Carina Vogt

Berühmte Gmündner

Geboren in Schwäbisch Gmünd

Der Geburtsort Schwäbisch Gmünd: Wer kam in der deutschen Stadt Schwäbisch Gmünd zur Welt? Auf dieser Seite finden Sie die berühmten Söhne und Töchter des Geburtsortes in Baden-Württemberg, die gebürtige Gmündner sind und Schwäbisch Gmünds Identität mit ihren Biographien und Lebensgeschichten prägten. Zu den bekannten Personen der Stadt Schwäbisch Gmünd zählen etwa Carina Vogt und Emil Molt.

Stadtinfo & Karte

Schwäbisch Gmünd – Regierungsbezirk Stuttgart

Schwäbisch Gmünd ist eine deutsche Stadt in Baden-Württemberg mit rund 59.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von etwa 110 km². Im Umland und der näheren Umgebung liegen Städte und Orte wie Göppingen, Schorndorf, Heidenheim an der Brenz, Esslingen am Neckar und Crailsheim.

Berühmte Personen aus Schwäbisch Gmünd

Carina Vogt (1992)

Carina Vogt, geboren am 5. Februar 1992

Carina Vogt ist eine deutsche Skispringerin, die beim ersten Frauen-Skispringen in der Geschichte der Olympischen Spiele in Sotschi (2014) die Goldmedaille gewann. Vogt wurde am 5. Februar 1992 in Schwäbisch Gmünd geboren.

Emil Molt (1876–1936)

Emil Molt war ein deutscher Unternehmer und Anthroposoph, der mit zwei Partnern die „Waldorf-Astoria-Zigarettenfabrik“ (1906) in Stuttgart gründete und als Betriebsschule für die Kinder seiner Arbeiter 1919 zusammen mit Rudolf Steiner die erste „Waldorfschule“ eröffnete. Er wurde am 14. April 1876 in Schwäbisch Gmünd geboren.

Berühmte Personen aus der Umgebung

Rund um Schwäbisch Gmünd Geborene

Cro

Auch im näheren Umland der Stadt Schwäbisch Gmünd wurden prominente Persönlichkeiten geboren. So kam zum Beispiel im Jahr 1990 in unmittelbarer Nähe Cro in Mutlangen zur Welt. Ebenfalls nahe gelegen in Göppingen wurde Jürgen Klinsmann und in Schorndorf Gottlieb Daimler geboren.

Baden-Württemberg