Gigi D'Agostino

Piemont

Geboren im Piemont, Italien

Die Geburtsregion Piemont: Welche bekannten Persönlichkeiten kamen im Piemont in Italien zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter aus dem Piemont von gestern und heute, z. B. aus Turin. Zu ihnen zählen etwa Gigi D'Agostino, Umberto Eco, John Bosco und Renato Bialetti.

Infos zur Region

Region Piemont – Oberitalien

Piemont liegt in Italien. Auf einer Fläche von rund 3 Mio. km² leben im Piemont etwa 4,4 Mio. Einwohner. Die Hauptstadt ist Turin.

Orte

Städte im Piemont

Berühmte Personen aus dem Piemont sortiert nach der Stadt ihrer Geburt:

Berühmte Personen aus dem Piemont

Gigi D'Agostino Turin 1967

Gigi D'Agostino, geboren am 17. Dezember 1967

In Turin wurde 1967 Gigi D'Agostino geboren. Er ist ein italienischer DJ und Musikproduzent, der um die Jahrtausendwende mit Hits wie „The Riddle“ (1999), „Bla Bla Bla“ (1999), „La passion“ (2000) und „L’Amour Toujours“ (2001) seine größten Charterfolge feierte.

Umberto Tozzi Turin 1952

Umberto Tozzi, geboren am 4. März 1952

Umberto Tozzi wurde in Turin geboren. Tozzi kam am 4. März 1952 zur Welt und ist ein italienischer Musiker und Sänger, der Ende der 1970er mit seinen Italo-Pop-Nummern „Ti amo“ (1977), „Tu“ (1978) und „Gloria“ (1979) gleich drei internationale Hits landete.

Umberto Eco Alessandria, Piemont 1932

Umberto Eco, geboren am 5. Januar 1932

In Alessandria, Piemont wurde Umberto Eco geboren. Er kam am 5. Januar 1932 zur Welt und war ein berühmter italienischer Schriftsteller, Semiotiker und Philosoph, dessen bekanntestes Werk „Der Name der Rose“ (1980, verfilmt 1986) ist.

Nini Rosso San Michele Mondovì 1926

Nini Rosso wurde in San Michele Mondovì geboren. Er kam am 19. September 1926 zur Welt und war ein italienischer Jazz-Trompeter und Komponist, der mit seinem Hit „Il Silenzio“ (1965) bekannt wurde.

Renato Bialetti Omegna 1923

In Omegna, Piemont wurde 1923 Renato Bialetti geboren. Er war ein italienischer Unternehmer, der die von seinem Vater Alfonso Bialetti 1933 erfundene Espressokanne „La Moka“ zu einem weltweit bekannten italienischen Design-Bestseller machte und selbst zu einer populären Werbefigur avancierte.

Giovanni Agnelli Turin 1921

Giovanni Agnelli, geboren am 12. März 1921

Giovanni Agnelli wurde 1921 in Turin geboren. Er war ein italienischer Unternehmer und langjähriger Präsident von „Fiat“ (1966–1996), der in den Nachkriegsjahren als „Playboy“ galt, bevor er den Autokonzern zu einem der Großen Europas ausbaute.

Giuseppe Farina Turin 1906

Giuseppe Farina, geboren am 30. Oktober 1906

In Turin wurde Giuseppe Farina geboren. Er kam am 30. Oktober 1906 zur Welt und war ein italienischer Rennfahrer, der mit drei Grand-Prix-Siegen 1950 die erste Saison der Automobil-Weltmeisterschaft gewann und damit der erste Formel-1-Weltmeister der Rennsportgeschichte ist.

John Bosco Castelnuovo Don Bosco 1815

John Bosco, geboren am 16. August 1815

John Bosco wurde in Castelnuovo Don Bosco geboren. Er kam am 16. August 1815 zur Welt und war ein italienischer katholischer Priester und Gründer mehrerer Orden (u. a. Salesianer), mit denen er sich um die Erziehung benachteiligter Jugendlicher kümmerte.

Ascanio Sobrero Casale Monferrato 1812

Ascanio Sobrero, geboren am 12. Oktober 1812

In Casale Monferrato wurde 1812 Ascanio Sobrero geboren. Er war ein italienischer Arzt und Chemiker, der bei Experimenten mit Schießbaumwolle den hochexplosiven Sprengstoff „Nitroglycerin“ entdeckte (1847), den Alfred Nobel 1866 zum sichereren Sprengstoff „Dynamit“ weiterentwickelte.

Joseph-Louis Lagrange Turin 1736

Joseph-Louis Lagrange, geboren am 25. Januar 1736

Joseph-Louis Lagrange wurde in Turin geboren. Er kam am 25. Januar 1736 zur Welt und war ein bedeutender italienischer Mathematiker und Astronom, u. a. Begründer der analytischen Mechanik und Direktor der Preußischen Akademie der Wissenschaften.

Johann Maria Farina Santa Maria Maggiore 1685

Johann Maria Farina, geboren am 8. Dezember 1685

In Santa Maria Maggiore wurde Johann Maria Farina geboren. Er kam am 8. Dezember 1685 zur Welt und war ein italienischer Parfümeur, der mit seinem nach seiner Wahlheimat Köln benannten „Eau de Cologne“ bzw. „Kölnisch Wasser“ im 18. Jahrhundert Weltruhm erlangte.

Gestorben im Piemont

1910 starb Jorge Chávez Dartnell im Piemont

Jorge Chávez Dartnell

Vor 108 Jahren im Jahr 1910 starb Jorge Chávez Dartnell in Domodossola in Italien. Er war ein französisch-peruanischer Flieger und Luftfahrtpionier, der als Erster im Flugzeug den Alpenhauptkamm überflog (1910) und sich bei der Landung tödlich verletzte. Geboren wurde er am 13. Juni 1887 in Paris.

Italien