Hans Berger

Berühmte Coburger

Geboren in Coburg, Oberfranken

Der Geburtsort Coburg: Wer kam in der deutschen Stadt Coburg zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Bayern, die gebürtige Coburger sind und Coburgs Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Coburg zählen etwa Hans Berger und Louise Lehzen.

Stadtinfo & Karte

Coburg – Oberfranken

Karte Coburg

Coburg ist eine deutsche Stadt in Bayern mit rund 41.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 48 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Bamberg, Suhl, Ilmenau, Bayreuth und Schweinfurt.

Coburg-Lesetipp

Kleine Coburger Stadtgeschichte

Buch »Kleine Coburger Stadtgeschichte«

1056 betritt Coburg urkundlich die Bühne der Weltgeschichte. Geprägt wurde die Stadt vor allem durch die Herzöge von Sachsen-Coburg, die Coburg zum Treffpunkt des europäischen Hochadels machten. Hubertus Habel erzählt die Geschichte der Europastadt. 152 Seiten. amazon.de

Berühmte Personen aus Coburg

Hans Berger (1873–1941)

Hans Berger, geboren am 21. Mai 1873

Hans Berger war ein deutscher Neurologe und Psychiater, der die Elektroenzephalografie entwickelte und 1924 das erste EEG aufzeichnete. Er wurde am 21. Mai 1873 in Neuses (heute zu Coburg) geboren.

Louise Lehzen (1784–1870)

Louise Lehzen, geboren am 3. Oktober 1784

Louise Lehzen war die deutsche Erzieherin und spätere Beraterin der englischen Queen Victoria, die bis zur Heirat der Königin mit Prinz Albert die engste Vertrauensperson der mächtigsten Frau ihrer Zeit war. Sie wurde am 3. Oktober 1784 in Coburg geboren.

Berühmte Personen aus der Umgebung

Rund um Coburg Geborene

Albert von Sachsen-Coburg und Gotha

Im Umland der Stadt Coburg liegen weitere Geburtsorte prominenter Persönlichkeiten. Im Jahr 1819 etwa kam in unmittelbarer Nähe Albert von Sachsen-Coburg und Gotha auf Schloss Rosenau bei Coburg (heute zu Rödental) zur Welt. Ebenfalls nahe gelegen in Sonneberg wurde Felix Loch, in Staffelstein (heute Bad Staffelstein) im Hochstift Bamberg, HRR (heute Deutschland) Adam Ries und in Hildburghausen Hans Meyer geboren.

Gestorben in Coburg

Friedrich Rückert starb in Coburg

Friedrich Rückert

Vor 151 Jahren im Jahr 1866 starb Friedrich Rückert in Neuses (heute zu Coburg). Er war ein deutscher Dichter, Philologe und Orientalist, der mit seinen Übersetzungen orientalische Gedichtformen in Deutschland mit populär machte (u. a. „Geharnischte Sonette“ 1813, „Östliche Rosen“ 1822, „Kindertotenlieder“ 1834, „Die Weisheit des Brahmanen“ 1836). Geboren wurde er am 16. Mai 1788 in Schweinfurt im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland).

Bayern