Wilhelm I. der Eroberer

Basse-Normandie

Geboren in der Basse-Normandie, Frankreich

Die Geburtsregion Basse-Normandie: Welche bekannten Persönlichkeiten kamen in der Basse-Normandie in Frankreich zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter aus der Basse-Normandie von gestern und heute, z. B. aus Cherbourg-Octeville. Zu ihnen zählen etwa Wilhelm I. der Eroberer, Jean Marais, Erik Satie und Christian Dior.

Infos zur Region

Basse-Normandie – Pariser Becken

Basse-Normandie liegt in Frankreich. Auf einer Fläche von rund 18.000 km² leben in der Basse-Normandie etwa 1,5 Mio. Einwohner. Verwaltungssitz ist Caen.

Orte

Städte in der Basse-Normandie

Berühmte Personen aus der Basse-Normandie sortiert nach der Stadt ihrer Geburt:

Berühmte Personen aus der Basse-Normandie

Jean Marais Cherbourg-Octeville 1913

Jean Marais, geboren am 11. Dezember 1913

In Cherbourg wurde 1913 Jean Marais geboren. Er war ein populärer französischer Schauspieler der 1930er- bis 1960er-Jahre, der in Filmen wie „Der ewige Bann“ (1943), „Es war einmal“ (1946), „Orpheus“ (1949), „Der Raub der Sabinerinnen“ (1961) und „Fantomas“ (1964) mitspielte.

Christian Dior Granville, Normandie 1905

Christian Dior wurde in Granville, Normandie geboren. Er kam am 21. Januar 1905 zur Welt und war ein französischer Modeschöpfer und Gründer des nach ihm benannten Unternehmens.

Victor Grignard Cherbourg-Octeville 1871

Victor Grignard, geboren am 6. Mai 1871

In Cherbourg wurde 1871 Victor Grignard geboren. Er war ein französischer Chemiker und Träger des Nobelpreises für Chemie 1912 „für das von ihm aufgefundene sog. Grignard’sche Reagenz, das in den letzten Jahren in hohem Grad den Fortschritt der organischen Chemie gefördert hat“.

Erik Satie Honfleur 1866

Erik Satie, geboren am 17. Mai 1866

Erik Satie wurde in Honfleur, Calvados geboren. Er kam am 17. Mai 1866 zur Welt und war ein französischer Komponist und Pianist, der als Erfinder der von ihm als „Möbelmusik“ bezeichneten und nach einem Baukastensystem sehr minimalistisch komponierten Hintergrundmusik gilt.

Pierre-Simon Laplace Beaumont-en-Auge 1749

Pierre-Simon Laplace, geboren am 28. März 1749

In Beaumont-en-Auge wurde 1749 Pierre-Simon Laplace geboren. Er war ein bedeutender französischer Mathematiker und Astronom, der insbesondere auf dem Gebiet der Wahrscheinlichkeitstheorie und Differentialgleichungen arbeitete, die „Mechanik des Himmels“ erforschte und gelegentlich als „Newton Frankreichs“ bezeichnet wird.

Wilhelm I. der Eroberer Falaise, Normandie 1028

Wilhelm I. der Eroberer, geboren 1028

Wilhelm I. der Eroberer wurde in Falaise, Normandie geboren. Er kam 1028 zur Welt und war ein normannischer Herzog, der England mit dem Gewinn der Schlacht von Hastings 1066 eroberte und fortan als König regierte sowie maßgeblich kulturell beeinflusste.

Gestorben in der Basse-Normandie

In der Basse-Normandie Verstorbene

Léopold Sédar Senghor

Vor zwanzig Jahren im Jahr 2001 starb Léopold Sédar Senghor in Verson, Basse-Normandie in Frankreich. Er war ein senegalesischer Staatsmann, Dichter (u. a. „Schattengesänge“ 1945) und Philosoph, der als einer der bedeutendsten Intellektuellen Afrikas im 20. Jahrhundert gilt und dem Senegal nach seiner Unabhängigkeit zwei Jahrzehnte als erster Präsident (1960–1980) vorstand. Geboren wurde er am 9. Oktober 1906 in Joal in Französisch-Westafrika (heute Senegal). Daneben starb in der Basse-Normandie Roger Martin du Gard, der hier im Jahr 1958 mit 77 Jahren starb.

Frankreich