Bud Spencer

Kampanien

Geboren in Kampanien, Italien

Die Geburtsregion Kampanien: Welche bekannten Persönlichkeiten kamen in Kampanien in Italien zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter aus Kampanien von gestern und heute, z. B. aus Neapel. Zu ihnen zählen etwa Bud Spencer, Enrico Caruso, Giordano Bruno und Gian Lorenzo Bernini.

Infos zur Region

Region Kampanien – Süditalien

Kampanien liegt in Italien. Auf einer Fläche von rund 14.000 km² leben in Kampanien etwa 5,8 Mio. Einwohner. Die Hauptstadt ist Neapel.

Orte

Städte in Kampanien

Berühmte Personen aus Kampanien sortiert nach der Stadt ihrer Geburt:

Berühmte Personen aus Kampanien

Fabio Cannavaro Neapel 1973

Fabio Cannavaro, geboren am 13. September 1973

In Neapel wurde Fabio Cannavaro geboren. Cannavaro kam am 13. September 1973 zur Welt und ist ein italienischer Fußballspieler u. a. beim AC Parma (1995–2002) und in der Nationalmannschaft (1997–2010) sowie FIFA-Weltfußballer des Jahres (2006).

Riccardo Muti Neapel 1941

Riccardo Muti, geboren am 28. Juli 1941

Riccardo Muti wurde 1941 in Neapel geboren. Muti ist ein berühmter italienischer Dirigent, der vor allem für seine Inszenierungen bei den Salzburger Festspielen sowie an der Wiener Staatsoper, der Mailänder Scala und mit dem Chicago Symphony Orchestra bekannt ist.

Bud Spencer Neapel 1929

Bud Spencer, geboren am 31. Oktober 1929

In Neapel wurde 1929 Bud Spencer geboren. Er war ein italienischer Schauspieler und Schwimmer, der mit seinem Filmpartner Terence Hill in Italowestern wie „Vier Fäuste für ein Halleluja“ (1972) ein Millionenpublikum begeisterte und in seiner vorherigen Sportkarriere als erster Italiener 100 Meter Freistil in unter einer Minute schwamm (1950).

Giorgio Napolitano Neapel 1925

Giorgio Napolitano, geboren am 29. Juni 1925

Giorgio Napolitano wurde in Neapel geboren. Napolitano kam am 29. Juni 1925 zur Welt und ist ein italienischer Politiker, der von 2006 bis 2015 als Präsident das Staatsoberhaupt der Italienischen Republik war.

Enrico Caruso Neapel 1873

Enrico Caruso, geboren am 25. Februar 1873

In Neapel wurde 1873 Enrico Caruso geboren. Er war ein bedeutender italienischer Opernsänger und der populärste Tenor des frühen 20. Jahrhunderts, der die Hauptrollen in über 40 Opern sang und weltweit durch seine Schallplattenaufnahmen bekannt wurde.

Ruggero Leoncavallo Neapel 1857

Ruggero Leoncavallo, geboren am 23. April 1857

Ruggero Leoncavallo wurde 1857 in Neapel geboren. Er war ein italienischer Komponist, dessen Oper „Pagliacci“ (1892, „Der Bajazzo“) sein einziges bis heute zum Standardrepertoire zählendes Werk ist und zu den am häufigsten aufgeführten Opern weltweit zählt.

Innozenz XII. Neapel 1615

Innozenz XII., geboren am 13. März 1615

In Spinazzola (Neapel) wurde 1615 Innozenz XII. geboren. Er war ein Papst der römisch-katholischen Kirche (1691–1700), der neben zahlreichen Reformen des Kirchenstaates mit der Festlegung des Jahresbeginns vom 6. auf den 1. Januar und des Jahresendes vom 24. auf den 31. Dezember den bis dahin weithin vorhandenen Kalenderzeitraum „zwischen den Jahren“ abschaffte.

Gian Lorenzo Bernini Neapel 1598

Gian Lorenzo Bernini, geboren am 7. Dezember 1598

Gian Lorenzo Bernini wurde in Neapel geboren. Er kam am 7. Dezember 1598 zur Welt und war einer der bedeutendsten italienischen Bildhauer und Architekten des Barocks, der für acht Päpste arbeitete (u. a. Hochaltarziborium im Petersdom 1624–1635, Kolonnaden am Petersplatz 1656–1667).

Giambattista Basile Neapel 1575

Giambattista Basile, geboren 1575

In Neapel wurde 1575 Giambattista Basile geboren. Er war ein italienischer Schriftsteller, der als erster bedeutender Märchenerzähler Europas gilt und in dessen Werk sich bereits frühe Fassungen von Märchen wie „Aschenputtel“, „Schneewittchen“ und „Die Schöne und das Biest“ finden.

Giordano Bruno Nola 1548

Giordano Bruno, geboren im Januar 1548

Giordano Bruno wurde 1548 in Nola geboren. Er war ein italienischer Geistlicher, Philosoph und Astronom mit einem über das Kopernikanische Modell hinausgehenden, modernen Bild vom Universum, der von der römischen Inquisition wegen angeblicher Ketzerei und Magie zum Tode verurteilt wurde.

Gestorben in Kampanien

In Kampanien Verstorbene

Agrippina die Jüngere

Vor 1960 Jahren im Jahr 59 starb Agrippina die Jüngere in Misenum (heute Miseno) im Römischen Reich (heute Italien). Sie war eine römische Herrscherin der julisch-claudischen Dynastie, Urenkelin von Augustus und Mutter ihres einzigen Sohnes Nero, dem sie nach der Vergiftung ihres Ehemanns Kaiser Claudius auf den Thron verhilft und von dem sie später ermordet wird. Geboren wurde sie am 6. November 15 in Oppidum Ubiorum (heute Köln) im Römischen Reich (heute Deutschland). Weitere in Kampanien gestorbene Personen:

† 1962Lucky Luciano (†64)
† 1890Heinrich Schliemann (†68)
† 1872Mary Somerville (†91)
† 1725Alessandro Scarlatti (†65)
† 138Hadrian (†62)
† 79Plinius der Ältere (†56)

Italien