Juli 1916 in Tokio geboren.

Yukawa Hideki (1907–1981)

Yukawa Hideki, geboren am 23. Januar 1907

Yukawa Hideki war ein japanischer Physiker und erster japanischer Träger des Nobelpreises für Physik (1949) „für seine auf der Theorie der Kernkräfte beruhende Vorhersage der Existenz der Mesonen“. Er wurde am 23. Januar 1907 in Azabu (heute Minato), Tokio geboren.

Shin’ichirō Tomonaga (1906–1979)

Shin’ichirō Tomonaga, geboren am 31. März 1906

Shin’ichirō Tomonaga war ein japanischer Physiker, der zusammen mit Richard Feynman und Julian Schwinger mit dem Nobelpreis für Physik 1965 ausgezeichnet wurde „für ihre grundlegende Leistung in der Quantenelektrodynamik, mit tiefgehenden Konsequenzen für die Elementarteilchenphysik“. Er wurde am 31. März 1906 in Tokio geboren und starb dort.

Hirohito (1901–1989)

Hirohito, geboren am 29. April 1901

Hirohito war der 124. Tennō bzw. Kaiser Japans (1926–1989), dessen von großen politischen und gesellschaftlichen Umbrüchen geprägte Amtszeit die längste in der Geschichte der japanischen Monarchie war. Er wurde am 29. April 1901 in Tokio geboren und starb dort.

Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi (1894–1972)

Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi, geboren am 16. November 1894

Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi war ein österreichischer Politiker und Gründer der Paneuropa-Bewegung (1922), der ersten europäischen Einigungsbewegung mit berühmten Mitgliedern wie Albert Einstein und Thomas Mann, sowie erster Träger des internationalen Karlspreis der Stadt Aachen (1950). Er wurde am 16. November 1894 in Tokio geboren.

Ishihara Shinobu (1879–1963)

Ishihara Shinobu, geboren am 25. September 1879

Ishihara Shinobu war ein japanischer Arzt, der den nach ihm benannten und bis heute verwendeten gepunkteten Farbsehtest zur Prüfung einer Rot-Grün-Blindheit bzw. Sehschwäche (1917, „Ishihara-Farbtafeln“) entwickelt hat. Er wurde am 25. September 1879 in Tokio geboren.

Gestorben in Tokio

Sterbeort Tokio

Akira Kurosawa

Tokio ist nicht nur Geburtsort, sondern auch Sterbeort zahlreicher bekannter Personen: Vor zwanzig Jahren im Jahr 1998 starb Akira Kurosawa in Setagaya, Tokio in Japan. Er war ein japanischer Regisseur von über 30 Filmen, der mit Filmklassikern wie „Die sieben Samurai“ (1954) als einer der international einflussreichsten Filmemacher gilt. Geboren wurde er am 23. März 1910 in Ōta, Tokio in Japan. Zu den weiteren Persönlichkeiten, die in Tokio gestorben sind, zählen:

† 2018Isao Takahata (†82)
† 1999Akio Morita (†78)
† 1991Sōichirō Honda (†84)
† 1989Osamu Tezuka (†60)
† 1989Matsushita Kōnosuke (†94)
† 1975Eisaku Satō (†74)