Niki de Saint Phalle

Träger des Praemium Imperiale für Skulptur

Der Praemium Imperiale, der „Weltkulturpreis zum Gedenken an seine Hoheit Prinz Takamatsu“, wird jährlich seit 1989 von der Japan Art Association im Namen des japanischen Kaiserhauses vergeben. Er gilt als „Nobelpreis der Künste“ und wird in den Kategorien Malerei, Skulptur, Architektur, Musik und Film/Theater an Künstler für ihr Lebenswerk verliehen. Die Preisträger werden „für ihre Leistungen, für den Einfluss, den sie international in der Kunst ausüben, und für ihre Bereicherung der Weltgemeinschaft“ ausgezeichnet. Diese Liste ist eine Zusammenstellung ausgewählter Preisträger ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Liste

1991 Eduardo Chillida

Eduardo Chillida, geboren am 10. Januar 1924

Eduardo Chillida (Eduardo Chillida Juantegui) wurde am 10. Januar 1924 in San Sebastián in Spanien geboren. Er war ein bedeutender spanisch-baskischer Bildhauer, der raumgreifende abstrakte Werke wie etwa die Skulptur „Berlin“ vor dem Bundeskanzleramt (2002) schuf. Am 19. August 2002 starb er mit 78 Jahren.

1993 Max Bill

Max Bill, geboren am 22. Dezember 1908

Max Bill wurde am 22. Dezember 1908 in Winterthur in der Schweiz geboren. Er war ein Schweizer Architekt, Künstler und Designer, der als bedeutender Vertreter der Konkreten Kunst u. a. mit dem „Ulmer Hocker“ (1954) und der „Junghans Küchenuhr“ (1961) zwei Designklassiker schuf. Am 9. Dezember 1994 starb er mit 85 Jahren.

1995 Christo

Christo, geboren am 13. Juni 1935

Christo (Christo Wladimirow Jawaschew) wurde am 13. Juni 1935 in Gabrowo in Bulgarien geboren. Er ist ein bulgarisch-amerikanischer Verpackungskünstler, der zusammen mit seiner verstorbenen Frau Jeanne-Claude vor allem für seine Verhüllungsaktionen wie „Der Verhüllte Reichstag“ (Berlin 1995) und begehbaren Kunstinstallationen wie „The Gates“ (2005) und „Floating Piers“ (2016) bekannt ist.

1995 Jeanne-Claude

Jeanne-Claude, geboren am 13. Juni 1935

Jeanne-Claude (Jeanne-Claude Denat de Guillebon) wurde am 13. Juni 1935 in Casablanca in Marokko geboren. Sie war eine Künstlerin, die zusammen mit ihrem Mann Christo insbesondere durch mehrere Verhüllungsaktionen (u. a. des Berliner Reichstags 1995) bekannt wurde. Am 18. November 2009 starb sie mit 74 Jahren.

1997 George Segal

George Segal wurde am 26. November 1924 in New York City geboren. Er war ein US-amerikanischer Maler und Bildhauer der Pop-Art-Bewegung, der insbesondere für seine weißen Gips-Plastiken bekannt ist (u. a. „The Holocaust“ 1984, „Street Crossing“ 1992). Am 9. Juni 2000 starb er mit 75 Jahren.

2000 Niki de Saint Phalle

Niki de Saint Phalle, geboren am 29. Oktober 1930

Niki de Saint Phalle wurde am 29. Oktober 1930 in Neuilly-sur-Seine in Frankreich geboren. Sie war eine französische Malerin und Bildhauerin, die ab Mitte der 1960er-Jahre mit ihren voluminösen „Nana“-Frauenfiguren im Pop-Art-Stil bekannt wurde. Am 21. Mai 2002 starb sie mit 71 Jahren.

2015 Wolfgang Laib

Wolfgang Laib wurde am 25. März 1950 in Metzingen geboren. Er ist ein deutscher Künstler, der aus natürlichen Materialien wie Blütenstaub, Bienenwachs, Reis und Milch vergängliche Kunstwerke (u. a. Milchstein 1987/1988) entwickelt und für seine Arbeiten mit dem bedeutendsten internationalen Kunstpreis „Praemium Imperiale“ (2015) ausgezeichnet wurde.

Themen