Christoph Kolumbus

Ligurien

Geboren in Ligurien, Italien

Die Geburtsregion Ligurien: Welche bekannten Persönlichkeiten kamen in Ligurien in Italien zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter aus Ligurien von gestern und heute, z. B. aus Genua. Zu ihnen zählen etwa Christoph Kolumbus, Niccolò Paganini, Sixtus IV. und Julius II..

Infos zur Region

Region Ligurien – Oberitalien

Ligurien liegt in Italien. Auf einer Fläche von rund 5.420 km² leben in Ligurien etwa 1,6 Mio. Einwohner. Die Hauptstadt ist Genua.

Orte

Städte in Ligurien

Berühmte Personen aus Ligurien sortiert nach der Stadt ihrer Geburt:

Berühmte Personen aus Ligurien

Riccardo Giacconi Genua 1931

Riccardo Giacconi, geboren am 6. Oktober 1931

In Genua wurde 1931 Riccardo Giacconi geboren. Er war ein italienisch-US-amerikanischer Astrophysiker und ein Träger des Nobelpreises für Physik 2002 „für bahnbrechende Arbeiten in der Astrophysik, die zur Entdeckung von kosmischen Röntgenquellen geführt haben“.

Vittorio Gassman Genua 1922

Vittorio Gassman, geboren am 1. September 1922

Vittorio Gassman wurde 1922 in Genua geboren. Er war einer der bedeutendsten italienischen Schauspieler in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts (u. a. „Bitterer Reis“ 1949, „Krieg und Frieden“ 1956, „Der Duft der Frauen“ 1974, „Die Familie“ 1987).

Eugenio Montale Genua 1896

Eugenio Montale, geboren am 12. Oktober 1896

In Genua wurde 1896 Eugenio Montale geboren. Er war ein italienischer Schriftsteller und Träger des Nobelpreises für Literatur (1975) „für seine besonders geprägte Dichtung, welche mit großer künstlerischer Feinfühligkeit menschliche Werte als Ausdruck einer illusionsfreien Lebensanschauung deutet“.

Benedikt XV. Genua 1854

Benedikt XV., geboren am 21. November 1854

Benedikt XV. wurde in Genua geboren. Er kam am 21. November 1854 zur Welt und war ein Papst der römisch-katholischen Kirche (1914–1922), der sich durch seinen Einsatz gegen den Ersten Weltkrieg den Titel als „Friedenspapst“ erwarb.

Niccolò Paganini Genua 1782

Niccolò Paganini, geboren am 27. Oktober 1782

In Genua wurde 1782 Niccolò Paganini geboren. Er war ein italienischer Geiger und Komponist, der aufgrund seiner Spieltechnik bereits zu Lebzeiten als einer der besten und berühmtesten Virtuosen seiner Zeit galt und mit Kompositionen wie dem bekannten „Caprice No. 24 in A minor, Op. 1“ (1805–1809) bis heute in Erinnerung geblieben ist.

Christoph Kolumbus Genua 1451

Christoph Kolumbus, geboren 1451

Christoph Kolumbus wurde 1451 in Genua geboren. Er war der wohl berühmteste genuesische Seefahrer und Entdecker, der viermal den Atlantik überquerte, im Auftrag der spanischen Krone auf der Suche nach einem Seeweg nach Indien den Kontinent Amerika für Europa neu entdeckte (1492) und das Zeitalter der Kolonialisierung eröffnete.

Julius II. Albisola Superiore 1443

Julius II., geboren am 5. Dezember 1443

In Albisola Superiore wurde 1443 Julius II. geboren. Er war ein Papst der römisch-katholischen Kirche (1503–1513), der die Schweizergarde als päpstliche Leibwache begründete und den Neubau des Petersdomes in Auftrag gab (Grundsteinlegung am 18. April 1506).

Sixtus IV. Celle Ligure 1414

Sixtus IV., geboren am 21. Juli 1414

Sixtus IV. wurde 1414 in Celle Ligure geboren. Er war ein Papst der römisch-katholischen Kirche (1471–1484), der sein Amt mit weltlicher Machtgier und extensiver Vetternwirtschaft ausübte und die nach ihm benannte berühmte Sixtinische Kapelle in Auftrag gab.

Leon Battista Alberti Genua 1404

Leon Battista Alberti, geboren am 14. Februar 1404

In Genua wurde 1404 Leon Battista Alberti geboren. Er war ein überaus vielseitiger und bedeutender italienischer Baumeister, Kunsttheoretiker, Schriftsteller und Mathematiker der Renaissance, der die Gesetze der Perspektive erforschte, am Umbau von St. Peter mitwirkte und über mehrere Jahrhunderte unübertroffene Verschlüsselungsmethoden entwickelte.

Gestorben in Ligurien

In Ligurien Verstorbene

Alfred Nobel

Vor 123 Jahren im Jahr 1896 starb Alfred Nobel in San Remo in Italien. Er war ein schwedischer Chemiker, Industrieller und Erfinder, der das „Dynamit“ (1866) als sichere Alternative zum bis dahin im Bergbau gebräuchlichen, aber hochexplosiven Nitroglycerin entwickelte und mit seinem Testament (1895) den nach ihm benannten „Nobelpreis“ stiftete. Geboren wurde er am 21. Oktober 1833 in Stockholm in Schweden. Daneben starb in Ligurien Thor Heyerdahl, der hier im Jahr 2002 mit 87 Jahren starb.

Italien