Robert Harting

Berühmte Cottbuser

Geboren in Cottbus, Brandenburg

Der Geburtsort Cottbus: Wer kam in der deutschen Stadt Cottbus zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Brandenburg, die gebürtige Cottbuser sind und Cottbus' Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Cottbus zählen etwa Robert Harting, Tony Martin, Heinz Florian Oertel und Bertha Wehnert-Beckmann.

Stadtinfo & Karte

Cottbus – Brandenburg

Cottbus ist eine deutsche Stadt in Brandenburg mit rund 100.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 160 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Kamenz, Bautzen, Frankfurt, Görlitz und Radebeul.

Berühmte Personen aus Cottbus

Tony Martin (1985)

Tony Martin, geboren am 23. April 1985

Tony Martin ist ein deutscher Radrennfahrer, der in den Jahren 2011, 2012, 2013 und 2016 Weltmeister im Einzelzeitfahren wurde und damit zu den aktuell herausragenden Sportlern dieser Disziplin zählt. Martin wurde am 23. April 1985 in Cottbus geboren.

Robert Harting (1984)

Robert Harting, geboren am 18. Oktober 1984

Robert Harting ist ein deutscher Diskuswerfer, der Olympiasieger (2012), mehrfacher Weltmeister (2009, 2011, 2013) und Europameister (2012, 2014) sowie dreifacher deutscher Sportler des Jahres (2012–2014) ist. Harting wurde am 18. Oktober 1984 in Cottbus geboren.

Heinz Florian Oertel (1927)

Heinz Florian Oertel, geboren am 11. Dezember 1927

Heinz Florian Oertel ist ein deutscher Sportreporter und Moderator, der mit seiner Sportberichterstattung u. a. von Olympischen Spielen und Fußballweltmeisterschaften für Hörfunk und TV (ab 1949) sowie der Moderation von beliebten Sendungen wie „Porträt per Telefon“ zu den populärsten „Fernsehlieblingen“ der DDR zählte. Oertel wurde am 11. Dezember 1927 in Cottbus geboren.

Bertha Wehnert-Beckmann (1815–1901)

Bertha Wehnert-Beckmann, geboren am 25. Januar 1815

Bertha Wehnert-Beckmann war eine deutsche Fotografin und Pionierin der Porträtfotografie, die mit der Eröffnung ihres Fotostudios 1842 in Dresden als erste Berufsfotografin Europas gilt, zeitweilig ein Atelier in New York betrieb und viele berühmte Persönlichkeiten ihrer Zeit fotografierte. Sie wurde am 25. Januar 1815 in Cottbus geboren.

Carl Blechen (1798–1840)

Carl Blechen, geboren am 29. Juli 1798

Carl Blechen war ein deutscher Maler der Romantik, der mit seinen für ihre Lichteffekte berühmten Werke wie dem „Bau der Teufelsbrücke“ (um 1830) zu den bedeutendsten deutschen Landschaftsmalern des 19. Jahrhunderts neben Caspar David Friedrich gezählt wird. Er wurde am 29. Juli 1798 in Cottbus geboren.

Gestorben in Cottbus

Sterbeort Cottbus

Hermann von Pückler-Muskau

Vor 148 Jahren im Jahr 1871 starb Hermann von Pückler-Muskau auf Schloss Branitz im Branitzer Park bei Branitz (Cottbus). Er war ein deutscher Adliger, bekannter Schriftsteller, Landschaftsarchitekt und Weltreisender, der bis heute vor allem als herausragender Parkgestalter (Welterbe „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“) und durch das nach ihm benannte „Fürst-Pückler-Eis“ in Erinnerung geblieben ist. Geboren wurde er am 30. Oktober 1785 auf Schloss Muskau im Heiligen Römischen Reich (heute Deutschland). Daneben ist Cottbus auch der Sterbeort von Achim Mentzel, der hier im Jahr 2016 mit 69 Jahren starb.

Brandenburg