David Gilmour

Berühmte Cambridger

Geboren in Cambridge, East of England

Der Geburtsort Cambridge: Wer kam in der britischen Stadt Cambridge zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in England, die gebürtige Cambridger sind und Cambridges Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Cambridge zählen etwa David Gilmour, John Maynard Keynes, Richard Attenborough und Olivia Newton-John.

Stadtinfo & Karte

Cambridge – East of England

Karte Cambridge

Cambridge ist eine kleinere britische Großstadt in England mit rund 125.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet umfasst eine Fläche von etwa 120 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Luton, Berkhamsted, Ipswich, London und High Wycombe.

Berühmte Personen aus Cambridge

Andrew Wiles (1953)

Andrew Wiles, geboren am 11. April 1953

Andrew Wiles ist ein vielfach ausgezeichneter britischer Mathematiker, der mit seinem Schüler Richard Taylor den im 17. Jahrhundert von Pierre de Fermat formulierten „Großen Fermatschen Satz“ beweisen und damit eines der großen bis dahin ungelösten Probleme der Mathematik lösen konnte (1993). Wiles wurde am 11. April 1953 in Cambridge, Cambridgeshire geboren.

Douglas Adams (1952–2001)

Douglas Adams, geboren am 11. März 1952

Douglas Adams war ein britischer Schriftsteller (u. a. „Per Anhalter durch die Galaxis“ 1979). Er wurde am 11. März 1952 in Cambridge, Cambridgeshire geboren.

Olivia Newton-John (1948)

Olivia Newton-John, geboren am 26. September 1948

Olivia Newton-John ist eine britische-australische Sängerin und Schauspielerin, die mit dem Musical-Film „Grease“ (1978) ihren Durchbruch auf der Leinwand hatte und mit „Xanadu“ (1980) und „Physical“ (1981) zwei große Charterfolge feiern konnte. Newton-John wurde am 26. September 1948 in Cambridge, Cambridgeshire geboren.

David Gilmour (1946)

David Gilmour, geboren am 6. März 1946

David Gilmour ist ein britischer Musiker, Sänger, Gitarrist und Songwriter der Rockgruppe „Pink Floyd“ (seit 1968). Gilmour wurde am 6. März 1946 in Cambridge, Cambridgeshire geboren.

Syd Barrett (1946–2006)

Syd Barrett war ein britischer Gitarrist, Sänger und Songschreiber, der als Mitbegründer bis zu seinem Ausstieg aufgrund psychischer Probleme der kreative Kopf der Rockgruppe „Pink Floyd“ (1964–1968) war. Er wurde am 6. Januar 1946 in Cambridge, Cambridgeshire geboren und starb dort.

Richard Attenborough (1923–2014)

Richard Attenborough, geboren am 29. August 1923

Richard Attenborough war ein britischer Schauspieler (u. a. „Gesprengte Ketten“ 1963, „Doktor Dolittle“ 1967, „Jurassic Park“ 1993), Regisseur (u. a. „Die Brücke von Arnheim“ 1977, „Gandhi“ 1982) und Oscar-Preisträger. Er wurde am 29. August 1923 in Cambridge, Cambridgeshire geboren und starb dort.

Christopher Cockerell (1910–1999)

Christopher Cockerell, geboren am 4. Juni 1910

Christopher Cockerell war ein britischer Ingenieur und Erfinder des Luftkissenbootes („Hovercraft“). Er wurde am 4. Juni 1910 in Cambridge, Cambridgeshire geboren.

George Paget Thomson (1892–1975)

George Paget Thomson, geboren am 3. Mai 1892

George Paget Thomson war ein britischer Physiker und „für ihre experimentelle Entdeckung der Beugung von Elektronen durch Kristalle“ zusammen mit Clinton Davisson Träger des Nobelpreises für Physik 1937. Er wurde am 3. Mai 1892 in Cambridge, Cambridgeshire geboren und starb dort.

John Maynard Keynes (1883–1946)

John Maynard Keynes, geboren am 5. Juni 1883

John Maynard Keynes war ein einflussreicher britischer Ökonom, nach dessen Keynesianismus der Staat in wirtschaftlich schlechten Zeiten die Nachfrage ankurbeln soll („Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes“ 1936). Er wurde am 5. Juni 1883 in Cambridge, Cambridgeshire geboren.

Gestorben in Cambridge

Sterbeort Cambridge

Ludwig Wittgenstein

Cambridge ist nicht nur Geburtsort, sondern auch Sterbeort zahlreicher bekannter Personen: Vor 66 Jahren im Jahr 1951 starb Ludwig Wittgenstein in Cambridge, Cambridgeshire in England. Er war ein österreichisch-britischer Philosoph mit bedeutenden Beiträgen zur Logik und Sprache (u. a. „Tractatus Logico-Philosophicus“ 1921 und „Philosophische Untersuchungen“ posthum 1953). Geboren wurde er am 26. April 1889 in Wien. Zu den weiteren Persönlichkeiten, die in Cambridge gestorben sind, zählen:

† 1985Simon Smith Kuznets (†84)
† 1977Edgar Adrian (†87)
† 1968Lise Meitner (†89)
† 1940Joseph John Thomson (†83)
† 1937Ernest Rutherford (†66)
† 1879James Clerk Maxwell (†48)

England